Anpassung CS (Sitzbank, Lenker, Fußrasten)?

  • Moin Moin,

    bin gerade erst der Gemeinschaft beigetreten, daher: Hallo an alle :wave:


    Kurz zu mir: Bernd, 55, aus dem Norden, kurz vor dem A2 und dem Kauf eines ersten Moppeds.


    Nach längerer Recherche habe ich mich entschieden, dass mein erstes Mopped eine 2004er oder 05er Scarver sein soll. Bei 1,90m Körper- und 88cm Schrittlänge stellt sich mir allerdings die eine oder andere Frage bzgl. einer möglichen Anpassung, zu der ich mir von euch Antworten erhoffe.


    http://cycle-ergo.com sagt: Bei berechneter Sitzhöhe von 77,6 cm (Standardsitzbank) Vorwärtsbeugung Oberkörper: 2°, Kniewinkel: 70°, Hüftbeugung: 88°. Besonders der Kniewinkel darf gerne etwas größer werden.

    Bei einer hohen (810mm) Sitzbank muss der Oberkörper etwas mehr nach vorne, das sollte aber nicht stören. Dafür kriege ich einen besseren Kniewinkel: 75°, die Hüfte liegt bei ergonomischen 90°.

    Kennt jemand eine Bezugsquelle für die schwarze hohe Sitzbank?

    Laut Forum ist die Teile-Nummer 5253 76 71536, in den BMW-Ersatzteilkatalogen die ich durchforstet habe, gab es dazu leider nichts.


    Gibt es – ersatzweise – Tipps von euch, wie ich eine Standard-Sitzbank (evtl. mit Geleinlage) bezahlbar erhöhen kann, um so vielleicht auf 810mm zu kommen? Oder ist das unrealistisch?


    Und wie sieht es aus mit dem Lenker und den Fußrasten?

    Lenkererhöhung um bis zu 30mm habe ich gefunden, sub-motorradteile oder so.

    Ginge da vielleicht auch was mit Lenker nach hinten, so um die drei Zentimeter?


    Habe irgendwo hier gelesen, dass die Fußrasten sich – u.a. aus Gründen der Kurvenfreiheit – kaum nach unten versetzen lassen.

    timmt das? Oder gibt es jemanden, der andere Erfahrungen sammeln konnte?

  • Herzlich willkommen!

    Ich kenne mich mit der Scarver nicht aus, aber ich höre zum ersten Mal von einer hohen Sitzbank. Ich habe bisher nur von einer niedrigen und der Standardsitzbank gehört.


    Geh doch einfach zum nächsten Sattler und lass die Sitzbank aufpolstern. Die ab Werk angebotenen Sitzbänke unterscheiden sich ja auch nur durch das Polster. Die Grundplatte bleibt immer gleich.
    Kostet wahrscheinlich nicht mehr als eine gebrauchte Sitzbank und passt dann perfekt - da Maßanfertigung - zu deinem Hintern.

    Was ich allerdings nicht verstehe: Wie kommt ein überdurchschnittlich großer Kerl auf ein unterdurchschnittlich großes Mopped? Gefällt dir die Scarver so gut? Du passt eher auf eine Dakar (Sitzhöhe 87cm anstatt 78 bei der Scarver).

    Gruß
    Jochen


    EDIT: Hier noch ein Link: klick Scheint wirklich keine hohe Sitzbank zu geben.

  • Moin Jochen,

    danke,


    die Seite kannte ich schon.

    Habe versucht, mich im Netz schlau zu machen. Sieht eher teuer aus. :sad:

    Mal sehen, was der örtliche Sattler/Polsterer ansagt.


    Die CS soll es werden, weil die Kombination von Zuverlässigkeit (nach dem Studium vieler Fahrberichte und Forumsbeiträge), Verfügbarkeit der meisten Teile, Optik und Preis-Leistungs-Verhältnis zusammen mit den Vergleichsdaten vieler Moppeds bei cycle-ergo.com mich überzeugt haben. Letztlich scheint es kaum Motorräder zu geben, die für Menschen über 1,83 oder so ergonomisch wirklich 'gut' sind?!

    Die Dakar sieht mir einerseits eine Spur zu sehr nach Enduro aus, die Scarver hat doch mehr den 'urban look', finde ich und ist über die beiden großen Gebrauchtportale in meinem Umkreis bis max. 200 Km häufiger verfügbar.

    Will jemand was zu Lenker/Fußrasten sagen? Fände ich toll.

  • Will jemand was zu Lenker/Fußrasten sagen? Fände ich toll.

    Kann zur Scarver nichts beitragen, da ich eine G 650 GS nachgerüstet habe, kann deshalb nur prinzipiell meine Erfahrungen weitergeben. Bei meiner Körpergrösse von 182 cm habe ich die normal hohe Sitzbank gegen eine um 8 cm höhere von TOURATECH/Kahedo getauscht, durch die straffere Polsterung sinke ich nicht so tief ein, wie beim Allerweltsschaumstoff der BMW-Bank. Für den Kniewinkel die FR von TT mit minus 35 mm und von Wunderlich die 25 mm Lenkererhöhung. Fazit: Damit kann ich das Motorrad einigermassen bequem fahren, wobei die FR rel. früh Straßenkontakt haben, das ist der Kompromiss mit dem ich leben muss.

    Verfügbarkeit der meisten Teile

    Hoffentlich ist das keine Fehlinformation, BMW ist da bei den Einzylindern nicht unbedingt ein Vorbild, was die Lieferfähigkeit von Teilen angeht, bei manchen Exoten wie Xmoto, Xcountry und Xchallenge sind manche Teile (zB Ruckdämpfer) nur noch in USA als Nachbau zu bekommen.


    bob-muc

  • Also ich pass mit meinen knapp 2m noch auf die Ur-F mit aufgepolsterter Sitzbank und etwas tiefer Endurorasten. Mit deiner Größe solltest Du doch bei den meisten Motorräder gar keine Probleme haben. Ich pass sogar ohne weiteres auf die F800.

  • Hi,

    jetzt mach dir mal nicht so einen großen Kopf um die Sitzposition. Klar als Neuling versucht man alles im Voraus zu berücksichtigen aber:

    wenn dir die CS gefällt, dann kauf sie dir, fahr damit und fang dann erst an sie nach deinen Vorstellungen passend zu machen.


    Ich (183 cm) habe bei meiner CS die Sitzbank 5 cm beim Sattler aufpolstern und die Fahrersitzkuhle etwas nach hinten versetzen lassen.

    Das passt erstmal für mich. Je nach Gusto kannst du dann den Lenker noch etwas nach vorne oder hinten drehen und erst wenn das

    nicht reichen sollte über eine Lenkererhöhung nachdenken.

    All dies aber immer erst nach ausgiebigen Fahrtests a´ jeweils min. 500 Km pro einzelner Veränderung.

    Gruß

    Hansemann

  • Ich glaube Du neigst -genau so wie ich- dazu, Dir ein bisschen zu viel Gedanken zu machen. Mein Fahrschulmotorrad war ne CBF600 und da hab ich auch noch drauf gepasst. Vielen Motorräder sieht man das sowieso nicht an. Da muss man dann einfach mal drauf Probe sitzen. Ich kann sogar auf ner Yamaha RD400 aus den 70ern fahren und das war keine Enduro.

  • ...willst du aber wahrscheinlich nicht hören.

    Ich lese mir eure Antworten aufmerksam durch, auch deine, Franz. ;)


    Die African Twin spricht mich deutlich weniger an als die Moppeds, die ich für mich in die engere Wahl genommen habe (siehe unten).

    Da die Scarver aus den oben genannten Gründen meine Favoritin ist, aber den 'miesesten' Kniewinkel hat, habe ich diesen Fred eröffnet.


    Rahmenbedingungen: Mit dem A2 (selbst gewählte Entscheidung, daran ist nichts zu bedauern) darf ich nichts (probe)fahren, was mehr als 35Kw hat. Und ich vermute, dass nur wenige Verkäufer für 'ne Probefahrt einen Drosselsatz parat haben. Es gibt im Großraum 28... nicht viele entsprechende Angebote, ich habe kein Auto, kann daher für Besichtigungen/Probefahrten nicht sehr weit fahren. Für das erste Motorrad will ich auch nicht zu viel Geld ausgeben.
    Für später denke ich über eine F 800 GS nach, da wäre das Sitzen ein deutlich kleineres Problem.

    Laut cycle-ergo.com:

    Motorrad Berechnete Beugung Winkel Winkel

    Sitzhöhe Oberkörper Hüfte Knie
    Suzuki V-Strom 650|DL 650 (2007-10) 82,1 0 87 77
    BMW F 650 GS (2000-07) 79,5 0 89 75
    Kawasaki Versys 650 (2010-13) 84,6 0 87 74
    BMW F 650 CS (2004-05) 77,6 2 88 70
  • Hinterradausbau F 650 CS


    Wenn ich das lese, bin ich schon etws erstaunt, was BMW so alles seinen Einzylinderkunden zumutet.


    War in Marokko ziemlich angefressen, weil im Bordwerkzeug kein 8er Inbusschüssel war um das Vorderrad wg. Reifenpanne auszubauen, sehe das, wenn ich den obigen link lese mittlerweile etwas gelassener, zumal ich die im Bordwerkzeug fehlenden Teile mittlerweile ergänzt habe, eine 55er Nuß war erfreulicherweise nicht notwendig.


    bob-muc

  • Habe mein Augenmerk jetzt auf die G 650 GS (ab 2011) gerichtet.

    Die Entscheidung finde ich schon mal besser als dein voriges Ziel Scarver, habe eine G 650 GS aus 2015, aber muss es unbedingt eine BMW sein? Ich glaube bei einer Yamaha XTR musst du keine Änderungen vornehmen. Warum ich mir damals keine XTR gekauft habe? Weil sie kein ABS hatte.


    bob-muc