Rätsel rund ums Motorradwissen

  • Hallo Leute


    Ich möchte gern ein Rätselspiel mit Euch machen....


    Hier sollten fragen rund ums Motorrad (fahrverhalten, Physik, Theoretisches Wissen und Anderes zum Auffrischen...)


    gestellt und beantwortet werden...


    Spielregeln, wie beim "Bilderraten"

  • Hi


    Ich fang mal mit einer leichten Frage an Euch an...



    Was bedeutet ...Der instabiele Bereich....?
    ...Der stabiele Bereich...?
    ...Und der quasi stabiele Bereich...?



    Na, wer weiß es.....?


    PS. Viel Spaß :biggrin:

    Grüßle in die Runde... :wink2: 

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gisi06 ()

  • Ich würd sagen... VOR dem "Kippzeitpunkt" ( abhängig von der Geschwindigkeit ) des Motorrades in der Kurve nennt man den stabilen Bereich und wenn man zu langsam ist in der Kurve ist, wird es instabil, somit wäre das dann der instabile Bereich.


    Gruß Jürgen


    P.S.
    Hab noch mal drüber geschlafen...die Bereiche gelten aber auch fürs geradeaus fahren... bis sich nach einer bestimmten Geschwindigkeit das Motorrad ( Fahrwerk) stabilisiert.

    Gruß Jürgen

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Endurist ()

  • richtig. Hatte das erst letztes Jahr inna Fahrschule: instabil is bis ca. 15 km/h, ab da stabilisieren die Fliehkräfte der Räder die Fahrt. Dann kommt der stabile Bereich, in dem das Motorrad im Prinzip auch alleine geradeaus fahren könnte und ab ca 80 km/h is dann der quasistabile Bereich, wo zwar die stabilisierenden Fliehkräfte immer größer werden, aber die anderen Einflüsse (Wind, Bodenbelag, "Hindernisse" (z. B. kleine Steine) an Bedeutung gewinnen

  • Hi,


    Ist übrigens genau meine Absicht, unser Wissen aufzufrischen und was Neues zuerfahren...


    Da hast Du in der Theorie gut aufgepasst... :thumbsup2:



    Du solltest jetzt die nächste "Frage" an uns stellen....


    Denn, wer die richtige Antwort weiß, der darf die Nächste stellen....



    Also, Bmw...walte Deines Amtes... :thumbsup:

  • Hi F-Gemeinde


    Werde noch bis heute Abend werten, ob unser Bub ne "neue Frage" stellt...


    Hat von mir per PN. ne Nachricht erhalten...und gelesen...


    Wenn nichts geht.... werde ich dann eine " neue Frage" stellen, damit das " Rätselraten" weiter geht...


    Hoffe, das es dann normal weiter geht...


    Gruß :wave:



    PS: Die Frage wird knifflig werden... :g:

  • Hi Leute


    Schade,das keine Frage kam.... :g:



    Nun, jetzt stell ich ne neue Frage an Euch.....



    Was....bremst besser...ein Auto...oder ein Motorrad....???


    (Auf gerader Strasse und ABS)



    Viel Spaß..... :thumbsup:

  • Hallo,
    in der Theorie bremsen beide gleich.

    Die Verzögerung liegt für beide Fahrzeugarten bei etwa 10 m/s².
    In der Praxis sind es anders aus.
    Das Problem besteht darin, diesen Maximalwert auch tatsächlich zu erreichen.
    Ein Auto kann diesen Wert mit 4 Rädern eher erreichen und auch sicherer als mit 2 Rädern.




    Dazu kommt noch, das ein Motorradfahrer nicht so beherzt in die Bremse haut, wie ein Autofahrer .


    Gruß Reiner



  • Hallo,


    Markus liegt meines Erachtens nach vollkommen richtig :thumbsup2: 
    will nur den Instruktorenspruch zum Thema anhaengen:
    "Guckst Du gut (in die Richtung in die Du fahren moechtest) faehrst Du gut!"
    meist hoert man den Satz aber andersrum:
    "Guckst Du Schei... faehrst Du Schei...!"


    Beides stimmt - probiert es aus (wer es noch nicht kennt) - aber moeglichst nach der "Gut-Methode" :whistling:


    Gruss
    Guenter :wave:

  • Hi


    Ihr habt beide Recht...


    Nur die Sache auch richtig zu beherrschen ....muss man wirklich immer wieder trainieren ....


    Ich ertappe mich auch immer wieder..es ist nicht einfach...sich daran zu halten...


    Gruß :wave:

  • Hallo,


    die Antworten sind richtig !
    Die Blickführung sollte aber etwas genauer erklärt werden.
    Da mir die Sicherheit sehr wichtig ist, möchte ich auf einen Link hinweisen.


    http://de.wikipedia.org/wiki/Blickführung


    Ich weiß von meinen Sicherheitstrainigs, das viele Biker sehr intensiv über Druck- und Zugstufen usw. diskutieren,
    aber mit Begriffen wie Blickführung, Einlenkpunkt oder Lenkimpuls nichts anfangen können.


    Gruß Reiner



    F 650 Bj.96

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von reiner1 ()

  • Hi Leute,


    ich fahre seit fast 30 Jahren Motorrad, hatte aber noch nie ein Sicherheitstraining. :sad: 
    Hm, dieses Prinzp der "Blickführung" findet man aber in ganz vielen anderen Bereichen wieder, einfach seinem Instinkt vertrauen.


    VG
    Markus

  • Hallo gisi06,


    in den ersten 20 Jahren meiner Bikerlaufbahn war ein Sicherheitstraining nichts für mich..
    Ein Sicherheitstraining war ja etwas für " Anfänger " !


    Dann habe ich vor meiner ersten Alpentour auf " Bitten " meiner Frau an einem Sicherheitstraining teilgenommen.


    Das neue Wissen, welches ich aus dem Sicherheitstraining mitgenommen habe, hat mich auf meiner Alpentour
    vor einem bösen Unfall bewahrt.


    Seitdem kann man mich in den letzten 20 Jahren immer mal wieder beim Aufbau - , Bremsen - oder Schräglagentraining antreffen.


    Heute weiß ich, ein Sicherheitstraining ist nicht nur für Anfänger !


    Gruß Reiner

    F 650 Bj.96

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von reiner1 ()