Hoher Benzinverbrauch

  • Hallo Gemeinde,


    in den letzten Wochen habe ich mich etwas intensiver mit meiner F650 Dakar Baujahr 2000 beschäftigt.
    Leider ist mein Benzinverbrauch sehr hoch, weswegen ich diesen mal genau gemessen habe und dabei auf einen Wert von 5,8 Liter / 100Km komme.
    Eine meiner Überlegungen eine Dakar zu kaufen, war een der niedrige Spritverbrauch.


    Ich habe mir nun einige Thräds durchgelesen zu dem Thema und bin auf folgendes gekommen:


    Durchmessen von Lufttemperaturfühler, und Lambdasonde
    Fehlerspeicher auslesen,
    Softwareupdate


    Gibt es noch andere Ideen, was man machen kann?



    Meine Zündkerze sieht sehr gut aus
    zündkerze.JPG


    Luftfilter ist auch neu und in gutem Zustand.


    Ich hatte auch nen neuen Ölwechsel gemacht, und zuviel Öl eingefüllt.
    Laut Anleitung habe ich 2L eingefüllt, noch 0,3 Liter nachgefüllt und schließlich 0,5 l wieder abgesaugt. Aber jetzt stimmts.
    Ob das etwas mit dem Benzinverbrauch zu tun hat?


    Ich danke schonmal für eure Antworten


    Piet

  • Hi Piet


    Nach meinem Ermessen liegt dein Benzinverbrauch von ca.5,8 l völlig im Normalbereich...für Bj. 2000 Modelle...


    Du hast ja nur die Version eines Einfachzünders.....erst ab Bj. 2004 ist es eine Doppeszündung....


    Erst die Doppelzünder ab Bj.2004 liegen höchsten bei ca.4,5l. Spritverbrauch.....


    Deine Dakar scheind gesund zu sein....


    Gruß Gisi :wave:

    Grüßle in die Runde... :wink2: 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gisi06 ()

  • Sorry Gisi, aber das stimmt nicht.
    selbst bei 4.5 l würde ich mir schon fast gedanken machen - zumindest bei meiner.


    auch die Single-Spark-Modelle sollten nicht drüber liegen, und 5.8 ist min. 1 l zu viel!


    da gebe ich dem Threadersteller Recht.
    das mit dem Öl erscheint mir auch etwas schleierhaft, denn normal sollten es schon ca 2.3 l sein - mit Filterwechsel passt das auf jeden Fall.
    Da gäbe es jetzt den Ansatz das im Motor was undicht ist und so Sprit ins Öl kommt, dann wird das Öl mehr, aber nur einmalig und nicht 1.3l/100km :wink: 
    auf welche Strecke hat sich der Verbrauch bei 5.8 eingependelt? bei welcher Fahrweise und was für Streckenanteilen (Offroad, Kurzstrecke, Autobahn, Stadt,...)


    Die Kerze ist höchsten etwas weißlich, was für luftreiche Verbrennung spricht, aber nach versifft und zu viel Sprit sieht sie nun wirklich nicht aus.


    Mache doch mal die von dir genannten Schritte


    Durchmessen von Lufttemperaturfühler, und Lambdasonde
    Fehlerspeicher auslesen,
    Softwareupdate


    und dann schaun mer mal - es gab ja mal den Fall, wo es bis zum Schluss ungelöst und sehr rätselhaft blieb, es ist jedenfalls deutlich überm Strich und würde die meisten hier hellhörig machen - mit Recht. im Gelände oder bei dauerhaft nur Kurzstrecke (immer <10km) hab ich auch schonmal gut 5 geschafft, aber auf langen Strecken bei niedrigem Tourentempo ohne viel Hahn-drehen auch schonmal 3,wenig liter.


    Gruß,
    Mo :victory:

  • Hast Du den Luftfilter nach der Ölaktion nochmal kontrolliert? Wenn das Filterpapier ölig ist, erhöht sich der Luftwiderstand sehr.


    Mit meiner 2-Spark bin ich kürzlich auf einen ähnlich hohen Verbrauch gekommen. Bei durchgehend 130 bis 150 km/h auf der Autobahn ging das Lämpchen schon nach 220 km an, das entspricht ca. 5,5 l/100 km. Auf Landstraßen braucht meine Dakar um die 4,5 l. Unter 4 l komme ich nur mit viel Disziplin, aber das macht kein Spaß :smile:.

  • Ich hatte bei meiner 2001er GS auch schon 5,8L Verbrauch. Da bin ich allerdings komplett Vollgas auf der AB gefahren und musste nach 240km tanken fahren.... Normal liege ich bei 4-4,5L bei nicht sparsamer Fahrweise, also auch mal Vollgas beim beschleunigen, überholen etc....


    Bei ganz sparsamer Fahrweise liegt meine GS bei 3,8L- da macht das Fahren aber keinen Spass mehr ;-)

  • Also den Luftfilter habe ich natürlich geprüft nach dem Ölproblem, und der war föllig in Ordnung.
    Fahrweise mischt sich aus 5km Landstraße, 10km Autobahn und 5km Stadtverkehr. Ist immer die gleiche Strecke zur Arb eit.


    Bin immer die ca. 100km gefahren und habe dann getankt.

  • Habe den Lufttemperaturmesser aus dem Ansaugtrakt ausgebaut und bei Zimmertemperatur gemessen.
    Entspricht 5,5 kOhm bis 5,6 kOhm.

  • Wenn dein Verbrauch so hoch ist , mußt du eigentlich auch andere Probleme haben und spüren .
    Schlechtes Startverhalten , schlechte Gasannahme , weniger Leistung , eventuell rauchen aus dem Auspuff , oder , oder , oder. Hoher Verbrauch , ist immer mit irgend einem Problem verbunden .
    Wenn nicht , liegt es vieleicht wirklich an deinem Fahrstil.
    Deine Kerze sieht aus als wäre dein Motor zu mager oder die flasche Kerze . Warum ist die so verrostet ?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von pinkwaller ()

  • Update:


    Außenmessung mit Temperaturfühler:


    9,3 kOhm bei 11 Grad Außentemperatur.


    Kerze ist hellgrau halte ich aber noch für innerhalb der Toleranz.
    Wenn zu mager wie du sagst, wäre das ja entgegen der Tatsache eines hohen Spritverbrauchs.


    Startverhalten ist nicht sehr gut, springt nach 2-3 Umdrehungen an, muß aber immer Gas geben, sonst geht es nicht.
    Danach läuft se etwas unruhig zwischen 1,500 bis 2,000 Umdrehungen, solange der Motor kalt ist, bei warmen Motor ist lehrlaufdrehzahl bei 1,500.


    Dann läuft sie aber gut, was die leistung angeht.


    Kerze ist wohl verrostet, weil vorbesitzer das Teil in feuchter Garage hatte.

  • Auch was zum Thema Verbrauch dazu. Das Fahren auf BAB ist eine Frage der Geschwindigkeit. Bei konstant 130+ liegt der Durst bei meiner GS Bj 03, also EINE Zündkerze, schon bei 5,5l oder etwas mehr. Landstraße und Gebirge hängt auch stark davon ab mit wem ich unterwegs bin, ich SAG mal zwischen 3,5l und max.4,5 Liter. Öl braucht sie ja bekannterweise keins....... :dance1: 
    So riesig ist der Unterschied zwischen single und twin Spark wohl nicht. Grösser dürfte der Unterschied zur Vergaser F sein. Ich war mit einer solchen in Begleitung bis am Schwarzen Meer und an meine Verbrauchswerte kam keiner ran. :rofl1: 
    Das war an der Tanke meist nur ein staunen meiner Mitfahrer.. :thumbup: 
    Bernd

    :bikebayern: Was ist Wetter ? ? Die Sonne lacht im Herzen ! ! !

  • Auf der BAB bei 130 und mit Koffern säuft meine Dakar auch genau 5L.


    Auf der Landstraße braucht sie 4,2 L weil ich meist schnell fahre.


    Im Winter bzw. wenn es kälter ist braucht sie rund 1/2 L mehr, also etwa 4,7 L. :attention:


    Bei überwiegend BAB/Stadt/Winter ist doch logisch das sie mehr verbraucht.


    Fahr Mal eine schöne Landstraßentour von min. 200 Km und sag uns dann deinen Verbrauch.


    Das mit dem Öl versteh ich auch nicht, wenn richtig abgelassen wurde, fülle ich die 2,3 L Öl ein und gut iss.


    Danach werfe ich keinen Blick auf das Schauglas, das mach ich höchstens Mal alle 1-2000 Km.

    BMW PETER BMW R1100S :squint: 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BMW Peter ()

  • Neben dem Temperament des Fahrers haben natürlich auch seine "physikalischen Eigenschaften" einen Einfluss auf den Verbrauch. Die Zeitschrift Motorrad hat sich vor längerer Zeit mit dem Thema auseinandergesetzt. Demnach verbrauchen große und schwere Fahrer, insbesondere auf leistungsschwachen und unverkleideten Motorrädern, deutlich mehr als Leichtgewichte.

  • Hmmm...5,8 Liter ist echt nicht wenig,
    erster Gedanke: Hast du eine geänderte (kürzere) Übersetzung?


    Ich habe 15/49 und 5,8 Liter kommen da schon mal bei rum,
    wenn auch eigentlich nicht auf der Landstraße, da liegt der Verbrauch eher so bei 4,8 bis 5,6 Litern, je nach Verkehr etc.


    Ich pendel momentan größtenteils über eine Schnellstraße mit konstant 120, da sind 5,8 Liter ganz normal.
    Abseits von Straßen sinds auch mal 6 Liter.


    Bisheriger Rekord sind 4,4 Liter bei sehr sparsamer Fahrweise (quasi konstant 85 km/h),
    über meinen Höchstverbrauch wollen wir mal besser nicht reden, damit fahren andere über 200km....

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Toby ()

  • Hay


    Da war meine Schätzung gar nicht so falsch...habe schon befürchtet....ich schreib Euch was ,daß nicht stimmt...


    Da bin ich aber froh drum...denn ich lese wirklich viel in Fachbüchern der GS-Modellen.....


    Gruß Gisi :wave:

  • TwinSpark zu OneSpark gibt sich fast nix im Verbrauch. Die Fahrweise beeinflusst den Verbrauch da deutlich mehr. Mit Alukoffern und 130-140km/h schaffe ich auch etwas über 5l. I.d.R. liege ich aber deutlich drunter. Landstraße cruisen ergibt eher 4,?l auch bei zügiger Fahrweise.

  • Was OneSpark vs. TwinSpark angeht ... ich hab eine von '02 (also OneSpark) und eine von '04 (TwinSpark) gefahren - wenn ich in die Statistik der beiden Fahrzeuge miteinander vergleiche, so kommt ein Unterschied von 0,03 L/100km heraus. Also der Unterschied ist wohl zu vernachlässigen.


    Eine Sache, die den Verbrauch statistisch wohl etwas in der Höhe hält, wäre das Verhältnis des tägl. "Arbeitsweges" von Stadt/Land/BAB (25%/25%/50%) - hierbei ist in der Stadt und auf der BAB wohl schon mit erhöhten Werten zu rechnen. Wäre nun aber dennoch die Frage der Gangart: Gerade auf der BAB bei ständigem Vollgas wird entsprechend verbraucht.


    Um für die meisten mal einen Vergleichswert zu realisieren wäre wohl ...

    Fahr Mal eine schöne Landstraßentour von min. 200 Km und sag uns dann deinen Verbrauch.

    ... angebracht.


    Das nächste wäre dann auch die Frage nach Umbauten wie z.B. von Toby genannt - sowas wirkt sich ja schon stark auch auf den Verbrauch aus.

  • Zum Thema Spritverbrauch:


    Ich fahr meine Kleine je nach Nutzung zwischen 3,6 und 4,6 l/100km. Der Verbrauch ging etwas hoch, als ich von den abgefahrenen Tourance auf die K60 Scout umgestiegen bin.
    Und da haben wir gleich den nächsten Einfluss: Widerstand der Reifen, abhängig von Profil und Luftdruck.
    Außerdem kommt beim Wert l/100 km auch immer der Tacho mit ins Spiel: wir alle wissen, dass Tageszähler und Odometer mitunter deutlich voneinander abweichen. Gerade bei Kurtstrecken und oftmaligem Ausschalten der Zündung läppert sich das. Hast Du Deinen Verbrauch mit Trip oder Gesamtstreckenzähler berechnet? Auch da können neue Reifen mit paar Prozet mehr Umfang noch was beitragen, weil die tatsächlich gefahrene Strecke trotz gleicher Anzeige mehr wird...


    Ja, und halt auch die Stirnfläche. Wie breit ist Deine Maschine und wie breit bist Du :giggle: ?


    Das mögen alles nur Kleinigkeiten für sich genommen sein, aber es läppert sich, wenn unterschiedliche Fahrer Werte vergleichen.
    Auf jeden Fall im Auge behalten und berichten, wie sich's entwickelt.



    Gruß,
    Karsten

    Hier könnte Ihre Signatur stehen!

  • Hallo
    wenn schon alles überprüft wurde, muss doch die Lambdasonde sein. Du musst Fehlerspeicher nicht auslesen, weil wenn sie einfach nur alt ist, wird keine Fehler produzieren, aber sie wird nicht regeln.
    Motorrad an irgendein ein Prüfgerät anschließen wo ein Oszilloskop da ist. Dort kann man sehen ob die Sonde noch "schnell" genug ist. Bitte auch den Wiederstand an der Sondenheizug nachmessen.
    Gruß