USB Steckdose - Verkabelung

  • Liebe Leute,


    ich habe mir für meinen G 650GS Sertao eine USB-steckdose von TT besorgt:
    http://shop.touratech.de/duo-u…r-22mm-25-4mm-lenker.html


    Nach einige Stunden in verschiedene Forums, an der Suche 'wie die Kabeln anschliessen', ende ich doch hier.


    Es ist wohl das glech hier, wie mit andere El.komponente wie Navis oder extra Beleuchtung, die man anbauen kann:
    Schwarz am Minus an der Batterie, und rot wohl an einem + Kabel mit Klemmverbindung anschliessen.
    Bedienungsnaleitnug besagt, dass keine Sicherung notwendig ist. Vielleicht ist in der Steckdose einen drin? Gefährlich? Die Steckdose ist für 2A ausgelegt.


    Ich suche also einen geeigneten + Kabel, der 'nach dem Zündschloss' liegt, i.e. wo es kein Strom nach Abschaltung des Motorrads gibt.
    Es ist die Rede vom Anschluss an Kabeln die für Rückleute, Standlicht, Heizgriffe oder sogar 'leer'/frei irgendwo vorbereitet sind.


    Weiss zufällig jemand, an welchen Kabel ich mich am Besten mit dem Klemmverbinder anschliessen kann, und wo dieser liegt (farbe etc.)?


    Vielen Dank.


    Beste Grüsse,
    Henrik

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von noyk ()

  • Hi,


    ich hab mir letzten auch eine Steckdose an den Lenker gebaut, aber noch mit einem Schalter im Cockpit.


    Jetzt zur Sache:


    Mit der Masse kannst du direkt an die Batterie gehen, in der Nähe -nämlich direkt davor- liegt die Elektrobox.


    Dort ist dann auch der Anschluß vom Zündlichtschalter. Die Idee an das Standlicht vorn/hinten (Kabelfarbe: Blau-schwarz) ran zu gehen ist schonmal nicht schlecht.


    Ich hab das Kabel mit am original Kabelbaum mit verlegt.





    edit:
    So schaut es bei mir aus.


    Wie gesagt, ein anderer Ansatz mit zusätzlichen Schalter.


    Vorteil/Nachteil: man (jeder) kann die Dose ohne Zündung an/aus schalten


    Für mir der Auschlag gebende Grund, ich muss nicht an ein original Kabel ran, und das 'anzapfen'

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von kuka.berlin ()


  • ist es tatsächlich schon mal vorgekommen, dass jemandem Strom aus der Steckdose 'geklaut' wurde bei abgestelltem Motorrad? Die originale Steckdose an meiner CS hat immer Strom, nicht nur wenn die Zündung an ist. Bis jetzt habe ich nichts derartiges bemerkt und ich kann mir auch nur theoretisch vorstellen, dass jemand auf einem Motorradparkplatz rumläuft und eine Steckdose sucht um sein Handy zu laden. Möglich wäre es natürlich, aber in der Praxis kommt es wohl nur alle 1 Millon Jahre vor.


    Lorenz

  • @ Lorenz1


    Es geht ja nicht um Stromdiebstahl.


    Vielmehr darum, dass die Batterie nicht 'leer gesaugt' wird.


    Der Spannungswandler von 12V auf 5V verbraucht immer Strom sobald er Saft bekommt.
    Die Verkabelung über die Zündung oder mittels Schalter ist dann ein Schutz dagegen, gerade bei längerer Standzeit.


    Es gibt auch noch die Lösung, einfach die Sicherung -welche bei einer USB-Steckdose dabei ist/sein sollte- zu ziehen.


    Gruß Jan

  • Meine USB-Buchse zieht, wenn nix drinsteckt, exakt 0.00mA. Also hat nicht jede einen Ruhestrom!


    Die war mit zusätzlicher Sicherung direkt an die Batterie zu Klemmen.

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Servus,
    ich bin jetzt schon ne ganze Weile auf der Suche nach ner USB Steckdose die keinen Ruhestrom zieht...


    Lars, weisst du noch wo du die herhast?



    so long


    Timo

  • Hmmmmm muss ich mal gucken, ich glaube von Reichelt...


    Ja:
    BST 93 Kfz-USB Einbau- Ladesteckdose, 1A 1 15,95 Euro
    BST 91 Kfz-USB Ladekupplung mit Schutzkappe, 1 23,45 Euro


    Die 91 ist fest angeschlossen und das ist die, die ich durchgemessen hatte auf Ruhestrom.


    Die 93 habe ich nur an einem DIN-Stecker und nur bei Bedarf angeschlossen.


    Die 91 hat eine Schutzkappe, war aber nach Dauerregen in Finnland bis zum durchtrocknen in Riga ausgefallen ;)


    Allerdings war die Kappe auch offen. Es könnte sein das sie einen ganz minimalen Strom zieht, messen konnte ich jedoch nichts.

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Ach so: und die Buchse BST 91 liefert für iPhone/iPad nur 500mA, also dauert Laden etwas. Er schafft aber auch ein leichtes zuladen im eingeschalteten Zustand/Navibetrieb. Hat für mich gereicht. Nur eben offen lassen und Kabel stecken lassen im extrem nassen finnischen Wald war zuviel.

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Hallo zusammen,


    ich habe jetzt, 4 Jahre nach Henrik, die gleiche Frage. :-)


    Ich habe mir diese Steckdose bei Louis geholt: https://www.louis.de/artikel/a…r_article_number=10006777

    und frage mich, wo und wie ich sie am besten anschließen kann, wo ich eine "geeignete Leitung hinter der Hauptsicherung" finden kann. Leider kann ich die Bilder von kuba.berlin nicht mehr sehen, wahrscheinlich, weil es zu lange her ist.



    Hat vielleicht nochmal jemand einen Rat für mich?


    Vielen Dank und viele Grüße aus Hamburg,

    Markus