Frage zum Abstellplatz

  • Hallo Gemeinde,


    ich hätte da mal eine Frage zum Abstellplatz, Ort des Krads. Ich Stelle meine F im Eingangsbereich des Hauses ab, mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters. Mal steht sie auf dem Seitenständer (mit Bigfoot), mal auf dem Hauptständer. Leider gibt es nach Regenschauern immer mal wieder Rostflecken auf dem neu gepflasterten Boden. Bin ich zu Schadsenersatz/Reinigung verpflichtet? Was ist beispielsweise mit den Autos, die Auf den PKW-Plätzen stehen und Öl verlieren? Irgendwie hat es der Hausmeister auf mich abgesehen...


    Boden: Siehe Galerie in meinem Profil.


    Freue mich auf nachvollziehbare Antworten.


    VG
    Markus

  • Meine G steht in der Tiefgarage unsres Mietshauses. Damit im Boden keine Kratzer durch Auf-Abbocken vom Haupstständer entstehen, habe ich ein dünnes Blech unter dem Hauptständer. Rostflecken habe ich bisher noch nicht bemerkt, Oel verliert sie auch nicht.


    Mein etwas älterer Mercedes jedoch verlor be längerer Standzeit einige Tropfen Oel, hier habe ich einen Karton darunter gelegt, geht draussen nicht.


    Grundsätzlich darf der Boden nicht verunreinigt werden, das hat kein Hausbesitzer gern. Bei uns wäre ich zur Reinigung oder Schadenersatz verpflichtet, wir reinigen jedoch einmal jährich nach dem Winter unsere Tiefgarage gründlich von eventuellen Oelflecken und Salzrückständen.

  • Hallo Markus,

    Ich Stelle meine F im Eingangsbereich des Hauses ab, mit ausdrücklicher Genehmigung des Vermieters. Mal steht sie auf dem Seitenständer (mit Bigfoot), mal auf dem Hauptständer. Leider gibt es nach Regenschauern immer mal wieder Rostflecken auf dem neu gepflasterten Boden. Bin ich zu Schadsenersatz/Reinigung verpflichtet?


    Grundsätzlich haben wir in Deutschland das Prinzip der Verschuldenshaftung, nur in wenigen Fällen, zum Beispiel beim Betrieb eines Kraftfahrzeugs, gibt es eine Gefährdungshaftung, bei der man auch haftet, wenn man nicht schuld ist.
    In diesem Fall wird das Fahrzeug nicht betrieben, so dass man die Gefährdungshaftung verneinen muss, sondern von der Verschuldenshaftung ausgehen muss.
    Somit stellt sich die Frage: Bist Du schuld, dass Rost auf den Boden kommt ? Eine klare Antwort darauf fällt mir schwer.


    Ein weiterer Punkt sind vertragliche Angelegenheiten: Hier ist von einem Vermieter die Rede. Ist dazu irgend etwas vertraglich geregelt, würden natürlich diese Regelungen greifen, aber ich vermute, dass es solche Regelungen nicht gibt, sonst stellte sich ja die Frage nicht.
    Man könnte auch fragen, ob der Platz mit gemietet ist. Dann würden mietrechtliche Fragen gelten: Wie stark ist der Rostanfall ein normaler Gebrauch der Mietsache ?


    Ich vermute aber, dass das Abstellen nicht als Teil des Mietvertrags geregelt ist, sondern eine separate Genehmigung erteilt wurde. Da sollte man natürlich daran denken, dass ein Durchsetzen der eigenen Position beim Streit über Schadenersatz und Reinigung einen Pyrrhussieg bedeuten kann, wenn nämlich der Vermieter die Genehmigung einfach widerruft. Kooperationsbereitschaft hilft hier, Konflikte in beiderseitigem Interesse zu vermeiden.


    Diese Frage stellt sich auch etwas anders dar als das:

    Was ist beispielsweise mit den Autos, die Auf den PKW-Plätzen stehen und Öl verlieren?

    Grundsätzlich darf der Boden nicht verunreinigt werden

    Eine Auto (und ein Motorrad natürlich auch) darf kein Öl von sich geben und wenn es das doch tut und Du nichts dagegen tust .. bist Du schuld. Rost ist hingegen weitgehend ungiftig und vermutlich nur ein optisches Problem.


    Im Beitrag davor kamen schon Ansätze zur Vermeidung von Rost und ich habe zu wenig Erfahrung mit sowas, um fundierte Tips zu geben, daher nur als Anregung:

    Bigfoot

    Für Hauptständer habe ich keine Idee, aber Seitenständerauflagen gibt es ja aus verschiedenen Materialien, vielleicht findet sich etwas korrossionsbeständigeres ?


    Eckart