15er Ritzel

  • Corsicanec

    passte denn ein 140/80/17

    Original ist 130/80/17


    und Topspeed in Russia ....das mag hier auf Autobahnen gehn...aber auf Landstraßen eher nicht

    habe das große Ritzel auch nur bei Urlaubsfahrten mit großem Autobahnanteil drinn um den Motor zu schonen...ansonsten bevorzuge ich das 15er Ritzel...wechsel dauert 15 minuten,auch im Urlaub..

  • 15er vs 17er


    So, das 17er hab ich gestern Abend verbaut und heute dann auf der Strecke für gut befunden.

    30er Zonen in der Stadt sind mit dem 17er wie zu erwarten war eine Katastrophe... ständiges hoch und runterschalten oder man fährt über 40 Km/h, noch ne spur blöder als mit dem 16er Original.


    50Km/h in der Stadt sind im 3. Gang bei 2500 U/min sehr sauber zu fahren. Der Motor nimmt sehr freudig Gas an und es gibt keine Konstantfahrruckelei. Geht es wegen ner Ampel mal mit 40 Km/h weiter, nimmt man kurz den 2. Gang umd zügig anzuziehen. Absolut Top mit dem 17er

    70Km/h über Land im 4 Gang mit 3000 U/min. Auch sehr sauber zu fahren

    100Km/h geht im 4. oder auch im 5. Gang In Beiden Gängen zieht die F sauber hoch. im 4. Gang liegt sie bei 100 ungefähr bei 4000 U/min im 5. Gang etwas über 3000 U/min.

    Autobahnetappe mit 150 Km/h bei 6000 U/min sind richtig gut zu fahren. Keine Drehzahlorgie und bisschen Reserve nach oben. Höchstgeschwindigkeit weiß ich nicht aber viel über die originalen 160 Km/h wirds nicht werden.

    mein Fazit
    Das 16er ist ein richtig fauler Kompromiss für den ganz normalen Mischbetrieb. Wer überwiegend in der Stadt unterwegs ist, ist mit dem 15er gut beraten, das macht richtig spaß und verändert die Charakteristik der F 650 sehr positiv. Wer dagegend überwiegend Strecken fährt, Autobahnetappen im Fahrprofil hat und die Stadt eher selten mit der F von innen sieht, ist mit dem 17er gut beraten und wird sein Motorrad ebenfalls nicht wieder erkennen. Die Drehzahlen fallen auf der Landstraße um gut 1000 U/min ab was wirklich sehr angenehm ist. In der Beschleunigung merkt man weder das 15er noch das 17er. beim 15er fand ich den 1. Gang schon sehr kurz aber ich bin eh einer der früh schaltet was mich also nicht störte. Beim 17er habe ich nicht das Gefühl das die F etwas träger beschleunigt. Theoretisch wird es so sein aber praktisch merkt man da wohl nichts von.


    Nachtrag zur Demontage des 15er Ritzel gesichert durch Loctide 648 (Welle Nabe Fügeverbindung-Kleber)
    Das Ritzel lies sich nach erwärmen mit Heisluftpistole mit einem einfachen Klauenabzieher ohne Probleme von der Welle lösen. Die Rückstände des Loctide kann man rückstandslos mit einem Cuttermesser oder einem kleinen Schraubendreher weg kratzen.

  • Laut meinem Schrauberhandbuch wird nur die Mutter mit normaler mittelfester Schraubensicherung (Loctite 243) gesichert, nicht das Ritzel selbst. Wo soll es auch hin solange die Mutter fest sitzt. Die Mutter hat dafür außerdem noch ein Sicherungsblech

  • Hauke woher sollen das Bärliner schon wissen...die kennen alten Kruscht ned,gelle bwm 😂

    Rolf, ich schätze dein technisches Wissen, besonders zur Ur-F, sehr!
    Deine Späßchen kommen aber nicht immer ganz so witzig an, wie sie wahrscheinlich gemeint sind.... :wink:

    Ich für meinen Teil würde es jedenfalls sehr schätzen, wenn hier wieder mehr der nette und hilfsbereite Ton Einzug hält, für den ich dieses Forum einmal lieben gelernt habe.

    Gruß
    Jochen

  • Hier geht's um ne Ur F? Sorry, aufm Handy sieht man leider die Kategorie nicht. Dein Profilbild hätte mir aber ein Hinweis sein sollen.

    Mein Fehler


    Hauke ich hab ihn eh ignoriert, weil ich seine Beiträge (wie die meisten hier) grundsätzlich nicht verstehe. So auch diesen. Falls das eine Beleidigung war stimme ich dir natürlich zu

  • Rolf, ich schätze dein technisches Wissen, besonders zur Ur-F, sehr!
    Deine Späßchen kommen aber nicht immer ganz so witzig an, wie sie wahrscheinlich gemeint sind....

    Jochen...bitte nicht beleidigen...

    Ich habe weder eine fachliche Ausbildung zum Zweiradmechatroniker noch sonstiges vergleichbares...

    Bin nur selbstschraubender Zimmerer mit erweiterten Anwenderkenntnissen...

    Kann problemlos aus Erfahrung mit meiner Roten alle Schwachstellen benennen und auch anderen helfen,diese auszumerzen ...

  • Jochen...bitte nicht beleidigen...

    Ich wollte hier niemanden beleidigen, sondern habe nur meinen Unmut über gewisse Zwischentöne kundgetan.
    Wenn es dennoch so bei dir angekommen ist, so bitte ich dies zu entschuldigen - war nicht meine Absicht!

  • passte denn ein 140/80/17

    Ja der "passt" wenn es keine Radialreifen ist. In diesem Fall ist ein 140/80er auf einer 3.00 eine von ETRTO bzw, ISO erlaubte Felgen/Reifen Kombination. Dass die minimalen seitlichen Abstände (*) bei allen Fahrzuständen eingehalten wird, ist dabei aber nicht garantiert. Man beachte bitte vor dem Einsatz eben dieses, sowie die örtlichen und Fahrzeug-spezifischen Vorschriften. Nicht jeder wohnt in Russland oder der Schweiz (**). :giggle:


    Beispiele:

    Diagonal 140/80-17 Heidenau Scout K60,

    Bias-Belted bzw, Diagonal-Gürtel 140/80 B17 Bridgestone Battlax BT 45,

    Radial 140/80 R17 Tourance Next.


    (*) In der Schweiz sind dies 2 mm zur Bremse, 4 mm zu Spurstange, Schwinge, Federn und Dämpfer, sowie 6 mm zu allen anderen Teilen. ASA 2b Abschnitt 4.5.2.3.2

    (**) Art. 58 ff und Art. 138 VTS sowieTARGA-Tyre Auszug.

  • Hallo Hauke, verscherbelst du deine 15er Ritzel? :)

    Hab das ganz übersehen....

    Nein, das möchte ich behalten. Zum einen weiß ich nicht wie sich mein Fahrprofil der F wieder ändern könnte, zum andern muss ich für eine Endgültige Entscheidung das 17er länger drauf haben. Man ist in dem ersten Eindruck oft sehr von den Vorteilen verblendet und später können dann doch Nachteile auftauchen mit den man eigentlich nicht leben kann.