Laser von hinten im Harz

  • Hallo,
    wir waren Pfingsten im Harz unterwegs und waren echt überrascht, dass man auch von hinten gelasert wird. :confused: 
    Auf der B242 gilt Tempo 60. Gleich hinter der Abzweigung von der B4 in die B242 sitzen die Beamten im Busch und lasern die Fahrzeuge auf der Geraden. Wir waren zu viert unterwegs. Nach der ersten Kurvenkombination steht ein Polizist auf der Fahrbahn und lässt alle auf dem Seitenstreifen parken. Dann geht er direkt zum letzten in der Gruppe und teilt ihm den Vorwurf mit. Die ersten drei kommen ungeschoren davon. Inwieweit der Vorwurf gerechtfertigt ist, kann man ohne Beweisfoto oder Video natürlich nicht belegen (haben den Track nicht mitlaufen lassen). Da aber zwei Polizisten immer Recht bekommen, wird es "wohl stimmen". Die machen ja schließlich keine Fehler. Jedenfalls wurde uns gleich bestätigt, dass der zuständige Richter Herr X in Claustahl das genauso sieht und alles gerichtsfest ist. Kann natürlich auch befangen sein der Gute, aber das wird nur ein Anwalt klären können.


    Nur mal so als Hinweis an die Leute, die gern schneller unterwegs sind.

    Es gibt Tage, da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die Anderen.


    Du lernst nur für Dich, nicht für´s Leben. Das Leben kommt auch ohne Dich klar.

  • Tja, die hatten wohl einen Schulung in Österreich.
    Da hab ich solche Nummern schon zu hauf beobachten dürfen.
    Ich habe mich an den Tip einer Österreicherin an der ersten Tankstelle gehalten.
    Fahr immer so wie es auf den Schildern steht. Dann passiert Dir nichts. Die stehen hier überall.
    Und so war es. Das war der Moment, in dem ich mir das erste Mal vorstellen konnte warum ein Tempomat am Motorrad interessant sein könnte :cool:

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]

  • Interessant ... aber zulässig (wie ich gerade recherchiert habe). :ermm:


    Davon ausgehend, dass sie ein für den Zweck hier in Dland zulässiges Messgerät verwendet haben, kamen die uniformierten Beamten der Fahreridentifizierung dadurch nach, dass sie das gemessene Fahrzeug "kurz" nach der Messung angehalten haben.
    In dem Fall wird kein Bild mit einem zu erkennenden Fahrer benötigt (sogar noch nicht mal irgend ein Bildbeweis, da ja genug juristisch glaubwürdige Beamten bei dem Vorgang tätig waren).

  • Hallo,

    waren Pfingsten im Harz unterwegs

    War zu Himmelfahrt dort, habe dort aber keine solchen Beobachtungen gemacht wie die dass

    auch von hinten gelasert

    wird, andererseits gehöre ich aber nicht zu denen, die

    die gern schneller unterwegs sind

    Als solcher wird man sich aber nicht darauf verlassen können, dass immer nur der erste dran ist.

    alles gerichtsfest

    Denke, dass die auch nicht gern gegen die Gerichte arbeiten, trotzdem kann das deren subjektive Sichtweise sein. Andererseits sind deutsche Polizisten nicht für unberechtigte Anschuldigungen bekannt, trotz der Ausnahmen, die es sicherlich gibt. Somit

    wird es "wohl stimmen".

    Zumal sie es im Harz gar nicht nötig haben werden, gesetzestreue Bürger herauszufischen, weil es dort genug Leute gibt, die

    die gern schneller unterwegs sind


    haben den Track nicht mitlaufen lassen

    Bei meinem Navi läuft der eigentlich immer, wenn es an ist, doch sollte man sich darüber im Klaren sein, dass vor allem in Wald und Gebirge, aber auch sonst, Anzeige und Aufzeichnung leicht mal um 5 km/h daneben liegen können, kann bei schlechtem Empfang wahrscheinlich noch mehr sein, obwohl das langfristige Mittel recht genau ist. Aber hast Du keinen Tacho ? Auf den schaut man doch ab und zu mal, besonders, wenn

    gilt Tempo 60


    Müssen wir Dir eine Busverbindung nach Diedersdorf 'raussuchen ?


    Eckart

  • Ich kenne das lasern mit einem Gerät, welches aussieht wie ein Fernglas auf einem Dreibein....
    ist schon lange zulässig, und wenn nur EINER von hinten ( oder vorne ) gelasert wird, dann wird auch nur EINER zur Kasse gebeten...
    sei doch froh... können doch alle zusammschmeißen  :biggrin: 



  • Lieber Schoko,


    jeder Einheimische weiß das man gerade Pfingsten/Himmelfahrt nicht mit dem Motorrad in den Harz fährt. :rolleyes:


    Wenn man nicht gelasert wird kann es passieren das man von (gebürtigen) Geradeausfahrern abgeschossen wird oder man sie unter der Leitplanke hervorziehen muss. :cursing:

  • Hi Peter,
    ich kenne mich zwar in der Gegend nicht aus, aber ich vermute, den 1.Mai kannst Du auch noch in Deine Liste aufnehmen.
    Da bin ich auch eher nicht mit dem Möp unterwegs, ob der vielen Alkoholexzesse :whistling:

    (gebürtigen) Geradeausfahrern


    aus denen werden dann gerne mal Schlangenlinienfahrer, auch auf der Geraden :whistling:


    Grüße


    Achim

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]

  • Ich war sowohl Himmelfahrt als auch Pfingsten im Harz und wurde nicht gelasert. Wsl bin ich vernünftig gefahren :)
    Wegen Geisteskranken fand ich Kyffhäuser auch viel schlimmer.
    Zum Lasern: afaik wird das nur von vorne gemacht aber die schreiben sich halt das Kennzeichen dann beim vorbei fahren auf.
    Aber was generelles: bei jeder Messung wo mit Erfolg ein Widerspruch eingelegt wurde ging es um Gerätefehler oder andere Umgebungsbedingungen, meines Wissens wird auch bei normalen mobilen Blitzern nie dem Polizisten / Bediener unterstellt,er hätte einen Fehler gemacht sondern immer dem Gerät .Und die Lasergeräte wurden halt mal als fehlerfrei eingestuft.
    Jürgen, korrigiere mich wenn ich falsch liege

  • Zum Lasern: afaik wird das nur von vorne gemacht aber die schreiben sich halt das Kennzeichen dann beim vorbei fahren auf.

    Die Lasergeräte können auch von hinten ( "wegfahrende" Fahrzeuge ) die Geschwindigkeit messen, daher wird auch der letzte Fahrer zur Kasse gebeten...
    wenn es ein Gerät mit "Fotoapparat" ist sogar von vorne UND hinten.... auch hier können die Fahrer "herausgezogen" werden.
    Auch die Entfernung des Messzeitpunktes mit Uhrzeit ist feststellbar.
    Übrigens werden Lasergeräte vor dem Einsatz "eingemessen" und justiert... auch die Hand- b.z.w. Stativmessungen.


    Allerdings war das Technik von vor 20 Jahren... die Technik HEUTE dürfte wesentlich weiter sein  :biggrin: 






    Der Widerspruch ist selbstverständlich möglich, es gibt auch hier Fachleute mit kompetenter Rechtsberatung.


    Gruß Jürgen