Neue Touring-Scheibe für die Ur-F bis 96 - wer ist dabei?

  • Danke Jochen, klar zum TÜV wird das Teil einfach abgeklemmt. Gestern bin dann damit mal direkt auf die Autobahn. Da es sehr windig war und auf der AB die Windverhälnisse sowieso immer heftiger sind als auf der Landstraße hat die gesamte Konstruktion doch so sehr gewackelt das ich mich nicht getraut habe die 110 km/h zu überschreiten. Also dachte mir folgendes aus: _20180825_185529.JPG

    _20180825_185729.JPG

    Das ist ein 11mm Aluminiumstab ausm Baumarkt.Entsprechend zurechtgebogen (alles bisschen auf Spannung).Oben mittig ein Loch, Gewinde geschnitten um den Spoiler dann daran verschrauben zu können. Anschließend mit Schrumpfschlauch bezogen. Jetzt ist alles tip top stabil und der Spoiler ist zusätzlich noch vor Langfingern gesichert. Morgen geht's zum testen nochmal auf die AB. Bin gespannt! Gruß

    Der höchste Genuß ist in der Zufriedenheit mit sich selbst

  • Ist kein Rohr, Alurundstab.Unten gar nicht (erstmal) ich habe es so gebogen das es schön gleichmäßig auf der Verkleidung unterm Windschild liegt und mit etwas Spannung unter den Hebel vom Spoiler geklemmt und nur oben verschraubt.Hält super und verrutscht auch nix.;)

    Der höchste Genuß ist in der Zufriedenheit mit sich selbst

  • Wenn Du damit dem Trachtenverein der Rennleitung auffällst, dann werden sie dich ganz schnell auffordern das wieder abzubauen. Nochmal ... alle legalen Verkleidungsscheiben für die F haben eine ABE, genau wie die legalen Spoileraufsätze. Keine ABE = keine Betriebserlaubnis = kein Versicherungsschutz.


    So lange nix passiert ist alles easy, aber im Fall der Fälle wird es dann problematisch. Muss jeder für sich selber entscheiden ... aber ich kenne auch jemanden der mit einem veränderten Mopped unverschuldet in einen schweren Unfall verwickelt wurde und dem die gegnerische Versicherung zunächst sämtliche Leistungen verweigert hat, wegen der unzulässigen Veränderungen. Vor Gericht konnte er dann noch 25% der im eigentlich zustehenden Leistungen einklagen.

    Unabhängig davon wurde er auch wegen führen eines Fahrzeuges ohne Betriebserlaubnis im Straßenverkehr belangt.

    Ist jetzt auch schon wieder 20 Jahre her ... :sad: ... ich werde alt ...

  • Eine Haftplichtversicherung kann die Regulierung nicht verweigern, auch nicht bei Obliegenheitsverletzung. Sie können lediglich Regress fordern aber ob das im Falle eines unverschuldeten Unfall aufgrund eines Anbauteils wirklich greift, wage ich zu bezweifeln. Wobei man bei einem Spoiler auf dem Windschild mit eingeschränkter Sicht ect. argumentieren könnte...

    https://www.gansel-rechtsanwae…cherungsnehmer-in-regress

  • Ein Mitarbeiter von Touratech hat mir vorhin telefonisch mitgeteilt das es für die Spoileraufsätze keine ABE gibt und auch keine benötigt wird. Die Argumentation: Es wird ja bloß draufgeklemmt! 8o,,, da wundere ich mich ja schon etwas, ich glaube ich rufe da morgen nochmal an und hake nach. Beim Puigspoiler liegt eine ABE bei.

    Der höchste Genuß ist in der Zufriedenheit mit sich selbst