Frontscheinwerfer spinnt

  • Guten Abend alle zusammen.


    Wir haben eine Problem mit dem Frontscheinwerfer und dem Abblendlicht. Neulich war mein Schatz abends unterwegs, als das Licht vorne plötzlich ausfiel. Wir haben dann gesagt, das ist wohl das Leuchtmittel defekt und haben dieses ausgetauscht. Dann sind wir zusammen gefahren. Zunächst ging das Licht, dann wieder nicht. In Intervallen von ca. 30 Minuten war das Licht da und dann nicht. Dann stand die Inspektion an. In der Werkstatt hieß es, der Stecker an der Lampe war locker.


    Wir dachten nun, es wäre wieder alles in Ordnung. Dann ging es wieder los. Beim Losfahren war alle gut. Licht war da, dann ging es aus. Heute war es so. Wir sind los gefahren, Licht war da. Nach 45 min haben wir kurz angehalten, Motoren aus. Seit dem ging das Licht nicht mehr an.


    Gibt es in der Energieversorgung des Frontscheinwerfers ein Element, z. B. ein Relais, welches z. B. bei Wärmeeinfluss so spinnen könnte?


    Gruss und Danke für jede Antwort.

    Horst.

  • Hallo Horst,


    Wir haben dann gesagt, das ist wohl das Leuchtmittel defekt und haben dieses ausgetauscht.

    Das war zunächst einmal der richtige Schritt, denn in den meisten Fällen ist es das wirklich.


    Gibt es in der Energieversorgung des Frontscheinwerfers ein Element, z. B. ein Relais, welches z. B. bei Wärmeeinfluss so spinnen könnte?

    Ja, es gibt ein Relais, nämlich das Entlastungsrelais, das die Stromversorgung während des Anlassens zu allen Verbrauchern trennt, die während des Anlassens nicht nötig sind. Das ist vor Abblendlicht, Fernlicht, Hupe und Blinker (Aufzählung evtl. unvollständig), nicht zum Beispiel das Standlicht und vor allem nicht die Zündung. Entlastungsrelais wäre auch das Stichwort für die Forensuche, wenn Du dem nachgehen möchtest. Ich halte eine andere Ursache aber für wahrscheinlicher.


    In Intervallen von ca. 30 Minuten war das Licht da und dann nicht.

    Das wäre das Anzeichen für einen Wackelkontakt.

    Erster Verdächtiger ist da:

    Dann stand die Inspektion an. In der Werkstatt hieß es, der Stecker an der Lampe war locker.

    Wenn der Stecker locker war, gab / gibt es schlechten Kontakt und das bedeutet Erhitzung, manchmal bis hin zu Schmorstellen. Die sorgen für Oxidation und in der Folge für Kontaktprobleme. Somit hätte Deine Werkstatt nur den direkten Fehler beseitigt, aber nicht die Fehlerfolgen und evtl. -ursache, denn normalerweise stecken die Stecker so fest, dass sie sich nicht lösen. Auch ein Abreißen von Drähten an der Lampenfassung, das ist der "Stecker an der Lampe" kommt vor (hatte ich schon). Jedenfalls ist das so an der GS, aber für die CS gilt das vermutlich ähnlich.


    Um das Problem einzukreisen, könnest Du ja mal das Fernlicht einschalten. Wenn die blaue Kontrolllampe leuchtet, kannst Du ein Problem mit dem Relais und auch mit dem Schalter ausschließen, d. h. dann hast Du Kabelbruch* oder das beschriebene Kontaktproblem.


    Das Entlastungsrelais wäre ausgeschlossen, wenn nur das Licht nicht geht, aber die erwähnten anderen davon geschalteten Verbraucher.


    Der Lichtschalter, also der Umschalter Abblendlicht/Fernlicht wäre der nächste Verdächtige, d. h. da gibt es auch manchmal Probleme. Hast Du denn da schon ein bisschen geschaltet ?


    Kontaktproblemen begegnet man mit Kontaktreiniger. Bei größeren Schäden sollte man allerdings die Kontakte, z. B. die Lampenfassung ersetzen. Abgerissene Kabel könnte man wieder anlöten, obwohl Lötstellen ein erhöhtes Bruchrisiko haben, d. h. da wäre auch Ersatz der sichere Weg.


    Eckart


    *) Der Link beschreibt einen Kabelbruch der Hauptstromversorgung, andere Kabel können aber auch brechen.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Eckart () aus folgendem Grund: Satz ergänzt, Link ergänzt

  • Neben einem Kabelbruch der Stromführenden Leitungen kann auch ein Massefehler verantwortlich sein. Es wäre mal ganz interessant mit einem Multimeter zu messen ob im Fall des Ausfall überhaupt Strom vorn an den Stecker der Lampe ankommt.

  • Hallo Horst,


    das Problem kenne ich an unseren beiden CS leider auch.

    Ich hab mir bisher "einen Wolf" gesucht um die Ursache zu finden bisher ohne Erfolg.


    Kontaktreiniger + Kontaktspray wie Eckart sagte hilft eine Weile aber nach 1-2 Monaten tritt

    der Schei** wieder auf.

    Unterwegs hilft es dann meist etwas an der Lampenfassung / Stecker zu wackeln dann funkts

    wieder eine Weile. Ist natürlich keine zuverlässige und befriedigende Lösung daher werde ich

    versuchen diesen Winter der Sache auf den Grund zu gehen.

    Gruß

    Hansemann