Tacho vollständig nutzen

  • Moin,


    hat jemand Erfahrung mit dem Tacho?

    Er ist aktuell an meiner ST verbaut.

    Nur ohne Funktion in Sachen Geschwindigkeit und Drehzahl.

    Das mit der Geschwindigkeit ist mir ein Rätsel, weil der Magnet an der Bremsscheibe zwar verbaut ist, aber trotzdem nix anzeigt.

    Bin dann her und hab mehre Magneten so im 120° angebracht...und siehe da, da wird was angezeigt...nur eben nicht verlässlich.

    Wer kennt das Geheimnis?...bitte lasst mich nicht dumm sterben




    Und dann wäre da noch die Sache mit dem Drehzahlmesser...

    Wo ist der Geber von dem ich das Signal abnehmen kann?


    OK, ihr seht anhand der Fragen... ich bin jetzt nicht die hellste Kerze auf der elektrischen Torte... aber dafür erhoffe ich mir hier Erleuchtung.


    Grüße vom Bodensee


    Stahli


    Tacho.JPG

    Grüßle


    [ˈpeːtɐ]


    's gibt nur schlaue Leut' auf 'd Welt...die einen sind's vorher...die anderen danach

    Dieser Beitrag wurde bereits 3 Mal editiert, zuletzt von Michel () aus folgendem Grund: Bild eingefügt

  • Die ST hat doch noch einen manuellen Tacho, sprich eine Tachoschnecke am Vorderrad. Da wirst du die Geschwindigkeit wohl nicht direkt angreifen können.

    Wenn der ein magnetisches Signal wie am Fahrradtacho braucht....da baust doch den Magneten an die Speiche. Der Abstand zum Abnehmer darf nur wenige mm betragen.

    Wo der DZM abgreift, weiß ich nicht, vermute mal an der Kurbelwelle.

  • Kenne weder den Tachow noch die ST , aber bei einem Nachrüsttachow wird das Tachowsignal in der Regel von einem Magneten erzeugt der anstelle einer Befestigungsschraube der Bemsscheibe eingesetzt wird und am Tachow muss dann der entsprechende Reifenumfang eingestellt werden .

    Das Drehzahlmessersignal wird in der Regel von einer Zündspule abgenommen . Das alles müste aber in der Montageanleitung des Tachows stehen .



    Oesie

  • Zur Geschwindigkeit: wenn der Magnet irgendwas anzeigt aber nix verlässliches, ist der Sensor am Hintern (Ar.sch darf man hier nicht schreiben, Schimpfwortfilter). Das kann schon dadurch passieren das er mal heftigen Stoss abbekommen hat. Oder hat Kabelbruch, bzw Wackelkontakt. Leider ist auf deinem Bild nicht erkennbar, welcher Hersteller diesen Tacho baut. Anhand dessen könnte man im Internet Datenblätter oder Anleitungen suchen und dir dann genauer sagen, was wohin muss und wo man mit Fehlersuche anfängt.


    Drehzahl wird normalerweise an der Zündanlage ermittelt, die weis genau was sache ist. Dort gibts verschiedene Abgriffsmöglichkeiten. Man kann an der Zündspule direkt messen, Messwandler über Zündkerzenkabel schieben, Hallgeber vom Schwungrad abgreifen, eigenen Sensor dran bauen...etc. Und da eine Ganganzeige im Tacho abgebildet ist, wäre auch möglich, das irgendwo noch weitere Sensoren verbaut wurden und Speed nur errechnen aus Gang, Übersetzung, Reifengröße, Drehzahl.


    Also such mal Hersteller und Typbezeichnungen die du finden kannst und vieleicht kannst dir mal anschauen welche Kabel nach wo gehen...hilft auch schon etwas.

  • Die ST hat doch noch einen manuellen Tacho, sprich eine Tachoschnecke am Vorderrad.

    Ganz offensichtlich handelt es sich nicht um den Originaltacho

    Also such mal Hersteller und Typbezeichnungen

    Im Bild sieht man viel, den vermutlichen Hersteller DSP SYS und mit diesem Schlagwort findet man Einiges, z. B. hier:

    http://ww-w.xjrider.com/viewtopic.php?p=88677

    Gibt auch noch zu kaufen. z. B.: https://www.ebay.de/itm/Univer…orBike-DIY-X/283184035393


    Aber anscheinend handelt es sich da um ein fernöstliches Produkt mit schlechter Dokumentation, an dessen Installation man sich nur mit ausreichender Fachkenntnis machen sollte. Mit etwas Mühe findet man dazu vielleicht noch mehr im Netz.


    Mir ist das aber zu dürftig, um hier belastbare Anleitungen zu geben, daher noch eine Rückfrage:

    Soll der Tacho neu statt des ursprünglichen in Betrieb gehen oder hat das Motorrad diesen Tacho, wo alles schon mal funktioniert haben muss - nur jetzt nicht mehr ?


    Letzteres ist natürlich einfacher in der Ferndiagnose - die wichstigsten Hinweise hast Du da aber eigentlich schon bekommen.


    Eckart