Motor stirbt ab bzw läßt sich schwer starten :-/

  • Machste mal folgendes:


    • Mopped kalt, Leerlauf drin, Killschalter auf Run.
    • Zündung an, aber NICHT STARTEN.
    • Warten bis alle Kontrolleuchten ausgegangen sind, die ausgehen sollen (es sollen also nur noch Öldruck und N leuchten).
    • NICHT STARTEN!
    • Dann dreimal hintereinander langsam und gleichmäßig den Gasgriff auf Vollgas drehen (MOTOR IST AUS!) und den Gasgriff zurückschnellen lassen.
    • Zündung aus und 'ne Minute warten (Bis alles Geklicker aufgehört hat).
    • Dann Zündung an und ERST NACH dem Erlöschen der Kontrolleuchten OHNE GAS starten.

    Hilft?

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Herzlichen Dank für die ausführliche Erklärung. Hatte ich auch schon gemacht, allerdings nie auf das von Dir beschriebene Klicken gehört bzw gewartet.


    Zusätzlich hab ich noch nen Ölwechsel gemacht (nach 5000km nur in der Stadt wieder mehr als notwendig), und mußte feststellen, dass ich beim letzten Mal wohl zu viel Öl reingemacht habe :-( Jetzt sind die vorgeschriebenen 2.3 Liter drin und das Starten läuft wieder komplett problemlos. Während der Fahrt ausgegangen ist sie mir auch nicht mehr, von daher würde ich sagen, dass die Aktion erstmal erfolgreich war.


    Danke && Gruß,

    Matthias :)

  • Guten Abend zusammen,


    Leider vorhin nach Feierabend genau das gleiche Bild wieder. Erster startversuch: geht sofort wieder aus, sobald ich den starterknopf loslasse. Beim zweiten Startversuch springt sie an, geht aber nach 10 Sekunden aus.


    Danach läuft sie ganz normal, auch im Stop&Go.


    Nächste Idee wären jetzt Kerzen und der Luftsensor. Benzinfilter bzw Benzinpumpe würde ich ausschließen, weil ja nach einer Weile alles komplett läuft.


    Die Linke zum Gruß,

    Matthias

  • Hi,

    ich habe hier eine Anleitung von BMW für die Symptome "Absterben im Leerlauf":


    1. Batterie abklemmen

    2. Nach einigen Minuten wieder anklemmen

    3. Zündung einschalten

    4. Vollgas geben und Gasgriff zurückschnellen lassen (DAS GANZE 3x!)

    5. Ohne Gas starten

    6. Fahrzeug laufen lassen, bis der Lüfter angeht!


    Okay, ich gebe zu, das hört sich nach Voodoo an. Kommt aber von einer BMW-Motorrad-Werkstatt.

    Funktioniert natürlich nur kurz vor Vollmond und wenn ein R im Namen des Monats ist.


    Versuchs einfach mal und berichte, ob es klappt.

  • Kann nur darauf verweisen: Von der Tugend des Wartens bzw. Das mysteriöse Leben der Kühlmitteltempertaur Warnleuchte [richtiges Startprozedere]


    Sowie ein Faden mit viel tipps und tricks. Zwar nicht ganz das gleiche Problem aber viele Hinweise an was es evtl. liegen kann.

    Ärger / Luft / Wasser / Dreck / Eis im Kraftstoffsystem?


    Den Gasgriff-Vodoo kann nützen oder auch nicht. Bei den einen hilfts, bei den anderen nicht. Andere wiederum behaupten ein echter Reset der Steuergerätewerte kann nur über ein Diagnosegerät erfolgen.

  • Zusätzlich hab ich noch nen Ölwechsel gemacht (nach 5000km nur in der Stadt wieder mehr als notwendig), und mußte feststellen, dass ich beim letzten Mal wohl zu viel Öl reingemacht habe Jetzt sind die vorgeschriebenen 2.3 Liter drin und das Starten läuft wieder komplett problemlos.

    Also wenn zuviel Öl drin war, könnte der Luftfilter verölt sein, was nicht gerade das Startverhalten verbessert.

  • Zusätzlich hab ich noch nen Ölwechsel gemacht (nach 5000km nur in der Stadt wieder mehr als notwendig), und mußte feststellen, dass ich beim letzten Mal wohl zu viel Öl reingemacht habe Jetzt sind die vorgeschriebenen 2.3 Liter drin und das Starten läuft wieder komplett problemlos.

    Also wenn zuviel Öl drin war, könnte der Luftfilter verölt sein, was nicht gerade das Startverhalten verbessert.

    Moin :)

    Tatsächlich war im Luftfiltergehäuse noch eine Pfütze Öl drin, die hab ich abgesaugt und bei der Gelegenheit gleich noch den Filter gewechselt. Der alte war zwar nicht verölt, sondern nur dreckig (also kein Ölfilm oder ähnliches drauf).


    Danach ließ sich die Maschine ohne Probleme starten, bin allerdings noch nicht gefahren.


    Wie sagte ein befreundeter Mechaniker so schön: "Weiter fahren und beobachten :D".


    Beste Grüße,

    Matthias :)