Erste Arbeiten

  • Heute hab ich die ersten arbeiten an meiner Neuen durchgeführt . Hatte mir letztes WE bei Tante in RO ein Ladegerät von Pro Charger gekauft . Dazu gab es noch ne Batterie Ampel . Diese hab ich nun an meine CS geklöppelt . Damit ich fürs prüfen und laden der Batterie nicht immer die Sitzbank runter fetzen muss habe ich den Anschluss links zur Wartungsklappe gelegt . Mal sehen ob sich das in der praxis bewährt .


    Dabei hab ich dann noch ne Steckverbindung ( Ohne Anschluss ) unter der Sitzbank auf der rechten Seite im Bereich des Platzes fürs Bordwerkzeug gefunden . Mit Hilfe der SuFu hab ich ihn identifiziert , will das aber noch mal genauer durchmessen .



    Oesie

  • Ich will die Sitzbank noch mal runter nehmen , die Kabelfarben identifizieren und die Werte durchmessen ( mit und ohne Zündung + laufendem Motor ) und dann mal den Schaltplan studieren . Da sollte das dann doch ersichtlich werden wofür das ist .

    Ich meld dann mal was ich raus bekommen habe .



    Oesie

  • Oder doch nicht? Weil nicht mal bei F650.com scheinen sie es zu wissen:


    http://faq.f650.com/GSFAQs/Ele…0Connector%20Under%20Seat

    Bin ich auch gestern drüber gestolpert als ich auf der Suche nach der physischen Belegung der Elektronikbox war. Die Amis haben diesen Stecker auch und wissen auch nicht, wofür der ist. Ergo ist unsere Theorie mit dem Aktivkohlefilter in den US Modellen wohl falsch

  • Hab grade die mir zur Verfügung stehenden Schaltpläne ( Bucheli von Tante für die F650CS ab 2002 ) studiert . Da habe ich zwar etwas gefunden doch nur eines der Kabel ( Grau/Rot ) hat die richtige Farbe und Querschnitt . Meine Messungen und die Kabelfarbe deuten darauf hin das das Kabel von der Motorsteuerung kommt . Lt dem Schaltplan ist das einzige Kabel das dafür in Frage kommt das Kabel für das Tankentlüftungsventiel der US Ausführung . Das würde mit der lage und der Länge des Kabels übereinstimmen . Da werde ich doch noch mal am Kabel entlang "krabbeln " müssen um den Ursprung zu erkunden .

    Hat einer von Euch mal die Schaltpläne der US Maschinen ???? Bin zwar kein Elektriker aber als alter Hobbyelektroniker reizt mich das doch sehr .



    Oesie

  • Die Amis haben diesen Stecker auch und wissen auch nicht, wofür der ist. Ergo ist unsere Theorie mit dem Aktivkohlefilter in den US Modellen wohl falsch

    Das ist vielleicht zu kurz gedacht. Ich weiß zwar auch nicht, wie es IST, aber Wikipedia sagt:


    Die Betriebsentlüftung führt zum Aktivkohlefilter, um die Kohlenwasserstoffe nicht in die Umwelt gelangen zu lassen. Wie bereits an anderer Stelle erwähnt, wird der Aktivkohlefilter während des Betriebes über ein elektronisch gesteuertes Ventil abhängig von der Motorsteuerung und den Lastzuständen des Motors von den angereicherten Kohlenwasserstoffen geleert. Dazu wird die Verbindung zum Kraftstofftank mit dem Ventil verschlossen, um dort keinen Unterdruck zu erzeugen.


    und wenige Zeilen später:


    Aufgrund immer strenger werdender gesetzlicher Vorschriften, vor allem in den Vereinigten Staaten und dort im Speziellen Kalifornien, muss die Emission von Kohlenwasserstoffen immer weiter reduziert werden. Die Zulassung und somit der Verkauf von Fahrzeugen in Kalifornien hängt von der Emission dieser Kohlenwasserstoffe ab.


    Also: Nicht alle Amerikaner sind gleich.

    Hat einer von Euch mal die Schaltpläne der US Maschinen

    Lt dem Schaltplan ist das einzige Kabel das dafür in Frage kommt das Kabel für das Tankentlüftungsventiel der US Ausführung

    Aufgrund der Standardisierung verwendet man soweit als möglich einheitliche Verkabelungen und wenn Du das im Schaltbild so wiederfindest, dann hast Du doch schon den richtigen ?!


    Eckart

  • Nun ja , ob es das richtige ist weiß ich noch nicht genau . Das eine Kabel ist das grau / rote . Das andere an meiner Maschine ist ein Rot/Gelbes ABER lt dem mir vorliegendem Schaltplan sollte es ein Grün / Blaues Kabel sein . Ich hoffe die haben nur ein anderes Kabel verbaut . Ansonsten deutet aber alles auf auf das Tankentlüftungsventil hin . Ich denke das Rätsel könnte man als gelöst betrachten .

    Übrigens das auch die US Leute Probleme mit der Identifizierung haben könnte daran liegen das die ganz strengen Vorschriften wohl nur in Kalifornien gelten und wohl nur dort dieses Relais verbaut wird .

    Ich bin aber auch nur ein Mensch und könnte irren .



    Oesie

  • Weiter gehts .


    Gestern hab ich den Hauptständer und die Seitengepäckträger ( beides H & B ) sowie ne Rothewald Rangierhilfe bei Tante in RO abgeholt . Auch der Lenker von Onkel Polo war schon da .

    Zuerst mal den Hauptständer angebaut und die erste böse Überraschung erlebt . Der Federbügel lies sich nur mit Gewalt auf das Adapterstück pressen wobei die Pulverbeschichtung beschädigt wurde . Das geht besser . Zum Glück habe ich das aufstecken des Federbügels entgegen der Montageanleitung probiert bevor ich das Adapterstück an der Maschine befestigt habe , wäre im nachhinein nicht möglich gewesen . Dann das nächste Problem . Die U -Scheibe und Befestigungsmutter auf der linken Seite lässt sich nicht auf die Schraube stecken . Die Halterung des Originalen Seitenständers ist im Weg . O.K. muss das Teil also gelockert werden damit ich die Sache in den Griff bekomme . Also die vordere Inbusschraube gelöst und dann die hintere . Upps ? Die ist ja schon lose .Hätte ich sonnst nie bemerkt . Schrauben an die richtige Position gebracht , Hauptständer und Achse passend eingeschoben , U-Scheibe und Sicherungssplint montiert und dann alle Schrauben angezogen inklusive der Befestigung des Seitenständers . Danach die Doppelfeder eingehängt . Funktioniert alles wie es soll ??? Ja .

    Rangierhilfe zusammen gebaut und getestet . Funzt . Ab jetzt hab ich wieder ein wenig mehr Platz in der Werkstatt .

    Fazit :

    Das die Bauteile nicht ohne Gewalt und Beschädigung der Beschichtung zusammen passen ist sehr ärgerlich . Das der Seitenständer gelöst werden muss sollte in der Montageanleitung vermerkt werden .

    Ist alles kein großes Ding , doch für den Preis den H & B aufruft kann man auch entsprechende Qualität erwarten und verlangen . Bin nun gespannt wie sich die Montage der Seitenträger gestaltet .



    Oesie

  • Heute nachmittag hab ich dann die Seiten Gepäckträger von H & B montiert . Die Passgenauigkeit ist relativ gut . Ich musste an der rechten Seite ein wenig mit dem Ratschengurt nachhelfen . Links musste der Bolzen der Soziusraste noch mal gelöst werden um das ganze passend zu machen . Die Blinkleuchten müssen demontiert werden und mit kurzen Kabelstücken und Quetschverbindern verlängert werden . Das ergibt dann ein " fliegendes Kabel " vom Heckteil zur Blinkleuchte . Sowas mag ich gar nicht . Nach anprobe der Koffer konnte ich eine Lösung finden . Ich habe in die Träger an der vorderen Strebe und an der hinteren Strebe von unten je ein 6 mm Loch gebohrt um das Kabel größtenteils durch den Träger zu führen . Damit dann eventuelle eintretendes Wasser nicht im Rohr stehen kann habe ich dann noch je ein Loch von unten an die Stelle gebohrt wo die senkrechte streb auf die Waagerechte geht .

    Hier die oberen Bohrungen Bohrungen.jpg

    und hier der geplante Kabelverlauf im Träger .Seitenträger mit Kabelverlauf.jpg Die oberen Pfeile makieren die Position der Bohrungen fürs Kabel , der untere die Entwässerungsbohrung die durch beide Rohrwandungen bis ins senkrechte Rohr geht .


    Morgen werden die Löcher iaußen und innen entgratet und die Kabel kommen rein und werden angeschlossen .



    Oesie

  • Hab heute die hinteren Blinkerkabel verlängert und neu verlegt . Hab die Bohrungen im Seitenträger gründlich ( auch von innen ) entgratet und die Kabel dann durch den Träger gezogen . War ein wenig friggelich aber mit Geduld machbar .

    Der Kabeleingang sieht so aus Kabelführung 2 k.jpg


    und da kommt das Kabel wieder raus und geht zum Blinker .Kabelführung k.jpg


    Alles Funzt .


    Oesie

  • Ohne Kabeldurchführung/Scheuerschutz wirst du da nicht lange Freude dran haben. Auch leuchtet es mir nicht ein aus optischen Gründen mehrere Sollbruchstellen in den Träger zu bohren.

    Wenn wir eine 5tkm Tour machen, dann muss die Karre laufen, unterwegs basteln ist Mist, d.h. es wird alles gleich solide und narrensicher gemacht.

    :beer2:
    ...silbern klingt und springt die Heuer...
    ...heut speel ick dat Feine oos...

  • Ich glaub nicht das es da Sollbruchstellen gibt . Die Löcher sind genau im Bereich der angeschweißten Streben . Dadurch ist das Material an den Stellen stabiler als wenn ich das im freien Rohrbereich gemacht hätte . Über dem Kabel sind in dem Bereich doppelte Schrumpfschläuche und die Bohrungen wurden sorgfältig entgratet und abgerundet , auch im Innenbereich . Sollte von daher passen .



    Oesie

  • Ja .

    Der Lenker wird noch getauscht und mit Raisern höher gesetzt .


    Geht allerdings zur Zeit nicht da ich das Moped Wetterbedingt im Norden gelassen habe . War mir einfach zu unsicher bei dem Schneegestöber mit Ketten und Hänger unterwegs zu sein . Werde berichten und Fotos liefern wenn es weiter geht .



    Oesie