Öldruckleuchte flackert

Wegen notwendigen Wartungsarbeiten am Stratoserver ist das Forum am Mittwoch 16.10.2019 zwischen 11:00 und 13:00 Uhr kurzzeitig nicht erreichbar. Wir bitten um euer Verständnis.

  • Hallo,

    nach dem Ölwechsel beim freundlichen und auf dem Weg nach Hause war alles i.O.


    Dann stand sie leider die letzten Wochen wieder rum.


    Heute auf dem Weg zur Arbeit nach ca. 15 km und dann Stadtverkehr fing plötzlich die Öldruckleuchte

    erst ganz wenig an zu glimmen, ging dann wieder aus. Beim fahren / Gas geben blieb sie aus. An jeder Ampel wurde es mehr.


    Hab dann beim Händler angerufen, der meinte, zu wenig Öl könne nicht sein, dann würde die Lampe dauerhaft leuchten.

    Er vermutet den Öldruckschalter.


    Ölstand messen kann ich erst zu Hause, habe ein Ölthermometer drin ohne Markierung, wäre also nur eine grobe Schätzung.


    Irgendwo Öl verlieren .... ist auch nichts zu sehen.


    Wo ist denn der Öldruckschalter verbaut und kommt man dort ohne Spezialwerkzeug gut ran ? Den zu Wechseln ist ja

    eigentlich nicht das Problem.

  • bitteschön


    Kabel :


    Hilfe!!


    Schalter : (sitzt auf dem Ölfiltergehäuse )


    Öldruckschalter / Schraubertipp


    Ich würde erst mal die Verkabelung prüfen ob da nichts eingeklemmt wurde ;)


    Bei mir hatte die Lampe nach einem Ölwechsel auch mal kurzfristig Aussetzer bzw. ein Eigenleben.

    Nach Zündung einschalten Lampe war aber aus......)


    Jetzt ist wieder alles ok


    Es könnte Dreck im Schalter sein , der vom frischen Öl da reingespült wurde und nun die Störung hervorruft


    ausbauen, reinigen ( Druckluft ) einbauen, testen.


    Ansonsten bitte nur ein Neuteil verwenden , gebraucht lohnt sich nicht


    :wave:


    Mac

  • Hallo Ralph,

    Er vermutet den Öldruckschalter.

    Es ist gefährlich, bei einer Warnung den Fehler zuerst in der Warneinrichtung zu suchen nach dem Motto was nicht sein darf nicht sein kann. Da sind schon Katastrophen passiert.


    Soweit der Disclaimer.


    Kann natürlich sein, dass die Warnung trotzdem unberechtigt gekommen ist. Öl wird bei den aktuell sehr heißen Temperaturen natürlich auch ein bisschen heißer als sonst, besonders bei der im Stadtverkehr verringerten Kühlung (der Lüfter müsste öfter laufen). Falls ein relativ dünnflüssiges Öl eingefüllt wurde und diese Anzeige nur bei heißem Motor und auch nur bei Standgas auftritt, könnte es sein, dass wegen der Dünnflüssigkeit des Öls etwas zu wenig Druck für den Schalter aufgebaut wird und eigentlich gar kein richtiger Fehler vorliegt. Ich meine, dass bei meiner früheren F650GS mal so gesehen zu haben. Wenn die Anzeige also nur unter all diesen Umständen auftritt, würde ich abwarten, ob sie bei geänderten Verhältnissen verschwindet.


    Eckart