Zeigt her Eure Werkstätten

  • Schöne Bude . Da macht das schrauben Spaß . Selbst ein Deckenkran ist vorhanden . Sorgen würde ich mir nur um das Wellasbest???Dach machen . Das teure daran ist die Entsorgung des Zeugs . Der Rest ist dann nur die Frage welches neue Material da rauf soll . Schon mal an solche Sandwichplatten gedacht ???



    Oesie

    Die Entsorgung der Eternit-Platten erledigt der Dachdecker, es ist günstiger, als man glaubt.

    Wird in luftdichte Säcke verpackt und an der Kreismülldeponie zur weiteren Entsorgung abgegeben.

    Bei über 300 Quadratmetern Dachfläche spielt bei der Auswahl der Neueindeckung neben der Optik natürlich auch der Preis eine Rolle.

    Bin mal gespannt, was mein Dachdecker mir anbietet. Danke für den Hinweis auf diese Sandwichplatten,

    kannte ich so noch gar nicht. Gibt halt immer wieder etwas Neues.


    Lieben Gruß - Ray

  • Naja , liegt vielleicht daran das ich in Österreich als Lehrausbilder in einer Spenglerei arbeite , also vom Fach bin . Die Dinger haben den Vorteil das sie anstelle der Wellplatten verlegt werden , stabil sind und noch eine Wärmedämmung mitbringen . Sie gibt es in allen möglichen Längen bis ca 14 m in einem Stück .



    Oesie

  • Hallo an alle,


    da werde ich ein bisschen Neidisch!


    Hier kommt mal die Sparversion:

    Einfach warten bis im Februar die Sonne höher steht und bevor

    die Frau die Terrasse belegt den Service erledigen.;)


    Und dann wieder ab ins Winterquartier!!


    Grüße Bernd

    Dateien

    • IMG_0290.jpg

      (122,43 kB, 22 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0293.jpg

      (108,72 kB, 26 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • IMG_0400.jpg

      (124,6 kB, 28 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Dazu hab ich auch noch einen, den ich hier schon mal gepostet habe: die Werkstatt eines guten Kumpels. Eine 1 Zimmer Wohnung mit etwa 20qm Wohn-/Schlaf-/Werkstatt Zimmer im 6.OG eines Berliner Plattenbaus.

    Schrauberei.jpg


    Inzwischen hab ich eine eigene 18 qm Werkstatt in einer alten Lagerhalle. Seitlicher Eingang

    _20190110_080839.JPG

    Auf der rechten Seite dann der Schrauberplatz mit Werkzeugschrank und Werkbank

    _20190110_080959.JPG

    Und links Teile-, Werkzeug--und Verbrauchsmaterial-Lager

    DSC_0118-1920x1080.JPG

    Aber nicht annähernd so aufgeräumt wie bei allen anderen

  • Annähernd vollgerammelter Kuhstall triffts eher bwm beim Süd Hesse... 4 Hocker inkl Organspenderin...dazu schrabzeugs und Verbrauchsmaterial... Heisst rangieren wenn ich was reissen will😂

  • @ 2meDakarRay
    "Die Entsorgung der Eternit-Platten erledigt der Dachdecker, es ist günstiger, als man glaubt.

    Wird in luftdichte Säcke verpackt und an der Kreismülldeponie zur weiteren Entsorgung abgegeben."


    Bei uns habe ich für die Entsorgung im BigPack den gleichen Betrag gezahlt wie für den normalen Müll, war echt günstig.

    Für den halben Sprinter mit gemischtem Müll habe ich 65 Euro gezahlt.

  • Na da hat er ja die Prioritäten richtig gesetzt.

  • Neben der Schraubergarage am Haus braucht es bei der ausufernden Herde

    und den ganzen Bullis ein bisserl was Geräumigeres.


    Hab ich endlich gefunden.

    Wird zwar noch eine Menge Arbeit, aber dafür stimmt das Ambiente.


    Das erste Motorrad, dass dort logiert, ist eine Dakar - was sonst.

    Für Shuttlezwecke nach Hause (8,1 km) darf auch noch eine 50er Beta aushelfen.

    Die Bullis meiden ebenfalls das Salz und warten auf besseres Wetter.


    Gruß aus dem südlichen Mittelfranken - Ray








  • Neben der Schraubergarage am Haus braucht es bei der ausufernden Herde

    und den ganzen Bullis ein bisserl was Geräumigeres.


    Hab ich endlich gefunden.

    Wird zwar noch eine Menge Arbeit, aber dafür stimmt das Ambiente.

    Uuuuh, nett!


    Nimmst du Untermieter?

    Genau so etwas suche ich eigentlich auch, aber es gibt hier in der Gegend einfach nichts brauchbares.


    Habe nach langer Suche jetzt endlich was gefunden, wo ich mit Schweißgerät und allem rein kann und darf,

    aber ideal ist leider auch was anderes. Ist ein Eck in einer ehem. landwirtschaftlichen Maschinenhalle.


    Größtes Manko: Heizen ist nicht. D.h. sämtliche Faserverbundarbeiten müssen warten, bis es draußen warm genug ist,

    sei es mein Kajak-Restaurationsprojekt (ein alter Habel I Zweiteiler, gute 30 Jahre aufm Buckel) oder diverse Motorradteile.

    Zudem möchte ich eigentlich gern einen seperaten Raum zum Schleifen, um den Dreck/Staub in Zaum zu halten.


    Aber egal, erstmal besser als nichts, morgen soll der Einzug beginnen, hoffe die nächsten ein bis zwei Wochen endlich mal wieder Schrauben zu können,

    nach nunmehr 5 Monaten (unfreiwilliger) Pause.

    Die Oryx hats schon wieder nötig, ich könnt heulen. Mir blieb nichts anderes übrig als sie bei gesalzten Straßen zu fahren, wenn auch nur einmal.

    Das sieht man sofort, Kette rostig, Ritzel rostig, Bremsscheiben rostig, Alu am Kupplungsdeckel aufgeblümt, da wo der Stiefel reibt :cry2:


    Außerdem hält der (teure) Klarlack auf der Schwinge nicht (frisch gestrahlt und entfettet...daran liegts also nicht:angry2:),

    der Kabelbaum muss neu gewickelt werden, das Tape löste sich ja schon nach kaum zwei Wochen auf :bomb: und der Motor klingt seit kurzem nach KW oder Pleuellager, wenn warm :huh1:

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Zitat

    Die Oryx hats schon wieder nötig, ich könnt heulen. Mir blieb nichts anderes übrig als sie bei gesalzten Straßen zu fahren, wenn auch nur einmal.

    Das sieht man sofort, Kette rostig, Ritzel rostig, Bremsscheiben rostig, Alu am Kupplungsdeckel aufgeblümt, da wo der Stiefel reibt :cry2:

    Außerdem hält der (teure) Klarlack auf der Schwinge nicht (frisch gestrahlt und entfettet...daran liegts also nicht:angry2:),

    der Kabelbaum muss neu gewickelt werden, das Tape löste sich ja schon nach kaum zwei Wochen auf :bomb: und der Motor klingt seit kurzem nach KW oder Pleuellager, wenn warm :huh1:

    Weia - aber du bist auch der Volldödel.

    Du weisst doch, dass unsere F-chen kein Salz mögen und wenn es sich schon nicht vermeiden lässt,

    dann danach gründliche Reinigung und Ölung ansteht.

    Ausgerechnet die gute Oryx, die Einzige, die ich außer meinem Exemplar in Privathand weiß.

    Welches Tape hast Du verwendet? Kein selbst verschweißendes nehme ich an.

    Das hält bei mir nämlich bereits seit vielen Jahren.

    Das mit dem Lack ist ärgerlich, am besten mal einen Profi fragen, woran das gelegen haben könnte.

    Schade um die Arbeit. Die Schwinge ist jetzt wohl unbrauchbar - ich nehm sie für nen schmalen Taler...:wave:


    Die Motorgeräusche können aber auch eine profanere Ursache haben.

    Ich vermutete nach der Rallye Dalmatia auch, die Vollgasetappen hätten das Triebwerk gehimmelt.

    Ich sah mich schon das Triebwerk wechseln, ein zweimaliger Steuerkettenspanner-Tausch hat geholfen.

    (der Spanner beim ersten Wechsel hat trotz Neuzustand nicht richtig funktioniert)

    Das Triebwerk klingt wieder wie eine Neues.


    Wünsche Dir good luck :thumbsup2: bei der Sanierung - Ray

  • Die einzige ist es nicht, letztes Jahr haben 3 den Besitzer gewechselt. Und es steht schon wieder eine drin. Mit Aluschwinge.




    Weiß ich, ließ sich aber wie gesagt nicht vermeiden. Und gewaschen wie geölt würde direkt nach der Rückkehr, kaltes Wasser versteht sich, half aber nix mehr.



    Doch, selbstsverschweißendes, bin selbst erstaunt, weil ich da bisher nur gute Erfahrungen mit gemacht hatte, aber das war beim Hessler schon porös.


    Steuerkettenspannerratteln kenne ich, das ist es nicht. Und es kommt halt auch aus Richtung Kurbelwelle.


    Die Schwinge geht jetzt nochmal zum Eisstrahlen und dann ab zum Lackierer, wenns dann nicht hält hab ich wenigstens einen der nochmal ran darf ;)

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN