Neues leichtes Adventure Bike: CCM GP 450 Adventure

  • Hallo,


    ich bin bei meinem Internet gestöber auf folgendes Bike gestoßen.


    Die CCM GP 450 Adventure. Ihre Eckdaten:


    - Motor aus der BMW G450X aber auf 40 PS reduziert (für Haltbarkeit und längeren Serviceintervall)


    - 17 Liter Tank


    - 47er Upside Down Gabel


    - 21" Vorne, 18" hinten


    - Gewicht 130kg fahrbereit!


    - Service alle 8000km


    - Preis ca. 8000 Pfund


    Hier gibt es einen guten deutschen Testbericht eines Vorserienmodels. http://www.bike-on-tour.com/te…der/ccm-gp-450-adventure/



    Rein von den Daten her klingt die Maschine sehr verlockend, bekommt man doch eine sehr leichte Reiseenduro mit ausreichend Tankkapazität. Bleibt abzuwarten ob die Maschine auch nach Deutschland kommt. z.Z. gibt es keinen CCM Händler in Deutschland auch der Europreis bleibt dementspr. noch offen. Was haltet ihr von der Maschine?!


    Gruß


    Matthias

  • - Gewicht 130kg fahrbereit!


    da steht 130 KG DRY = trocken - also nicht fahrbereit !!


    bei 17 Litern Tankinhat und ca. 1 Liter Motoröl komst Du auf 150 KG.


    Und für meinen GEschlack ist der Kühler für ein Offroad Möppi zu ungeschützt, also muss hier noch was angebaut werden ...

  • Also der Verbrauch könnte besser sein - 4,5L/100km ... da bin ich mit der über doppelt so starken Twin kaum mehr drüber.


    Mit Fahrer und Gepäck sind dann auch schnell weit über 200 kg zusammen und dann wäre die Frage, wie die 40 PS das hin bekommen. Zunächst sollte aber zum Reisen gerade in abgelegene Gebiete das Konzept schon passen (über 120 km/h wird man selten fahren abgesehen von ein paar wenigen Autobahnen; und das Gewicht ist natürlich schon ein Entgegenkommen).


    ... und man bekommt sogar gleich eine Versandkiste für das Moped dazu ... ist wohl nicht für den heimischen Gebrauch gedacht. :giggle:

  • Die sieht (zumindest im Prospekt) klasse aus!


    Also ich sage: endlich mal wieder eine richtige „Adventure“ oder Wanderenduro für kleine Sträßchen und Schotter. Damit von DE in die Alpen, ein paar Schotterpässe und wieder zurück. Umdrehen wo und wann ich will – und nicht wo’s der 230 kg-Bock es zulässt. (Fast) nix dran was man nicht braucht. Nicht sagen müssen: „wenn sie mal läuft…“


    Die 130 kg (trocken) mit Gepäckbrücke und 21(!) Vorderrad sind okay. Weniger wäre natürlich besser. Die 450 cm3 absolut ausreichend, die PS – na ja, mal sehen. Wenn die PS an der richtigen Stelle sind… Vielleicht sind so die alten Probleme dieses BMW-Motors dafür weg.


    Ich hätte nicht gedacht, dass ein Hersteller den Mut hat, eine kleinere leichtere Reiseenduro zu bauen, bei der sich der Namen ‚Adventure’ nicht auf das Gewicht bezieht. Allerdings denke ich auch, dass das Ding u.A. gerade deshalb nicht oft verkauft wird.


    Wenn ich es recht erkenne ist der Tank im Heck(?), was auf Designerlösung und nicht auf Motorradfahrer-Lösung schließen lässt. Der größte Negativpunkt ist sicherlich jedoch das nicht vorhandene Händlernetz. So wird’s sicher ein Exot bleiben.


    Im Prinzip hatte ich immer von einer leichteren F 650 GS oder einer ‚Adventure’-freundlicheren XCountry geträumt Von BMW kam da ja leider nichts mehr.


    Fuzzy

    Wir unterstützen die Benefizaktion zu Gunsten sozialschwacher Menschen in Stuttgart durch den Verkauf der Bücher von www.Michellallemand.de :director:


    DIE Bücher zum Schmunzeln und ein MUSS für jeden Motorradfahrer! :ok:

  • Mir gefällt das Teil gut. Design ist Geschmacksache, da gefallen mir die etwas gradliniger gestalteten Modelle besser, aber sonst n Knüller.


    Wenn ich es recht erkenne ist der Tank im Heck(?), was auf Designerlösung und nicht auf Motorradfahrer-Lösung schließen lässt. Der größte Negativpunkt ist sicherlich jedoch das nicht vorhandene Händlernetz.


    sie hat 3 Tanks, 2 vorne, einen hinten. Getankt wird hinten - also wird sich hinten auch erst leeren, also auch da sinnig gedacht. 18 l Sprit ist ne ganze Menge für so ein Teil.


    Händlernetz wird zur Zeit gesponnen, Österreich hat schon einen. Da CCM auf einen General-Importeur verzichtet, bleibt das Händlernetz wohl ein grobes Gewebe, aber es ist ja auch ein Nischen-Modell.
    der oben verlinkte Praxis-Bericht ist gut geschrieben, der Tester ist auch sehr angetan.


    Lediglich ein niedrigerer Preis wäre super :wink:


    Mo :victory:

  • sie hat 3 Tanks, 2 vorne, einen hinten. Getankt wird hinten - also wird sich hinten auch erst leeren, also auch da sinnig gedacht. 18 l Sprit ist ne ganze Menge für so ein Teil.


    Mo :victory:


    Sorry, ich war zu doof den Testbericht zu lesen.
    Fuzzy

    Wir unterstützen die Benefizaktion zu Gunsten sozialschwacher Menschen in Stuttgart durch den Verkauf der Bücher von www.Michellallemand.de :director:


    DIE Bücher zum Schmunzeln und ein MUSS für jeden Motorradfahrer! :ok:

  • Auf der LGKS , Asietta und Co , sind 40 PS mehr als genug . Damit macht die Kleine alle nass.
    Ich glaub für solche Pisten ist die gebaut . Sie hat 50 oder 60 kilo weniger als unser Eintopf. Das ist sehr viel .
    Mit der kann man sogar dort hin fahren , weil sie Tourentauglich aussieht. Was man mit den anderen Leichtgewichten oft nicht kann und sie deswegen meist zu solchen Pisten mit dem Anhänger gefahren werden.
    Ich sag das Teil ist fast Konkurenzlos und an der Leistung läßt sich immer was machen .

  • Man kann sie auch mit den ursprünglichen 50 PS der G 450 X ordern, dann gibt es aber weder Garantie noch längere Wartungsintervalle. Man müsste das Bike einfach mal Probefahren können.

  • Die CCM ist ein tolles Motorrad!


    So ein ähnliches Motorrad hat BMW auch mal im Programm gehabt.


    Es war nicht vielen BMW-Fahrern bekannt, schlecht beworben, kurz gebaut
    und dann wieder sang- und klanglos verschwunden.


    Dabei waren die Eckdaten spitze:
    156kg vollgetankt für 250km Reichweite.
    ABS-Version bestellbar.
    Bomben-Fahrwerk mit enormen Federwegen
    50PS aus 650cc - robust und bewährt.
    Ersatzteile gab und gibt es beim freundlichen BMW-Dealer um die Ecke.


    Aber es lief einfach nicht an und in Deutschland wurden in 3 Jahren
    kaum 900 Exemplare an den Mann/die Frau gebracht.


    Ich habe Ende 2007 zugeschlagen und es nie bereut.
    169 kg mit 16 Litern Sprit (davon 6 Liter im Reservekanister-insges. 450km Reichweite),
    Gepäckträger und kleinem F650GS-Windschild machen die Challenge zu einer Top-Reiseenduro.



    Wer in Richtung Rallye gehen will, hatte bis vor kurzem auch noch die Chance, bei TT fündig zu werden.
    Mit zusätzlichen 16 Litern verlängert sich die Reichweite je nach Fahrweise auf über 600km
    und auch der Windschutz ist kein Thema mehr und als Bonbon
    gab es noch gleißend helles Xenonlicht obendrein.

    Aber das ist bereits alles wieder Geschichte....


    Bin mal gespannt, ob CCM aus seiner Nische etwas hervorlugen kann - Ray


  • Als bekennender Fan von leichten Motorrädern : :thumbsup2:

    Genau das gleiche hier ! Haette ich die kohle dann wurde ich mir eins holen.


    Vom konzept her absolut ein unikat und wer ueber die (eventuel fehlende) leistung meckert hat keine ahnung von was man braucht um um die welt zu reisen.


    Bis ich das geld habe fahr ich mir meine X-Country, wie die geliebten F, aber besser :biggrin:










  • Hallo MArc,
    Nein laeuft noch nicht. Bin ziemlich beschaeftigt in die letzte paar wochen aber ich denke das die morgen wieder geht ! Motor ist schon drinne !


    Gruss, Ard

  • Tux, ich glaube Ildefonso wollte nur sicher gehen, dass sich endlich jemand das Ding bestellt :biggrin:
    Von mir aus gerne jemand vorzugsweise aus dem süddeutschen Raum, den ich dann mal zu einer Probefahrt besuchen darf :eekout:
    Ist ja schon cool das Teil


    Grüße und ich werde es leider nicht sein.


    Achim :wave:

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]

  • Cool schon, mir ist sie aber zu teuer


    dito! bei mir sind es ziemlich genau 9000 zu viel :g:
    Aber fahren würde ich gerne mal damit, hatte ich doch auch schon mit einer wr250x mächtig Spaß. Leichtigkeit ist schön... :smile:

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]

  • Meine Damen und Herren, Fahr doch mal ne X ! Das unterschied ist riesig zu den F's (Ausser die vielleicht die mehr richtung rallye umgebaut sind und so leichter)


    Gruss, Ard :wave:

  • Hallo,


    ich denke die Frage ist wie immer die nach dem Einsatzzweck.


    In der Mongolei ist das Gerät sicher um längen besser, weil einfach deutlich leichter als die typischen Reiseenduros. Für Mitteleuropäische Verhältnisse, in denen man sich den Schotter erst mal suchen muss, oder auf vielen Autobahn Kilometern erfahren muss, reizt mich das Teil aber nicht so.


    Gruß, Mario