Mongolei

  • Plane von April bis September 2015 eine ca. 5-monatige Tour über die Seidenstrasse in die Mongolei und über Sibirien zurück. Wer kommt mit?


    Horst-Jürgen

  • Hallo
    würde gerne mitfahren, aber es geht einfach nicht.
    Ich bin hier im Forum geblieben obwohl ich keine F650 habe, fahre jetzt eine F800S auf R umgebaut ist aber nur für die Straße vorgesehen. Habe schon vor, irgendwann weiter zu fahren, also außerhalb Europa. Ich habe mir Gedanken gemacht, welches Motorrad dafür geeignet ist.
    BMW F650 oder F800 Modelle sind nicht schlecht, aber sie sind zu kompliziert (zu viel Technik) und einfach zu schwer. Irgendwo in der Mongolei kommt kein ADAC Engel einfach vorbei um Probleme zu beseitigt. Dort muss man alles selber machen, also eine einfache Technik hat schon ein Vorteil.
    Deswegen habe ich mich umgesehen, und finde dass eine KTM LC-E 400 Military (wie bei der Bundeswehr) mit original Bundeswehr Koffern das beste währe. Leicht, einfache Technik, man kann alle Benzin Arten fahren, was auch wichtig sein kann.
    Für den weiten Weg im Falle F800GS brauchst du im jeden Fall normale Felgen (keine Alu, da die mehr Nachteile als Vorteile haben). Was du kaufst wird bestimmt deinen Anforderungen am besten passen.
    Sollte die Tour doch kürzer werden, werde ich vielleicht doch bereit, aber jetzt kann ich das noch nicht sagen.


    Gruß aus Wuppertal

  • GHallo Edi-G,


    habe mich gefreut, dass sich Du Dich gemeldet hast. Dein Tip mit der KTM LC-E 400 Military ist interessant. Ich werde dem nachgehen. Habe im Internet nach Angeboten geschaut, aber nur ein einziges gefunden. So häufig scheinen die wohl nicht angeboten zu werden.
    Falls Du das mit dem Mitfahren ernst meinen solltest, könnten wir auch nur eine Teil meiner geplanten Reise zusammen machen, z.B. von Deutschland über den Balkan, die Türkei nach Georgien.Dort kehrst Du um und ich fahre weiter. Das könntest Du wohl in ca. 3 Wochen schaffen. Melde Dich wiede, vielleicht wird das ja was.


    Viele Grüße von Horst aus Braunschweig

  • Dein Tip mit der KTM LC-E 400 Military ist interessant. Ich werde dem nachgehen. Habe im Internet nach Angeboten geschaut, aber nur ein einziges gefunden. So häufig scheinen die wohl nicht angeboten zu werden.

    Die sind vor einigen Jahren mal in rauen Massen vom Bund abverkauft worden,
    da gabs die mit relativ wenig Kilometern ziemlich günstig zu haben, ein paar Umfaller hatten die natürlich alle, aber egal, ist halt eine Enduro.


    Motortechnisch eine abgespeckte 640er, hauptsächlich um den 34 PS Anforderungen für die Führerscheinneulinge gerecht zu werden.
    Standfestigkeit des Motors dürfte auch ein Grund gewesen sein?


    Die sind übrigens auch ziemlich niedrig,
    schließlich sollte beim Bund jeder drauf passen. Das war einer der Gründe weshalb ich mich dagegen entschieden hatte.




    Zu viel Technik ist relativ,
    natürlich muss man irgendwo die Grenze ziehen, aber es haben schon einige den Trip auf Bmw's (Xchallenge ist eine beliebte Wahl) durchgezogen ;)
    Mal ganz von den ganzen Weltreisenden, welche zur Einzylinder 650GS gegriffen haben, abgesehen.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Hallo
    ich habe was für dich:
    http://www.enduristan.com/de/w…-2012/touristan-2012.html
    und
    http://www.enduristan.com/de/y…-offroad/321-offroad.html
    Link Nummer 1 ist was für dich, es geht um Mongolei und der Weg dort hin, der andere Link sagt ein wenig über KTM LC4 Motorräder. Ich bin kein KTM Fun, aber ich versuche mir ein Motorrad zu finden mit dem ich auch weiter fahren kann.
    Wichtig ist leichter als BMW GS Modelle und am besten weniger Technik(Elektronik). Bevor ich los fahre wird alles auseinander geschraubt, alle Schwachstellen beseitigen und neu abdichten. Natürlich das hat ein Vorteil, man kann Unterwegs selber reparieren.
    Ich möchte dir noch keine Antwort geben, ich würde gerne, aber es sind so viele Sachen die man zuerst regeln muss. Ich glaube du musst ab 2015 nicht mehr arbeiten und hast genug Zeit dafür, ausser dass man wegen Alter schnell entscheiden muss, jetzt oder nie.
    Meine Frage ist, mit welchen Budget rechnest du, hast irgendwelche Sponsoren, oder wie man mindestens an Ersatzteile, Bekleidung usw. verbilligt oder gesponsert kommt?


    Im diesen Jahr geht zuerst im Juni Richtung Nordkap und Ende September, wenn ich jemanden dafür finde nach Marokko.
    Ich werde hier alles beobachten und mich melden, wenn ich was 100% wissen sollte.
    Gruß aus Wuppertal

  • Mongolei ist ne gute Idee - wirklich schön da. Ich kann mich nicht an einen einzigen Zaum erinnern :thumbsup: .
    Mitfahren geht nicht - krieg nicht frei :sad: .
    Aber das Elektronikproblemkann man wohl relativieren. ich glaube kaum dass ne Schrauberbude entlang der Seidenstraße irgendwelche Teile japanischer Enduros auf Lager hat, geschweige denn sie zeitnah bestellen kann.
    Leicht ist natürlich klasse, aber da wird die Wahl recht eng.
    Tenere? Zwar schwer (sauschwer - die neue MT07 ist leichter?!). Aber großer Tank und für ca 5kilo zu kriegen.
    Warum nicht Rays TT39 - Damit machste gewiss 800KM :clap1:
    Oh ich vergaß - DRZ 400, da gibt's auch nen großen Tank
    Frohes planen.
    Grüße aus dem Westerwald

  • Hallo
    ich kann nicht sagen für was wird sich Horst-Jürgen entscheiden, ich habe mich temporär für KTM 640 Adventure entschieden. Möchte im Herbst in Marokko ausprobieren, ob sowas überhaupt was für mich ist.
    Adventure hat schon einige Vorteile die ich auch wollte; leicht großer Tank Federung ist auch schon passend, aber ein Nachteil, sehr Hoch, mindestens wenn man hier auf dem Asphalt fährt.
    Jetzt bin ich am zerlegen, so dass ich weiß was ich habe.
    Natürlich habe nichts gegen andere Motorräder bin selber eine F650GS Bj. 2006 gefahren, wenn ich mir die xt5 Homepage anschaue, sind schon viele zusätzliche Umbauten nötig.
    Wenn man die Erfahrung hat was gut und was unterwegs nicht nötig ist, ist schon eine tolle Sache, aber jeder will die Welt anders sehen und entdecken.
    Die Mongolei Tour habe noch nicht abgehackt, aber es wird sehr schwer. Mich wird eher oneway Tour interessieren, natürlich kommt noch Transport (eine Richtung). Alles ist noch Zukunft Musik.


    Gruß

  • Ich denke keine schlechte Wahl - und wie du sagst ready to go. Nicht jedem fliegt das Dingen ja um die Ohren :wink:. Habe auch zufriedene Besitzer von Adventures getroffen. Auch die Dakar hat ihre Probleme.
    Ach ja und dein Mongoleiplan - soweit ich weiß kannst du den Transport über das Oasis (http://www.intergam-oasis.com/index.php) organisieren. In der Motorrad oder Motorrad Abenteuer war da mal ein Bericht. Die Besitzer sind 2 Deutsche und die helfen bzw machen wohl das komplette Prozedere. Vielleicht hilfts deine Träume wachsen zu lassen 8o
    Gruß
    Holger