HILFE: Laute Geräusche bei hoher Drehzahl!!!

  • So, wurde ja auch Zeit, dass ich mein erstes technisches Problem kriege:




    G650GS, Bj. 2014 (Chinaböller), 11.000 km, Garantie, nächsten Freitag Termin für 10.000 er.


    Problem: Bei hohen Drehzahlen ab 6.000 Umdr. wird der Motor plötzlich höllenlaut, dass man Angst kriegt.


    Das Geräusch kommt eindeutig aus dem Motorraum, nicht Getriebe, nicht
    Auspuff. Es klingt wie das normale Motorgeräusch, nur wesentlich lauter,
    heller, metallischer Klang. So als ob irgendein Teil nicht richtig
    geschmiert wird. Nehme ich die Drehzahl wieder zurück (unter 6.000)
    hörts auch sofort wieder auf. Tritt in allen Gängen, bei allen
    Geschwindigkeiten und sogar im Stand (Leerlauf) bei entsprechender
    Drehzahl auf. Ölstand überprüft, alles ok.




    Ich fahre eigentlich nicht in so hohen Drehzahlen, aber beim schnellen
    Hochbeschleunigen kann man schonmal kurzfristig die 6k knacken bevor man
    hochschaltet. Außerdem setzt der Drehzahlbegrenzer erst wesentlich
    später, jenseits der 7.000 ein. Wenn ich auf der Autobahn
    Höchstgeschwindigkeit fahren will, muss ich im 5. Gang auch über die
    6.000 drüber, das sollte der Motor zumindest kurzfristig locker
    aushalten.




    Was ist da los? Bin für jeden Tipp dankbar!




    Vielen Dank, Gruß, Reiner.

  • da gibt es sehr viele Möglichkeiten.
    Kein Ölverbrauch ist schon mal gut.


    Aber mit der Beschreibung wird es schwierig ....


    die beste für dich wäre schlechter Sprit -> Klingeln


    Ich würde den Tank halbwegs leerfahren und dann beim nächsten Tanken einfach mal SuperPlus reinfüllen. (falls das Problem schon seit 5 Füllungen besteht, bringt das vermutlch auch nichts ...)


    Ist der Spritverbrauch angestiegen seit dem Geräusch?

  • Aha, an den Sprit hab ich noch gar nicht gedacht.
    Ob der Spritverbrauch angestiegen ist? Nee, eher nicht, setze immer den Tageskilometerzähler auf Null beim Volltanken und komme dann 270 - 280 km weit, bis die Reservelampe anfängt zu leuchten.
    Tanke IMMER Super (95), aber kann ich ja mal ausprobieren mit SuperPlus, vieeleicht bringts ja was, vielen Dank für den Tipp.

  • Welch mannigfaltige Möglichkeiten....


    - Zündsteuerung: Motorklopfen
    - Ventile
    - Kette (also der Primärteil am Motor)
    - Lagerschaden
    -...


    Kannst du evtl. mit der Schraubenzieherranhaltmethode etwas eingrenzen wos scheppert? Oben unten links rechts überall?


    Viel Glück schon mal!  :wave: 

  • Hallo Reiner,


    mach bitte unbedingt ein Foto wenn du bei +6000 UpM mit der Schraubenzieherranhaltmethode den Motor abhorchst. :biggrin:


    Sonst fällt mir aber nichts weiter ein, wenn sich der Motor im Standgas normal anhört.

  • Peter, sagtest Du nicht, ich soll mich lieber in dem Forum hier anmelden, weil hier die wirklichen Experten für die Einzylinder sind?  
    Davon merk ich aber nix! 
    Was für´n Schraubenzieher soll ich denn nehmen, Schlitz oder Kreuzschlitz um ihn Euch in den Allerwertesten zu schieben?


    Es scheppert auch nix, das Geräusch ab ca. 6000 ist kein zusätzliches Geräusch, sondern eine Veränderung des herkömmlichen Motorgeräuschs. Der Motor wird lauter, klingt heller und irgendwie nach mangelnder Schmierung. Es kommt vermutlich aus dem oberen Teil, entweder Kolben/Kolbenring(e) oder noch höher, Steuerkette Ventile, so aus dieser Gegend. Das hör ich auch ohne Schraubenzieher.


    Kann es sein, das es am Ventilspiel liegt, die werden ja bei der 10.000 er am Freitag kontrolliert und eventuell eingestellt.
    Oder an der Steuerkette?
    Wär halt schön, wenn Ihr noch ne Idee hättet, bevor ich am Freitag völlig planlos zu den Halsabschneidern fahre.
    Gruß, Reiner.

  • Den Hinweis auf Kette und Ventile findest du etwas weiter oben, aber weißt du was?
    Helf dir doch einfach selbst!  :flowers1: 

  • SORRY Lord! Locker bleiben! 


    Natürlich hast Du das als Erstes geschrieben, aber "WAS" an Kette oder Ventile könnte das Problem sein.
    Ich hab doch keine Ahnung wie´s da drin aussieht. Sieht der Schrauber sofort wenn der Deckel runter ist, das da was nicht stimmt, oder muss ich ihn bequatschen bis er intensiv sucht.
    Oh Mann, ich hab gar kein Bock auf den Termin, das wird bestimmt sauteuer, hoffentlich vera....en die mich nicht.
    Ich war selbst mal Techniker, ich trau keiner Werkstatt ...

  • :wacko: Servus Reiner,
    das mit dem schönen Geräusch könnte evtl. mit zuviel Spiel in einem Lager zusammen hängen.
    Ich hatte ganz früher mal eine XL, da waren die Kipphebelbolzen verschlissen. Das hat dann ab einer bestimmten Drehzahl lauter gerasselt als der Motor selber. Mei, dann muas ma hoid langsam doa.


    Wieviel km hast du denn schon drauf?

  • Schreibt er in seiner Eröffnung...
    11.000 Kilometer....
    Und Lager wurden auch schon erwähnt....  :giggle: 
    Sorry... :wave: 


    Und es rasselt nix, es wird einfach insgesamt lauter...
    Wahrscheinlich isses etz die Krümmerdichtung die ab 6000 Umdrehungen aufmacht.  :rofl: 
    Wobei....  :g: 
    Wahrscheinlicher als eingelaufene Ventile bei 11k Kilometern wärs ja direkt...  :clap1: 

  • Servus Rolf.


    Ja, irgendwo da oben wird was sein.
    Allerdings hat die Kiste erst 11.000 km runter, hab sie letztes Jahr neu gekauft.
    Am Freitag steht die erste große Inspektion an (10.000 er), mit Ventilspielkontrolle und allem drum aund dran.
    Wenn da etwas verschlissen ist, sieht der Mechaniker das dann gleich (optisch), und ist das ne mühsame Sucherei?
    Der Deckel kommt ja eh runter, da sollte man doch mal genauer nachgucken, oder?
    Gruß, Reiner.

  • Ja ja, wer den Hohn hat braucht für den Spott nicht zu sorgen ... :bangin:
    Aber was für ein Teil könnte das da oben drin denn sein, das nach 11 tkm schon Stress macht.
    Gibts da irgendwelche Lager, die kaputt sein könnten?
    Könnte es die Kette selbst sein?
    Oder reicht eventuell schon Ventile einstellen?


    Wenn da tatsächlich ein Teil verschlissen sein sollte, geht das doch hoffentlich auf GARANTIE, oder?
    Gruß, Reiner.

  • Jetzt biesel dich doch net so an!?!


    Ventile prüfen und einstellen ist wenn mans extra, also nicht im Rahmen einer Insp. macht, nicht wirklich teuer, kostet keine 200 Ocken. Und ja, bei ner 2014er kannst du einen potentiell vorhandenen Dickschaden sicher finanziell an BMW abgeben.


    Jetzt mach die Insp und melde dich was es war!


    Sowohl Kette und Ventile sollten bei 11.000 keinen Schaden haben. Aber das hier ist Kaffeesatzlesen: Es scheppert - was ist das? Ja mei, mir ham kein Video, stehen nicht daneben und ham alle nen Schraubenzieher rektal inhaliert, was erwartest du?


    Nochmal:
    - Sprit
    - Ventile
    - Lager
    - Dichtung
    - Kette
    - Kettenspanner
    - angehender Motorschaden weil irgendwas fieses in deinem Motor rumfliegt


    Irgendwas davon wirds sein. Wir sind gespannt und pressen die Abacken zusammen....

  • Also erst mal Ruhe bewahren, das kann eine Kleinigkeit sein.

    Oder reicht eventuell schon Ventile einstellen?

    kann sehr gut sein

    Zitat

    Gibts da irgendwelche Lager, die kaputt sein könnten?

    z.B. Nockenwellenlager

    Könnte es die Kette selbst sein?

    das passt nicht zu der Fehlerbeschreibung, eine Kette rasselt.

    Zitat

    Wenn da etwas verschlissen ist, sieht der Mechaniker das dann gleich (optisch), und ist das ne mühsame Sucherei?

    beim Ventileinstellen, kann man ohne Problem mal die Nockenwelle auf Pitting kontrollieren und die Nockenwellenlager prüfen.
    Ausserdem liegt dann die Steuerkette zum Teil frei, die kann man sich dann auch mal anschauen.

    Wenn da tatsächlich ein Teil verschlissen sein sollte, geht das doch hoffentlich auf GARANTIE, oder?

    Garantie gibt es nicht. Das nennt sich jetzt Gewährleistung. Die Frist für die Gewährleistung ist i.d.R. 2 Jahre.
    Bei einem Herstellungsfehler muss BMW zahlen, in Grenzfällen werden sie vermutlich angesichts der Laufleistung kulant sein.
    Aber der Fall ist ja noch nicht eingetreten.


    Also Mopped zur Inspektion bringen und dort genau berichten wann das Geräusch auftritt.
    Ohne großen Aufwand können die sich dann z.B. mal den Zylinderkopf genauer anschauen (siehe oben),
    den Fehlerspeicher auslesen usw.



    Dann wünsche ich dir mal eine billige Lösung des Problems

  • Peter, sagtest Du nicht, ich soll mich lieber in dem Forum hier anmelden, weil hier die wirklichen Experten für die Einzylinder sind?  
    Davon merk ich aber nix! 

    Hallo Reiner,


    meine Aussage stimmt immer noch. :hubba:


    Nur bei beschriebenen Geräuschen ist das nicht so einfach. :idiot:

  • Reiner, bleib doch mal locker, Du hast doch noch Garantie und ausserdem so einen schönen neuen Helm :rofl:

  • Hallo AhleWurscht! 
    Bist Du jetzt auch hier? Kann mir schon denken welcher Zierenberger dahintersteckt! :thumbcool:


    Hallo Peter!
    Ja, ich nehm mein Kommentar zurück, aber wie soll man denn möglichst genau ein Geräusch beschreiben? :idiot:


    Hallo Rotax!
    So Deine Hinweise hab ich mir jetzt alle auf geschrieben (!), werde die Vokabeln bis morgen früh noch lernen und sie dann dem Typen von der Serviceannahme um die Ohren hauen. Bin auch gespannt, ob was gefunden wird. Auf jeden Fall werde ich dabei bleiben, auch wenn das nervt, damit ich sehe was alles gemacht wird. Lass mein Schätzchen doch nicht alleine bei den bösen Buben ... :knuppel: Morgen um 8:00h gehts los!


    Gruß, Reiner

  • Ja jetzt bin auch auch hier,dich kann man doch nirgendwo alleine lassen :rofl1: hatt einfach keine Lust mehr auf Boxer und Kardan und 300 Kg.... Deshalb hab ich die Adventure verkauft und mir wieder eine Dakar gekauft. :thumbsup2: 
    So ich guck mal gerade auf die Uhr, 8:32 Uhr, haben sie dir die Diagnose Motorschaden schon gegeben :whistling: :eekout: