Reifen für F 650 ST

  • Hallo!

    Seit langem melde ich mich wieder mal :wave:. Ich brauche mal euere Hilfe. Ich suche ein Reifen der gut ist. Nach Bridgeston und Pirelli der nach 4000km am Limit ist suche vielleicht ein andere Marke. Wäre schön wenn einer von euch mir helfen kann oder eine Empfehlung hat :). Das Problem ich darf keine Trailreifen fahren wie der Heidenau.

    Im voraus schon mal Danke!

    Gruß Meikel

  • Hallo!

    Ich hatte auf der K 75s und habe auf Vaters R90s den Dunlop Arrowmax Streetsmart drauf. Kein Zauberreifen, aber unter den zur Verfügung stehenden ganz ok. Freigabe gibts hier: https://www.dunlop.eu/de_de/mo…vmo=F%20650%20ST&vyom=169

    In diesen schmalen Größen ist eigentlich der Bridgestone BT45 immer noch ein häufig empfohlener Reifen. Die BMW K75 / K100- Fahrer schwören da drauf....

    Heidenau hat zwar Reifen für die ST, aber Vorder- und Hinterreifenprofil passen optisch nicht so recht zusammen... K65 vorne und K64 hinten http://de.reifenwerk-heidenau.…htm?searchtyp=fahrzeugtyp . Ich habe gerade gesehen, Conti gibt den Road Attack2 frei. http://www.reifen-freigaben.de/freigaben_swf/freigaben.htm Das ist doch mal ein geiler Reifen! Kann halt sein, daß er auch nach 4tkm unten ist, aber Spaß wirst du damit auf jeden Fall haben. Wobei er evtl. Fahrwerksschwächen offenbart, die die bisherigen Reifen mild verschwiegen haben.


    Viel Spass beim Auswählen!

    Gruß Joachim

  • Moin.


    Hab den Tourance Next auf einer F650 Twin kennen gelernt und auf Teneriffa schön Kurven gewetzt. Hab den anschließend auch auf die F650ST gebaut und bin recht zufrieden. Nach 10 Mm ist er hinten jetzt fast runter, aber das darf er auch :-)


    Das BT45 Profil gibt es glaube ich nicht in der richtigen Größe für die F650ST, vor ein paar Jahren hab ich dann den Battlax BT54 in 130/80 hinten draufgebaut, war auch ok.


    Die linke Hand zum Gruß,
    Chris

  • Hallo!

    Danke für die Tipps

    Den BT54 hatte ich drauf , ein guter Reifen aber er war Allergisch auf Querrillen. Der Pirelli war besser aber wahrscheinlich ein weiches Profil deshalb die abnutzung.

    Ich schau mal nach Tests.

    Bis dann

  • hallo,

    ich fahre auch die ST von 99. Meine BT's bekommen langsam kleine Risse,

    der vordere ist aus kw50 2001.

    (Denke das dürfen sie nun)

    Da ich die f650 erst ein jahr bewegen darf möchte ich nun den Skorpion Trail II montierten, kann mir jemand dazu etwas sagen ?

    Im Netz findet man nur gute test, aber das ist ja fast alles Werbung (gekauft?).

    Werde natürlich beide wechseln.

    Gruß aus der Voreifel

    Dirk

    Gruß Dirk
    aus dem Dreiländereck Aachen

  • Scorpion Trail auf der ST kannste vergessen

    weil...

    St hat 18" Pneu vorne statt 19" wie GS...

    dazu musste erst anderes Rad vorne besorgen...plus andere Radabdeckung plus TÜV wegen Änderung


    besorg dir lieber BT45...guter pneu und auch bei schlechterem wetter fahrbar...allerdings ist der nach 7500km alle und punktefällig

  • Danke besonders bob-muc,

    Der Tüv Onkel hat mich ja darauf gebracht, er hat die kleinen riesse hinten (der reifen ist neuer) nicht gesehen.

    Diese sind minimal im Profilgrund zu sehen,bei sehr gutem licht.


    Ich lerne meine Dame immer noch kennen.

    Habe Aug.-Jul. 1500Km gefahren(rumgekrochen),

    halt wieder einsteiger nach über 20 Jahren Babypause.

    Hatte meiner Frau versprochen "bis die Kinder groß sind" nun 198cm reicht;)

    Die erste Tankfüllung war 7,2l / 100Km :/:confused:

    Nun schalte ich bei 230-240Km auf reseve, aber die eckigen Reifen bekomme ich nicht mehr rund.

    Da ich zulasungsbedingt von Nov bis Mrz. pausiere werde ich in dieser Zeit die Gummis Tauschen.





    der einzige Mist auf dem nichts wächst ist der Pessimist

    Gruß Dirk
    aus dem Dreiländereck Aachen

  • Ich vergleiche mal schnell milch mit Honig

    Urkälble mit der Oryx


    Bravo


    da ich Unfallbedingt zwo Urkälble im Kuhstall hab und Wechselreifen,kannste getrost glauben...ohne Tüv segen tutet sich nix beim Urkälble...anderst mag es bei der Oryx sein

    Urkälble ist in Noale bei Aprilia zusammengebaut

    Oryx in Berlin

  • Ich habe gerade erst am Montag meine ST durch die Hu gebracht. Der Prüfer hat akribisch auf die Fabrikatsbindung (Metzeler) geachtet und sich von meinem Metzeler Printout erst einmal nicht beinflussen lassen. Nach Rüchsprache mit TÜV Nord aber erfahren, dass es keine weiteren Einschränkungen: Hauptsache es ist Metzeler und die Daten stimmen, gibt.

  • Bei mir stehn Bridgestone Trailwing und Michelin T66 drinne...beide gibts nimmer...von daher gilt nur freigabe und stempel vom freundlichen nach Rücksprache TÜV Süd in Heppenheim..aber Daten wie kaliber und Speed sowie Gewichtsindex MÜSSEN stimmen

  • rpr61


    Die BMW F 650 ST wurde von 1994-2000 produzieret, an welchem Standort ist eher nebensächlich.

    Bei mir stehn Bridgestone Trailwing und Michelin T66 drinne...beide gibts nimmer...von daher gilt nur freigabe und stempel vom freundlichen nach Rücksprache TÜV Süd in Heppenheim..aber Daten wie kaliber und Speed sowie Gewichtsindex MÜSSEN stimmen


    Habe Schwierigkeiten Deine Argumentation zu verstehen. Vom Hersteller liegt eine Unbedenklichkeitsbescheinigung vor, wo liegt das Problem? PDF-Datei der Freigabe ausdrucken und zur HU mitnehmen.


    bob-muc

  • Freigaben sind immer Typ bezogen

    247 , 169 und R13 made in chongqing sind Grundverschiedene Modelle


    aber mach wie denkst

    Das wird ja immer abenteuerlicher!


    Um in Deinen Begriffwirrwar etwas Struktur zu bekommen ein paar Anmerkungen:

    1. Seit Sept. 2007 bis zum Ende der Produktion 2015 bezog BMW die Einzylindermoten von Loncin nicht wie von Dir geschrieben "chongqing" das ist der Ort an dem die Fa. ansässig ist. Es wurden keine fertigen Motorräder wie z. B. die von Dir angezogenen Typen 247, 169 und R 13 bezogen!

    2. Reifenfreigaben (Unbedenklichkeitsbescheinigungen) der Reifenhersteller beziehen sich sinnvollerweise nicht auf Motoren sondern auf Motorräder!

    3. Deshalb sind in der Freigabe von Pirelli für die BMW F 650 ST die ABE Nummer (G532), die Handelsbezeichnung (F650ST) und der Fahrzeugtyp (169) angegeben!


    Die Produktionsstandorte von BMW-Motorräder können unter: bimmer.work abgerufen werden.


    Bei Deiner Informationslage mache ich natürlich wie ich denke.


    bob-muc

    Omnia tempus habent.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von bob-muc ()

  • Loncin heavy Industries in Chongquing....der Bub bassd uff

    247 wurde explizit in Spandau gebaut

    169 in Noale

    jeweils komplett


    ich woas wenigstens woher ich moi mopeds hab und wo die zammbastelt wurde ohne halbwahrheite zu publiziere

    als erstbesitzer isches so....und für Chinahocker geb ich soviel geld wie für brasilianische aus Manaus,denn dort wurd die G650GS X gebaut

    sonst noch fragen woher fertigungstoleranzen kommen und damit verbundene probleme beim deutschen nutzer,den der deutsche TÜV gängelt,oder schlimmer...Die Rennleitung

  • Und was hat das alles mit dem Thema des threads "Reifen für F 650 ST" zu tun? Es geht um Reifen und in diesem Zusammenhang um Reifenfreigaben und nicht um Fertigungstoleranzen von Motorrädern die in Italien oder Brasilien gefertigt wurden. Tut mir Leid, Deine Art zu agumentieren ist mittlerweile unsachlich und bringt für den Fragesteller keine nützlichen Informationen.


    bob-muc

  • um mal wieder zum Thema zu kommen

    Ich habe mich für die Scorpion Trail II
    Entschieden da sie laut test in In 2015 & 2016 die besten bei regen waren.

    Die zwei mal wo ich Papst spielte, und die Erde küsste, war auch der Boden nass :notworthy1:.

    Kann mir einer günstige Quellen für neue Gummis nennen?

    Gruß Dirk

    Gruß Dirk
    aus dem Dreiländereck Aachen