Bremssattelbeschädigung plus Speichen, aber wie passiert⁉️

+++Deadline für Anmeldungen zum 18. F-Treffen vom 23.08. - 26.08. 2018 ist erreicht. Mehr Info dazu >>> klick hier +++

  • Hi, an der Speiche kann man leider nichts erkennen.

    Allerdings fallen mir da zwei Punkte ein, bei diesem Schadensbild: Rad korrekt eingebaut? Bewegt es sich unter Belastung seitwärts?


    punkt zwei: Speichen fest? Gleichmäßig lose Speichen lassen alles hin und her wandern, bockt man auf zur Kontrolle, läuft jedoch wieder alles gerade. Klangprobe und gegebenenfalls mal testen mit passendem Werkzeug.



    dir ist aber nichts passiert, oder?

    Benjamin

  • Bei der Inspektion in der Werkstatt festgestellt worden!

    Total abgeschrappter Bremssattel mit Speichennahen Bolzen, und ausgebrochener Speichenaufnahme an der Felge vorne!

    Vielleicht hat jemand eine Idee, wie sowas passiert sein kann!?

    Gruß

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • Ich sag´ mal da fehlte die Distanzhülse auf der Achse. Das sollte man beim Fahren übelst merken - außer wenn jemand den rechten Holm weit nach links gezogen hat auf der Klemmung. Und hören sollte man das eigentlich auch.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Ich sag´ mal da fehlte die Distanzhülse auf der Achse. Das sollte man beim Fahren übelst merken - außer wenn jemand den rechten Holm weit nach links gezogen hat auf der Klemmung. Und hören sollte man das eigentlich auch.

    Der Verkäufer meinte,

    es ist alles schön so, und jetzt gibts einen Rechtsstreit!

    Deine Meinung läuft konform mit meiner Werkstatt, vor allem, da vor nicht langer Zeit die Narbe wohl erneuert wurde, und die Reifen!

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • Hm.


    Die vorhandenen Schleifspuren stammen nie und nimmer von einer Speiche, die folgen ja den Konturen des Bremssattels.

    Da sieht mir eher nach Flex und Fächerscheibe aus.


    Wieso man das macht kann dir wohl nur derjenige sagen, der es gemacht hat.


    Eine gerissene Speichenbohrung kommt schon mal vor. Oft eher als Folge eines anderen Problems, z.b. lose Speichen.



    Und der Pin für die Bremsbeläge ist kurz vorm rausfallen. Das haut auch sehr gutes Potential böse weh zu tun.

    Da fehlt garantiert der Splint oder ist zumindest falsch montiert.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Toby ()

  • Wie soll das gehen?!


    Wie es aussieht ist der Bremssattel nicht nur innen (Speichenseite) sonder auch oben und in den Vertiefungen beschädigt. Damit kann man unmöglich auch nur einen Meter gefahren sein! Auch der Splint der Bremsbeläge ragt etwas weit raus (finde ich).


    Hast Du die Nabe und den Reifen in einer Werkstatt machen lassen oder ist dir die Beschädigung erst jetzt, nach einem Monat, aufgefallen?

  • Wie soll das gehen?!


    Wie es aussieht ist der Bremssattel nicht nur innen (Speichenseite) sonder auch oben und in den Vertiefungen beschädigt. Damit kann man unmöglich auch nur einen Meter gefahren sein! Auch der Splint der Bremsbeläge ragt etwas weit raus (finde ich).


    Hast Du die Nabe und den Reifen in einer Werkstatt machen lassen oder ist dir die Beschädigung erst jetzt, nach einem Monat, aufgefallen?

    Genau, ist bei der jetzt beauftragten Inspektion der Schrauberwerkstatt aufgefallen!

    Die F ist so beim Suzuki Händler frisch über den TÜV gekommen, und von mir gekauft worden!

    Bin so fast 1000km unwissend gefahren!

    Jetzt steht sie mit frischer Inspektion für 400€ beim Schrauber, und ich muß abwarten, ob der Verkäufer das neue Rad plus Bremssattel bezahlt!

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • Wenn Toby recht hätte, hätte da jemand wegen schleifender Speichen am Bremssattel mit der Flex "Platz geschaffen". Die Frage ist doch, ist ´ne Distanzbuchse links auf der Achse montiert oder nicht.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Schwierig ... 1000 km gefahren, andere Werkstatt ... ich drücke dir die Daumen das der Verkäufer dir entgegenkommt.


    Allerdings must Du dem Verkäufer (Suzuki-Händler) die Chance zur Abhilfe eines Mangels einräumen, wenn deine Schrauberwerkstatt noch nichts gemacht hat, dann fahr die BMW umgehend zu Suzuki und fordere schriftlich zur Behebung des Mangels binnen 14 Tagen auf. In den ersten 6 Monaten nach Kauf ist ein gewerblicher Verkäufer in der Beweispflicht, er muss nachweisen das die Ware zum Zeitpunkt des Verkaufs mangelfrei war. Ich hoffe Du hast die Maschine also nicht von ihm "Im Kundenauftrag" erworben.


    Hat dein Schrauber schon alles repariert wirst Du wahrscheinlich leer ausgehen.


    400,- € (!) für eine Inspektion? Was haben die alles gemacht?!

  • Für mich sieht das auch aus als wäre da jemand mit der Flex bei gegangen. Speichen können so einen Schaden in der Tiefe und Regelmässigkeit nicht verursachen.

    Wenn da eine "neue" Nabe eingebaut wurde, wurde da garantiert kein Originalteil verbaut sondern eines wo der Abstand der Speichen zum Bremssattel geringer ist aber dennoch die Bremsscheibe im Sattel in der Flucht läuft. Oder aber noch viel Schlimmer, da wurde auch noch was "passend" umgebaut.

    Der Haltestift der Bremsbeläge sieht aus als könne man ihn mit der Hand demontieren. Was ist denn das für ein Händler der ein Motorrad in so einem lebensgefährlichen Zustand verkauft?

    Ich würde damit kein Meter mehr fahren.

  • na, also so fahren ist nix. Der Pin muss definitiv richtig sitzen und korrekt mitm dem Splint gesichert sein. Der Felgenring gehört getauscht, wenn gerissen.


    Uns natürlich kontrollieren, ob die Distanzen alle montiert sind.


    Mal davon abgesehen sind das zunächst einmal, soweit per Fotos und deiner Beschreibung ersichtlich, rein optische Mängel.


    Ärgerlich natürlich dennoch in jedem Fall.

    Viel Erfolg bei der Klärung der Geschichte.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Inspektion: Wechsel aller Flüssigkeiten, Ventile eingestellt, mußte aber noch eine abgenudelte Ölablaßschraube entfernt werden, das dauerte, um das Gehäuse nicht zu ruinieren! Zu teuer❓

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • Danke‼️‼️🤘

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • Deshalb steht das Motorrad jetzt bis zur Klärung‼️🤘

    F 650 GS Bj. 09. 2000 34 PS ABS

    R13

    :wave:

  • hallo hitomi,


    hab eben erst deine problembeschreibung gelesen.


    das exakt gleiche schadensbild hatte ich auf meiner letzten sommertour an der dakar, als mir am vorderrad eine speiche direkt an der nabe abgerissen war. ich bin wohl geschätze 30-40 km so gefahren, bevor ich zufällig beim wasserlassen den schaden bemerkt hatte.


    in weiser voraussehung hatte ich werkzeug und ersatzspeichen dabei, denn die speichen im vorderrad knallen gern mal ab ... trotz regelmässiger klangkontrolle.


    gruss bernhard

    BMW F650 GS Dakar Bj. 2000 130.000 km

  • "knallen gerne mal ab... " Das habe ich hier bisher noch nicht gelesen. Gibt's dazu genauere Erfahrungswerte? Im Moment hab' ich fur den Iran je Sorte drei Speichen im Gepäck und die sind Reserve für drei Dakars. Reicht nicht? Ernsthaft?

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Speichen reissen mal, ja, aber wenn die mit besagter Klangkontrolle ab und an geprüft werden, sollte das so gut wie nie passieren.

    Ich hab es an keinem meiner Motorräder je geschafft...und unbedingt mit jedem materialschonend zu fahren kann ich nicht behaupten.



    Daher würde es mich doch jetzt auch interessieren ob Geier das Problem tatsächlich bereits öfter hatte (und ggf. die Speichen zu sehr angezogen wurden?).

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Ich hatte das Problem tatsächlich auch noch nie, trotz recht harter Passagen. Alle Felgen der Dakars waren aber gerade zum Zentrieren und zur Kontrolle bei meinem KTM-Meister, die haben jede Menge Erfahrung.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Hallo Bernhard,


    hatte bei deinem Motorrad die gebrochene Speiche den Bremssattel auch so demoliert?

    Wie in einem der vorherigen Beiträge von jemand anderem gechrieben, hatte ich auch gedacht, dass da z.B. wer mit einer Flex daran herumgetan hat.


    Gruß Ulf