Getriebeproblem nach Unfall

  • Moin!
    Ich hatte vor einer Weile einen Unfall mit meiner F650 (1994) und dabei hat unter anderem der Schalthebel einen Schlag gekriegt. Seitdem bereitet der dritte Gang etwas Probleme. Er lässt sich nicht normal mit gezogener Kupplung einlegen, jedoch beim Schalten ohne Kupplung während der Fahrt kann man den 3. Gang schon 'reinhauen'. Außerdem ist es etwas schwer dann vom Dritten wieder in den Zweiten zu schalten, dass geht jedoch wieder mit Kupplung.
    Nun zu meiner Frage: Hat vielleicht jemand Erfahrung mit so einem Problem und eine Idee was da am ehesten kaputt ist? Außerdem frage ich mich ob es vielleicht gefährlich ist damit zu fahren und im schlimmsten Fall das Getriebe sogar blockieren kann o. ä.
    bitte um Rat

    LG:)

  • Hat vielleicht jemand Erfahrung mit so einem Problem und eine Idee was da am ehesten kaputt ist? Außerdem frage ich mich ob es vielleicht gefährlich ist damit zu fahren und im schlimmsten Fall das Getriebe sogar blockieren kann o. ä.

    Erfahrung habe ich mit so einem Fehler glücklicherweise nicht.


    Die häufigste Ursache für Schaltprobleme ist eine nicht ausreichend trennende Kupplung. Diesen Punkt hast Du hoffentlich bereits kontrolliert.


    Ebenso sicherlich, dass der Schalthebel nirgendwo anschlägt, also den vollen Hub hat.


    Dann sind Schaltprobleme auf verbogene Schaltgabeln zurückzuführen. Mit diesen Innereien kenne ich mich aber zu wenig aus, fundierten Rat zu geben, wie so etwas zu beheben wäre.


    Ob das Getriebe blockieren kann, müsstest Du auch so prüfen können: Kann man das Getriebe bei laufendem Motor - notfalls mit Deinen Tricks - durchschalten, ohne dass es blockiert, wird es das vermutlich auch sonst nicht tun. Ohne zu wissen, was genau ist, kann ich meine Hand natürlich nicht dafür ins Feuer legen.


    Zum sicheren Fahren gehört natürlich, das Fahrzeug jederzeit voll im Griff zu haben, auch hinsichtlich des Gangwechsels. Insofern sehe ich das Problem nicht ganz unbedenklich, wie gefährlich es nun genau ist, müsstest Du ja selber merken (wie sehr lenkt es vom Fahren ab).


    Eckart

  • Eckart hat ja schon beschrieben was man von aussen einstellen und begutachten kann. Bezüglich Sicherheit im Strassenverkehr schliesse ich mich ihm an.


    Falls nicht was ist was von extern behoben werden kann:

    Der Schaltebel bewegt eine Schaltklaue, diese dreht eine Schalttrommel, über die Rillen der Schalttrommel werden die Schaltgabel axial verschoben, welche dann die einzelnen Zahnräder des Getriebes in die richtige Position bewegen. Sehr interessant anzuschauen wie das ganze gelöst ist und mit einander funktioniert.


    Was kaputt sein könnte ist ein Ratespiel. Vorstellen könnte ich mir, das eine der Nocken der Schalttrommel in die, die Schaltklaue greift kaputt ist. Das würde erklären warum nur das Schalten in den Dritten hoch und in den Zweiten runter davon betroffen. Alle anderen Komponenten werden sonst meits auch gebraucht oder bewegt.


    Dummerweise liegt das Getriebe zwischen den beiden Hälften des Motors. Ein Wartung ist also nicht gerade was für einen einzelnen Samstag.



    Ab 19:34


  • Unfall F650 und die Folgen

    entgegen meinen Log in Daten hab ich hier im Forum vor 6 Jahren ein kompletten von BMW generalüberholten Motor aussen bayrischen Wald geholt,welcher ebenfalls es töff in die Botanik versenkte mit problemen anne Schaltgabel..von BMW mittels Generalüberholung beseitig

    Moped von jenem ist schrott bzw die guten rettbaren sachen hier im Forum vertickt..

    der Rider knapp dem Rollstuhl entkommen


    Getriebe richten bzw reparieren ...für das Geld bekommste gute Ersatzmotoren

  • Vielen Dank an euch für die Antworten und Einschätzungen!

    Ich schätze das Mindeste ist das Getriebe zu zerlegen und zu schauen woher das Problem kommt. Alles weitere sehe ich dann. In Punkto Sicherheit beim Fahren habt ihr völlig recht. Mit kaputtem dritten Gang zu fahren wäre fast schon verantwortunglos.


    Wenn jemand noch weitere Einschätzungen des Problems los werden möchte, gerne her damit!