Gebrauchte ohne Probefahrt beim Händler kaufen.

  • Es gibt durchaus Gerichtsurteile bei denen der Händler den Fall 2 beschreibt, der Richter ihm das aber nicht glaubte und/oder aus anderen Gründen den Händler doch zur Haftung verdonnerte. Auch gibt es fälle in denen im Fall 2 der Haftungsausschluss gegenüber dem Privatverkäufer als unwirksam erachtet wurde. Darum schrieb ich das "relativ legal", das sind dann aber wieder Einzelfälle über die man nicht pauschal urteilen kann. An dem alten Spruch: "Auf Hoher See und vor Gericht liegt das Schicksal in Gottes Hand" ist eben doch etwas wahres dran...


    Und wegen über die definition von "Verschleiß" und "auf das alter und Laufleistung bezogen gewöhnlich und typisch" gab es ebenfalls schon viele Urteile die einen ein klein wenig irritieren. Ein irreparabler Getriebeschaden an einem 4,5 Jahre alten Oberklasse Fahrzeug (der genaue Typ ist leider nicht genannt, aber bei Oberklasse bleibt ja eigentlich nicht viel Auswahl) mit einer Laufleistung von 90tkm erachte ich genau sowenig als "typischer und gewöhnlicher" Verschleiß wie einen Zahnriemenriss bei 60tkm wenn das wechselintervall bei 90tkm liegt. Auch der Hinweiss das ein Zahnriemen ein wechselintervall hat und damit ein Verschleißteil ist ändert nichts an der Tatsache das dieses Teil ein defekt haben musste wenn er so früh ausfällt da man das Wechselintervall eigentlich wie ein MHD ansehen kann. Wenn ich mir diese und andere Fälle anschaue erachte ich den Spruch von weiter vorne wieder bestätigt...

  • Zur Sachmängelhaftung gab es letztes Jahr ein sehr interessantes Urteil.

    Dort hat das Gericht (ohne irgendwelche Gutachter mit einzubeziehen) einfach beschlossen, dass ein VW Transporter mit 200.000km verbraucht ist und damit keinerlei Gewährleistungsansprüche mehr bestehen können.


    Diese km Grenze wird vermutlich bei Motorrädern im Einzelfall dann deutlich niedriger angesetzt.


    Wir entfernen uns hier aber gerade sehr weit vom eigentlichen Thema. Blind ein Fahrzeug kaufen würde ich grundsätzlich nicht. Immer erstmal hin fahren, vor Ort anschauen und die Kaufentscheidung dann vor Ort treffen. Zu beschließen dass ich nicht weit fahre kann ich als Berliner mir nicht leisten. Als ich auf der Suche nach einer 250er Honda war gab es im Umkreis von 200km genau eine (198km entfernt) , im Umkreis von 300km dann schon ganze 3. Die restlichen 15 die inseriert waren waren alle noch weiter weg. Aber Anfahrt mit Hänger kostet vor allem Zeit, Sprit kostet mich bei 300km hin und zurück unter 50 Euro.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eckart () aus folgendem Grund: Link korrigiert

  • Dort hat das Gericht (ohne irgendwelche Gutachter mit einzubeziehen) einfach beschlossen, dass ein VW Transporter mit 200.000km verbraucht ist und damit keinerlei Gewährleistungsansprüche mehr bestehen können.

    Interessantes Urteil. Maximal zu erwartende Kilometerleistung sind regelmäßig ein Thema bei der Rückabwicklung von Verkaufs- und Leasingverträge-

    BMW Leasing hat mal im einem Streit gesagt, dass ein 3er bei 150'000km am Ende der Lebensdauer angelangt sei:

    http://www.spiegel.de/auto/akt…0-km-voraus-a-855355.html