Neuer Helm von TT / Schuberth .....

  • Ich habe den auf der BMT aufgesetzt und mir ist aufgefallen, dass er sehr schwer ist. Im aufgeklappten Zustand ist er sehr kopflastig, weil das Klappteil weit vorn stehen bleibt.
    Offen fahren ist nicht zugelassen. Das sind die negativen Punkte, die beim ersten Blick auffallen. Dazu kommt noch ein recht hoher Preis.
    Positiv ist das Innenfutter, der Tragekomfort ist sehr angenehm. Es ist auch alles waschbar.


    Ich bleibe für die Straße erst einmal bei meinem Nolan, der hat auch eine Jethelm-Zulassung. Ist aber auch sehr laut beim Fahren. Man kann nicht alles haben. Der hat auch nur die Hälfte vom TT gekostet.


    Heiko

    Es gibt Tage, da verliert man und es gibt Tage, da gewinnen die Anderen.


    Du lernst nur für Dich, nicht für´s Leben. Das Leben kommt auch ohne Dich klar.

  • Suchst du was mit Scheibe oder nur mit Brille oder beides?


    Habe letztens mit jemandem gesprochen, der hatte sich den Nexx X.D1 gekauft. Ist wohl der 'kleine Bruder' vom TT-Helm, zumindest stellt Nexx den von TT her. Der X.D1 ist nicht ganz so teuer.

    <= Ist nicht meine F800 gewesen ... aber schön wars :yahoo:

  • Hi Michel,


    du Straßenkriecher :biggrin: bei dir reicht doch ein Jethelm :rofl1:


    Ist das der selbe den Schuberth anbietet? Habe ja den Schuberth c3 Klapphelm und bin begeistert, der Neue Schuberth e1 ist eigentlich zur Zeit mein Favorit.


    Ist einige Zeit vergangen nun, los, schreib was dazu. :notworthy:

  • Ja der Helm ist baugleich dem Schuberth e1. Einzig die Dekore und Farben sind unterschiedlich. :wink:


    Das Probetragen, nicht fahren, neulich bei TT hat mich angesprochen. Allroundtalent und passt bei mir wie angegossen. Gutes Sichtfeld. An den Klappmenchanismus würde ich mich gewöhnen müssen. Hatte noch nie nen Klapphelm. Einzig der Preis schreckt mich ab. Probefahrt steht noch aus.


    Schuberth e1

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave: 
    Head of F650 Forum :wink:

  • Hallo Michel,
    habe nun so einen E1, hier nun meine Erfahrung .
    Der Helm ist insgesamt von der Verarbeitung und Funktion mit das beste was ich unter dieser Art Helm
    finden konnte.
    Belüftung super, Sichtfeld bestens, antifog allerbestens! Das Schild bei tiefstehender Sonne praktisch.
    Allerdings bei schneller Fahrt, weit über 100km/h, macht es keinen Spaß den Kopf zu sehr zur Seite zu drehen.
    Gewicht: 1650g, leider Mist, eigentlich zu schwer.
    Hatte vorher schon den S3 Klapphelm, für mich kommen auch nur noch Klapphelme in frage. Sie sind etwas lauter im Vergleich
    zu den Geschlossenen Integralhelmen, aber Schuberth scheinen als Einzige, trotzdem einen der leisesten Helme auf dem Makt zu sein!
    Insgesamt bin ich mit dem Helm E1 zufrieden.
    Im nachhinein ist der S3 oder auch der S3 pro völlig ausreichend, wenn man auf das
    Sonnendach verzichten kann. Der Pro und der E1 haben noch zusätzlich eine UKW Antenne im Helm verlegt, an diese ist es möglich,
    das Headset von Schuberth/Cardo anzuschließen. Mein Tip, verzichtet darauf, die Antenne bringt nicht ihren Nutzen und
    das Headset für diesen Helm finde ich Bediehnungsunpraktisch! Erschwert auch das Aufsetzen und ist viel zu teuer!
    Ein Cardo Headset mit Radiofunktion funktioniert genauso gut, lässt sich besser mit Handschuhe bedienen und ist höchstens nur halb so teuer  :attention: 


    PS: hatte den Helm nur genommen, weil ich meinen alten S3 noch gut verkaufen konnte und ich eine Rabattaktion von Polo
    Nutzen konnte. Somit habe ich beim Helm 250€ weniger ausgegeben.
    Aber wie gesagt, der S3, den es mittlerweile auch mit Rabatten gibt, wäre eigentlich für mich völlig ausreichend gewesen!

    Gruß Heiner :wave:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von herci71 ()

  • Also das mit dem S3 ist wohl ein Tippfehler und sollte wohl C3 heißen. Von Schuberth gibt es noch einen S2, das ist aber ein Vollintegral-Helm.


    Interessant aber, was man unter Schuberth S3 so findet - nur wenn man sich dann die Bilder dazu genauer ansieht, findet man hier auch C3 als Aufdruck auf den Helmen. :giggle:


    Den C3 hab ich seinerzeits als Helm für den Motorradkurier mir besorgt. Daneben dann auch die BMW-Variante, den System6 (soll der vielleicht der S3 sein?).
    Grundlegend sind die Klapphelme okay und praktisch (gerade bei Brillenträgern und wenn man mal schnell ein Foto mit einer Spiegelreflex-Kamera schießen will). Aber dennoch hatte ich ja die bisherigen Klapphelme kaum in Gebrauch (also wirklich nur als Kurierfahrer). Warum? Nun ja, weil es den E1 damals noch nicht gab, als ich meine Klapphelme 2010 kaufte.


    Die Erfahrungen mit dem Schild hierbei würden mich auch sehr interessieren. Bin mir aber nicht sicher, ob jemand, dem ein normaler Helm (also ohne Schild) ausreicht (und vielleicht auch kaum Erfahrung mit anderen "Schild-Helmen" hat) hier eine brauchbare Aussage finden kann im Vergleich zu Leuten, die eh auf Helme mit Schild "schwören".


    herci71 : Will damit deine Aussage nicht schlecht machen o.ä. (vor allem, da ich nicht weiß was du sonst schon so alles bisher gefahren bist). Sehe es selber auch nicht unhilfreich, da es zumindest (bei den bisher generell noch wenigen Erfahrungen) einen ersten praktischen Eindruck vermittelt.
    Kannst du ggf. mehr zum Verhalten und Gebrauch des Schilds kund tun? (Also bei Zeiten, wenn auch mehr praktische Erfahrungen mit dem Helm da sind.)

  • Ich weiß nicht so recht, was du mit dem "Schild" meinst, aber ich vermute einfach mal, das Sonnenvisier.
    Das ding ist absolut genial. Paula hat Ende letzten Jahres einen Nolan Klapphelm mit Sonnenvisier geholt und will nicht mehr ohne. Für Tunnel oder plötzlich aufkommende Sonne absolut genial. Eine Handbewegung und das Visier ist unten, 3ine Handbewegung und es ist wieder oben. Ich hab keins und beneide sie tierisch. Ich hab nur ne Sonnenbrille und da muss man sich halt vorher entscheiden, ob man die aufsetzt, oder nicht. Ich hab noch das Glück dass an meinem BMW enduro Helm ein Sonnenschutz dran ist, der vorne etwas über steht. Wenn die Sonne ungünstig steht halt ich den Helm einfach so, dass meine Augen im Schatten dieses Schildes sind. Aber mein nächster Helm wird einer mit eingebautem Sonnenvisier.
    Zum Klapphelm hab ich seit ich keinen mehr hab ein geteiltes Verhältnis. An sich isses ganz praktisch, da man auf Sommertouren schnell n Schluck Wasser trinken kann oder n Kaugummi ausspucken ohne den Helm abzunehmen aber sooo wichtig ist das dann doch nicht. Aufsetzen ist nicht merklich einfacher und das zusätzliche Gewicht macht sich bei langen Touren bemerkbar. Ich würde wieder einen nehmen aber er dürfte nicht teurer und nicht viel schwerer als ein vergleichbarer Integral sein.

  • Erst mal nur kurz, TUX hat recht, ich meinte den c3 und nicht S3!



    Denke mit dem Schild ist nicht das getönte Sonnenvisier gemeint, sondern eher das Endurohelm typische Schild / Sonnenschutz über dem
    Visier.
    Vorteile ergeben sich für mich bei diesem Teil nur, Schatten im Gesicht wenn die Sonne nicht zu tief steht.
    Schutz des Viesieres, wenn der Helm mal runterfällt.
    Solange man den Kopf relativ gerade nach vorne hält, stört das Schild überhaupt nicht, habe getestet bis 150 km/h.
    Wer auf dieses Design mit dem Schil steht, dann so etwas kaufen. Ansonsten noch mal meine Empfehlung: der c3 als Klapphelm
    Und mit integriertem Sonnenvisier, reicht sonst völlig aus.
    Wie BWM auch schrieb, ich würde auf dieses Sonnenvisier auch nicht mehr verzichten wollen.


    Michel: meine Meinung noch mal deutlich gemacht, es gibt sicherlich viele gute Helmhetsteller, aaaaber,
    Der Schuberth hat mich, gerade wegen des geringen Geräuschpegels, am meisten überzeugt!
    Einzig der Shoei, kam noch am nächsten heran, den ich auch schon hatte.
    Benutze ein Schubeth und fahre mal schnell im stehen, dann weißt du was ich meine mit leise.
    Habe noch einen preiswerteren Integralhelm mit Schild und Sonnenvisier, zum Schuberth liegen Welten dazwischen!!!


    Sagte doch nur kurz  :giggle: 

  • Thema Klapphelme: Also den erwähnten Carberg hab ich auch schon in der Hand gehabt ... mal aufsetzen war erst gar nicht, denn wer den C3 oder System6 mal kennen gelernt hat (was den Klappmechanismus angeht), der will vom Carberg lieber erst gar nichts mehr wissen. Hat bereits in der Hand den Eindruck gemacht, als würde es gleich abfallen (überspitzt dargestellt).


    Der Preis vom E1 hält mich derzeit auch von einem Kauf ab ... hat aber auch damit zu tun, da ich mittlerweile nach spätestens 2 Jahren meine Helme ausmustere. Einzigst meine Klapphelme halten länger, trage ich aber auch kaum - haben halt kein Schild. :whistling: (Ob ich die bei Schuberth gegen einen E1 tauschen könnte?) :g:

  • Hatte damals, vor ca. 6 Jahren auch einen Arai Klapphelm, glaube der hatte auch das zusätzliche Sonnenvisier. Wie der genau hieß weiß ich nicht mehr, evtl. würde ich noch eine Rechnung finden.


    Allerdings, das total nervende Pfeifen des Fahrtwindes an der Kante der Klappe, hat mich dann bewogen, nach ca. 2 Jahren, ein C3 Klapphelm zu erwerben. Was für ein Unterschied, schon allein die viel Angenehmeren Polster beim Schuberth.


    Beim Schuberth lassen sich wirklich alle Polster leicht entfernen und waschen, aber Vorsicht, kein zu warmes Wasser benutzen, am besten nur Handwäsche und auch nicht auswringen, sonst löst sich der Stoff vom Schaumstoff.


    Wahnsinn was da bei mir für ein Dreck rauskam beim Waschen :rolleyes:

    Gruß Heiner :wave:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von herci71 ()

  • Beim Schuberth lassen sich wirklich alle Polster leicht entfernen und waschen, aber Vorsicht, kein zu warmes Wasser benutzen, am besten nur Handwäsche und auch nicht auswringen, sonst löst sich der Stoff vom Schaumstoff.


    Wahnsinn was da bei mir für ein Dreck rauskam beim Waschen :rolleyes:



    Hab noch nen SHOEI Multitec bei dem man auch nicht alles an Polster herausnehmen kann.Und wollte dann wissen was SHOEI dafür zum reinigen vorschlägt....ich hab`s erst nicht geglaubt "How do I clean the helmet properly?"


    Hab das Ding dann in lauwarmen Wasser und Haarshampoo anständig in der Badewanne "eingeweicht", und ausgespült(ohh man, auch da kam eine "Brühe" raus)....und dann zum trocknen weggestellt.
    Tja, was soll ich sagen...funktioniert super und einwandfrei...hatte ich nicht gedacht.Seit dem ist es mir egal ob Polster herausnehmbar sind...weil es geht auch anders....und er riecht hinterher wieder "Frühlingsfrisch"... :thumbsup: