Anschluß Heizgriffe F 650 (169)

  • Hallo liebe Gemeinde,

    ich hätte da gerne mal eine Fräge:

    wie wird denn der rechte Heizgriff bei der Ur-F am Stecker eingesteckt?

    Schwarz auf schwarz und braun auf braun oder umgekehrt?

    Ich kann dazu leider nirgendswo was finden.

    Danke um zahlreiche, hoffentlich nicht widersprüchliche Antworten,

    bin leider Laie in Sachen Elektrokram.

    Gruß

    Peter

  • Kann mich nicht entsinnen, dass es zwei Stecker gibt. Der Kabelbaum von beiden Heizgriffen geht über den Stufenschalter an einen Stecker, der rechts unter der Verkleidung (ich sage mal Armaturenbrett) eingesteckt wird. Wenn es denn braune und schwarze Kabel bzw. Stecker gibt, sollte man sie logischerweise entsprechend braun/braun bzw. schwarz/schwarz zusammenstecken.


    Da die Heizgriffe vom Lenker isoliert sind und der Lenker nicht als Stromrückleitung (Fahrzeugmasse) wirkt, ist es völlig egal, ob der Strom von Plus nach Minus umgekehrt fließt. Hauptsache beide Heizleiter bekommen Spannung und bei eingeschalteten Heizgriffen und Zündung fließt Strom.

  • Ok, das leuchtet ein. Weitere Frage: der linke Heizgriff wird nicht warm. Denke, dass er defekt ist. Habe mehrmals mit eingestellter Zündung getestet (rechts warm, links nix warm). Hab dann alles wieder ausgeschaltet und bin 'ne längere Runde gefahren. Und nach dem Tanken, schwupps, sprang sie nicht mehr an. Die neue Gel-Batterie scheint platt zu sein. Wie kann das denn? Hab ich das zerstört?

  • Über das Erproben der Heizgriffe, wenn man das nicht über Stunden betreibt, kann man bestenfalls einen Akku (tief)entladen. Dann springt aber kein Motor mehr an.

    "Springt nicht mehr an" ist natürlich auch wenig aussagekräftig: Anlasser dreht nicht weil Akku leer, Killschalter ein, Seitenständer falls mit Schalter ausgeklappt etc. Was machen denn die Anschlussklemmen am Akku? Oder für die Montage der Heizgriffe abgeklemmt und nicht wieder ordentlich festgezogen sondern nur aufgesteckt?

  • So, des Rätsels Lösung ist gefunden:

    Der linke Heizgriff war tatsächlich kaputt und die Gelbatterie scheint ungeeignet für die Ur-F zu sein (zumindest für meine).

    Mit der Säurebatterie habe ich keinerlei Probleme, selbst wenn ich permanent mit eingeschalteten Heizgriffen fahre.

    Recht schönen Dank auch an Ekkehart für die zahlreichen Tipps.

  • Der linke Originalheizgriffe war bei mir auch defekt. Es war ein Kabelbruch unter dem Griffgummi. Da das Anschlusskabel des Heizgriffs lang genug ist konnte ich es problemlos flicken, seit dem gibt es auch links warme Finger.


    Kabelbaum.jpg


    Der rote Kreis makiert den serienmäßigen Stecker für die beiden Heizgriffe. Von links kommt der geschaltete Strom und rechts gehen die beiden Leitungen zu den Heizgriffen ab.

  • ie Gelbatterie scheint ungeeignet für die Ur-F zu sein (zumindest für meine).



    Ist bei allen F 650 bis 99 so...

    Limaregler ist zu grob...schießt bis 15V in Bleisäure... Die kann das ab,Gel geht ab 14Vhopps

  • Scheint mir auch so.

    Am WE hat sich der Gel Akku unserer F nach 6 Monaten verabschiedet, 120km Tour konnten keinen Startstrom nachladen.

    Zuhause gemessen, 10,5V, da hat sich wohl eine Zelle zerlegt. :@

    Solche Probleme in dieser kurzen Betriebszeit hatten wir in 20 Jahren mit den Säurebatterien nicht.

    Zum Glück war das Überspielkabel an Bord um unterwegs zu starten und nun werkelt wieder ein Säureakku im Moped.


    In Schemmern un Gehai litt der Mann bie der Frei un der Junge biem Mäjen, so esses allerwäjen.