Dakar wird Rallye

  • So,


    hier sind die Bilder des Kabelbaums.


    was ihr sehen könnt ist der Sicherungskasten, der den Navigationskram mit Strom versorgt und gleichzeitig als Verteilungselement dient.
    DSC02082.JPG


    Der Anschluss an den Pluspol der Batterie kommt in Form des dickeren (4q-Silikon-Kabels) am Kasten an und wir zunächst mit 30A abgesichert, mehr sollte hier nie fließen, wenn doch stimmt was nicht.
    Anschließend läuft er (mit Option zur Teilung) durch ein Relais, das Zündplus-gesteuert ist - schaltet bis 40A bei 12V, also ausreichend.
    von dort geht es wieder in den Kasten wo die einzelnen Elemente abgesichert werden - auf Platz 1 (also Slot 2 im Kasten) liegt der IMO, dann kommen die Nebler (15A), das Roadbook (5A) und die Steckdose (10A). Nebler, RB und Steckdose werden zusätzlich durch die Kippschalter (20A/12V) gesteuert.
    ich nutze für den Kabelbaum (außer die Zuleitung des Plus (und auch des Minus, nicht im Bild)) 1,5quadrat-Kabel, die sollten bei den anforderungen ausreichen - es geht nie über 2x55W bei 12V pro Kabel (und das auch nur bei den Neblern). Rot heißt immer dauerplus, grau-rot ist geschaltetes Plus (außer dem kurzen Stück vom Relais an den ersten Slot) und blau ist "schaltendes Plus", also das Zündplus, dass ich vom Standlicht klaue, um das Relais zu betätigen.
    Braun ist dann die Masse. so habe ich Übersicht und Ordnung.
    DSC02081.JPG


    DSC02083.JPG


    Das das Relais ein Wechsler ist, weiß ich - aber wenn ich den Standart-Ausgang (ich meine 87) unbelegt lasse, und das "geschaltete Plus" aus 87a nehme, geht es ja auch damit und ich habe die Option, den Wechsler mal für irgendwas einzusetzen, außerdem habe ich ein Angebot genutzt, wo, warum auch immer, 2 Relais günstiger waren, als eins - Mengenrabatt mal in extrem... :thumbsup:


    jemand n Einwand oder ne Anregung (oder n Lob :rolleyes: )?? 8o


    Gruß,
    Mo

  • So, gestern war David da - wir haben den Kabelbaum gewickelt.
    jetzt sieht es so aus:


    DSC02084.JPG


    DSC02085.JPG


    der Vorbau komplett sieht jetzt so aus:
    DSC02086.JPG


    DSC02087.JPG


    hier noch eine Ergänzung: Kabel - Cockpitführung.jpg


    das rote Kabel ist das ehemalige Anschlusskabel für Tacho und Drehzahlmesser. Da von dort aus dem Kabelbaum 2 Kabel in den Kontrollleuchtenkabelbaum übergehen, kann man ihn nicht komplett wegbinden, sondern muss ihn in der Nähe der anderen Kabel behalten. so habe ich jetzt eine Schleife um den Stecker des Armaturen-Elementes anschließend dicht zu verpacken und ganz bei Seite zu binden - zwischen Ventildeckel und Ansaugtrackt wirds irgendwo verlegt. Damit kann ich, im Falle einer Rückbauaktion, einfach das Kabel wieder anders verlegen und dann ist fertig, ohne Löten oder sowas...


    meine Carbonplatte ist heute gekommen, so kann ich die Basisplatte für RB und IMO jetzt mal bauen...


    Gruß,
    Mo

  • das erste Teil ist aus Alu ausgeschnitten und gebohrt:
    DSC02088.JPG


    DSC02091.JPG


    DSC02094.JPG
    wie man sieht - der Auschnitt fürs Zündschloss passt - das ist schonmal gut, war nämlich der letzte Fehler des Prototypen aus Holz.


    DSC02097.JPG
    der Kabelbaum muss jetzt auch nur noch drum gefummelt werden, dazu müssen aber die schwarz angedeuteten Ausschnitte noch gemacht werden.


    Die Gabel hingegen bedarf noch etwas mehr Arbeit
    DSC02099.JPG
    das Steuerrohr muss ich auspressen lassen, dann runter drehen lassen bzw tauschen, da ich auch noch ein passendes Steuerrohr habe, das wollte ich aber eigentlich mit der zugehörigen Gabel verkaufen...
    aber immerhin, der Bremszangenadapter von Touratech passt, das Rad zu zentrieren ist dann nur noch Formsache.
    akuell hängt sie, wie man sehen kann, am Kran, wo hoffentlich bald meine Karre wieder dran gen Boden gesegelt werden kann.


    aber ihr seht, es geht jeden Tag ein bisschen vorwärts, die Liste wo drauf steht "Zu erledigen:" wird auch inzwischen nicht mehr länger :dance1:


    um euch einen Eindruck da rein zu geben:
    Steuerrohr auspressen und runterdrehen lassen - dann wieder einpressen
    Distanzhülsen fürs Vorderrad ausmessen und nach was passendem schauen bzw drehen lassen
    Halter für ABS- und IMO-Sensor bauen
    Bremsschlauch vorne oben und hinten tauschen
    Lampenbasisplatte ausschneiden und Verbindung zur Cockpitplatte konstruieren
    Instrumentenhalter basteln (Material vorhanden - Harz bestellen!)
    Kontrollleuchten (LED) verlöten und ne sinnvolle Fassung erfinden - Joni fragen/Keller durchsuchen
    Lenkeranschlag fertig machen
    Lösung für Seitenständer!!! auf Ray hoffen, oder Jo fragen wegen Schweißen
    entsprechend: Carbon-Motorschutz anpassen und halter anfertigen
    Neue Batterie (sollte wohl auch irgendwann kommen - die steht bei jemand anderem auf der "zu erledigen"-Liste :wave: ) einbauen
    alles anschließen und zusammen bauen
    Glaser besuchen und ne Scheibe in Auftrag geben
    FERTIG - ähhhh langer Weg...


    Mo :victory:

  • Hallo
    Weil der gemeine Stadt und Landglaser keine Modellscheiben aus Macrolon anfertigt. Jedenfalls kein Glaser den ich Kenne. Und dann haste immer noch keine E--Nummer . KBA-Nummer .
    Helmfit

    Und übrigen's dein Kettenkit sieht aber schon mies aus .

  • ok - der Glaser hier im Ort hat schon mehrfach für Familienmitglieder und Bekannte vom ihm aus Makrolon Scheiben angefertigt, das hat er mir selbst im Gespräch bei nem Kaffee nachm Gottesdienst bestätig, als ich danach frug.


    meine Karre kommt ohne Einzelabnahme eh nicht durch den TÜV - wir haben zwar ein Gutachten für den Gabelumbau, aber keine ABE, keine E-Nummer, ...
    fürn IMO gibts ne ABE (oder sowas in der Art), die Scheinwerfer haben ne E-Nummer, Blinker ebenso. also ist die Gabel und der Vorbau vom TÜV abzunehmen.


    Ich werde (vermutlich am Mittwoch) mal beim TÜV vorstellig werden und nachhören, aber letztesmal war er sehr offen und gab zumindest an, dass man sicherlich eine Lösung finden würde und es alles keine so große Sachen wäre.


    aber falls es hier nicht geht gibts auch dafür Wege... :eekout:


    Gruß,
    Mo :victory:

  • so, what does the TÜV say...
    ringdingdingding... :tongue:
    ne quark, aber so ähnlich.


    Gabel kein Problem, wenn alles gemäß der Papiere ist, sollte ich es mal einbauen und vorbei kommen, selbiges gilt für den IMO, wenn Papiere da, dann :ok:


    bei der Scheibe hatte Helmfit (fast) recht - ich müsste nach Essen, sofern "sich die Strömungsverhältnisse deutlich ändern". sonst nicht - aber da werde ich es eher machen, wie Peter sagt:

    Scheibe mit Prüfnummer nimmst und so bearbeitest das die Nr. erhalten bleibt


    es wird sogar "meine Scheibe" wo mein Name drauf steht werden - mit 4-Loch (dann 5-Loch) Befestigung.
    Problem könnte eher noch der "Hinterbau" werden, aber die Scheibe ist damit schonmal abgehakt, aber Helmfit - du hattest Recht :unsure:


    Grüße vom Mo

  • Mir fällt gerade etwas zur Scheibe ein,


    ich hatte an meiner R1150R eine geänderte Scheibe einer R1100S ohne Nr. verbaut.


    Der Motorradexperte-TÜV Hannover hatte mir gesagt, wenn ich die letzten 7 Ziffern der Fahrgestellnummer an die Scheibe bringe bekomme ich die eingetragen.


    Da war nicht die Rede von Fahrversuch wegen anderer Stömungsverhältnisse und das Ding lief locker 220.

  • Hallöle
    Ich kann mich noch daran erinnern das die Tüvprüfer rummgezickt haben wenn mal der Kanntenschutz einer Scheibe nicht drann war , und er dann kein Siegel erteilen wollte.


    Helmfit

    Und übrigen's dein Kettenkit sieht aber schon mies aus .

  • Hei,


    es geht weiter und langsam wirds...


    aktuell sieht meine Dakar so aus:
    DSC02142.JPG


    Es wurde also inzwischen die Gabel vollständig eingebaut - es handelt sich dabei um eine 43er Up-Side-Down-Gabel von WP (ehemals WhitePower)
    Die Gabelbrücken sind ebenfalls von der 43er aus einer KTM entliehen - passen aber ohne Anpassungen. lediglich für das Schloss muss eine Halterung gebaut werden und der Lenkanschlag muss neu angefertig werden, da die BMW da eine andere Technik verwendet, als KTM - der Arbeitsschritt fehlt aktuell noch, ist aber auch ne einfache Sache.
    außerdem muss eine Sensorhalterung angefertig werden, auch das habe ich noch nicht.
    Für die Bremse - es wird die Serienbremse genutzt - TÜV freut sich - ist ein Adapter nötig, meiner kommt von der Firma Touratech - falls jemand will: sie haben noch ein paar da. gefertigt von der Firma Schalber für die Umbauten, die u.a. bei der Dakar eingesetzt wurden.
    Die neue Achse, die nötig ist, um von den 17er Radlagern im BWM-Rad auf die Klemmungen zu kommen, die an der Gabel vorhanden sind, habe ich mir anfertigen lassen - da ist die Firma Proxima der richtige Ansprechpartner - Tom (im Forum Adventuretom) ist da eine gute Adresse :thanx:
    Problem ist, dass die Klemmungen 20mm und 23mm sind, die Achse aber mit 17mm kleiner als beide - also muss eine Hülse von 17 auf 20 her und die Achse misst 17mm bzw 23mm im Bereich der Klemmung.
    So sieht die Geschichte eingebaut dann aus:
    DSC02124.JPG


    DSC02134.JPG
    das Lenkerschloss montiert mit hilfe eines 20x20er Aluprofils und den Aufnahmen an der Brücke
    DSC02139.JPG


    Dabei ist auch immer die Reihenfolge, in der man vorgeht entscheidend, beispielsweise kann ich erst die Lenkanschläge machen, wenn ich weiß, wo die Lenker-Schloss-Rastungen sind, die min. 30° aus der Vorgabe für den TÜV sind dabei eher unerheblich.
    ich hab auch erst n riesen Schreck bekommen, nachdem ich die Gabel soweit drin hatte, denn ich hatte im Kopf, in dem Papier für den TÜV stünde, der Abstand der Gabel müsse an jeder Stelle 20mm betragen - teilweise sinds nur 3 bei mir - nachgelesen und es war der Lenker 8o der hat die nötige Distanz zu allen Anbauteilen.


    hier sei nochmal das Bild vom Anfang eingefügt
    DSC02142.JPG
    wie man erkennen kann, ist die Sicherungsbox, die alle Sicherungen für die Front enthält auch an ihrem Platz angekommen.
    außerdem sei auf den neuen Arbeitsplatz der Hupe hingewiesen - hoffen wir ich brauche sie nur zum Grüßen von Bekannten bei der Abfahrt - nicht um andere Verkehrsteilnehmer auf mein Nahen hinzuweisen - dazu ist sie eh zu leise :toot:


    weiter im nächsten Beitrag...

  • wie ihr sehen könnt, ist auch meine Lampenhalterung so gut wie fertig - sie muss nur noch in ihren äußeren Abmessungen an den Einbauort angepasst werden - geht erst, wenn ich weiß, wo sie überhaupt hin kommt - vorne, davon wurde ich zumindest schon überzeugt :bangin:
    DSC02136.JPG


    DSC02141.JPG


    Spaß bei Seite, es handelt sich um 2 einzelne Scheinwerfer, die in einer 4mm-Aluplatte eingeschraubt sind, die Bearbeitung der Platte ist mit eine geeigneten Stichsäge und Feilen passiert - Handmade in Siegerland eben - hat geklappt.
    links (in Fahrt) ist das Abblendlicht, rechts Fern und Standlicht (aber hatte ich das nicht auch schonmal geschrieben?
    Die Schutzfolie kommt noch ab, das Blech wird noch Schwarz oder besser Schwatt um das wenigstens ins Sejerlänner Platt übertragen zu dürfen...
    Die Halterung bereitet mir noch etwas Kopfzerbrechen - schließlich soll es einstellbar und gedämpft gelager sein - aber mein Papa hatte eben ne gute Idee :clap1: , Details erst bei Verwirklichung...


    Im Rahmen des Tauschs des Gaszuges durfte ich noch in Erfahrung bringen, dass die Seilrolle ein Verschleißteil ist - mein Gashebel wollte nicht mehr so wie er sollte - die Bewegung quer zur Fahrtrichtung gehört sich für ihn nicht, die Rolle kann ich aber finanziell grade noch stemmen (9€)
    so sieht die Verzahnung der neuen jedenfalls aus
    DSC02129.JPG


    nochmal ne kurze Liste, was noch so zu machen ist:
    Lenkanschlag
    Zündschlosshalter mit richtigen Schrauben versehen
    Lampenhalterung zuschneiden
    Lampenhalter befestigen (Halter für Halter - ist klar)
    neue Seilrolle abholen und einbauen
    Scheibenhalterung konstruieren
    scheibe einbauen
    Bremsen mit Flüssigkeit befüllen und entlüften
    Sensorhalter für IMO und ABS bauen
    Cockpitplatte laminieren (TOBY - welches Material - du hast Post :mail1: )
    Befestigung dafür anschrauben
    Navi, IMO, Schalter, Leuchteneinheit ins Cockpit einbauen
    Alle Schraubverbindungen nochmal kontrollieren und alle nötigen Verbindungen mit Stoppmutter und Kleber versehen.
    Stopfen ausm Auspuff ziehen und losfahren :crosser:


    bei Fragen nach Details, Detailbildern oder sonstigem immer her damit...


    Gruß,
    Mo :victory:

  • Hei,
    mal wieder ein Update hier:
    meine Lampenhalterung ist soweit fertig, muss sie nur noch anschrauben.
    jetzt sieht es von vorne so aus:
    DSC02145.JPG
    sieht erschreckend aus, wie mein lieblingsanbauteil am motorrad -links am Blinker (im Bild also rechts) - ein Schnabeltier- mit Augen und eben einem Schnabel...
    von allen Teilen die ich geändert habe, das sind ja bekanntlich viele - Gabel, Sitzbank, Heckverkleidung, Sturzbügel, Vorbau, ... ist die Ente nach wie vor das Schönste! :thumbsup: das mein Motorrad jetzt aber aussieht, wie eine Ente ist eher unbeabsichtigt und ich werde mal schauen, ob ich da noch was dran machen kann :g:


    so von der Seite:
    DSC02148.JPG
    und so von schräg hinten:
    DSC02152.JPG
    so von strack hinten (wobei man beachten muss, dass das weiße nur eine Pappe ist und der Illustration der späteren Cockpitplatte dient, die ist aber auch schwatt):
    DSC02143.JPG


    weiter im nächsten Post... :eekout:

  • so, ein paar Details...


    Die Lampe wird natürlich einstellbar, zur Freude des Herrn im Kittel. Das passiert wie früher, per Langloch und Schraube. Die ganze Scheinwerfereinheit ist, zur Vibrationsdämpfung gelagert in Gummi-Puffern mit M6er Gewinde dran - seht ihr auch im zweiten und dritten Bild oben. Durch diese Lagerung wird dann auch die Einstellung möglich, so erspare ich mir eine Befestigung, die Spielraum hat, dafür sorgt das Gummi.


    Im Moment sind die Scheinwerfer noch nicht parallel an, also entweder Fern oder Abblendlicht - da werde ich noch ne Brücke einbauen, weiß noch nicht genau wie, aber das wird, TÜV mags eh, wies jetzt ist.
    hier mit Abblendlicht und Standlicht:
    DSC02156.JPG


    außerdem ist mal wieder etwas Lötarbeit erledigt worden:
    DSC02149.JPG
    Da gibts noch eine Platte, wo die LEDs reingesetzt werden, dazu werde ich Schraubgehäuse nehmen und das ganze mit Sprühgummi isolieren.
    Wer übrigens zählen kann, ist klar im Vorteil, denn jetzt sinds acht Kontrollleuchten:
    DSC02150.JPG


    Kurzfassung der to-do-list, damit es dann wieder StVO-zulässig ist:
    ABS- und IMO-Sensorhalter
    Cockpitplatte
    IMO einbauen


    Das nächste Update kommt bestimmt...


    Mo :victory: