Drehzahlbegrenzer an der F650 vorhanden?

  • Guten Abend liebe Nutzer,


    Ich hab mal eine Frage, vielleicht kann mir jemand eine Antwort geben.

    Mich interessiert es, ob die F650 bzw die F650 ST einen Drehzahlbegrenzer besitzt.

    Kann man sorglos am Gas drehen, ohne dass der Kolben die Ventile trifft?

  • Hallo Swoohs,


    die F650 und F650ST haben ja nun nicht wirklich viel Elektronik.

    Der Rotax ist mit 6500 UPM als max. Drehzahl angegeben.


    Das "Steuergerät" im Heck der F650 wird wohl ab dieser Drehzahl bzw. drüber abriegeln - sehr wahrscheinlich aber nur bei extremer Dauerbelastung in diesem Bereich.


    :wave:


    Mac

  • Also meine dreht über 7500. Wenn Begrenzer, dann deutlich drüber.

    F bzw. f (gespr.: [[f]) ist der 6. Buchstabe des lat. Alphabets und ein Konsonant.Im Deutschen hat das f den Lautwert [f]. Dieser Laut ist ein stimmloser labiodentaler Frikativ.Der Buchstabe F hat eine durchsch. Häufigkeit von 1,66 %.

  • Ich denke auch, dass der DRZM nicht sonderlich genau ist...aber,


    interessant sind diese Zahlen vom DS-650 Quad ( exakt gleicher Rotax )


    http://www.off-road.com/atv/te…est-and-review-22059.html


    bombardier__ds_650_2000_3_lgw.jpg




    VEHICLE MODEL DS 650 DS 650 BAJA DS 650 BAJA X


    ELECTRICAL

    Magneto/Generator 290 W @ 6000 RPM

    Ignition System Type CDI (Capacitor Discharge Ignition)

    Spark Plug

    Make and Type NGK DR8EA

    Gap mm (in) 0.65 (.026)

    Trigger Coil Ω 190 - 300

    Battery Charging Coil Ω 0.3 @ 0.5

    Ignition Coil

    Primary Ω 0.4 to 0.9 @ 20°C (68°F)

    Secondary kΩ 6 @ 13


    Engine RPM Limiter 7700 (any gear in

    forward) 7900 (any gear in forward)


    Battery

    Type Dry Battery Type

    Voltage 12 Volts

    Nominal Rating 13 A•h

    Power Starter Output 0.9 KW

    Head Lamp 30/30

    Auxiliary Head Light N.A. 2 x 35 W, H3 2 x 35 W, H3

    Taillight and Brake Light 8/27 W, 1157

    Fuse

    Fan 15 A

    Auxiliary Headlights N.A. 15 A

    Main 25 A

    CARBURATION

    Carburetor

    Type Mikuni Constant Depression Type with Manual Choke

    Model BSR42-4

    Idle Engine Speed RPM 1300 ± 100

    Main Jet 165

    Needle Jet O0

    Jet Needle 6BCY22-60-4

    Needle Valve and Seat 3.0 Hi Flow

    Pilot Jet 40

    Starter Jet No. 1 and No. 2 mm (in) 45 - Ø 2 (1.77 - Ø .079)

    Main Air Jet 120

    Pilot Air Jet No. 1 110

    Pilot Air Jet No. 2 mm (in) 1.3 (.05)

    Clip Position Number 4

    Choke Plunger Position 2

    Adjustment

    Preliminary Pilot Screw Turn Position for Maximum Speed at Idle

    Idle Speed Preliminary

    Adjustment At Least 1 Turn

    Float Level mm (in) 10 ± .5 (.394 ± .020)

    Fuel

    Type Super Unleaded Gasoline

    Octane No. 91 (Ron + Mon)/2

    COOLING

    Cooling Type Liquid Cooled with Integrated Water Pump

    Radiator Front Mounted

    Fan Thermostatic

    Fan Thermostat

    Opening Temperature 90°C (205°F)

    Closing Temperature 95°C (221°F)

    Engine Thermostat

    Opening Temperature 85°C (185°F)

    Closing Temperature 75°C (167°F)

    Radiator Cap Opening Pressure 110 kPa (16 PSI)

  • Eine ziemlich akademische Diskussion. Sowohl die Ur-F als auch die ST sind gemäß Zulassungsbescheinigung Teil I mit einer Spitzengeschwindigkeit von 163km/h angegeben. Das entspricht einer Drehzahl von 7025 U/min. Sollte es wie auch immer gelingen (mit amerikanischer Superelektronik o.ä.) die Drehzahl bis auf 8500 u/min zu bringen, würde das im direkten Gang (5.) eine Geschwindigkeit von 197km/h bedeuten. Jetzt kann jeder mal Propekte blättern/googeln, um herauszufinden, was man da an zusätzlicher Leistung benötigt. Ich schätze mal 30kW. Eine höhere Leistungsabgabe durch höhere Drehzahlen findet bekanntermassen nicht statt. Das zeigt einem jede beliebige Leistungskurve eines Kolbenmotors. Ein Begrenzer, ob durch Unterbrechung der Zündung oder Verschiebung des Zündzeitpunktes in Richtung spät ist bei diesem Motor und den Leistungsverhältnisse wohl auch nicht erforderlich.


    Ich habe eine ganze Reihe von Fahrzeugen besessen, die in der Höchstgeschwindigkeit auf 250km/h begrenzt waren, aufgrund der Motorleistung aber durchaus 270-280km/h hätten erreichen können. Da wurde einfach ab etwa Tachoanzeige 260km/h die Einspritzmenge reduziert und mehr ging nicht.

  • wenn ich jetzt nur wüsste wofür der blaue Draht wäre ( Anleitung )

    der Stecker bzw. die Belegung passt sonst an den F650 Kabelbaum......;):whistle:

    nee nur Spass - wird nicht gehen das Quad hat ne andere Vergaser Abstimmung :giggle:


    tuning-cdi-bombardier-ds-650-00-02-baja-00-01-quad-atv~3.jpg

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Eine ziemlich akademische Diskussion. Sowohl die Ur-F als auch die ST sind gemäß Zulassungsbescheinigung Teil I mit einer Spitzengeschwindigkeit von 163km/h angegeben. Das entspricht einer Drehzahl von 7025 U/min. Sollte es wie auch immer gelingen (mit amerikanischer Superelektronik o.ä.) die Drehzahl bis auf 8500 u/min zu bringen, würde das im direkten Gang (5.) eine Geschwindigkeit von 197km/h bedeuten.

    Jetzt machst du das im 1. Gang und der Motor liefert genügend Leistung für den Vortrieb auch bei 7100 und mehr RPM.

    Ein Motorrad habe ich noch selten im höchsten Gang in das Limit gejagt unten aber sicher schon etliche male.