• Moin Moin,

    Ich bin neu hier und auch neuer Besitzer einer SERTAO, Erstzulassung 11.2012.

    Ich fahre seid über 30 Jahren eine XT 500, Bj 77.


    Jetzt meine Frage:

    Sind die Sturzbügel von Touratech, für Motor und Verkleidung OK? Je Set für 99,90€.

    Hat da jemand schon Erfahrungen gemacht oder gib es da andere für kleineres Geld?


    Gruß

    andy

  • Hallo Andy,


    Willkommen im F650-Forum. Wie ich sehe, bist Du in mehreren Foren aktiv, ich aber auch !


    Als Fragesteller stellt man solche Fragen möglichst mit einem Link zur Produktseite des Onlineshops des Anbieters.

    Ich hatte zwar nue diese Sturzbügel, aber die BMW-Sturzbügel meiner ersten Einzylinder-F650GS waren ähnlich. Nachdem diese nicht verhindert hatten, dass ich bei einem Unfall unter dem Motorrad eingeklemmt wurde, hatte ich für meine zweite F650GS die

    "Elefantenohren" von Hepco&Becker bei Wunderlich gekauft, die den Zweck besser erfüllt hatten, weil sie weiter ausladen und etwas teurer sind.


    Eckart

  • Mit den Elefantenohren von Hepco & Becker haben wir auch gute Erfahrungen gemacht. Die 2 unterschiedlichen TT Bügel bauen zwar schön schmal und versauen dadurch nicht die Silhouette, sind aber ständig im Weg wenn man dran Schrauben will. Gerade der Bügel unten links wo man doch "öfter" mal ran muss (Kupplung, WaPu) ist dann im Weg. Die Elefantenohren bauen schön breit und sind nie im Weg. Schutzwirkung ist auch hervorragend, meine Freundin ist bei etwa 50 abgestiegen und den Bügel hats stark verbogen, sie war aber völlig "losgelöst" vom Motorrad.


    Beide Erfahrungen basieren auf der F650GS bzw. TT auf der Dakar, jeweils Facelift Modell. Die ist aber von der ganzen Geometrie her mit der G identisch.


    Alex

  • Ich habe zwar eine Vergaser, aber bin mit meinen Bügeln SEHR zufrieden!

    Handarbeit nach Kundenwunsch, sehr stabil, extrem passgenau, pulverbeschichtet in der Wunsch-RAL-Rarbe.
    Deutlich günstiger, besser passend und stabiler als Original / TT / Hepco&Becker / Givi etc.

    Ich würd's wieder tun!
    Haben sich letztes Jahr beim Enduro-Training auch gut bewährt: Fuß/Bein heil und komplett frei, Mopped heil, kaum sichtbare Spuren am Bügel, nicht verbogen, Blinker bleiben heil. Die Fußraste hingegen hat es ordentlich verbogen...

    Frag mal nach, was er für dein Möp anzubieten hat: Evil Chop

    Und nicht davon täuschen lassen, dass diese Firma in Rumänien sitzt. Inzwischen beliefern die komplett Europa, USA und Teile Asiens. :wink:

    Bilder von meinen Sturzbügeln findet man übrigens in meiner Galerie.


    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von vosse ()

  • Ich hab zum Beispiel keinen Motorsturzbügel an meiner Dakar und das schon seit über 90.000 Km mit vielen Offroad Touren....

    und sie fährt immer noch 8o

    Der Motor und alles was in der Nähe liegt ist tadellos,

    lediglich Spiegel, Blinker und Lenker musste ich austauschen.

    Meine Erfahrung ohne Sturzbügel.

  • Ich hab zum Beispiel keinen Motorsturzbügel an meiner Dakar und das schon seit über 90.000 Km mit vielen Offroad Touren....

    und sie fährt immer noch 8o

    Der Motor und alles was in der Nähe liegt ist tadellos,

    lediglich Spiegel, Blinker und Lenker musste ich austauschen.

    Meine Erfahrung ohne Sturzbügel.


    Vergiss dein Bein nicht... dass musstest du auch reparieren lassen... :whistle: :eekout:

    Das Leben beginnt auf alle Fälle
    mit einer Zelle
    doch manchmal endet's auch bei Strolchen
    in einer solchen
    (Heinz Erhardt)