Continental TKC 70

  • Hallo zusammen, da ich Ganzjahresfahrer bin brauche ich einen guten Reifen für die kalten und nassen Tage. Entschieden habe ich mich erstmal für den Continental TKC70. Aktuell sind Metzeler Tourance mit ca. 3-4 mm Profitiere drauf. Bei nassem Wetter sind diese Reifen ne absolute Katastrophe. Traue mich kaum aus der Kurve raus zu beschleunigen. Daher sollte bald ein neuer drauf. Hat jemand den Continental drauf und kann mir was dazu sagen???Gruß Stephan

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • ...Und danke für den Link, da sind die Rezensionen ja nicht so schlecht. Im Grunde brauche einen guten Allroundreifen der mich sicher bei Wind und Wetter durch Berlin bringt. Schneller als 130 fahre ich mit der F sowieso nicht. Ich glaube ich habe die richtige Wahl getroffen und werde mir den TKC70 zulegen.

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • O.k. Noch nicht ganz "Holzreifen" aber schon gut "abgehangen".


    Hier noch mehr Material:

    Heidenau K60 (Scout) gegen Conti TKC 70


    Beliebt und von vielen aufgezogen wird auch der Heidenau K60 Scout oder im Winter auch der K60 Scout Silica.

    Ich haben den (ohne Silica) auf meiner Dakar und bin zufrieden. Mal schauen was ich auf dei Uhr-F tu wenn der TKC 70 unten ist.


    Wenn Schotter für dich kein Thema ist und du nicht den Stollen-Look brauchst ist auch der Metzeler Tourance Next eine gute Wahl.

  • .....Genau, auf jeden Fall ist ein neuer fällig. Mit dem Heidenau kann ich mich nicht anfreunden,, ausserdem ist dann auch ein Schlauch fällig. Bei den Contis. nicht. Die sind vorne wie hinten TL.

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • ausserdem ist dann auch ein Schlauch fällig. Bei den Contis. nicht. Die sind vorne wie hinten TL.

    Öhmm........... Du benötigst bei der F auch Schläuche. :giggle:

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave: 
    Head of F650 Forum :wink: 

  • ups tatsächlich?!? da bin ich wohl auf dem Holzpfad. Ich habe das Motorrad erst seit 4 Wochen. Der Continental wird als Schlauchboot verkauft, daher war ich der Meinung ich kann auf den Schlauch verzichten. Wieso brauche ich denn den Schlauch???Felgenbedingt?...kläre mich auf bitte

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • Fahre den K60 Silika auf der Pegaso. Klar, unruhiger wie ein reiner Straßenreifen, aber klasse Grip bei ab 10Grad abwärts, auch bei Nässe. Bei Trockenheit fahre ich den bis zur Kante. Ab 15Grad wird der Reifen recht weich, ab 20 merkt man das deutlich! Ok, da kannst dann auch so nen Gummiblock quasi abdrehen mit de Finger... da hast in schnellen Kurven dann starkes Pendeln.


    TKC 70 würd ich gern probieren, aber aus irgend einen Grund gibt es keine Freigabe mehr für meine, Mopedreifen bietet sie dennoch an wenn ich nach Fahrzeug suche.

    gruß

  • aaaaaha alles klar,deswegen steht das auch in der Freigabebescheinung. Ich danke Dir :thumbup:

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • Mhm...Jetzt noch ne Frage: kann ich die alten Schläuche weiter verwenden oder sollte man auch neue Kaufen. Wenn neu, wo bekomme ich diese am besten bestellt?

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • so eben mal gegockelt...bekommt man in der Bucht....Und die Zollgröße ist ausschlaggebend?!?

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

  • Hi,


    ich persönlich tausche IMMER auch die Schläuche, wenn ich neue Reifen aufziehen lasse.

    Ebenfalls einen "Blick" wert: Die Felgenbänder...... = wenn hart (ausgehärtet) ebenfalls ersetzen.


    Schläuche tauschen...... dabei Achtung auf:

    Aus eigener Erfahrung und weil das ein ganz blödes Gefühl ist, wenn der Reifen ganz plötzlich komplett ohne Luft ist....

    Manche Schläuche haben einen kleinen, lose auf das Ventil aufgesteckten Messingring, der von der Felgeninnenseite her das Ventil in der Ventilbohrung zentrieren soll.

    Dieser Ring hat die unschöne Angewohnheit, dass er in der Ventilbohrung stecken bleibt, wenn der Monteur den alten Schlauch heraus nimmt.

    Anschließend kann dieser Ring abfallen, wenn der neue Schlauch eingesetzt wird und dann liegt der Ring zwischen Schlauch und Reifen.

    Folge: Irgendwann (natürlich dann, wenn man es gerade nicht wirklich gebrauchen kann) hat dieser Ring den Schlauch durchgescheuert und es entsteht plötzlich ein rund 1cm großes Loch mit schlagartigem Luftverlust.

    Bei mir passierte es im Autobahnkreuz auf der Einfädelungsspur - Gott sei Dank war es der hintere Reifen und ich hatte genügend Platz und die Geschwindigkeit war unter 100 km/h......

    Ich habe daraus gelernt: Den Monteur auf diesen Ring hinweisen + selbst kontrollieren ob er entweder raus ist oder gar nicht vorhanden war und nochmal mit der Hand durch den Reifen, bevor dieser komplett aufgezogen ist und darauf achten, dass der Ring vom neuen Schlauch auch nicht bei der Montage vom Ventil abfällt.......



    Gruß Ralf

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von RPU ()

  • Das werde ich dann auch so machen. Bei Mopedreifen.de gibt's Wahlweise die Schläuche und Bänder dazu.

    Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.