Horch-Pfosten in Baden-Württemberg...

  • Habe gerade in der neuen "Motorrad" dieses gelesen...


    Fürs Land Baden-Württemberg ist die L 151 bei Todtmoos eine "Problemstrecke", deshalb hat das Land nun mit technischen Mitteln reagiert und im Herbst 2015 ein sogenanntes "DIALOGDISPLAY" an der Strecke aufgestellt.


    Allerdings zeigt es, und das ist daran neu und bisher einzigartig , nicht an, ob ein Fahrzeug zu schnell ist, sondern OB`S ZU LAUT IST, und zwar speziell als Motorrad.


    Ein in einem Leitpfosten 70 Meter vor der Anzeige verstecktes Messequipment erkennt vorbeifahrende Motorräder als solche und signalisiert dem Biker ab 84 dB (A) Fahrgeräusch ein rot aufblinkendes "LEISER".



    So nach dem Motto "Leitpfosten misst Vollpfosten": Zu laute Mopeds werden danach ermahnt



    Das heißt ja für mich und andere Hattechpötte: FAHRVERBOT oder schieben :wacko:




    Was fällt "DENEN" noch alles ein uns Bikern das Fahren zu vermiesen

  • Nun, die Aktion bedingt ja kein Fahrverbot.


    Eher im Gegenteil ... da sollte man mal hin fahren um zu erfahren, wie laut sein Moped in voller Fahrt ist. :whistling:
    (Natürlich müssen dann aber auch mehrere Mess-Fahrten auf der Strecke dafür absolviert werden. ... und das Einfahren nicht vergessen ...) :giggle:

  • Was fällt "DENEN" noch alles ein uns Bikern das Fahren zu vermiesen


    Mit deinem lauten Hattechpott bist du Täterin und kein Opfer, du nervst nicht nur Anlieger durch den von dir und deinem Moped verursachten Lärm.


    Und mit einer Krawall-Tüte auf Outlaw zu machen und dort rumzuprollen kann ich auch nicht wirklich empfehlen.
    Möglicherweise greift nämlich einer der einheimischen Motorradfahrer zur Selbsthilfe, denn bevor die selber ihre Mopeds in Zukunft wegen drohendem Fahrverbot schieben, sorgt der eine oder andere unmißverständlich für sozialverträgliche Lärmpegel oder sogar dafür, daß Krawalltütenfahrer besser einen riesigen Bogen um den Schwarzwald machen.
    Und glaube mir, in Südbaden sind schwäbische Lärmexporteure bestimmt genauso beliebt wieder VFB Stuttgart.

    Alle Dinge, die man gegen sein Gefühl und gegen sein inneres Wissen tut, anderen zuliebe, sind nicht gut und müssen früher oder später teuer bezahlt werden.
    Hermann Hesse

  • Also ich würde sagen, erste Frühjahrsausfahrt, Todtmoos.


    Mopeds testen, der Lauteste zahlt ne runde Kaffee :giggle: , ich wüste auch schon wer :tongue:


    @Trabelju.....aber sonst ist alles in Ordnung ? Wir helfen wo wir können !

    Gruß

    Mike :wave:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von G-Mike ()

  • Hi Leute


    Die letzten zwei Sätze waren " IRONISCH " gemeint..


    Natürlich ist es nervig wenn Moped, Roller, Autos und anderes Gefährt zu laut unterwegs sind...


    Aber selber sehe ich mich nicht als Täterin, weil man auch mit dem Lautstärkeregler die Lautstärke regeln kann...


    Außerdem sind sämtliche Harleys und Superbikes viel lauter als mein Hattech...



    Hi...bei der "Lautstärketestfahrt" bin ich dabei und gehe mal davon aus, das ich nicht ne Kaffeerunde ausgeben werde... :giggle:

    Grüßle in die Runde... :wink2:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von gisi06 ()

  • Alex ist lärmmäßig noch nie aufgefallen.
    Ja der Hattech ist hörbar, aber jeder Rennsemmel mit Serienauspuff ist um ein Vielfaches ätzender.
    Ist auch eine Frage, wie man fährt! Alex hat ja kein Penisneid und muss nicht auf sich aufmerksam machen, nicht wahr !?!

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]

  • Hey Michel und Tux, das wär was für ne gemeinsame Ausfahrt.


    Wollte schon immer mal wissen wie laut meine Dakar mit dem GPR ist. Könnte Ich gleich beide DB-Eater testen.


    Ich bin dabei! Wann gehts los?

    Schöne Grüße aus dem Herzen des Pfälzer Waldes....

    "Der Daalbock"

  • Also BMWs fallen ja nicht so als die Brülltüten auf, aber wenn ich mir hier so die Kommentare anschaue, dann möchte ich nicht wissen, wie sowas in einem Semmelforum behandelt wird. Ich glaube, die haben sich mit dieser Meßstrecke keinen Gefallen getan. Lockt ja eher an... anscheinend :clap1:

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]


  • Außerdem sind sämtliche Harleys und Superbikes viel lauter als mein Hattech...


    Ah ja dann ist ja alles gut, solange andere NOCH schlimmer sind, darf man ja selber auch so bisl über die Strenge schlagen :clap1:


    Aber dann bitte nicht heulen, wenn dann gesperrt wird, man hat ja nachgemessen, das es für die Anwohner etc zu laut ist.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Peter S ()

  • Hey Michel und Tux, das wär was für ne gemeinsame Ausfahrt.


    Naja, ein bissel weit für eine Tagessausfahrt :wink:

    Ah ja dann ist ja alles gut, solange andere NOCH schlimmer sind, darf man ja selber auch so bisl über die Strenge schlagen


    Über die Strenge schlagen würde ja bedeuten man verstöße gegen Gesetze und /oder Richtlinien. Da Hattech, Quat D und Co Abgassanlagen jedoch eine EG-Betriebserlaubnis haben, ist es kein Verstoß. Sie sind einfach nicht zu laut, sagt der Gesetzgeber. :rofl::eekout: Ob die Gesetze "bürgerfreundlich" sind ist ein anderes Thema. Da gibt es ja noch viele andere Beispiele. :victory:

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

  • Naja, ein bissel weit für eine Tagessausfahrt :wink:


    Wenn du über Frankreich dort hin fährst, brauchst du kaum länger als unsereins. Eher im Gegenteil, Daalbock dürfte dann sogar den längsten Weg haben.
    Also als Sommerprojekt sollte es machbar sein ... ca. Vier-einhalb Stunden bequeme Anfahrt, ein bisschen die L151 hoch und runter und dann wieder retour - dürften keine 12 Stunden sein. :whistling:

  • Aber mal im Ernst: So verkehrt find ich diese Aktion gar nicht ... nur sollte man es nicht auf Motorräder beschränken.
    Langfristig könnte man ja diese Geschwindigkeits-Anzeige in so manchen Ortseinfahrten damit ergänzen ... um den Leuten (bzw. Fahrern) mal generell vor Augen zu führen, wie laut sie eigentlich unterwegs sind.

  • Es ist ein interessantes Meinungsbild, was sich hier so abzeichnet.
    Solidarität mit den einheimischen vom Fahrverbot bedrohten Motorradfahrern ?
    Da kommen doch eher so pubertierende Gedanken wie Gruppenschutz-Ausfahrt und Siegerehrung für den Lärmkaiser hoch.
    Oder auch das klassische Egoisten-Verhalten: Nur Rechte und keine Pflichten.

    Alle Dinge, die man gegen sein Gefühl und gegen sein inneres Wissen tut, anderen zuliebe, sind nicht gut und müssen früher oder später teuer bezahlt werden.
    Hermann Hesse

  • Trabbelju:


    fahr mal ne Runde mit uns mit und Du wirst erkennen, dass die Probleme und mangelnde Solidarität vielleicht eher von einheimischen Heizbockfahrern und natürlich auch zugereisten Verrückten kommen als von uns.
    So artig, wie wir unterwegs sind, wird es der Polizei ja langweilig.
    Meine serienmäßige Vergaser ist ja im roten Bereich leiser als jeder 50er Roller. Und den roten Bereich nutze ich nie.
    Im Ernst ich verstehe, was DU meinst, aber Du hackst gerade auf den Falschen herum. Ist zwar nicht so einfach zu erkennen , bei den Bemerkungen, die hier vorher kamen, aber ist auch nicht so Ernst alles, hier in unserer Runde :giggle:


    Hier in Stuttgart sind die fetten Limousinen und die Sportwagen mittlerweile ein echtes Problem und das nicht nur lärmmäßig.
    Auf der Theodor-Heuss-Straße hat es schon oft gekracht. Die ist mitten in der Innenstadt.
    Vor kurzem hat ein Jungspunt mit dem fetten BMW seiner Eltern mal ganz locker die Kontrolle verloren und Fußgänger gestreift. Das ging haarscharf an Toten vorbei.
    Dort ist die Lärmproblematik eine ganz heftige für die Anwohner, ganz zu schweigen von der Gefährdung in diesem Fußgänger und Radfahrer gefüllten Bereich der City.
    Glaubst Du hier wird ein Fahrverbot für Autos überlegt? Nö, das sind ja Autos, die braucht man ja. :wacko::whistling::bangin:
    Von mir aus könnten die locker die Straße sperren. Berechtigt wäre es schon längst. Bei Motorradsperrungen geht das ja doch viel einfacher.
    Da entsteht langsam eine Klagemöglichkeit vor dem Verfassungsgericht....meiner Meinung nach.

    :wave: Hilfe beim Suchen? Forumssuche links oben oder besser in Suchmaschine folgendes eingeben: site: f650.de [Suchbegriff]