Befestigung Seitenständer

  • Moin,

    bei mir ist die Schweißnaht der Aufnahme des Seitenständers am linken Rahmenunterzug gebrochen. Die Aufnahme hängt noch an der oberen Schweißnaht, biegt sich aber bei Belastung nach oben, so dass man das Moped nicht mehr auf den Seitenständer stellen kann. Das Rahmenrohr selbst scheint intakt zu sein. Kann man die Aufnahme wieder anschweißen lassen oder muss man das Rahmen-Unterteil (46537669900) komplett austauschen?


    Grüße aus Kiel

  • Wenn ein Rahmenrichtbetrieb schweißt und das ordentlich abrechnet hätte ich da keine Bedenken. Fraglich ist nur, ob man da nicht mit einem gebrauchten Teil unterm Strich billiger wegkommt, wenn man nachher ein ordentlich lackiertes Teil einbauen will; außerdem steht die Karre dann nicht zerlegt herum.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Bricht öfter mal, schweißen lassen und gut ists.


    Wenn es so richtig richtig gemacht werden soll gehört entweder der Winkel vom gesamten Seitenständer geändert (steiler) oder die Belastung auf dem Rahmenrohr großflächiger ausgelegt.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Toby, verstehe ich Dich richtig, dass man die Halterung komplett entfernen sollte und dann ein paar mm tiefer wieder am Rahmenrohr anschweißt? 5 mm vielleicht? In der Tat stand meine Dakar sehr schräg. Im beladenen Zustand ging's nur mit Seitenständererhöhung


    Habe gerade einen befreundeten Kfz-Mechaniker angerufen, der mir das schweißen würde (allerdings aus gesundheitlichen Gründen erst im November). Er empfahl mir, die Unterzüge dazu auszubauen - aus Sicherheitsgründen und weil er dann sauberer arbeiten kann.

  • Sagen wir es so,

    das Problem liegt im Winkel des Seitenständers, bzw. der starken Neigung der Maschine, wenn diese darauf abgestellt wird.

    Stichwort Hebelwirkung, die Belastung auf die Schweißnaht ist auf Dauer zu hoch.


    Das Heftpflaster ist die von dir erwähnte Seitenständererhöhung, will man die Wunde richtig nähen, dann gehört der Seitenständer eigentlich gekürzt und insgesamt steiler gestellt.

    Einfach tiefer anschweißen wird da nichts reißen, leider.





    Der Extremfall sähe so aus, Seitenständeraufnahme in die Fußrastenaufnahme integriert (dann auch ohne nennenswerte Kürzung des Seitenständers und mit mehr Bodenfreiheit):


    OXIosnG.jpg


    Zudem sind die Fußrastenaufnahmen so massiv ausgelegt, dass man das gesamte Motorrad auf dem Seitenständer drehen kann ohne, dass irgendetwas nachgibt.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Einfach tiefer anschweißen wird da nichts reißen, leider.

    Habe gerade mal nachgemessen: der Rohrduchmesser der Unterzüge beträgt d=22 mm. Das Rohr hat also einen Umfang von pi*d=69 mm. 1 mm auf dem Rohrumfang verändert den Winkel des Seitenständers um 360/69=5,2 Grad. Könnte man nicht mit einer auf dem Umfang des Rahmenrohrs nach unten gedrehten Anbringung der Halterung für ein aufrechter stehendes Motorrad sorgen?

  • Kannst du schon, insofern es dann keinen Fremdkontakt (Schwinge, eventueller Hauptständer, Rahmen) beim eingeklappten Seitenständer gibt und du ihn noch problemlos ausklappen kannst.

    Mindestens aber der Fuß vom Seitenständer muss dann aber im Winkel auch umgeschweißt werden, der Seitenständer selbst dabei wahrscheinlich gekürzt.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN