Entlüftungsschlauch Ventildeckel

  • Hab ein kleines Problemchen entdeckt und finde im bucheli Handbuch dazu keine Information. Typ 161 Ur-F von 1995


    Der Entlüftungsschlauch aus dem Ventildeckel wird zurück geführt ins Gehäuse auf der Lima-Seite. Dazu sitzt ein Stutzen seitlich nach vorne in das Gehäuse und dort ist der Schlauch dran befestigt. Nun hatte ich etwas Öl in der Steinschlagwanne unter dem Moped und festgestellt das der Stutzen nicht mehr fest im Gehäuse sitzt. Er lässt sich einfach rausziehen und wieder reinstecken. Ich denke mal das sollte nicht so sein.


    Nur weis ich jetzt nicht ob der nur geklebt war und sich gelöst hat, ob er eingespresst war, ausgeleiert ist und deswegen nicht mehr hält oder ob er im inneren gesichert war. Wer kann mir da mit Informationen weiter helfen. Und falls jemand das selbe Problem mal hatte, wie löst man es. Kleben? Hülse neu kaufen oder aufdornen?

  • Hallo


    also nochmals nachgefragt ;),


    der Schlauch auf dem Stutzen vorne Deckel Lima Seite geht bei mir zum Luftfilterkasten , das ist die Kurbelgehäuse Entlüftung


    pasted-from-clipboard.png



    der Schlauch auf dem Ventildeckel geht eigentlich zum Stutzen am Rahmentank

    siehe auch Video ( 22:41 )

    Ventile einstellen; Beschreibung


    Bei mir war der Schlauch auf der Lima Seite auch mal lose, da der "alte" Schlauch sehr hart geworden war

    ist er abgerutscht - etwas Öl Schweinerei :giggle:- Schlauch ausgetauscht und Schelle drauf - fertig

    Passt das so bei deiner F ?



    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Nicht ganz, die Position stimmt, wohin der Schlauch genau geht konnte ich nicht verfolgen im Motorraum oben. Aber es rutscht nicht der Schlauch vom Stutzen sondern der Stutzen aus dem Gehäuse heraus.

  • hoffe wir reden nicht einander vorbei

    falls doch - ein Foto beseitig alle Missverständnisse;)


    Also der Stutzen rutscht vom/aus dem Deckel ?

    bei mir ist da ne Klammer drauf - Alternativ auch eine Schelle

    ob der Stutzen rausrutschen kann wäre mir nicht bekannt dann wäre etwas defekt

    und man müsste im Deckel nacharbeiten oder vielleicht mit Loctite wieder einkleben

  • okay ,dass sollte so nicht sein;(

    da ist der Stutzen aus dem Gehäuse raus ( abgebrochen =O ), warum auch immer.

    Einkleben könnte gehen mit Loctite Produkten , wird dann auch dicht - sogar ohne den Deckel abzubauen.

    Deckel abbauen und von innen wieder "aufbördeln" wird wohl wegen dem Kanal im Deckel nicht gehen:g:

    Reste falls vorhanden ausbohren und neuen Stutzen setzen ?


    https://st-bikes.de/BMW-F-650-…3-4469-a837-209ebe0cceba/



    wichtig ist wegen der Druckverhältnisse ( Entlüftung ) , dass dieser Schlauch "frei" ist und guten Durchgang hat.

    pasted-from-clipboard.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • OK, also Bruch des Stutzen. Dann muss ich mal mit Kleben versuchen und hoffen es klappt. Du siehst ja wie das Öl das Moped versaut, das kann so nicht bleiben. Hab nun paar Tage Luft, werde das nutzen.


    Danke

  • ja ich kenn das leider auch - nach längerer Betriebspause sammelt sich das Öl im Motorsumpf.

    Die Motorschutzwanne hat bei mir auch Mal als Auffangbecken für Öl herhalten müssen. :saint:


    20140608_161047.jpg


    hier sieht man wie die Entlüftung funktioniert.

    Die Ausgleichwelle ist hohl - über das Loch wird bei Drehung im Sumpf zuviel vorhandenes Öl

    dann in die entsprechende Öffnung im Deckel "entsorgt" und landet über den Stutzen im Schlauch -

    bei einer größeren Menge auch im Luftfilterkasten ( Ablaufschlauch mit Stopfen )


    Wenn das undicht ist saut es die rechte Seite auch gut ein - dafür rostet dort dann nichts :giggle:


    Das mit dem Stutzen Ist ärgerlich, aber nicht unlösbar,

    man könnte einen etwas im Durchmesser größeren neuen Stutzen ( z.B. auch Kupferrohr ? ) organisieren und im Deckel vorsichtig

    ein Gewinde reinschneiden und auf den Stutzen ein passendes Außengewinde

    dann entsteht eine Verschraubung , die man zusätzlich noch mit Loctite ( rot , hochfest ) verklebt.


    Als Alternative gibt es die Deckel auch einigermaßen günstig gebraucht.



    Viel Erfolg beim Reparaturversuch !


    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Nachtrag


    Kleber gebrochen, Stutzen rutscht wieder raus. Wollte dann den Stutzen "aufdornen" damit er mehr klemmt. Dazu muss er ja aus dem Schlauch rausgezogen werden. Das ging erstaunlich leicht und plötzlich wurden aus 5mm Stutzen 25mm Röhrchen. Also mal testweise ins Loch stecken. Geht 5-7mm rein, dann klemmt es. Aufs Rohr geklöppelt und es rutscht relativ einfach nach innen. Dem Gefühl nach würde ich sagen, der Aufnehmer im Deckel ist leicht konisch, so klemmt das Röhrchen da drin. Dann auf den verbliebenen ungefähr 10mm den Schlauch gesteckt. Diese Orginalklemmvorrichtung hält jedenfalls nix mehr. Werde diese austauschen, den der Schlauch rutscht sehr leicht runter vom Rohr. Aber das Rohr klemmt nun wieder sauber im Gehäuse


    Ich denke mal, das Röhrchen hat sich über die Jahre langsam nach aussen genoddelt und jeder hat nur den Schlauch wieder drauf gedrückt statt das Röhrchen wieder reinzuschieben. War ja auch nicht zu erkennen. So waren zum Schluss nur noch 5mm im Gehäuse aber 20mm im Schlauch.


    Nun mal abwarten ob es jetzt besser hält oder sich wieder rausarbeitet. Jedenfalls scheint es eine konische Klemmverbindung im Deckel zu sein, die das Rohr festhält.

  • Es gibt von 3M sehr gute ölbeständige Metalkleber. Wenn der Spalt nicht zu groß ist geht aber auch Loctite 648 (Fügekleber) Wichtig bei allen Klebeverbindungen, es muss peinlich sauber sein, du wirst vermutlich um eine Demontage nicht herumkommen. Behelfen könnte man sich mit in Aceton oder Bremsreiniger getränkten Wattestäbchen zum säubern. So würde ich es versuchen bevor ich den Seitendeckel abnehme.

    Deine erste Verklebung wird wieder gebrochen sein weil das Röhrchen einfach nicht tief genug drin gesessen hat. Als Vorsichtsmassnahme kannst du dir ach mal den Schlauch ansehen, Ist dieser sehr hart, tausch ihn aus. Dort vibriert es heftig und der harte Schlauch reisst dir das wieder raus. Den Schlauch so verlegen das da kaum noch Bewegung ist, ist ja auch nicht so wirklich möglich.