Rätsel rund ums Motorradwissen

  • Bei der KW sitzen immer die beiden Pleul eines V auf einem Zapfen der KW.

    Genau so ist das! Beim Crossplane teilen sich zwei gegenüber oder in einem V angeordnete Zylinder einen Hubzapfen an der Kurbelwelle. Es greifen also zwei Pleuel direkt nebeneinander an die Kurbelwelle.
    Das Ganze gibt es folglich nur bei Motoren mit mehr als einer Zylinderbank. Beim Motorrad also V- und Boxermotoren. Bei einem Parallelmotor geht dieses Prinzip nicht.
    Da die Zylinderbänke bereits einen natürlichen Versatz mit sich bringen, muss die Kurbelwelle einen entsprechend anderen Hubzapfenversatz haben als es beim Reihenmotor normal wäre. Daher sieht eine CrossPlane-Kurbelwelle axial betrachtet auch etwas ungewöhnlich aus.

  • Also.Cross (Kreuz) Plane (nein nicht Flugzeug,eher Ebene).Die Kurbelwelle ist gemeint.Yamaha hat so eine im Reihenvierzylinder 4takter der R1 verbaut.Wie bei einem Kreuz sind die Hubzapfen um 90 Grad versetzt.Also sind jede Viertel Umdrehung ein Kolben jeweils auf OT +UT.Die Kurbelwelle sollte also ruhiger laufen als eine herkömmliche(Flatplanewelle die 180 Grad Hubzapfenversatz hat).Bei der Flatplanewelle ist allerdings die Zündung gleichmäßig,alle 180 Grad (halbe Umdrehung) zündet es.Bei der Crossplanewelle ist die Zündung ungleichmäßig.Welch jetzt besser läuft?Darüber wird gestritten.

  • Das ist nicht Motorrad-sondern Motorenwissen aber wenn sich das mal durchsetzen sollte dann sicher auch schnell am Motorrad.

    Es gibt eine neue Art der Ventilsteuerung, die vor etwas über einem Jahr von einem Chinesischen Unternehmen vorgestellt und in Zusammenarbeit mit einem schwedischen Unternehmen entwickelt wurde. Was ist so besonders an dieser neuen Art und was sind die nennenswertesten Vorteile?

  • servus


    Die ventile werden hydraulisch pneumatisch mit elektronischer überwachung angetrieben.die motoren werden flacher und leichter und können da sie auch ohne drosselklappe auskommen effizienter mit sprit versorgt werden.

    Wer vor der Wahl etwas verspricht darf sich nicht wundern wenn WIR uns verwählen!

  • Die pneumatischen gibt es glaub schon länger, aber es gibt auch elektromagnetisch gesteuerte (in versuchsmotoren), sind die gemeint? Oder verwechsel ich das gerade und es war genau anders herum?


    In beiden Fällen hat man aber dieselben vorteile: Weniger bewegte teile, weniger Reibungsverluste, kein Ventiltrieb notwendig und die Ventile können "frei" gesteuert werden was natürlich Effizienz (Leistung und Verbrauch) mit sich bringt und bei einem Schaden geht der Motor einfach aus ohne das der Kolben das Ventil krumm haut (das Ventil bleibt dann einfach zu)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von BlackFly ()

  • OK, gemeint wird hier vermutlich wirklich die elektropneumatischen Freevalves von Qoros sein, zumindest passt das hier mit den Chinesen und Schweden.


    Die Dinger sind aber nicht so neu, Koenigsegg ist da schon ein paar Jahre länger dran wie z.B. dieser Artikel aus dem Jahr 2013 zeigt.


    In diesem Artikel ist sogar von der Jahrtausendwende die Rede, wobei ich das so herauslese das die seit der Jahrtausendwende daran arbeiten. Im in dem oberen Artikel aus 2013 ist allerdings die Rede davon das bereits seit 2 1/2 Jahren und 60tkm ein Saab Motor mit dieser technik läuft

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von BlackFly ()

  • Da hatter Recht. Camfree bzw Qamfree nennt der Hersteller Qoros das. Weil neben der Drosselklappe auch Zahnriemen/Steuerkette und die Nockenwellen wegfallen. Serienreife ist aber leider noch in weiter Ferne. Ich glaube, dass die Probleme haben mit elektro pneumatisch hydraulischem Antrieb die Drehzahlen zu schaffen. Bei 6000/min müssen schließlich alle Ventile 50 mal die Sekunde geöffnet werden.

  • Interessant ist dieses Video von Koenigsegg:


    Da sieht man auch wie die ein Ventil auf der Werkbank betreiben bei 9000RPM (bei 5:30)


    Theoretisch scheint das also zu funktionieren (sowohl die Drehzahl als auch die Standfestigkeit) wenn man deren aussagen (2,5 Jahre und 60tkm ohne ausfälle) glauben schenken darf. Die frage ist dann nur: Warum wird dieses dann nicht schon verbaut oder haben die Hightech Koenigsegg Renner das vielleicht sogar drin ohne das es an die große Glocke gehangen wird?


    PS: Ich gehe davon aus das Koenigsegg oder eine entsprechende Tochterfirma der schwedische Partner bei den Chinesen sein wird...