Batterie - Gel oder AGM (hautpsache Wartungsfrei) - für die GS-Dakar?

  • Bei mir ist es auch schon etliche Jahre her, dass ich zuletzt damit hantiert hatte.

    Bei mir gerade 4 Monate

    Trocken vorgeladen und selbst mit Schwefel 38% befüllt...


    bleib mich wech mit dem naimodische Schißdregg...letzte Bleisäure hielt 7 jahre,bei regelmäßiger Pflege..dann darf die auch x übern Jordan...


    wenn ich dann höre,Gel 4 Monate...lach ich mir ins Fäustche....wieder ein Gutgläubiger der Berliner Werbiung aufgesessen:P

  • Somit sollte ich doch wieder einen optimalen Säurestand haben, oder?

    Warum Glaubste halten meine Batterien so lang...

    Solange die Zellen intakt sind spricht nix gegen eine komplette Frischzellenkur...

    1x Auffrischen bitte...nix billiger als dieses,zumal der L 38% schwefelsäure bei Polo nur 4,99 kost...was kostet dagegen eine ganze neue Bakterie ?:notworthy1:

  • Somit sollte ich doch wieder einen optimalen Säurestand haben, oder?

    Warum Glaubste halten meine Batterien so lang...

    Solange die Zellen intakt sind spricht nix gegen eine komplette Frischzellenkur...

    1x Auffrischen bitte...nix billiger als dieses,zumal der L 38% schwefelsäure bei Polo nur 4,99 kost...was kostet dagegen eine ganze neue Bakterie ?:notworthy1:

    Dann ist das wohl die Budgetvariante, dann fülle ich die Säuere ab und befülle die Batterie neu. Wo entsorgst du die alte Säure? Beim Wertstoffhof?


    Gruß

    Kevin

  • yep...erstauffang in Glas...dieses ist Säureresistent...

    nach umfüllen der Plasteflasche in Batterie kommt der alte "sondermüll" in den Plastebehälter eingefüllt und ab damit zum Wertstoffhof


    Gruß

    Rolf


    Ich geb keine Propaganda von Berlin weiter,nur 40J Praxis als selbstschraubender Zimmermann

  • eglobetrotter schrieb:

    Dann ist das wohl die Budgetvariante, dann fülle ich die Säuere ab und befülle die Batterie neu. Wo entsorgst du die alte Säure? Beim Wertstoffhof?


    Geringe Mengen (und davon gehe ich bei einer Motorradbatterie aus) Schwefelsäure können nach ausreichender Verdünnung mit Wasser auch über die Kanalisation entsorgt werden. Das wird in manchen Chemielabors auch so gemacht. Siehe z.B. hier: Klick

    Ausreichend heißt, dass die Säurelösung nicht mehr ätzend sein darf. Das dürfte bei einer Konzentration von

    < 1% der Fall sein.


    Gruß

    Udo

  • erst das Wasser, dann die Säure, sonst passiert das Ungeheure

    Das sagte meiner auch immer! :giggle:

    Wobei "Batteriesäure" mit üblicherweise 37-38% zwar nicht mehr als verdünnte Schwefelsäure durchgeht, aber immernoch eher gering konzentriert ist. In sofern ist mit nicht ganz so wilden Reaktionen zu rechnen.
    Dennoch ist etwas mehr Vorsicht immer besser als zu wenig.