Enduro-Kurs in Kenzingen bei Emmendingen am 9.7.2016

  • Hi


    Hab mal das Thema extra gestellt..



    Schnoorgackel, Vosse, Eby und ikke sind für den Sa.9.7 angemeldet... :clap1:


    Freu mich auf diese Erfahrung und das wir als Truppe hinfahren...




    Und WER macht nun die Bilder oder ein Video... :whistling:

  • ..Kurze Ergänzung für eventuelle Interessenten: Momentan sind noch 2 Plätze frei! Genauere Infos sind im Sabbelfred zu finden, wo ich blöderweise das Thema gestartet habe. Dort auch ein paar Übernachtungsempfehlungen. Sonst einfach hier fragen oder auf der Anbieterwebsite
    http://www.stehlin-motorradtraining.de/Training/ReiseEnduro/
    gucken. Ist ein Einsteigerkurs für gemütlichere Reissenduros und Angsthasen :blink: 
    Ich freu mich schon wie´s Tier!
    Joachim
    @gisi06: Die Kamera werde ich wohl auch dabeihaben. Aber mit der SLR kann ich nicht filmen, und die G9 ist vielleicht zu langsam.

  • ...wohl eher bei mir "Angsthäschen" :love:


    Werde auch ne Helmkamera Go-pro dabei haben...aber von außen filmen kommt halt besser...


    Bin ja gespannt ob wir die noch freien 2 Plätze von uns voll bekommen... :giggle:

  • Ja, das wär was, vor allem für uns, die wir es nicht weit haben. Die schreiben allerdings nicht, wann das freie Fahren ist. Könnte man ja telefonisch erfragen und ggf. hier ausschreiben. Da Alex die Motivation hat, auch die letzten 2 Plätze im Reiseendurokurs mit F650-Forumsmitgliedern zu füllen, darfst du dich verpflichet fühlen, als SÄF-Schläfer mitzumachen! :fart3: 
    Gruß Joachim

  • Habt ihr euch mal das Gelände vor Ort angeschaut ?
    Hoffentlich ist es trocken.
    Das Gelände ist eher etwas für leichte Crosser oder Trialmaschinen als für die 200+ kg Klasse.
    Erwartet nicht zu viel, zwei Bekannte mit 12er GS haben nach einem Enduro-Kurs in Kenzingen die Gelände-Ambitionen ad acta gelegt.
    Die Überschlag-Spuren an den Maschinen sind nun Patina.

    Alle Dinge, die man gegen sein Gefühl und gegen sein inneres Wissen tut, anderen zuliebe, sind nicht gut und müssen früher oder später teuer bezahlt werden.
    Hermann Hesse

  • Ich denke nicht, daß einer von uns zu viel erwartet. Bei den beiden Trainings in Schemmerhofen, die ich mal besucht hatte, war das Gelände auch anspuchsvoll, aber es gab auch die Möglichkeit, einfachere Passagen zu fahren. Dort waren gleichzeitig Kurse für Crosser, die haben wir dann schon ungläubig beäugt. Ich bin selber einer, der es nicht gerne hat, wenn´s rutscht. Aber gerade dafür ist so ein Kurs nicht schlecht. Wenn das Moped natürlich irgendwann im Neuzustand ins Museum soll ist´s nichts. Zugegeben, meine GS hat auch leichte Kratzspuren am rechten Ventildeckel und an den (Batterie)-Seitendeckeln (von den schlammigen Endurostiefeln) davongetragen. Und bei tiefergehenden Schraubereien finde ich immer noch Schemmerhofener Dreck von 2013. Aber das war´s wert.
    Gruß Joachim

  • Gisi und Alex werden zusammen in eine große Hamsterkugel gepackt.. :rofl1:Und bei uns Männern steigern Blessuren nur den Charakter. Die Möps werden getaped, zumindest die unwiederbringlichen Kunststoffteile mit makellosem Originallack. Na gut, dann brauche ich nicht viel Tape. :crying: 
    Aber ich muß sagen, mit einer großen GS im Wert eines formidablen Kleinwagens würde ich im Zweifel auch erstmal gucken, wie es die anderen machen... Beim ersten Training in Schemmerhofen (2008) waren ein paar Jungs mit Adventures dabei, die haben die fetten Kühe ganz schön fliegen lassen. Waren aber wohl auch Hobbycrosser, und schätzungsweise noch bei weitem keine 40 Jahre alt.
    Gruß Joachim

  • Ich war vor Jahren zwei Tage in Hechlingen im Steinbruch bei BMW.
    Der Instruktor war richtig gut, daß Gelände sehr vielseitig, so daß das erlernte Können auch mit entsprechendem Gelände gesteigert werden konnte.
    Am Ende des zweiten Tages ist die Anfängertruppe zweimal den Ho-Tschi-Minh-Pfad ohne Probleme gefahren. (Die "Erfahrenen" haben dort Kleinholz fabriziert!)
    Und ich kann jedem nur empfehlen, in der Anfängertruppe zu starten.
    Schluß mit dem Pfusch, wenn, dann richtig von Beginn an lernen.
    Fahrtechnik, Blickführung, Körperhaltung, diese Wurzeln wurden gelegt, und dann ist die Saat bei fast jedem aufgegangen.
    Und mit der richtigen Technik wird es auch körperlich nicht so anstrengend.
    Es ist wesentlich teurer in Hechlingen, aber dafür fährt jeder auf Leihmaschinen und ist eher bereit, an die Grenzen zu gehen, weil es ja nicht seine Mühle ist, die er hinlegt.
    Und fast jeder hat seine Maschine abgelegt.


    Ich selber habe mich geweigert in Kenzingen zu fahren.
    Die Jungs waren zu sehr auf Crosser fokussiert, das Gelände ist für mich kein Dickschiff-Revier.


    Natürlich wünsche ich euch viel Spaß beim Enduro-Kurs, nehmt ordentlich was zum Trinken mit, denn Staub oder Schlamm werdet ihr wohl fressen.
    Und irgendwann kommt der Punkt, an dem es euch scheißegal ist.
    Ab dann wird es spaßig.

    Alle Dinge, die man gegen sein Gefühl und gegen sein inneres Wissen tut, anderen zuliebe, sind nicht gut und müssen früher oder später teuer bezahlt werden.
    Hermann Hesse

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Trabbelju ()

  • Tux war schon dort und lebt noch...


    genau ... alles nicht so tragisch.


    Hier mal ein paar Eindrücke von meinem Training dort 2013:


    Zunächst die Aussicht über das Gelände:
    2013e25-08405600.jpg


    Dann mal ein paar vorgeführte Übungen:
    2013e25-10203500.jpg 2013e25-11043500.jpg


    Zur Mittags-Pause hatte ich sogar noch ein relativ sauberes Mopet:
    2013e25-12514500.jpg


    Aber später hatten wir auch die Möglichkeit für eine Mopet-Wäsche:
    2013e25-16051102.jpg


    Irgend wann war dann auch mal eine Übungsstrecke auf welligem Schotter angesagt:
    2013e25-16364701.jpg


    Und zu guter Letzt gab es dann noch "freies Fahren":
    2013e25-16495400.jpg
    Die Strecke hier im Hintergrund hatte mir am meisten Spaß gemacht ... aber Vorsicht, da könnte man "abheben". :whistling:


    Generell hatte es damals vor dem Training die Nacht über durchgeregnet. Somit war es entsprechend Schlammig. Doch der Trainer meinte dann nur, in dem Zustand (wieder leicht angetrocknet) hätte man eh den besten Grip - dem konnte keiner wiedersprechen.
    Während der Mittagspause zog dann nochmals ein kurzes Gewitter über das Gelände, weswegen wir dann auch die oben gezeigte Wasch-Möglichkeit ausnutzen konnten. :giggle:



    Also hab viel Spaß dort. ;)




    PS.: Man sollte sich nicht scheuen, auch mal zu sagen, wenn es einem "zu arg" wird. Hatte (bzw. habe immer noch) gewisse gesundheitliche Einschränkungen weswegen ich dann auch die Fotos machen konnte.
    ... auf der anderen Seite hat mir das aber auch gezeigt, dass ich selber nie so ein "Crosser" werde (aus besagten gesundheitlichen Gründen).

  • Hi Jungs


    Also ich werde alles auf mich zukommen lassen und außer "Dreck" viele neue Erfahrungen mit nach hause nehmen...


    Wie Tux geschrieben hat...wenn man sich was nicht zu traut, dann eben besser nicht...meine Gisi ist zwar sicher nicht die "Schwerste" am Start aber ich selber bin ja klein und schmächtig gebaut...



    Hoffe aber dort viel über meine Maschine und mich als Team zu lernen... :wink2:






    Ps: zudem fällt es sich im nassen Gelände weicher, als auf trockenem.. :whistling:

  • ...Und ganz aktuell noch ein paar Aufnahmen bei Nässe

    Die Kehre im zweiten Bild ist mir gut in Erinnerung geblieben ... nur ging es damals von dem Singel-Trail (der da neben der Straße herkommt) doch etwas steiler runter. (War das einzigste mal, dass ich mein Moped dort leicht abgelegt hatte - war im Prinzip zu langsam. :huh1: )
    Da haben sie die Strecke wohl etwas entschärft.


    Der Weg auf dem ersten Bild den Buckel hoch, sieht langsam doch etwas ausgefahren aus. Mich würde es nicht wundern, wenn sie da noch Hand anlegen, bevor es wieder losgeht mit den Trainings.
    ... und wie es von da oben weiter geht, verrate ich jetzt mal nicht ... :whistling:

  • Hallo Leute


    vosse und Schnoorgackel...Zimmer auch schon gebucht... :biggrin:




    Wer am Fr.8.7 zufällig in der Nähe ist, kann ja Abends zu uns ins Gasthaus "Hintere Höfe " kommen zum plaudern...


    So ne Art kleiner "Stammi" :giggle: ...werden ca. 18 Uhr dort sein...


    Wäre schön, wenn wir Abends ne nette Runde zusammenbekommen...




    Adresse....Hintere Höfe, 79348 Freiamt ( Ortsteil Ottoschwanden)



    Grüßle in die Runde :victory: