Probleme mit Kettenöler

  • Hallöle,


    ich hab da ein paar Probleme. Ich habe mit einen Öler gebaut, Oben Magnetventil, dann Behälter, dann Drosselventil und danach dann ab zur Kette.

    Da Behälter und Drossel eine Einheit ergeben, habe ich das ganze im Wohnzimmer getestet. Klar, kein direkter Vergleich, hat aber gezeigt, dass es funktioniert.

    Nun wurde montiert und siehe da: kaum einstellbar. noch schlimmer finde ich jedoch, dass er extrem nachgetropft.. Hat jemand ne Idee? oder hab ich einen Denkfehler.


    Grüße

    Benjamin

  • Hi,

    oben Magnetventil soll heissen du steuerst die Zuluft zum Behälter?

    Dann tropft es nach weil das Öl = Säule = Gewicht im Schlauch noch etwas Unterdruck zieht.

    Hast du daran gedacht dem Austritt eine Düse zu verpassen, s. z.B. die Anleitung vom Scotty?

    Sonst kann dir der Schlauch bis zum Ventil leerlaufen.

    Ich setzte daher Ventil oder Pumpe immer nach den Behälter und nutze Düsen von ca. 0,3mm.

    Gruß Ulf

  • Aha! Ich habe es vermutet! Dann erklärt es sich auch, warum das im Test geklappt hat: Schlauch 3cm lang.


    Düse habe ich, eine Klebespitze aus Plastik, sehr fein. Dazu noch ein kleiner Fetz Schaumstoff.


    Klasse, vielen Dank. Dann werde ich mal überlegen, wie ich die Bauteile am Motorrad neu anordne.

  • So, gerade nochmal am Motorrad gewesen. Nun habe ich wieder das Problem der Anordnung. Es ist einfach kein Platz für das Magnetventil unter dem Behälter. So ein Käse. Das bedeutet: entweder mit Pumpe oder etwas wie der Cobrra Nemo.

  • Das Problem wurde damals im Aprilia Forum ( Offline.. Datenschutzblabla) schon besprochen. Da kam man zum Schluss, dass zu wenig Platz ist. ( aus dem Grund die andere Anordnung, die aber leider ja nicht funktioniert) Der Behälter, den ich habe, sollte aufrecht montiert sein. Der Behälter, den ich davor hatte, war von einem Ölersystem. Auch der sollte stehen. Um das zu erreichen, muss ich verdammt weit runter. Aktuell ist der Behälter am Sturzbügel knapp unterm Blinker montiert. Der einzige Platz für das Magnetventil wäre etwa 3cm über der Kette. Alles andere ist wieder zu hoch, da dann das abfließen nicht stark genug ist. Jetzt habe ich aber genau da nebendran den rechten Krümmer sitzen. Der Pegaso wird hier wieder zweiflutig....

  • ich kenne die Pegaso nicht so genau ...


    ausserdem habe ich keinen Kettenöler an meinen Moppeds montiert ...


    Ich gehe jetzt mal davon aus das die Schmierung aufgrund der Schwerkraft erfolgen soll, ist dem so kann das Magnetventil auch unter der Kette z.B. unter dem Motor sein und es sollte trotzdem funktionieren.

    Mit der Randbedingung gehe ich davon aus das es irgendwo einen geeigneten Einbauort geben sollte.

    Aber vielleicht verstehe ich auch das Problem nicht richtig, dann ist mein Beitrag natürlich sinnlos.

  • Magnetventil macht bei der Pegaso IE Sinn,da Einspritzer wie die F 650 GS


    Einbauort rechts hintern Rahmen zwischen Trägerholm und ASS habs ich zb seit 2002 verbaut,allerdings mit Unterdruck,da Vergaser

    musste halt mit den Steuerzeiten jonglieren...ich habs entegegen der Scotty ba auf 1 tr pro 4 minuten justiert...mehr geht immer,ist aber nich zwingend notwendig,außer beim dreckeln und bei extremem Siffwetter


    ansonsten ist die Pegaso die Zwillingsschwester unseres Kälbschen...in vielem ident

  • hi, neben dem Rahmen befindet sich bei der Pegaso ebenfalls Auspuffanlage :) Gentil unter dem Motor, klingt nach ner Alternative, eventuell im Unterboden Schutz. Ich möchte es ungern der Witterung aussetzen :)

    Auspuffkrümmer im Bereich Ansaugschnorchel....komisches konstrukt...das wäre ja enorme Hitzebelastung für die Einspritzanlage....Einspritzer ersetzt den Vergaser der UrF...und genau zwischen Ansaugschnorchel und Rahmen innen hab ich den Scotty montiert..Witterungsgeschützt

  • Hi, ich glaub da habe ich dich falsch verstanden, der Krümmer läuft nicht auf selber Höhe sondern darunter. ( So gesehen also doch im selben bereich ).Da, wo du meinst, ist kein Platz, da Tank von oben, Gaszugmechanik von der einen, Schläuche und Rahmen von der anderen Seite und Auspuff con unten den Platz beschränken. Allerdings habe ich nun nach viel probieren einen für mich akzeptablen Platz unter dem Bremsflüssigkeitsbehälter gefunden, der meinen Ansprüchen genügt :D


    sah bisher vielversprechend aus :)


    Danke für die Hilfe :)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von grani ()

  • Dann lauft dein Krümmer ident zur F knapp überm Getriebe..und drüber hab ich den scotty,rechts,links gehts ned weil Handrad der Federverstellung....

    klar ist eng....Mikunis sind nicht gerade schlank,aber es reicht dennoch fürn scotty....

    alternativ habs ich schon in der Frontmaske gesehn...neben der Hupe...Halter ist ja beidseitig benutzbar....somit hätteste auch witterungsschutz,bräuchtest nur genug Leitung bis zum Kettenrad...brauchste aber vom Bremsflüßigkeitsbehälter aus auch8-)

  • Hi,

    eigentlich ist es auch kein Problem wenn das Magnetventil geringfügig höher z.B. 10cm als der Behälter angeordnet ist, solange die Auslaufdüse ca. 50 cm unterhalb des Behälters ist.

    Der Behälter muss belüftet sein, der Schlauch luftleer. Zur Systembefüllung dann Drossel und Magnetventil auf und in die Belüftung pusten, vllt. vorsichtig mittels Fahrradluftpumpe, damit die Suppe erst ansteigen kann und dann Richtung Düse wandert. Schwerkraft und kommunizierende Röhren machen dann den Rest.


    Pumpe machts aber genauer als Ventil. Daher hab ich mittlerweile auf Dellorto PLE gewechselt. Die machen die Mischölpumpen für Roller. Sind gleichgroß wie Magnetventile und werden bei mir und Schönwetter etwa alle 30 sec ca. 0,2 sec angetaktet.

    So watt hier:

    12308-1024x1024.jpg

    Dann ist die Höhe egal und das System wird durch die Pumpe befüllt. Damits schneller geht dann 30 Pulse/min, danach dann 2. Drossel wird nicht mehr benötigt. Timer z.B. NE555. Schaltbeispiel hat User Alchemist ausgearbeitet. Stellt er gerne zur Verfügung. Bei Bedarf auch die fertige Schaltung.

    Gruß Ulf

  • Hi, danke für das Angebot. Falls es nicht klappt komme ich gern drauf zurück wenn es Spruchreif wird. Aktuell ist das Ventil etwa 4cm Höher wie das Ventil, nach unten sind es etwa 45cm. Ich hab es getestet, es läuft. Und stoppt sofort. Verschlauchung ist Keine Augenweide da ich mehrere Schleifen drin habe, bedingt durch die Anschlüsse. Sind aber hinter der Verkleidung.


    Bisherige Kosten : 7,99 :D

  • Das Thema Kettenölung wird vielerorts diskutiert:


    Dazu ein klarer Tipp:


    Cobrra Nemo 2 heißt das Teil, für 99 Euro bei Louis und Polo erhältlich, Qualitiät, Anbau und Funktion sind aller erste Sahne!!!


    Ich nutze an meiner Ducati seit Jahren einen Scott Oiler "E-System...bin damit sehr zufrieden, klar ist, ich will NIE WIEDER KETTEFETT benutzen!!!


    Aber konnte mich nicht nicht dazu durchringen, für mein Zweit-Mopped F 650 nochmal 330 Euro für einen Kettenöler auszugeben...

    Dazu geht mir die ganze "Unterdruck-Bastelei" gehörig gegen den Strich, darum scheiden die günstigen halbautomatischen Systeme alle aus!


    Bei meinen Recherchen bin ich auf den Cobrra Nemo 2 gestoßen, war schnell überzeugt, bei Louis gekauft, und sehr angenehm überrascht, Klasse Qualität!!!

    Der Anbau ist einer Stunde erledigt, die Überlegung, wo am besten der Schlauch vom Lenker zur Kette liegen soll, dauerte dabei am längsten...Der Rest ging Ratz Fatz...


    Das manuelle System schmiert immer nur auf Befehl, ein Dreh am Deckel genügt...das klappt während der Fahrt problemlos, bei trockener Witterung drehe ich ca. 1/4 Umdrehung alle 100 km, ( lt. Anleitung 1/2 Umdrehung je Tankfüllung...), im Regen ruhig etwas öfter.

    Die Kette ist immer erkennbar ölig, genauso gleichmäßig und sauber, wie bei meinem teuren und vollautomatischen Scotty E-System, die Felge und Umgebung bleiben, wie beim Scotty, weitgehend sauber. Ölreste lassen sich dabei erheblich einfacher reinigen, als das eklige Kettenfett...


    Nachtropfen und Ausfälle ...?! FEHLANZEIGE!!!

    Fazit: Der manuelle Nemo 2 schlägt die mir bekannten Systeme um Längen, braucht den Vergleich zum vollautomatischen Premium Scott Oiler E System nicht zu scheuen, kostet aber weniger als ein Drittel!

    Als Tipp: Eine Lenkerschelle zur Spiegel-Montage von ebay für 6 Euro dazu bestellt, dann klappt die Montage garantiert.


    Zum nachlesen ein Test aus dm Kradblatt...: https://kradblatt.de/kettenoeler-cobrra-nemo-2/


    Gruß

    Volker

  • Contra Volker vun wäsche unsägliche Bastelei...


    Guggemol von oben auf die Vergaser....uffen linken ist oben zur mitte hin eine schwarze Gummitülle zum Schutz des Unterdruckanschlusses...

    Wenn selbst ich als Selberschraubender Zimmermann da es Schläuchle vom Scotty drauf bekomm 2002 und letzt sogar meine Bekannte mit 2 linken Händen dies unter meiner Anweisung hinbekommt an ihrem Mopedle...

    DANN TANKE ICH DEM TUCATISTI fürs Gespräch 😉

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von rpr61 ()