Dakar wird Rallye

Wegen notwendigen Wartungsarbeiten am Stratoserver ist das Forum am Mittwoch 16.10.2019 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr kurzzeitig nicht erreichbar. Wir bitten um euer Verständnis.

  • Hei Marc,


    danke für die :flowers1:
    Bezüglich des Designs: da stecke ich immer tief in einem Konflikt, als Dortmundfan kann ich mein Motorrad definitiv nicht blau-weiß machen, geht nicht! also habe ich überlegt, dass grau vielleicht passt.
    Dann gab es eine gute Gelegenheit günstig an die Dakar-Dekors des weiß-schwarzen Modells zu bekommen, mit den dunkelgrauen Dakar-logos und dem F650GS-Schriftzug.
    diese habe ich jetzt also noch im Keller. dazu in Blau die Dakar-Logos als Aufkleber ausm I-Net. Das blaue Dakar-Logo kommt auch auf jeden Fall noch vorne drauf - Platz ist ja reichlich.
    Aber die Folie hält den Belastungen durch Steine nicht so toll stand, also Steinschlag ist natürlich kein Problem, aber wenn sie mal drauf liegt oder rutscht - wird ja nunmal offroad bewegt.


    Die Farbe ist es also, aber wie weiter... Lacken ist teurer, eine gute Option wäre lacken und drüber folieren, das könnte gut halten und nicht so schnell nicht mehr schön aussehen. die Folie muss ich sonst jährlich erneuern, damit sie meinem Anspruch genügt (der bei reinen Optik-Geschichten gar nicht so hoch ist) und da wird das mit den Dakar-Logos schwierig. Der Sticker-Bomb-Look ist nicht so meins, so lange ich keine Sponsoren habe, brauche ich auch keine Werbung machen :cool:


    naja, Probelme gibts... :hehe:


    Die Gabel werde ich wohl auch noch überholen und passend optimieren lassen.


    Das war bei dem Umbau auch immer wichtig, die Alltagstauglichkeit muss erhalten bleiben und sie muss volle Zweisitzigkeit behalten, sonst hätte ich auch Ärger von meiner :love: bekommen, sonst ist sie da sehr tolerant.


    Das Schaffell ist die Antwort auf den russischen Bleistift - während die Amis eine Mille Dollar in die Entwicklung eines unter Wasser und im All schreibenden Stiftes investierten, nutzen die Russen Bleistifte. Genial einfach - einfach genial.


    Gruß,
    mo :victory:

  • Du bist Dortmund Fan, nicht dein Motorrad :P


    Nur grau fände ich komisch...ein bisschen Farbe muss mit ins Spiel!




    Off-Topic:


    Das Schaffell ist die Antwort auf den russischen Bleistift - während die Amis eine Mille Dollar in die Entwicklung eines unter Wasser und im All schreibenden Stiftes investierten, nutzen die Russen Bleistifte. Genial einfach - einfach genial.

    Ich bin dann mal der Spielverderber - nicht die Amis/NASA haben den Stift entwickelt, sondern ein Privatmann, mit seinem eigenen Kapital.
    Sowohl die NASA als auch die russiche Weltraumagentur haben den Stift dann gekauft,
    da das Graphit der Bleistifte in Schwerelosigkeit eine enorme Gefahr bedeutete, was sämtliche Bordelektronik anbelangt.


    Die NASA selbst hatte auch an einem ähnlichen Stift gearbeitet, hat die Entwicklung aber abgebrochen, als diese zu teuer wurde.


    :tongue: :whistling:

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • :rolleyes:
    ich wollte schon noch dahinter schreiben: So die Legende...


    ich sag ja, das blau, wie es jetzt ist (übrigens Fjordblau 547) gefällt mir klasse, aber blauweiß ging halt nicht. an dem blau geht jedenfalls kein Weg vorbei.


    Gruß,
    Mo :victory:


    P.S. Toby, kriegst Mail.

  • Da kann man nur sagen, hübsch geworden :thumbsup: - die Farbe gefällt so auch. Ich würd' mit Folie rumprobieren und wenn das Design steht mal zum Lacker damit. Wenn du ein bisschen herum fragst bekommst du die paar Teile sicher für ca. 200€ in deine Wunschfarbe.


    Wobei ich mich frage wo das Beständigkeitsproblem der Folie genau liegt, meine war ja jeweils mindestens 40tkm drauf und abgesehen von kleineren Macken hier und da (die es mit Lack genauso gegeben hätt) gab es da keine sichtbare Abnutzung. Allerdings is Mattschwarz ja auch geduldig :cool:


    Der Dekra-Typ is aber schon ein Onkel zweiten Grades oder so, oder? :squint:

    õ-ó :dance1: Lars


    Bin zwar gerade nicht viel hier unterwegs, aber trotzdem noch da :wave:

  • Zunächst: nein, der Dekratyp ist ein ganz normaler Sachverständiger, der macht uns an den Motorrädern halt immer den TÜV, das ist aber alles, was Verwandtschaft oder Bekanntschaft angeht.


    Für die Gabel haben wir nun mal ein Teilegutachten, indem der Anbau der MXMA 4357 an F650GS und Dakar beschrieben wird und das bestätigt, dass die Gabel dem Einsatz in dem genannten Modell entsprechend geeignet ist. Außerdem stehen noch ein paar Details zu Anbauteilen und Vorschriften drin, aber an diese haben wir uns im Rahmen der Möglichkeiten auch gehalten, also sowas wie Lenkschloss muss funktionieren - tuts bei uns.
    Warum soll er es da nicht eintragen?
    Das Federbein, das nicht dem vorhandenen Gutachten entspricht hat er nicht eingetragen.
    Für die Bremsschläuche gibts n Teilegutachten, für den IMO ebenfalls, das muss er also eintragen, weils ja nur eingebaut werden muss, ohne viel Anpassungen.


    Zur Folie: die ist halt schnell mal durchgeschürft, bei Kontakt mit scharfen Steinen oder sowas. Folieren kostet halt weniger als 70€ plus etwas arbeit :whistling: wenn man es selbst macht - da kann ich also für einmal lacken zumindest 2x neu folieren. Aber mal sehen.


    Gruß,
    Mo :victory:

  • Mach doch einen sog. Rat-Bike-Look ... dann fallen zusätzliche Schrammen auch nicht mehr auf. :giggle:


    Oder ähnlich einem Moped, dass ich einst am Johanniskreuz mal gesehen habe - dessen Verkleidung war komplett mit Reifenstücken zugepflastert ... dann könnte es sogar sein, dass bei einem Umfaller das Moped von selbst wieder hoch kommt (Hüpfball-Effekt). :biggrin:

  • Moin,


    habe meine F heute mal gewogen:
    So wie sie da steht und im Alltag wie im Gelände gefahren wird mit randvollem Tank (ohne Koffer, mit Hecktasche und komplettem Werkzeug-Kit) wiegt sie 208 kg.
    Davon sind alleine 4 kg Werkzeug und Ersatzteile die ich immer dabei habe, dazu kommt der schwere Kofferträger von TT und 17l Sprit =12kg.


    Ob das jetzt wenig ist, lasse ich mal dahin gestellt. Die Achslast verteilt sich so: 89kg vorne, 119kg hinten.


    Meinen Vorbau habe ich auch mal gewogen:
    Die komplette konstruktion inkl. Leuchten und Tacho und Navihalter und Kabelbaum (also wirklich alles ab Lenkkopf) aber ohne die TT-maske wiegt 3.3kg, die TT Maske wiegt 1.2kg, also wiegt meine Front insgesamt 4.5kg, was wirklich nicht viel ist, für den hohen Aufbau.


    Hat jemand anderes mal seine F in "Serienzustand" gewogen? es gibt so viele verschiedene Herstellerangaben (teilweise kann ich denen auch nicht glauben), dass ein wirklich gewogener Wert mal interessant zum vergleich wäre.


    Gruß,
    mo :victory:

  • ....oder die Karre ist durch die ganzen Umbauten zu leicht geworden und sollte vorn wieder schwerer werden :tongue:


    ....oder, oder man kann mit Spanngurten gegen den Lenker den Federweg reduzieren :rofl:


    ....oder, oder, oder zum Abschleppen, aber bitte nur gerade aus :bangin:


    :whistling:

    alles ist möglich, nichts ist sicher:g:

  • Mal wieder gebastelt... Aus touratech-Klappspiegeln habe ich mit was besseres gebaut...
    image.jpg
    Da mein Brems- und Kupplungshebel mit Rammount Kugeln gekontert habe, diese zunächst fürs Navi, seit meinem Rallyeumbau nur noch für die Kamera genutzt habe, brauche ich jetzt keine zusätzlichen Spiegelhalter. Zudem sind die Spiegel jetzt noch gelenkiger und schnell komplett abgenommen.
    image.jpg
    Die Kugeln sind die Standartkugel mit 6er Bohrung...


    Es gibt solche Spiegel in England zu kaufen, aber ohne E-Zulassung und nicht günstig...


    Ich bin äußerst zufrieden. Wer auch welche haben will kann mich kontaktieren :wink:
    Gruß,
    Moritz

  • und noch ein stück weiter...
    Gestern gab es endlich eine schicke Handarmatur rechts und der zweite Gaszug (Dank ans Forum) wurde parallel als Backup verlegt.




    dafür bin ich gestern Abend dann promt liegen geblieben. Tank leer. nachher mal sehen, wie ich mit Kombi in den Nachbarort komme, wo sie steht... Tankstelle ist da direkt gegenüber, aber die hatte um 22:04 am Samstag Abend leider schon zu :rolleyes: genau wie die zwei Tankstellen davor. Aber immerhin haben mich bekannte aus dem Ort dann grade gefahren, hab ich mir das laufen gespart!


    wenn sie aber Luft und Sprit hat läuft sie im Moment sehr sehr zuverlässig, das ist klasse!

    Grüße vom Sejerlänner

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von DakarBGD ()

  • Moin,


    habe grade nochmal was gesucht - was genau wird hier noch nicht verraten - und dabei folgenden alten Post von mir gefunden:


    ok Leute, werde auch nich im schwereren Gelände fahren, hab da keine Erfahrung mit und will es nicht unbedingt mit einem "großen" Motorrad lernen, lieber iwann n altes kleines "Huckelchen" kaufen und damit machen. [...]


    Wie man sich täuschen kann :giggle:


    hier gehts bald übrigens nochmal kräftig zur Sache, man darf gespannt sein.

  • weiter gehts...


    gestern habe ich meinen neuen Zusatz-Tacho bekommen. Bei Roadbook-Touren hatte ich bisdato das Problem, im Roadbook-Modus keine Geschwindigkeit von IMO angezeigt zu bekommen, sondern lediglich die Distanzen (Teil- und Gesamtkilometer) und die Uhr.
    Da die Holländer nicht an jeder Ecke eine Selbstschussanlage stehen habe, ist das bisher ohne Konsequenzen gewesen, aber schöner ist es bei Ortsdurchfahrten, wenn man weiß, wie schnell man ist.
    Der neue Tacho bietet genau das an. Ich habe in der letzten Zeit zwei davon abgreifen können, einen mit Kabelbaum für die alte und gebraucht, sowie mit defekter Hintergrundbeleuchtung, einen mit Kabelbaum für die nachMÜ und originalverpackt unangebaut. Den mit Hintergrundbeleuchtung findet ihr mit dem Kabelbau für die vorMÜ im Marktplatz, den anderen habe ich mit dem passenden Kabelbaum angebaut. BMW hat da wirklich ne Plug-n-Play-Lösung gebaut. Anstecken, fest machen, fertig!
    So schauts aus:


    und dann habe ich noch was ganz was feines zu zeigen:

    frisch geschliffen und neu lackiert.







    Die Touratech-Logos sind wirklich ein optisches Schmankerl. der vordere Teil ist gegossen, während das hintere Aluprofile sind. beide Teile sind, wie zu verkennen, verschweißt.


    Die Schwinge wiegt (ohne Anbauteile) 4200g. Die originale Stahlschwinge wiegt gut 2,7kg mehr. Vorteile: Mehr Platz für größere Reifen und tieferes Profil, weniger Gewicht, mehr Federweg am Hinterrad, längerer Radstand. Das passende (und sogar ursprünglich für die Aluschwinge gefertigte) Federbein habe ich ja schon länger montiert. bietet etwa 280mm Federweg, liegt aber im ausgefederten Zustand leicht an der Schwinge an, das ist mit der Aluschwinge auch anders. Da wird das Umlenkverhältnis auch nochmal verändert, indem der Umlenk-Knochen der Vergaser-F650 verbaut wird.
    Einbau folgt auch demnächst, dann gibts auch nochmal neue Bilder...

  • Hi Mo,


    wow, sieht super aus die TT-Schwinge. Man spricht ja immer von möglichst wenig Gewicht bei den ungefederten Massen, d.h. "vor Federbein", bin gespannt, wie die ersten Erfahrungen nach Einbau sind. Sollte ja recht sensibel ansprechen... Die Gesamtkombi mit Federbein ist ja echt spannend, Fahrwerksgeometrie ist ja auch anders. Es steht sicher hier irgendwo im Thread, was hast Du für Felgen (Excel?), wie sind die vom Gewicht her zu den Originalen? Wo ist denn so langsam Deine Sitzhöhe :squint: ?


    Deine Rallye wird immer mehr zum individuellen Einzelstück - klasse.


    Viele Grüße,
    Marc

  • tjaja Marc, das Rad - da sprichste was an.
    das liegt immernoch so im Keller (nee, eine Bremsscheibe und Schlauch und Reifenhalter sind schon montiert, was fehlt ist das Gummi drumherum):


    bisher noch keinen triftigen Grund gehabt, einen zweiten Radsatz auszurüsten. Außerdem war bisher bei allen Events die Straßenzulassung nötig und ich war noch nicht bei TT zum eintragen lassen (woanders wird das mitunter schwierig, warum auch immer :confused: ). Auf Excel soll dann mal ein Mitas EF 06 (vorne auf Serienfelge dann EF 07). Für Hessler-Offroad-Days könnte ich das mal ins Auge fassen...

    Als ich gerade am Wiegen war, habe ich festgestellt, dass man durch die Excels auch ca. 1kg pro Rad spart...


    Problem ist noch die Kette, da brauche ich mit der Aluschwinge nämlich mal entspannt 116 Glieder...
    Da ich auch eine neue Kette für die Serienschwinge für den TÜV nächsten Monat brauche, habe ich den Plan, eine Clipschlosskette mit 112 Gliedern zu kaufen und 4 Glieder samt Clipschloss. Dann kann ich bei Einbau der Aluschwinge einfach die 4 Glieder zwischenclipen und fertig.


    Sitzhöhe (ausgefedert gemessen): 94cm; allerdings federt die Geschichte gut ein.

  • Guten Abend Jungs,


    interessant was du alles im Keller liegen hast Moritz. Wann kann man den mit den ersten Rallyeberichten rechnen ? :biggrin:
    Im übrigen hat es sich ergeben das ich doch zu den Hessler Offroad Days komme.

  • Kette - ach ja, da war doch noch was, oder: Irgendwas ist ja immer :squint:


    Ich würde im Gelände auch lieber eine ersetzbare Originalfelge verbiegen als eine Excel. Wobei die originalen doch als recht weich gelten, die haben Deine Fahrten so mitgemacht - denke gerade an die Treppenfahrten?? Dann können die ja so schlecht nicht sein.


    Immer wieder interessant von der Rallye zu hören/zu lesen!


    Gruß,
    Marc

  • @ Hitchhiker:
    Excel Felge verbiegen?


    Viel Glück.



    0,4 Bar hinten, auf felsigem Untergrund mit brutalen Stufen und die Felge ist arg wenig beeindruckt,
    nur der eine Reifenhalter ist zu wenig, mir hats das Ventil ein wenig verdreht.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN