Reifen für Schnee?

  • Und ohne jetzt alles durchgelesen zu haben geht es doch um "das Problem" das die M&S Kennzeichnung nicht mehr ausreicht und das "Schneeflockensymbol" vorgeschrieben wird, oder?

    In diesem Fall gibt es ein paar Punkte zu bedenken:

    1. Aufgrund von "Besitzstandswahrung" und "Übergangsregelungen" gilt in den nächsten Jahren für die zurückgelegten alten Reifen noch die alte Regelung, dürfte interessant sein für einige Fahrer von Geländewagen und ggf auch beim Motorrad ein kleines Argument gegenüber dem Gericht und/oder der Versicherung im Schadensfall sein.

    2. Die Winterreifenpflicht gilt nicht für Motorräder

    3. Wenn man sich mit dem Motorrad bei Schnee/Eisglätte lang macht wird man vor den allermeisten Gerichten, egal ob mit oder ohne Winterreifen, ein Problem bekommen. Das Problem ist hier in der "erhöhten Betriebsgefahr" zu sehen

  • Jain, der Reifen muss bis ende 2017 herstellt worden sein um ihn bis 2024 fahren zu können und unter diese Übergangsregelung zu fallen.

    Damit ist die Idee des "Vorratskaufs" nicht so dumm da Dir sicher kein Händler im nächsten Jahr garantieren kann einen Reifen aus dem letzten Jahr zu liefern.

    Die Diskussion mit der Rennleitung lässt sich allerdings auch einfach beenden mit dem Hinweis das für Motorräder die Pflicht nicht gilt, ändert aber nichts daran das man ggf erstmal diskutieren muss...

  • Heidenau hat mehr oder weniger die Garantie gegeben, 2017 genug Reifen hergestellt zu haben um 2018 noch rum zubekommen. ich habe nun nochmal nen Satz gehamstert, aber wo soll das enden? Kann doch nicht Sätzeweise hier lagern..da wird sich sicher noch was tun...

  • Das Hamstern ist auch nicht notwendig und die Übergangsregelung ist, wenn überhaupt, höchstens ein kleines Argument und/oder gewissensberuhiger falls es wirklich mal zu einem Schaden kommen sollte oder die Rennleitung sich etwas dumm anstellt.

  • Genau, bei einem montierten M+S Reifen aus später 2017er Produktion hat man von

    seiner Seite her das möglichste Getan was Gesetz und Foren hergeben...


    Neue Reifen sollten ja bekanntlich 6 bis 12 Monate gelagert werden vor dem Einsatz,

    für die Winterreifen Hamster wäre es eine Möglichkeit die nagelneuen Reifen mit

    Frischhaltefolie am ausdünsten zu hindern, länger weicher zu halten...


    Hast Du deine Wave verkauft BlackFly ?

  • Weil

    Reifen ab 2018 sind die selben

    sind, ist es doch nur dann

    ratsam sich noch welche aus Produktionsjahr 2017 auf Halde zu legen

    wenn man diese Reifen wegen des Problems mit dem Geschwindigkeitsindex als Winterreifen ausweisen muss, denn sonst muss man das doch gar nicht, denn

    Die Winterreifenpflicht gilt nicht für Motorräder

    Aber dass Reifen

    sollten ja bekanntlich 6 bis 12 Monate gelagert werden vor dem Einsatz

    ist mir nicht bekannt. Es ist nur so, dass manche das tun, um den Kompromiss zwischen Griffigkeit und Haltbarkeit etwas in Richtung Haltbarkeit zu verschieben.


    Eckart

  • Äääähhhhh, wo ist jetzt das Problem Eckart ?


    IGN bekommt ne email wenn er Zitiert wird...:notworthy1:

    müsste schon längst im Bett sein...

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von IGN ()

  • Ich hab wegen der Diskrepanz zwischen Höchstgeschwindigkeit in den Papieren 165 und Geschwindigkeitsindex H in den Papieren mal meinen TÜV Prüfer und die ADAC Rechtsberatung angefragt. Ich bin aber immernoch der Meinung, dass das alles in den Thread zur neuen Winterreifenregelung gehört, nicht in den Thread zu Reifenempfehlungen für Winterfahrer.

  • Genau BMW !


    Der Thread-Steller Marco93 fährt eine F650GS BJ 2007 Höchstgeschwindigkeit eingetragen = 170km/h

    und fragt: Soll ich noch schnell welche kaufen, wegen dem neuen Gesetz ?


    In dem kurzen Thread der Ihn NICHT betrifft und den er sicher gelesen hat,

    der Enduro-Reifen wichtige Änderungen ab 2018 heißt und eben NICHT neue Winterreifenregelung geht es

    um die 800GS und noch schwereres Gerät und darum das es seit 1. Januar Verboten ist Reifen zu fahren

    deren Geschwindigkeitsindex unter der Höchstgeschwindigkeit des Motorrads liegt was man ja eigentlich

    sowiso nicht machen soll, auch nicht mit Aufkleber im Sichtfeld des Fahrer,

    d.h. sozusagen schlicht um das Thema Reifenentsorgung.

    In diesem neuen Faden geht es um die eigentliche neue Winterreifenregelung,

    Empfehlungen zum Neukauf von frischen DOT 2017er Reifen,

    und ob diese dann die Übergangsfrist von 6 Jahren bis zum 30. September 2024

    vollständig (mit M+S Zeichen) oder etwas eingeschränkt (ohne M+S Zeichen) Nutzen können.



    Matthias




  • Vielen Dank für die Mühe welche ihr euch gemacht habt. Da ich erst meine F gekauft habe, bestand noch nicht die Möglichkeit weitere Maschinen in Natur zu sehen und Erfahrungen einzuholen. Ich denke ich werde auf meinen pseudo Enduro Reifen weiter schleichen und mir beim Jahrestreffen Eure ansehen. Herausgelesen habe ich dass der Hagenau eine gute Wahl wäre. Gelernt habe ich viel aber mit dem Gesetz noch nicht alles verstanden. Vor allem die Info dass man mit M+S in Italien nicht fahren dürfe. Entweder macht es das Alter oder es war früher einfacher. Evtl. war ich auch mutiger und bin einfach gefahren.

  • Das mit Italien ist nochmal eine andere Geschichte, die inzwischen überholt ist. Und sich außerdem als Falsch herausgestellt hat. Italien hat vor ungefähr einem Jahr beschlossen, dass man auch bei Winterreifen keinen geringeren Geschwindigkeitsindex haben darf, als das Fahrzeug kann. Italien hat damit das Schlupfloch schon früher gestopft. Aber 1. Hat die Motorrad in Italien nachgefragt und dieser Beschluss bezieht sich ausdrücklich nicht auf Motorräder. Und 2. ist das durch die Neuregelung der Winterreifen Regelung inzwischen irrelevant geworden.

  • Vielen Dank für die Mühe welche ihr euch gemacht habt. Da ich erst meine F gekauft habe, bestand noch nicht die Möglichkeit weitere Maschinen in Natur zu sehen und Erfahrungen einzuholen. Ich denke ich werde auf meinen pseudo Enduro Reifen weiter schleichen und mir beim Jahrestreffen Eure ansehen. Herausgelesen habe ich dass der Hagenau eine gute Wahl wäre. Gelernt habe ich viel aber mit dem Gesetz noch nicht alles verstanden. Vor allem die Info dass man mit M+S in Italien nicht fahren dürfe. Entweder macht es das Alter oder es war früher einfacher. Evtl. war ich auch mutiger und bin einfach gefahren.

    Ich seh´s vor mir. Männer die auf Reifen starren...... Vom angucken wird´s nicht besser.


    Wenn Du mit den aktuellen Reifen nicht tausendprozentig zufrieden bist, runter damit. Moppedfahren mit miesen Reifen kann man auch gleich bleiben lassen; man kippt ja auch kein Salz über den Eisbecher.

    K60 Scout aufziehen, gerne auch aus der Produktion 2018 (nicht verwechseln mit K60 und K60 Silica) und dann überall (auch in Italien; Alex hat´s schon erklärt) und bei jedem Wetter das Kälbchen treiben. Aus meiner Sicht gibt´s keinen besseren Reifen für die Kleine. Einfach mutig sein und (er)fahren. :-)

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.