Welchen Kompromiss-Schlauch für vorn und Hinten

  • Auf der Autobahn in Österreich hat sich der hintere Schlauch verabschiedet. Natürlich am Sonntag vormittag. Das Rep-Spray hielt noch ca. 20km so dass ich die nächste Abfahrt erreichen konnte. Dann war Plattfuß. Der herbeigerufene Pannendienst transportierte meine F650GS BJ 2007 zum nächsten Reifenhändler. Somit verbrachte ich meinen Sonntag in der schönen Steiermark. Am Montag wurde ein Schlauch besorgt und von der Werkstatt montiert. Zur INFO: Kosten 85€. Ich konnte nach Hause fahren. Um den Ärger meines nicht durchgeführten Frühdienstes am Montag in der Zukunft zu vermeiden, habe ich einen kleinen Kompressor und zwei Montiereisen gekauft. Jetzt fehlt noch ein Schlauch. Meine Frage:

    Was für eine Schlauchgröße kann ich wählen, welche für den hinteren und den vorderen Reifen für eine gewisse Strecke zB. 800km passen würde. Meine Überlegung:

    Der hintere Schlauch wird nicht sauber auf der vorderen Felge anliegen. Der vordere Schlauch dehnt sich für die hintere Felge zu sehr aus. Eine Zwischengröße ???

    Hat jemand Erfahrung?

    Gruß

    Marco

  • Fährst du eine normale F oder eine Dakar? Bei normaler F wurde mir mal gesagt dass ein 18er wohl gehen soll auch für vorne. Breite vom Hinterrad. Also so etwa 130/70. Der ist dann für vorne zu breit aber das ist nicht das ganz große Problem. Schlimmer wäre denke ich wenn er für hinten zu schmal wäre.

    Ausprobiert hab ich das allerdings selbst noch nicht


    Bei Dakar keine Chance weil der Durchmesser Unterschied einfach zu krass ist

  • Danke! ( Leider Dackelfüße; somit eine normale GS; bin 1,71 m )

    Ich fahre hinten: HEIDENAU 130/80-17 vorn: HEIDENAU 100/90-19

    Verstanden hab ich das Problem nicht. Ein Schlauch dehnt sich doch aus bis er an etwas anstößt. Er wird dann dünner weil er sich ausdehnt. Platzt er dann? Oder reibt er sich auf? Es gibt verstärkte Schläuche für Enduro-Reifen. Ich frag den Reifenhändler ob es sinnvoll wäre diese zu montieren. Antwort " quatsch ". Bin ich zu alt um das zu verstehen?

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von marco93 ()

  • Verstärkte Enduroschläuche machen dann Sinn, wenn man den Luftdruck öfter an die Piste anpasst also auch mal mal mit zuwenig Luftdruck unterwegs ist. Der stabilere Schlauch verträgt das "durchgewalke" dann etwas besser als der normale.

    Wie der Vorredner "bmw" schon sagte, nimm dir als Pannenlösung einen 18" Schlauch, den kannst du für den Notfall vorn und hinten verbauen. Statt ein Kompressor würde ich mir ein Füllgerät mit CO2 Patronen besorgen. Das ist deutlich kleiner und leichter. 2 CO2 Patronen reichen aus um zur nächsten Tanke zu fahren um den Luftdruck dort auf "soll" zu bringen.

  • Danke! ( Leider Dackelfüße; somit eine normale GS; bin 1,71 m )

    Ich fahre hinten: HEIDENAU 130/80-17 vorn: HEIDENAU 100/90-19

    Verstanden hab ich das Problem nicht. Ein Schlauch dehnt sich doch aus bis er an etwas anstößt. Er wird dann dünner weil er sich ausdehnt. Platzt er dann? Oder reibt er sich auf? Es gibt verstärkte Schläuche für Enduro-Reifen. Ich frag den Reifenhändler ob es sinnvoll wäre diese zu montieren. Antwort " quatsch ". Bin ich zu alt um das zu verstehen?

    Reiben ginge nur wenn Felgenband vergisst...tun Reifendealer gerne...Gummi und Speichenköpfe tun sich gegenseitig scheuern,deswegen Felgenband
    🤘

  • Hallo Marco,

    Warum

    hat sich der hintere Schlauch verabschiedet

    Das erklärt vielleicht, ob bzw. wann spezielle Schläuche helfen:

    Es gibt verstärkte Schläuche für Enduro-Reifen. Ich frag den Reifenhändler ob es sinnvoll wäre diese zu montieren. Antwort " quatsch ".

    Sicher mögen die etwas robuster sein, aber Wunder wird man nicht zu erwarten haben, was vielleicht die Einschätzung des Reifenhändlers erklärt. Der dickere Schlaucht wird sich auch schwerer in die Form pressen, was von Bedeutung sein könnte, wenn Du die falsche Größe wählen willst. Soweit meine laienhafte Einschätzung.


    Ist es zu blauäugig gefragt: Wenn Du schon Platz für Werkzeug, einen Schlauch und einen Kompressor hast, passt nicht noch ein weiterer Schlauch, um die Unvollkommenheiten unpassender Größen zu vermeiden ?


    Ich bin nicht sicher, ob ich einen Reifen gewechselt bekäme. Eine gängige Abhilfe ist da Pannenspray. Allerdings: Je nach Art des Fehlers hilft das nicht immer. Auf Reisen habe ich meist welches mit.


    Ein andermal, wo ich in der Stadt von einer Panne ereilt wurde, hatte ich in einem Bau- oder Autozubehörmarkt eine Fußpumpe gekauft, aufgepumpt. Das Ganze übrigens nach einer frustrierenden Erfahrung an einer Aral-Tankstelle mit dem Luftfüller. Diese benötigen einen Mindestdruck; fehlt der, muss man die Taste 2 mal drücken, was ich damals nicht wusste und den Hinweis in der Aufregung übersehen hatte. Ich bin dann jeweils 2..3 km gefahren und habe das Ganze so oft wiederholt, bis ich zu Hause war. Ähnlich nochmal auf dem Weg zur Werkstatt zum Reifen- bzw. Schlauchwechsel. Das ist sicher eine Verfahrensweise für den Einzelfall und bei einer 100-km-Fahrt nicht praktikabel.


    Eckart

  • Wenn Pannenspray 20km funktioniert hat, hätte Flickzeug dauerhaft geholfen; und das gehört wie Montiereisen und Felgenschoner unter die Sitzbank. Daß es einen Schlauch komplett und damit unreparierbar zerlegt, ist zig-fach unwahrscheinlicher als daß man sich einen Nagel etc. reinfährt. Enduroschläuche machen keinen Spaß beim Montieren, die Dinger (und ´ne Menge Talkum) braucht man nur wenn man den Luftdruck für´s Gelände massiv absenkt; außerdem sind Enduroschläuche wesentlich schlechter flickbar.

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • EC13D9FA-85FD-4018-951A-BFB7B60D3A85.jpegHallo Eckart. Deine Frage ist berechtigt. Ich habe keine Koffer. Ich habe einen kleinen Kasten links gebaut für Werkzeug und Pannenspray. Jetzt ist noch einer für rechts geplant. Dort soll der Kompressor und der Schlauch rein. Die Ausmaße der Schläuche sind leider nicht klein. Deshalb der Gedanke nur einen.. Der hintere Reifen geht zu wechseln mit Spülmittel und Geduld. Der vordere ist richtig Arbeit geht aber auch. Pannenspray hatte ich benutzt. Ursache war ein Nagel fast so dünn wie eine Stecknadel von außen nicht zu sehen. Dieser hat sogar das Felgeband aufgeschlitzt. Der Monteur fand das Spray gar nicht so lustig.

  • Flickzeug.

    Für Fernreisen empfiehlt sich ein Set mit noch größeren Flicken auch aus PKW/LKW Sets.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.