Brennraum läuft mit Wasser voll und Wasserpumpe ausbauen

  • Ciao zusammen.

    Meine F650GS zickt gewaltig.

    Wasser läuft in den Brennraum. Habe den Zylinderkopf abgebaut.

    Zylinderkopfdichtung beim Auslass ist voll durchgebrannt.

    Zylinderkopf plan geschliffen neue Dichtung eingebaut.


    Beim Wasser einfüllen / Entlüften pisst jetzt noch die Wasserpumpe.

    Also Simmerring / Dichtung ersetzen.


    Jetzt meine Frage: Ich bekomme den Motorengehäusedeckel links (bei Kupplung) nicht runter.

    Alle Schrauben sind raus. Trotzdem lässt er sich nicht entfernen. Er klemmt da wo die Gangschaltung heraus kommt.


    Gibt es einen speziellen Trick


    Danke

  • Hast du den Kupplungsbowdenzug ab? Der muss weg, weil sich die Welle beim abziehen dreht.

    Außerdem muss die starre Ölleitung "weg". Dafür muss der Krümmer ab.

    Wenn du die beiden weg hast dann hakt er wsl bloß ein bisschen an der Kupplungsbetätigung oder an einem der Stifte da unten. Du musst beim abziehen (und auch beim wieder drauf setzen) darauf achten, dass du den Deckel parallel abziehst. Wenn du den schräg ziehst verkantet er und bleibt hängen.


    Ansonsten noch 2 Anmerkungen: ich würde mal steif behaupten, dass die pissende WaPu zuerst da war und dir dann die ZKD gekillt hat. Das hatten wir erst Siehe hier

    Und: zur WaPu gehört leider auch die WaPu Welle. Die Dichtringe laufen auf der Welle ein und hinterlassen deutlich sicht- und spürbare riefen. Die Ursachen und theoretische Abhilfen wurden hier ausgiebigst diskutiert.

    Es gibt dafür von BMW ein Reparaturkit

  • Alex, Du hast natürlich recht, aber wenn ich es richtig verstehe sagt er, der Deckel klemmt an der Schaltwelle.

    Ruse: Das ist normal, fühlt sich allerdings etwas komisch an, weil die Schaltwelle ein wenig Spiel in der Längsachse hat, so daß man fälschlich glaubt, man macht was kaputt. Zum Lösen gibt´s mehrere Varianten. Entweder die Achse im sichtbaren Bereich gut fetten und dann beherzt ziehen, möglichst ohne verkanten. Gerne auch vorher an der Dichtungskante Ballistol oder andere Schmiermittel drunterkriechen lassen. Oder aber zuerst von außen den Dichtring raushebeln, der sollte eh möglichst ersetzt werden, wenn er schon auf der Welle gammelt (lässt sich bei einer Undichtigkeit nach Wiedereinbau aber auch später jederzeit von außen ersetzen).

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Danke für eure Antwort


    @ BMW

    Ja, Kupplungsbowdenzug ist ab?


    Der muss weg, weil sich die Welle beim abziehen dreht. :confused: Versteh ich nicht ganz. Welche Welle?


    Ja, die starre Ölleitung ist weg.


    @ Chris

    Ich denke du hast recht. Die WaPu war der Auslöser für die geknallte Zylinderkopf Dichtung.


    Werde den Dichtring an der Schaltwelle zuerst heraushebeln.


    Noch eine Frage:


    Rechte Motorabdeckung, da wo der Alternator und der Zündzeitpunkt Geber drinn sitzen, habe ich auch offen.

    Beim öffnen kam zuerst viel Wasser und dann etwas Oel raus.


    Klar, das Wasser kam von der defekten ZKD. (Der ganze Motor wird nachher noch gespült).


    Meine Frage ist, ob dieser Teil des Motors auch im Oelbad läuft. Dachte, dass da auf der Kurbelwelle ein Simmerring ist, der diesen Teil abdichten sollte


    Vermisse ein wenig ausgiebige Explosionszeichnungen und Anleitungen. Bin da von meinen Guzzis verwöhnt.


    Gruss

    Ruedi

  • Guten Morgen Ruedi,


    Ich denke du hast recht. Die WaPu war der Auslöser für die geknallte Zylinderkopf Dichtung.


    da ich maßgeblich zu den Beteiligten in diesem Thread gehöre :giggle: ( Popcorn raus :rofl: )

    ich mittlerweile auch für meine Wasserpumpe einen Umbau habe, den ich noch einbauen und testen muss,

    würde mich interessieren wie in diesem Fall die Wasserpumpe zur gekillten Zylinderkopfdichtung genau beigetragen hat ?



    1. durch die Kontrollbohrung sämtlich Wasser ( also mehr als 1 Liter ) weg dann ohne bzw. durch zu wenig Wasser

    Überhitzung ?


    2. Wasser im Öl = Öl Pegel Anstieg ? ( Bedingt durch die Wapu Konstruktion müsste hier schon die Kontrollbohrung komplett

    DICHT sein damit das auftritt.


    3. Temperaturanzeige ( rote Warnlampe ) an ?


    War denn an der Wasserpumpe irgendetwas VOR dem Defekt zu bemerken ?


    ( z.B. extrem nasse eingesaute Stiefel , Motorschutz , Ausgleichsbehälter leer ?


    Da ich einen Schlauch auf der Kontrollbohrung habe der mir deutlich zeigen soll wenn hier zu viel Wasser kommt

    würden mich auch weitere Auffälligkeiten interessieren.


    Danke



    Grüße


    :wave:


    Mac

  • Der muss weg, weil sich die Welle beim abziehen dreht. Versteh ich nicht ganz. Welche Welle?

    auf der Kupplung sitzt eine Zahnstange und die Ausrückwelle dreht sich deshalb beim Abziehen des Kupplungsdeckels

    du kannst durch die Betätigung des Ausrückmechanismus auch den Kupplungsdeckel abdrücken (alles in Grenzen natürlich)


    Meine Frage ist, ob dieser Teil des Motors auch im Oelbad läuft. Dachte, dass da auf der Kurbelwelle ein Simmerring ist, der diesen Teil abdichten sollte

    ist normal, LiMa läuft im Ölbad


    Vermisse ein wenig ausgiebige Explosionszeichnungen und Anleitungen. Bin da von meinen Guzzis verwöhnt.

    wenn du keine Anleitung hast, kannst du Leebmann, realcom oder einem anderen Online-Händler schauen, dort sind in der Regel Explosionszeichnungen drin.

  • Ich weiß nicht genau, wie man die nennt. Diese Kupplung Betätigungs Welle dreht sich Konstruktionsbedingt wenn du den Deckel abziehst. Schau dir die Konstruktion auch genau an. Die Ausrückachse muss in einer ganz bestimmten Position stehen (glaube "Gewinde" rechts, bin mir aber nicht sicher) Wenn du den Deckel wieder rauf schiebst, sonst drückst du das Ausrücklager aus seiner Passung (ich spreche da aus Erfahrung)

    Wenn das alles aber weg ist wird es wohl die Schaltwelle sein. Wie gesagt, der Deckel hängt öfter mal. Mit der starren Ölleitung kann diese auch im Weg sein. Wenn der Deckel drauf ist ist vielleicht noch genug Platz aber beim abheben wird der Platz dann geringer und auf einmal blockiert die Leitung den Deckel. Diese Leitung ist leider DER Schraubergrauen schlechthin.

  • Ok


    Das war der Trick. Musste den Bügel (lever) wo der Kupplungsbowdenzug eingehängt war komplett entfehrnen.

    So konnte sich die Achse drehen und flups war der Deckel weg.


    Bei Leebman wollte ich die benötigten Teile Identifizieren.

    Da wird nach der Chassie Nummer gefragt. Die letzten 7 Digits.

    Vielleicht bin ich zu doof. Er kann das Fahrzeug nicht zuordnen.


    WB1 017 2AX YZE3 3246 (Wer versucht das mal für mich)?


    Cheers

    Ruedi

  • Moin


    wenn es um die Wasserpumpenteile geht , die sind in dem oben erwähnten Thread bereits detailliert aufgeführt.


    was wir noch benötigt ?


    Kann gerne nach Baujahr im BMW-ETK nachschauen,.


    :wave:


    Mac



    Edit :


    bitte Thema wählen :

  • Ciao


    Geht nicht nur um die WaPu. Aber auch.

    Brauche noch etliche Dichtungen und Leitungen.

    Dazu mache ich dann eine Sammelbestellung in De.

    Bei uns hat der Freundlich andere Preise als bei euch.:bangin:

    Ich habe nur erste Inverkehrsetzung 6.April. 2000


    Dichtung Zylinder Kopf

    Dichtung Ventiel Deckel

    Dichtung Motor Seiten Deckel Rechts und Links

    Wasserpumpe Set


    Mache später eine genaue Liste. Der Frühling ist ja noch nicht da. :thumbsup2:


    cheers


    Ruedi

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Ruse ()

  • erste Runde :


    Dichtung Zylinder Kopf = 11127678889 = ca. 37 €

    Dichtung Ventil Deckel = 11127652921 = ca. 26 €


    Dichtung Motor Seiten Deckel Rechts und Links


    links ( Kupplung ) = 11147706498 = ca. 23 €

    rechts = ( Generator ) = 11147706500 = ca. 16€


    Wasserpumpe Set = 11512343451 = ca. 43 €



    Preise DE Stand 2018 ( Oktober ) für das Modell mit der Nummer WB1 017 2AX YZE3 3246


    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Ciao Marc


    Beim WaPu Set kann etwas nicht stimmen. ich habe keine Dichtung zwischen dem Deckel und dem Pumpendeckel. Bei mir ist ein O Ring verbaut. Der ist auch hinüber.

    Kannst du das im ETK sehen?


    :wave:


    Ruedi

  • bitteschön :


    Dichtung bzw. O-Ring : 11517652950 = ca. 5 €


    Die ist im Deckel als O-Ring eingelegt und wirklich nicht da ?

    seltsam.....


    das Wasserpumpenset besteht immer nur aus 2 x Wellendichtringen und der Welle + Impeller


    siehe Foto :


    B0232-11517652950-JOINT.jpg


    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Genau dieser O Ring ist bei mir Verbaut ohne weitere Dichtung


    Marc, Du bist der Grösste:*


    Danke


  • Dichtsatz Motor 11117707599 passt der zu meinem Motor und was kostet er?

    Das wäre jetzt ein wenig übertrieben. Die Dichtungen brauchst du doch gar nicht alle. Kostet garantiert über EUR 150,-.
    Gib es eben mal bei einschlägigen Portalen (leebmann24 etc.) ein.


  • Dichtsatz Motor 11117707599 passt der zu meinem Motor und was kostet er?

    Das wäre jetzt ein wenig übertrieben. Die Dichtungen brauchst du doch gar nicht alle. Kostet garantiert über EUR 150,-.
    Gib es eben mal bei einschlägigen Portalen (leebmann24 etc.) ein.

    Knapp 170 bei Leebmann24; mit BMW-Forenrabatt noch rund 140.- Euro. Immer noch viel zu viel, wenn man nur die beiden Deckeldichtungen und eine Wapu-Dichtung braucht.


    Beim Tausch der Wapu sinnvollerweise gleich zwei Zahnräder 11517652905 extra mitbestellen, auch wenn viele nur eines tauschen. Dieses eine neue Zahnrad greift dann in ein altes, identisches Zahnrad ein, was die Vibrationen der Welle und den Verschleiß erhöht. Die extra rund 7.- sind gut angelegt.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.