Ersatzteilversorgung bei BMW ist Mangelhaft

  • Ich habe heute wirklich die Hasskappe aufgesetzt bekommen. Bei meinem örtlichen BMW händler ist es ab Sofort nicht mehr möglich Motorradteile zu bestellen... Es ist ihnen von BMW untersagt worden, da sie kein BMW Motorradhändler sind. Wer bei BMW lässt sich so ein Schwachsinn einfallen?

    Da die Firma in ihrem Filialnetz aber auch eine Motorradfiliale haben (35 Km entfernt) sagte der Teilemensch mir dann das er die 3 Seegeringe über der andern Filiale bestellen lässt und diese dann Mittwoch hier bei mir sind. Im Gespräch erwähnte er dann noch das sie ein neues Telekatalogsystem bekommen und das es dann ab Oktober für ihn nicht mehr möglich wäre die Teilenummern für Motorräder raus zu suchen. Bestellen mit Teilenummer ginge dann über die andere Filiale noch aber er könne dann nicht mehr nachsehen ob ich wirklich das richtige Teil bestelle. Ok ok, sagte ich, ich kann mir die Nummern bei Leebmann24 suchen und vorbei kommen... worauf der Teilemensch sagte, "Auf die Idee sind sie auch schon selbst gekommen aber im Kollegenkreis wird schon die Befürchtung laut, das Leebmann mit seinem Teilekatalog Offline gehen wird, denn dieser öffentlich zugängliche Teilekatalog stösst in München auf nicht viel Gegenliebe.

    Tja wenn BMW mich als Kunden so behandelt und ich zukünftig 70Km fahren muss um ein Kleinteil zu bestellen und nochmal 70Km um es abzuholen, werd ich mir keinen BMW mehr kaufen und unsere Tochter bekommt dann auch kein neuen Mini mehr. In Sachen Motorrad werd ich dann wohl bald in Richtung Triumph äugeln...

    Seit 23 Jahren fahre ich Produkte aus dem Hause BMW. Die Arroganz dieser AG nervte mich seit dem ersten Tag aber ihre Produkte sind einfach gut. Allerdings ist der Nervfaktor irgendwann so groß, dass ich keine Lust mehr darauf habe. Wen wundert es da das der örtliche BMW Händler mehr als die Hälfte seines Verkaufsraums mit Hyundai voll stehen hat?

  • In Sachen Motorrad werd ich dann wohl bald in Richtung Triumph äugeln...

    Tja,................ dann gibts gar keine Teile,.............. nicht in der Nähe und schon gar nicht online bestellbar. 24 Stundenservice schon mal gar nicht. Deswegen fährt ein Bekannter nun BMW und keine Triumph mehr. :giggle::eekout:

    BMW Automobile / Mini und BMW Motorrad sind zwei völlig getrennte Geschäftsbereiche. Schon immer. Dass ein Automobilstandort Mopedteile ordert war noch nie vorgesehen, wird aber gelegentlich gemacht. Auch umgekehrt! Meist über eine "befreundete" Filiale.

    Ich bestell mir beim Bäcker auch kein Schnitzel. :giggle:

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Michel ()

  • Ne, aber ich kann bei Phillips Glühlampen und auch Fernseher bestellen und das obwohl es völlig getrennte Geschäftsbereiche sind.

    Nicht alles was hinkt eignet sich auch als Vergleich ;)

    Dein Vergleich hinkt gewaltig da es verschiedene Produkte sind aber der gleiche Geschäftsbereich,... unterteilt in Geschäftsspalten. :wave:

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

  • Das ist doch Erbsenzählerei, oder?

    Fakt ist doch, dass BMW es dem Kunden wegen interner Schwierigkeiten das Leben schwer macht. Was soll sowas? Wenn es ein BMW Motorradhändler hier in der Gegend geben würde, der eine Art Gebietsschutz geltend machen würde, weil er den Ersatzteilverkauf zum Überleben braucht, könnte ich das ganze nachvollziehen. Das aber einer Filiale einer Händlergruppe die auch Motorräder verkauft, der Vertrieb untersagt wird, ist mit normalen Argumenten kaum verständlich.

  • Das ist doch Erbsenzählerei, oder?

    Dann hör doch auf zu zählen. ;)

    Wenn wir deiner These folgen, müssen alle freien Werkstätten schließen da sie keine BMW Orginalteile mehr bekommen. Dass Leebmann der Zentrale ein Dorn im Auge ist halte ich für eine Stammtischparole der BMW- Händler. Es gibt unzählige Online-Teile Händler. Deiner These nach mahen die ja alle bald dicht. Google mal.

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

  • Lokaler zb kann mich mal

    Keine 10 Pferde bringen mich zum Lokalen BMW STILGENBAUER

    Eher fahr ich für meine bedarfsartikel nach Mannheim 30 km zum Mayer....
    BMW kann mich mal

    Ich Kunde

    Ich entscheide

    Quandt( Inhaber und Großaktionär) kann mir einen blasen

  • Wenn wir deiner These folgen, müssen alle freien Werkstätten schließen da sie keine BMW Orginalteile mehr bekommen. Dass Leebmann der Zentrale ein Dorn im Auge ist halte ich für eine Stammtischparole der BMW- Händler. Es gibt unzählige Online-Teile Händler. Deiner These nach mahen die ja alle bald dicht. Google mal.

    Ist keine These von mir, ich gab nur wieder was ich heute hören durfte und nicht so toll gefunden habe.

    Aber vielleicht liegt es ein bisschen daran, das ich für Original (ATE) Mini Bremsscheiben nebst Beläge 652€ zahlen sollte und die selben (ATE-Teile) beim örtlichen Autoteile-Handel für 357€ zu bekommen waren.

    Irgendwie auch so eine Geschichte die nicht nachvollziehbar ist. Warum vergoldet sich BMW Teile, die von bekannten Zulieferer sind, Markenübergreifend (Die Teile findet man bei Peugeot und Ford Fahrzeugen) Verwendung finden und nur im (ATE Werk )anders verpackt werden? 100€ Preisunterschied hätte ich hingenommen, fast 300€ fand ich bisschen heftig.

    Auch das trägt dazu bei das die Händler kaputt gehen, denn die leben von den Reparaturaufträgen und nicht vom Verkauf von Neufahrzeugen.

  • dann empfehle ich eine gepflegten Fundus an Verbrauchs und Verschleißmaterial.....zb eine Schlachtmopete baugleicher Art.....erspart Nervenstress um Nix;)8-)

  • das mit dem Teile vergolden macht aber absolut und ausnahmslos jede Werkstatt. Die Freien sind da teils noch schlimmer. Ich hab mal für nen Satz ATE Scheiben für meinen Vectra damals in der Werkstatt 350€ bezahlt, die gleichen gab's im Online Teilehandel für 150. Was glaubst du, warum ich alles selbst schraube?


    Und zu der Teilebestellung das dürften ganz pragmatische Gründe sein. Er ist kein Motorradhändler und hat damit theoretisch keine oder wenig Ahnung und Erfahrung mit und von den Motorradteilen und -Baugruppen.

    Wenn du jetzt zu ihm hin gehst und sagst du willst die Gabel revidieren dann muss es nicht sein, dass er an die Kupferscheibe an der Ablassschraube oder an den O-Ring am Stopfen denkt. Oder an die Gleitbuchsen von beiden Rohren. Oder an die korrekte Menge Gabelöl.

    Diese Teile finden sich nämlich auch im Online-ETK teilweise in unterschiedlichen Baugruppen. Und du als Kunde bist dann sauer weil er das vergessen hat obwohl er das gar nicht wissen konnte. Um diesem Image-Schaden vorzubeugen dürfen nur die Leute, die auch Ahnung davon haben Teile für ein bestimmtes Produkt verkaufen. Nur weil ein Media Markt dir Siemens Spülmaschinen verkauft heißt das nicht, dass die dir auch Siemens Elektromotoren oder Gasturbinen verkaufen.


    PS: das ist mein 2000. Beitrag. Woohoo :)

  • im Kollegenkreis wird schon die Befürchtung laut, das Leebmann mit seinem Teilekatalog Offline gehen wird, denn dieser öffentlich zugängliche Teilekatalog stösst in München auf nicht viel Gegenliebe.


    Die ET-Versorgung über Leebmann ist für mich ein wesentlicher Grund, bei BMW zu bleiben.

    Wenn das weg fällt, kann ich genauso gut jede andere Marke fahren.


    Ich glaub' nicht, daß ich mit dieser Sichtweise alleine bin.

    Kann das mal jemand den Entscheidern in München stecken?

    Wollen wir jetzt hier Unterschriften sammeln für eine Kundenpetition?


    OK, wir Selberschrauber hier im Forum sind vielleicht nicht für's Neufahrzeuggeschäft attraktiv.

    Aber irgend jemand muß die alten Mühlen ja kaufen, um den Wiederverkaufswert zu sichern.

    Und der ist imho langfristig fundamentaler Bestandteil des Markenimages.

    :dwarf: .... männlich mit dem Wahn zu ringen ... :bikebayern:

  • Nicht nur die Ersatzteilversorgung bei BMW ist mangelhaft.


    Wollte für meinen alten Fiat (14 Jahre) einen neuen Gurt für die Fahrerseite holen, da sich der alte in seine Bestandteile auflöst.


    Anwort Fiat: Gibt es nicht mehr als Ersatzteil.


    Jetzt bleibt mir nur noch eBay.


    Ist schon hart, wenn man für einen 14 Jahre alten Wagen sicherheitsrelevante Ersatzteile nicht mehr bekommt.

  • Ist gewollter kallkulliertrer Verschleiß mit dem Ziel,neue Produkte zu verkaufen

    Es ist nicht gewollt,das alte Schätze am Leben bleiben..daran verdient der Produzent nix,egal ob Vehikel oder allgemeine Gebrauchsgüter..

    Was darin mündet,das in Fachwerkstätten entsprechende Kommentare bekommst...was willsten mit der alten Möhre..bei kaum 5 Jahre alten Gütern...


    Kannste wirklich nur allgemeine Verschleißteile bekommen wie Gummi,Öl und Dichtungen,bei besonderen Utensillien holste Dir besser ein Baugleiches Schlachtobjekt zum Erhalt des eigenen Schätzle...

  • Baugleiches Schlachtobjekt


    Das Problem ist halt grade bei Verschleissteilen, daß die bei anderen alten Geschwistern ähnlich ausgelutscht sind.

    Von meiner knapp-100-Tkm-Mühle als Teilespender würde ich z.B. jetzt nicht abhängig sein wollen.

    Klar, wenn Du einen Unfaller mit 10 Tkm klriegst, dann hast Du Glück gehabt.


    Die meisten Verschleissteile gibt es ja im "Aftermarket".

    Aber das gilt dann für jeden Reiskocher genauso wie für eine BMW.


    Ich denke, es ist die Kombination verschiedener Faktoren, die die F650 für Schrauber attaktiv macht:

    • Leebmann & Co als Teilequelle
    • dieses Forum als Infoquelle
    • robustes, langlebiges, überschaubares Design
    • hohe verkaufte Stückzahl mit einem entsprechend großen Gebrauchtmarkt (also auch Schlachtkandidaten)
    • hohe Nachfrage für Aftermarket-Teile bringt auch hohes Angebot

    Aber vielleicht gibts das auch bei anderen Marken, und ich kenne es nur nicht?

    :dwarf: .... männlich mit dem Wahn zu ringen ... :bikebayern:

  • Ist gewollter kallkulliertrer Verschleiß mit dem Ziel,neue Produkte zu verkaufen

    Es ist nicht gewollt,das alte Schätze am Leben bleiben..daran verdient der Produzent nix,

    "geplante Obsoloeszenz" nennt man das.

    Keiner will es zugeben, aber jeder weiß, das es so ist.


    Hersteller und Werstätten leben von Geld verdienen. Ist halt so.

    Deckt sich nicht mit meinen Interessen, wenn die MEIN Geld verdienen wollen, ist aber trotzdem legitim,

    Dagegen zu moralisieren, halte ich für falsch. schon gar, wenn man in der Branche seine Brötchen verdienen möchte.


    Ich kenn das auch aus der Landtechnik.

    Ich zähle mich auch zur Rubrik der LAG-Betriebe.

    Das steht für "lauter alt's Glumpp" :giggle:Damit kann man eine Zeit lang (ca eine Generation) aus dem Strukturwandeldruck ausbrechen.


    Aber wir werden weniger, die "Vollgasidioten" übernehmen, die immer nur die neuesten teuersten größten schwersten Geräte auffahren.

    Problem mit alten Geräten kriegst Du

    • wenn die von Elektronik abhängen, also ab ca Baujahr 2000
    • wenn in Funktions- oder sicherheitskritischen Stellen Spetzialteile verbaut sind, z. B. Getriebe, Fahrwerk

    In der Landtechnik gibt es inzwischen eine wachsende Zahl an osteuropäischen (Polen, Ungarn, ...) Anbieter, die im Prinzip "mittlere Technologie", also Standardgeräte ohne Elektronik auf den technischen Stand von ca 1970 bis 1990 verkaufen.

    Im Prinzip so ähnlich wie der VW-Käfer aus Brasilien.

    Gibt es sowas schon im Motorradbereich?

    Sertao-Klon aus Turkmenistan?

    Royal Enfield?

    :dwarf: .... männlich mit dem Wahn zu ringen ... :bikebayern:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von wrosner ()

  • Ich denke, es ist die Kombination verschiedener Faktoren, die die F650 für Schrauber attaktiv macht:

    • hohe verkaufte Stückzahl mit einem entsprechend großen Gebrauchtmarkt (also auch Schlachtkandidaten)

    ... nützt aber nichts, wenn die Kandidaten alle für kleines Geld in den Osten oder nach Afrika wandern.

  • Die schlechter werdende Versorgung wegen des hohen Alters kann ich nachvollziehen, das wusste ich vorher. Dennoch habe ich das Motorrad gekauft weil viele Teile von anderen Produkten mit Rotax Motoren oder gar einige KTM Teile passen. Und was nicht passt wird passend gemacht.

    Ich bemängel die Arroganz in München.
    Ich bin treuer BMW Kunde seit 2000. Angefangen mit einem E21 lange vor 2000 ging es über diverse 3er Touring von E36-E46 zum X3 3.0d den ich in meinem BMW Wahn sogar als Taxi eingesetzt habe und in 2 Jahren gut runter gefahren habe. Derzeit bin ich halt nur Mini und F 650 Kunde aber ich schau schon schielend auf die neuen Boxer Modelle... Und da erklärt mir der örtliche Vertragspartner das sie mich als Kunden nicht mehr wünschen? Wie anders soll ich es denn deuten wenn mir mein Händler der auch die Motorradsparte in einer andern Filiale führt, erklärt, dass er mir ab Oktober keine Teile mehr raus suchen darf.

    Kundenbindung geht anders, dem treuen Kunden der aus dem Hause Bobrink diverse Fahrzeuge kaufte ist es sowas von egal was München unter der Trennung der Geschäftsfelder versteht und wie sie es durchsetzen. Wenn so etwas zu lasten der Kunden geht die jahrelang trotz Trennung der Geschäftsfelder ihre Teile beim örtlichen Händler bekamen, ab demnächst 35 Km fahren dürfen. Der Verlierer ist der Händler mit dem ich seit 18 Jahren äusserst zufrieden bin.

    Das im Hause BMW einiges im Argen liegt kann ich schon daran erkennen, das mein Händler in den heiligen Hallen mehr Hyundai verkauft als BMW. Das sich ein BMW Vertragshändler mit leicht geänderten Firmennamen unter dem selben Dach als Vertreter Koreanischer Fahrzeuge betätigt spricht nicht gerade für die Premiummarke BMW

  • wenn die Kandidaten alle für kleines Geld in den Osten oder nach Afrika wandern

    Gibt es da Aufkäufer für diesen Markt?

    Kommt man da ran?

    Oder wie findet Ihr die F650 Teileträger?

    Unfall in meinem Fall..

    ..und dank unmöglichem Markt derweilen..aussen Forum hier die ex vom Wingo,welche ich erstand,gerichtet hab und der markt dermaßen darnieder liegt...das ich weder meinen minimalen einstand noch marktübliche Preise erzielen kann,obwohl selbige seit März inne Bucht angeboten ist...bei max 800 nach Balkanien schlachte ich die eher und diene hier im forum bei Bedarf Teile an...