Empfehlung für breite Fußrasten gesucht

  • Servus,

    die Suche hat irgendwie nix Brauchbares ergeben. Ich würde mir gerne breitere Fußrasten an die Dakar schrauben; ich steige ganz gerne beim Anfahren bzw. Parken auf und ab und fahre öfter mal abseits des Asphalts im Stehen - da die F ja noch den dickeren Tank hat im Gegensatz zur G, muß man im Stehen automatisch ein kleines Stück auf den Rasten nach außen rutschen. Das hat man bei der G gelöst; allerdings auf Kosten des Volumens.... Außerdem wären ein, zwei cm tiefer für meinen Kniewinkel auch nett.


    An der Dakar meines Sohnes sind die verstellbaren Rasten von TT, die sind von Breite und Position ganz gut - ich finde sie persönlich optisch nicht gerade gelungen. Pivot Pegz habe ich seit Jahren auf dem Radar; stelle ich mir saubequem vor. Aber ich finde bei Gott nicht heraus, ob die auch höhenverstellbar - sprich absenkbar - sind. Wenn jemand mit Erfahrungen dienen kann, freue ich mich!

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Hallo Chris, ob du auf den Rasten gut stehen kannst, liegt mehr am Schuhwerk als an den Rasten. Will sagen, mit guten Stiefeln ist es egal, ob die Rasten 2 cm oder 5 cm breit sind.


    Ich hatte auch die TT Rasten und bin damit nicht zurecht gekommen. Durch die größere Breite rutschte die Kante vorne mehr Richtung Schalthebel und ich konnte im Schalten nicht mehr so gut unter den Schalthebel kommen. Am Ende hab ich die Dinger wieder verkauft und fahre jetzt wieder mit den original Rasten, natürlich ohne die Kondome oben drauf ^^ Und selbst mit meinen recht weichen Trial Stiefeln (Ich mag nicht in den modernen Skistiefeln fahren ;)) merke ich nichts von den schmalen Rasten...


    LG Uli :wave:

    Wer nichts riskiert, hat nicht gelebt...

  • Ich denke eine harte Schuhsohle ist wichtig. Wenn ich nicht mit dem Endurostiefeln fahre habe ich BW—Stiefel an. Mit denen stehe ich ziemlich weit außen. Habe aber auch die Zackenfussrasten ohne Gummiauflage.

    Sofern die nicht kürzlich auf Klettverschluss umgestellt haben würde ich davon aber dringend abraten. Ich hab so nen Sturz schon mal gesehen, wo der unbedarfte Motorradfahrer den Fuß nicht von der Raste bekommen hat, weil sich beim hochschalten der Schuh mit dem Schalthebel verheddert hat. Umkippen in Zeitlupe ist das, tut aber trotzdem sehr weh weil du den Fuß ja auch nicht unter dem Motorrad hervor bekommst.


    Zu den Rasten: der Markt ist ja bekanntlich umfangreich. Gab auch schon welche, die sich selbst noch ein Stück Stahlband da ran geschweißt haben. Ordentlich gemacht fällt das auch keinem auf weil eh kein Prüfer weiß, welche Fußrasten an welchem Modell original dran sind. Wegen tiefer solltest du vorher mal ausprobieren, ob die Schräglagenfreiheit noch ausreicht wenn du (was auch immer das für dich selbst bedeutet) zügig fährst. Irgendwas provisorisch unten dran hängen an die Rasten und gucken, ob es aufsetzt.

    Breitere Rasten meinte aber normalerweise eher die Breite in Fahrtrichtung. Fußrasten, die tatsächlich weiter nach außen ragen sind rar gesät. Paula hat diese hier und hat sich nie beschwert

  • Paula hat diese hier

    Hallo Chris,


    fahre seit einem Jahr mit diesen Fußrasten in der untersten Einstellung. Die TT-Fußrasten sind breiter und länger als die originalen der G 650 GS, das bedeutet, dass die FR bei Kurvenfahrt früh aufsetzen bzw. beim Rangieren mit den Unterschenkeln in Kontakt kommen, beides finde ich nicht besonders angenehm. Wegen des größeren Kniewinkels habe ich gelernt damit zu leben.


    bob-muc

  • Ich hab mir für 30,- € die breiteren der F800 in der Bucht erstanden. Passen dran und sehen aus wie Original. Sind zwar nicht verstellbar, aber breiter (in Fahrtrichtung). Deutlich bequemer und fühlt sich sicherer an.

  • Servus, danke Euch allen für die informativen Beiträge; da hab´ ich was zum Nachdenken!


    Heute muß ich mich leider erst mal im Ventileeinstellen versuchen; das erste Mal, daß eine der drei Dakars außerhalb der Toleranzen ist. Verd.....


    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Nach oben oder nach unten? Das Spiel an einem von Paulas Auslassventilen ist seit ich das Mopped habe 1 Hundertstel zu groß. War mir aber egal und so langsam aber sicher werden alle anderen Spiele kleiner. Dieses dann sicher auch irgendwann :)

  • Bin immer noch nicht weiter mit dem Thema. Wollte mir schon die TT-Fußrasten "Works" zulegen, habe aber nicht so richtig Lust auf ´ne TÜV-Abnahme. Die verstellbaren SW-Motech-Rasten hätte ich genommen - aber die haben für die Dakar keine ABE - nur für die normale F650GS (aber auch erst ab 2004) und für die G650GS und die Sertao. Habe bei SW Motech extra noch mal nachgefragt - ist so. Jetzt kaufe ich die Dinger aus Prinzip nicht; ich geh´ doch nicht für 50 Euro ´ne Abnahme machen, weil die bei der ABE schlampen und ich bezahle die ABE der anderen Kunden mit.... Die würde das einen Anruf beim TÜV kosten, um die ABE zu erweitern (etwas, was sie sowieso für jedes neue Mopped machen) aber da wird der Kunde wieder mal im Regen stehen gelassen. Hätte mich eh Überwindung gekostet, zu SW Motech zu greifen, nachdem beim konstruktiv verursachten Schaden an den letzten Fußrasten für die Africa Twin keinerlei Kulanz kam; aber da hab´ ich jetzt gleich gar keine Lust mehr.


    Für die Pivot Pegz, die mich auch reizen, gibt´s nicht mal ein Gutachten, damit ist eine EIntragung m.E. unmöglich. Wird dann wohl auf TT + Eintragung hinauslaufen.

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Was für ne Eintragung, was machst Du Dir denn da fürn Stress? Ich hab mir einfach die Rasten der 800er bei Ebay gebraucht geschossen, drangeschraubt und fertig. Keine Ahnung, ob die “eingetragen“ sind, wahrscheinlich nicht. Hab ich so schon zweimal durch den TÜV geschoben, die gucken nach Vielem, aber die Fussrasten ham sie noch nie interessiert, die wissen gar nicht, dass das bei mir nicht oginol is. Bleib mal locker !


    Guck z.B. mal hier:


    https://m.ebay-kleinanzeigen.d…-800gs-fussrasten/c306-l0

  • Jo, hast eigentlich recht. Fußrasten scheinen hinsichtlich Eintragung heutzutage nicht mehr kritisch zu sein.


    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • moin

    Gibt es bei Matthies für die F650GS.20170726_194734.jpg

    Plug and Play.

    Die hab ich auch. Wollte mir selbst welche fräsen, aber das bekomm ich nicht günstiger hin.

    Keine Ahnung wer Matthies ist, aber die Fußrasten sind Made in Fernost. Gibts bei den üblichen Verdächtigen,

    ich hatte sie auch in der Bucht gefunden.



    Alternativ hätte ich noch einen Satz Rasten, die von Overland Solutions verbreitert wurden für eine schmale Mark.

    Könnten aber neuen Lack vertragen.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN