• Hi Gemeinde

    Seit einer Woche, besser gesagt seit Weihnachten letzten Jahres, bin ich/sind wir Besitzer einer 2003-CS. Anstatt in Spanien immer zu mieten hatte ich beschlossen hier in Andalusien ein Motorrad zu kaufen.

    Sie war in einem erbärmlichen Zustand, zumindest optisch, aber technisch aber durchaus zu gebrauchen. Sie hat für schmales Geld den Besitzer gewechselt und stand jetzt nochmal ein 3/4-Jahr beim Ex.

    Vor 10 Tagen hab ich sie nun abgeholt. Beim ersten Fahren hat's mich fast vom Bock geworfen. Die Überprüfung der Reifen, noch richtig mit Profil, ergab eine Mischbereifung im zarten Alter von 10 Jahren: steinhart und nicht mehr zu gebrauchen.

    Also sofortiger Wechsel auf Battlax. TÜV hatte sie neu, war Voraussetzung für den Kauf, der hat aber in Spanien nicht ansatzweise den Wert von dem in Deutschland oder in der Schweiz.

    Werde noch die komplette Bremsanlage inkl. Stahlflex ersetzen. Teile gab's für schmales Geld in der Bucht.

    Die CS hat knapp 100T Km runter und läuft spitze. Mit den neuen Reifen fährt sie wie auf Schienen. Hab noch 2 Stunden mit WD40 optisches Tuning betrieben und jetzt siehst wieder schmuck aus.

    Summasummarum wird sie mich fertig mit allem drum und dran ca. 1500 Euro gekostet haben. Ein fairer Preis.


    Kurz zu mir:

    Bin jetzt knapp 57, wir sind Besitzer von jetzt 6 Motorräder - meine Frau fährt auch, und ich würde mich mit im Durchschnitt über 10.000 km vllt als Vielfahrer bezeichnen. Gefahren wird i.d.R. in der Freizeit.

    Wohnen tun wir in der Schweiz. Das älteste Mopped ist eine 900er Bol d'or Baujahr 79 - die ist aber sicher 10 Jahre nicht mehr gelaufen.

    Dann kommt ne 81er Suzuki GS1000G mit 140T, ein 99er R1100R mit 70T, eine 01er GSX1400 mit 150K und last but not least eine 97er Guzzi Centauro mit 30T Km.


    Warum die CS? Meine Frau ist nicht die hochgewachsene. Ihre BMW daheim ist schon tiefergelegt und das passte die CS eigentlich perfekt. Wir sind zwar regelmässig hier, aber die meiste Zeit steht das Motorrad dann doch rum und so wollte ich nicht dramatisch viel Geld investieren.

    Nach jetzt 700 km bin ich als eigentlicher Reiskocher doch recht angetan, weil die CS ist superagil, leicht und somit genau das richtige für die Andalusischen Strasse. Wer hier meint er braucht den Supersportler, bitte.


    Hab hier auch schon die ersten Tipps gezogen, das bekannte Problem mit dem Ausgehen wegen fehlenden Leerlauf, alles gut, wenn man weiss was zu tun ist. Da gab's auch nen Youtube-Beitrag von einem Amerikaner.


    Ansonsten gibt's natürlich noch nicht viel zu berichten, vllt den Verbrauch mit unter 4 L.


    Wünsche allen ne gute Zeit

    LG Tschitia