Das Ende ist nahe.

  • Dabei hab ich in der Filiale an der A7 bei Flensburg neulich noch für 2,99€ ein Original HG-Halstuch gekauft, mehr so aus Mitleid, weil am Samstag Vormittag die 2 (!) Mitarbeiter schon drohten einzuschlafen. Kann doch gar nicht sein, dass jetzt die Lichter ausgehen, was ham die Investoren denn bitte mit meinem Geld gemacht ?


    Ich heb das Halstuch gut auf, vielleicht wirds bald richtig was wert !

  • So wie ich das sehe liefern sich Polo und Louis ja bereits seit geraumer Zeit eine Rabattschlacht mit 10% und 20% Rabatt Gutscheinen und Aktionen. Im Prinzip brauchen wir dort ja schon gar nicht mehr zum normalen Ladenpreis kaufen sondern können auf die nächste Aktion warten. Das der kleinere HG mit seinen Filialen unter diesen Marktbedingungen nicht mehr mithalten kann, dürfte uns eigentlich nicht überraschen.


    Wenn ich mich grad mal selbst reflektiere ( macht man ja auch nicht jeden Tag, obwohl es doch angeraten wäre :/ ) bemerke ich, dass ich die Sachen ums Motorrad entweder gleich online bestelle, oder ich mache ein Shoppingerlebnis draus und fahre zum Louis oder Polo Shop, bummel da ein bisschen rum und kaufe ein paar Sachen, die ich brauche oder auch nicht. Bis auf ein paar Dinge, die ich auch bei meinem kleinen Lieblings-Fachhändler vor Ort kaufen kann, kommt in dieser persönlichen Einkaufswelt gar keine Alternative in Betracht. So gesehen habe ich zum Überleben von HG auch nichts beigetragen ... hmmm ...


    Gruß

    Martin


  • Bei louis und polo sind die %-Aktionen gerade immer im Winter in der sauren Gurken-Zeit typisch. Die Kundschaft muss ja gelockt werden.


    Die Führung, gerade bei Louis, spürt man, dass dies von einer großen Quelle unterstützt – geschult werden. Das Bemühen der Verkäufer empfinde ich da als recht qualifiziert und gut geschult.

    Bei Polo ist es wahrscheinlich ähnlich …

    Bei HG sind es immer franchise Unternehmen. Also eher Einzelkämpfer, die auch an einer Marke gebunden sind.

    Ich finde das merkt man. In der Preispolitik und der „angespannten“ Atmosphäre beim einfachen shopen oder nur mal durchschlendern.


    Vor über 30 Jahren, als diese Mopped- Zubehör- Discounter in den Markt kamen, war es etwas anders. Da war HG die Marke, die eine bessere Qualität bei den technischen Ersatzteilen hatte und die Kleidung war auch durchdachter, eher auf die Belange beim Motorradfahren förmlich geschnitten.

    Louis und Polo war da eher billige Fernost-Qualität. In der Technik und im Schnitt der Kleidung.

    Das (emp)finde ich heute ganz anders.

    HG entwickelte sich vor Jahren zur Boutique, auch preislich. Und entfernte sich (nach meiner Meinung) von der „Preis-Leistung“ -Ebene. Da versuchte ja jede einzelne wirtschaftlich selbstständige (HG)Verkaufsstelle (eben franchise) seinen eigenen Profit ….

    so meine Meinung ...