Niedrige Sitzbank abpolstern

  • Hey Männer (und Frauen),


    habe mal eine kleine Frage an euch:


    Meine Frau fährt die 650GS Twin (und ich die 650GS Single), und es ist ihr absolutes Lieblingsmotorrad.

    Jetzt zu meiner Frage:


    ist es möglich die tiefe Sitzbank der Twin noch etwas abzupolstern (denke das so 1,5-2cm reichen), oder meint ihr das da nicht mehr genug Polsterung übrig bleibt?


    Hier noch einige Daten:

    -Die Twin ist Werksseitig schon tiefergelegt

    -Sie hat schon die Daytona Stiefel mit 3cm Sohlenerhöhung

    -und wie bereits erwähnt die tiefe Sitzbank von BMW drauf


    Meine Frau ist eigentlich nicht die kleinste (1,68m), hat aber anscheinend kurze Beine.


    hoffe ihr könnt mir helfen.


    Gruß

    Björn

  • Das könnte aber sehr hart werden ...


    So wie ich die Standard-Sitzbank der Twin kenne, ist da nicht viel zum abpolstern.

    (Hab hier irgendwo eine halb zerlegte rumliegen - oder doch schon in der neuen Wohnung; müsste suchen in welcher Umzugskiste sie sich versteckt - da könnte ich vielleicht Bilder liefern.)


    Und wenn die kleine Twin schon tiefergelegt ist, wird mit dem Durchstechen der Gabel wohl auch nicht mehr viel rauszuholen sein.

  • Hey Tux,


    erstmal danke für die schnelle Antwort.


    Das mit den Bildern wäre top.


    Müsste halt mal wissen wieviel cm (können ja nicht viele sein) noch an Schaumstoff auf der tiefen Sitzbank drauf ist?

    Würde dann riskieren beim Sattler den Schaumstoff entfernen zu lassen und eine Geleinlage einarbeiten zu lassen.


    Momentan hat die Frau mit der tiefen Sitzbank 0,0 Probleme.

  • Hallo Björn,

    ist es möglich die tiefe Sitzbank der Twin noch etwas abzupolstern (denke das so 1,5-2cm reichen), oder meint ihr das da nicht mehr genug Polsterung übrig bleibt?

    Leider kenne ich die tiefe Sitzbank nicht, will aber nicht ausschließen, dass doch noch etwas getan werden kann:


    Ich hatte bei meiner F800GS die werksseitige normale Sitzbank drauf, die einerseits als unbequem verschrien ist und mir anderseits auch einen Tick zu hoch ist. Zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen hat dann die niedrigere Sitzbank von Touratech - es könnte diese sein (kann ich heute nicht mehr genau feststellen): https://shop.touratech.de/komf…-f650gs-twin-niedrig.html

    Misst man die Sitzhöhe vom Boden, ist der Unterschied minimal, aber durch die andere Form sitzt man an einer etwas anderen Position und die Schrittbogenlänge ist geringer - und bequemer ist sie auch noch.


    Auf Deinen Fall bezogen ist es vielleicht die Frage, wo etwas abgepolstert wird ohne gleich gar kein Polster mehr zu haben.

    Ansosnten scheinst Du ja alle Möglichkeiten schon ausgeschöpft zu haben.


    Eckart

  • Hi Eckart,


    die Touratech Sitzbank sieht echt Interessant aus, sind natürlich auch 400€, und außerdem ist diese nur 2cm tiefer als die Standard Sitzbank.

    Die montierte tiefe Originale Sitzbank meiner Frau ist ja 3cm tiefer als die Originale (siehe Bild).


    Ich denke es liegt an der von dir beschriebenen Schrittbogenlänge bei meiner Holden.


    Sollte ich die tiefe Sitzbank jetzt abpolstern lassen und sie wird zu hart ist das nicht gerade förderlich für die Laune meiner Frau :-)


    mir fällt echt nichts mehr ein...







    pasted-from-clipboard.png


    pasted-from-clipboard.png

  • Bei der TWIN wird doch die werkstieferlegung auch mit dem Durchstecken der Gabel erledigt, oder? Wenn nicht kann man die Gabel noch ein Stück durchstecken.

    Zur Tieferlegung: bist du dir da 100%sicher? Da gibt es oftmals etwas Verwirrung weil das nirgendwo in den Papieren steht und nirgendwo dokumentiert wird ob das nachträglich ein- oder ausgebaut wurde. Ich glaube nicht, dass du zu doof dafür bist, es ist nur einfach manchmal echt schwierig, das rauszufinden. Bei meiner zum Beispiel meinte der Vorbesitzer (Fahrschule) dass die tiefergelegt ist und beim Einbau des vermeintlich höheren Federbeins hab ich dann festgestellt, dass sie es doch nicht war. Bmw meinte auch, dass ab Werk keine Tieferlegung verbaut war.


    Ansonsten wundert mich das sehr. Meine Holde hat die gleiche Gesamthöhe und sitzt auf der F ohne Tieferlegung und mit originaler Sitzbank schon ziemlich tief auf der Single 650er. Wir wollten eigentlich die nicht vorhandene Tieferlegung rückgängig machen, um die etwas höher zu bekommen. Falls die Hose zu klein ist könnte das die Bewegung der Beine so einschränken, dass man denkt, das Mopped wär zu groß. Mal mit ner Schlabberhose probiert?

  • Hallo bmw,


    haben das Motorrad mit normaler Höhe gekauft, und dann nachträglich tieferlegen lassen (zumindest das hintere Federbein gegen ein kürzeres getauscht).

    Denke (hoffe) mal das dabei die Gabel durchgesteckt wurde.


    Werde da wohl nochmal nachhaken müssen.

  • Die Bank muß nicht an der Sitzfläche abgepolstert werden. Mit einiger Wahrscheinlichkeit reicht es, wenn ganz vorne seitlich etwas weggenommen wird, damit die Beine beim Halten näher zusammengeführt werden können - also Beine fast senkrecht runter statt Beine rechts und links schräg zur Seite runter.


    Wenn die Polsterung genauso ist wie bei der F650GS Einzylinder Einzelsitzbank, dann ist das wasserfester Schaum, der auf dem Bezug, nicht auf der Bank aufgeschäumt ist. Tackernadeln seitlich entfernen, Schaum mit einem scharfen Messer an den Flanken reduzieren, mit Edelstahlklammern festtackern, fertig.


    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Hey JustMe und Eckart,


    das ist ja mal ne geile Lösung.

    Denke so werde ich es mal versuchen!


    Bin nämlich auch der Meinung das die Schrittbogenlänge in der Misere Schuld ist.


    Meint ihr ich kann das selber machen oder doch lieber einen Sattler aufsuchen?


    Meine Frau killt mich wenn die Sitzbank ihrer geliebten GS verhunze=O

  • Meine Frau killt mich wenn die Sitzbank ihrer geliebten GS verhunze

    So schlimm wird's schon nicht werden! :giggle:

    Das kann man schon selbst hinbekommen. Du benötigst eben ein gutes Klammergerät und vorallem Edelstahlklammern. Nimm keine verzinkten, denn die rosten fast augenblicklich...
    Wenn's dann doch verhunzt ist, kannst ja immrnoch zum Sattler.

  • Ich hab' gerade die neue Einzelsitzbank zerlegt und baue sie komplett neu auf. Hab vorher ordentliches Material und nen E-Tacker von Novus J-105 gekauft, dazu Edelstahlklammern von Bosch (2609200214 Feindrahtklammer).


    Beim Abnehmen des Originalbezugs sah ich eben diese aufgeschäumte Polsterung, recht simpel gemacht und braucht keine nachträgliche Abdichtung mehr mit Folie o.ä.

    Einfach mal machen; geht ja beim Abnehmen des Bezuges nix kaputt.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Hey Leute,


    muss den Thread nochmal hochholen um meine Angaben nochmal zu korrigieren.


    Habe gerade festgestellt das bei der GS meiner Frau die Gabel doch nicht durchgesteckt wurde.

    Sieht quasi so aus wie auf Bild 1 von denen die Vosse eingestellt hat.

    Das tiefe Federbein ist zu 100% verbaut (hab die Teilenummer gecheckt).


    Kann mein Motorradmechaniker jetzt nicht einfach die Gabel ca. 20mm durchstecken und mein Problem wäre gelöst?


    Wie wie immer über jeden Rat dankbar.


    Gruß Björn

  • Probieren kann man das auf alle Fälle. Du musst halt aufpassen, dass es da auch voll eingefedert keinen Kontakt zwischen Kotflügel /Vorderrad und Unterfahrschutz / Rahmen gibt. Das lässt sich am besten probieren wenn du auf gerader Strecke aus hoher Geschwindigkeit (ca 100) nur vorne progressiv bremst also immer stärker werdend. Idealerweise mit einer Actioncam den möglichen Kontaktbereich filmen

    20mm denke ich aber sollte ohne Probleme gehen.


    Teilenummer MUSS nicht eineindeutig sein. Hast du im Teile Katalog geschaut ob normal und tief unterschiedliche Nummern haben? Auch die hohe und niedrige Sitzbank haben unten dran die gleiche Teilenummer

  • 100km/h-Bremsung und Actioncam? Falls es schief geht gibt´s bei youtube Klicks?


    Wenn man es genau wissen will erst durchstecken, dann die Kiste mit dem Vorderrad auf einen Gittergully stellen. Dann zwei Spanngurte um die untere Gabelbrücke und die Gullyrippen und dann die Gabel schön gleichmäßig nach unten auf Block ziehen.


    Ansonsten sollte man den verbleibenden Weg auch messen können; also gleiche Prozedur wie oben, dann verbleibende Freidistanz zwischen Kotflügel und Rahmen messen.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Das hätte ich etwas deutlicher ausführen sollen. Mit niedriger Geschwindigkeit anfangen und jedes Mal danach das Video auswerten, wie viel Platz noch ist. Wenn bei 100 noch kein Kontakt ist dann solltest du safe sein.

    Deine Methode kann man sicherlich vorneweg machen, damit hast du aber die dynamische Last (Durchbiegung der Gabel) beim Bremsen nicht mit drin. Im Gegenteil: deine Gabel biegt sich sogar nach vorne durch und vergrößert damit den Abstand. Es ist auf alle Fälle sicherer, wenn man erstmal deine Variante macht, einen Fahrtest unter kontrollierten Bedingungen halte ich aber für besser als eine Gefahrenbremsung in der Kurve, bei der sich das Vorderrad dann eigenartig verhält.

    Wenn das Vorderrad tatsächlich irgendwo berühren würde, würde es nur stärker abbremsen, aber sehr wahrscheinlich nicht blockieren. Deshalb ja auch auf gerader Strecke progressiv Bremsen (dynamische Achslastverteilung) und natürlich sofort lösen wenn irgendwas eigenartiges passiert.

    Im Africa Twin Forum gab es den Fall bei regulärer Höhe gab es Kontakt zwischen dem Vorderrad und dem Motorschutz von SW Motech. Die haben das Ding sofort zurück genommen und modifiziert aber diesen Kontakt gab es nur aus der Fahrt, weil die Durchbiegung der Gabel doch mehr ausmacht, als man so denkt. Da gab es auch genau die Videos die ich meinte (von der Kontaktstelle) aber die wurden inzwischen gelöscht. Nachlesen kann man das ganze Thema aber hier


    Du hast aber völlig recht, mein erster Beitrag klang wie "wirf bei 100 den Anker und mach ein Video davon". So war er nicht gemeint, aber so klang er

  • Die Durchbiegung der Gabel hatte ich jetzt tatsächlich nicht auf dem Zettel...., soweit habe ich gar nicht gedacht. Ich war eigentlich davon ausgegangen, daß beim "Zugtest" eh noch 10cm Luft überbleiben und es nicht so knapp wird, daß man die dynamische Verformung unter Last noch berücksichtigen müsste, damit es "gerade noch so passt". Du hast aber natürlich recht - wenn man mit dem Zugtest schon bis auf einen geringen Abstand an Rahmen/Motorschutz/Sturzbügel herankommt, dann wird auch ein dynamischer Test zwangsläufig notwendig sein. Nur als ersten Test würd´ ich jetzt nicht gerade den Anker werfen wollen, wie Du so schön sagst... :-)


    Beste Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.