Gebrauchtkauf F650GS langer Kaltstart

  • Der Anzeige nach zu urteilen ein fairer Preis und VB. Nur keine Kofferhalter dabei, das verwundert mich, wenn es nur für Langstrecke genutz wurde. R13 sollte von 2000 - 2003 gebaut sein, zu den unterschieden kann ich wenig sagen, nur Softwareversion sollte geprüft werden und wie gehabt der allgemeine Zustand der Bremsen, auch mal ABS testen vorne und hinten, ABS abschalten, Ölstand, Kette und Griffheizung. Und natürlich Wasserpumpendeckel Korrosion und ob trocken. Viel Erfolg.

  • 00

    Das dann eine Single Spark..

    Aus "Frauenhand" muss ja nix schlechtes heissen...

    Sind ja nicht alle Gaskrank wie unsere gisi

    Sitzbank sollte normale zu kriegen sein fürn Appel +Ei


    Im Gegensatz zum Seevetaler les ich im kleingedruckten.was alles revidiert bzw erneuert wurde..also kein wartungsstau...


    Frage an die Insider...sind an der GS ab 00 nicht Serienmäßig halter für Variokoffer dranne ....


    Der Preis an sich ist fair mit bizzele luft nach unten vor ort...nennt sich dann Mitnahmepreis😉...

    Wennste für 1900 vom hof fahre darfst. Zöger bloß ned...

  • 2002 wurde die Vorderachsaufnahme verbessert. Mehr dazu hier. Kann man aber notfalls mal umrüsten.

    Interessant, daß bei 38.000 schon der "Druckregler", also wohl die Filtereinheit, getauscht wurde; sollte eigentlich noch nicht dicht sein. Aber hat ja was für sich; spart ca. 70 Euro. Ansonsten müsste mal geprüft werden, ob die Rückrufe alle erledigt sind, die werden ggf. auch heute noch von BMW abgearbeitet. Für die ersten Modelle gab es meiner Erinnerung nach auch eine Umrüstung auf eine niedrigere Oktanzahl, die von BMW gemacht wurde.

    So wirklich klar ist mir aber nicht, ob der TO sich sicher ist, ob er ´ne Dakar will oder ´ne normale GS - die Unterschiede im Fahrverhalten sind aus unserer Sicht erheblich.... Bitte nicht erst ´ne kleine GS kaufen und dann erst ´ne Dakar probefahren....

    Kofferhalter sind nicht unbedingt notwendig für Langstrecke; unsereiner fährt zB mit Softgepäck von Enduristan, da braucht´s nur Hitzeschutzbleche am Topf.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 5 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • So sicher bin ich mir da auch nicht ;-)

    Ich habe jedenfalls nicht vor damit offroad zu fahren, was mir gefällt ist die aufrechte und entspannte Sitzhaltung,

    bei knapp 1,90m Körperlänge. Zudem werden im Verhältnis deutlich weniger Dakars angeboten, was sich sicher im Preis

    bemerkbar macht. Vielleicht muss ich trotzdem vorher einmal eine Dakar probefahren um sicherzugehen.

    Lassen sich denn die Unterschiede im Fahrverhalten mit Worten beschreiben?


    Beste Grüße


    mobbo

  • Ich habe jedenfalls nicht vor damit offroad zu fahren, was mir gefällt ist die aufrechte und entspannte Sitzhaltung,

    bei knapp 1,90m Körperlänge. Zudem werden im Verhältnis deutlich weniger Dakars angeboten, was sich sicher im Preis

    bemerkbar macht. Vielleicht muss ich trotzdem vorher einmal eine Dakar probefahren um sicherzugehen.

    Lassen sich denn die Unterschiede im Fahrverhalten mit Worten beschreiben?

    1,90? Bitte, fahr´ ne Dakar Probe, bevor Du ´ne normale GS kaufst. In Worte fassen - weiß nicht, da hat jeder sein eigenes Empfinden. Die Unterschiede sind aus meiner ErFahrung aber erheblich. Ja, Dakars sind teurer, weil seltener, aber einen moderaten Aufpreis m.E. wert. Die Dakars hatten nicht von Anfang an ABS, erst ab 2001 oder 2002 und ich würde ohnehin zu einer raten, die schon die verbesserten Vorderachsaufnahmen hat. Ob man dann eine SingleSpark oder TwinSpark kauft, ist m.E. ziemlich egal; viele machen es wohl an der Farbe der Verkleidung fest und nicht am Motor....

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Lass dich ned beirren

    Bin 1.86 und hab meine F angepasst

    Dakar hat längere Federn und ist auch 21' Vorderradbedingt bizzele höher..aber Ergo sind alle ident...

    Dakar bringt nur Vorteile wennste viel Ackern willst mit hohem Offroad anteil..

    Obs als tägliche Arbeitsschlampe den Mehrpreis wert ist....naja...

    Fahr beide probe und lass deinen Hintern entscheiden.denn der muss sich wohlfühlen

  • Die Dakar hat von vornherein die höhere Sitzbank (was gerade bei der Größe gut für den Kniewinkel ist) und längere Gabel und Federbein, was die Fuhre insgesamt höher kommen lässt. Sitzbank könnte man sich auch an eine normale F dran zimmern aber sind auch wieder 200-300€. Höheres Fahrwerk ist mit vertretbarem Aufwand gar nicht möglich. Um da was legal zu machen bist du bei über 500€ und die einfachste Variante wären auch wieder die Komponenten der Dakar. Man kann sich alles anpassen aber meist ist es billiger, auf "die richtige" zu warten, die das alles hat, was man sich so wünscht

    Insofern auch von mir der Tipp: fahr die Dakar auf alle Fälle mal Probe. Mit 1,90 würde ich eigentlich die Dakar als einzige Option sehen, wenn es denn unbedingt eine F sein soll. Die F ist insgesamt eher für kleinere Menschen (als dich) ausgelegt.

  • Die Dakar hat von vornherein die höhere Sitzbank (was gerade bei der Größe gut für den Kniewinkel ist) und längere Gabel und Federbein, was die Fuhre insgesamt höher kommen lässt. Sitzbank könnte man sich auch an eine normale F dran zimmern aber sind auch wieder 200-300€.

    Ob eine gebrauchte Dakar nun auch tatsächlich die höhere Bank drauf hat, kann Glückssache sein; meine Frau fährt die niedrigere Bank, unserer Älterer mit 190cm die hohe und ich mit 186cm eine aufgepolsterte Einzelsitzbank.... Das 21 Zoll-Vorderrad fährt sich allerdings wesentlich anders als das 19Zoll, so daß sich das Probefahren unabhängig von der verbauten Bank lohnt.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • das is im Prinzip richtig aber die meisten Dakars, die ich bisher so gesehen habe hatten tatsächlich noch die hohe Bank drauf. Man kauft sich ja kein hohes Motorrad, um dann eine tiefe Sitzbank drauf zu packen :)


    Da sollte man aber tatsächlich beim Kauf drauf achten.

    Die kann man optisch eigentlich ganz gut auseinander halten.

    Bilder hab ich hier mal gemacht

    Verständnisfrage zur höhenmessung der sitzbank

  • Na ja, meine Frau fährt das 21er Vorderrad, weil das auf schlechten Straßen erheblich weniger schlägt, aber für die hohe Sitzbank (aka die Dakar-Normalbank) reichen die Beine nicht, deshalb fährt sie die GS-Normalbank. Mit der normalen GS ihrer Freundin kann sie sich nicht anfreunden, während sie auf der Dakar so schnell keiner abhängt...

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • bei gleicher Sitzbank sollte die Sitzposition bei GS und Dakar näherungsweise gleich sein.


    Die Sitzhöhe ist bei der Dakar eben höher, das wars.

    Hauptunterschied ergibt sich aus der unterschiedlichen Fahrwerksgeometrie (Radgröße, Nachlauf, Schwerpunkt usw.).


    Man sollte beide Versionen mal fahren und dann entscheiden welche einem persönlich zusagt.




    Allerdings ist das Baujahr 2000, mit welchen "Nachteilen" ist denn bei Modellen vor 2001 zu rechnen?

    bis 2001 gab es noch manche kleine Änderungen wie z.B. das hier

    https://www.realoem.com/bmw/en…0172,0182_&diagId=51_4140


    und wenn das ersetzt werden muss, sind das eben Mehrkosten. Findest du aber eine 2000er mit einem entsprechenden Abschlag gegenüber einer z.B. 2002, warum nicht.

  • Also ich ( 176 cm ) fahr die Dakar mit der Einzelsitzbank... ist auch niedriger als die Seriendakarbank :thumbup:

    Die GS mit 19" ist etwas handlicher als das 21" auf der Dakar, wer mehr Straße fährt, ist damit grundsätzlich besser bedient.

    Ich hab beide GS'n.


    Letztendlich gilt:

    Jeder soll für sich probieren.

    Zylinder statt Kinder

    Gruß Jürgen

  • Also ich ( 176 cm ) fahr die Dakar mit der Einzelsitzbank... ist auch niedriger als die Seriendakarbank :thumbup:

    Die Einzelsitzbank ist meinem Verständnis nach sogar niedriger als die Originalsitzbank der Normal-GS. Für die Singlespark muß man die Einzelsitzbank übrigens eintragen lassen; in der Typprüfung für die TwinSpark ist die Einzelsitzbank mit drin.... ;-)

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Moin Mobbo,


    solltest Du das Moped nehmen und wohnst in der Nähe vom Ruhrgebiet, schick mir eine PN, komm vorbei und nimm den unverbastelten, linken Topf von mir mit. Flieg seid Jahren bei mir rum und wird davon auch nicht besser.


    liebe Grüße,

    Brauni :)

    :crying: Wenn ich die See seh', brauch' ich kein Meer mehr! :crying:   :crying: <-- der ist geschüttelt, nicht gerührt!

  • ...Höheres Fahrwerk ist mit vertretbarem Aufwand gar nicht möglich. Um da was legal zu machen bist du bei über 500€ und die einfachste Variante wären auch wieder die Komponenten der Dakar. Man kann sich alles anpassen aber meist ist es billiger, auf "die richtige" zu warten, die das alles hat, was man sich so wünscht...


    Das Fahrwerk kann aber bei dem Alter der Maschinen sehr ausgenudelt sein. Ein Fahrwerksupgrade auf Wilbers lohnt auf jeden Fall. Zum selben Preis lieber ne günstigere GS mit neuem Fahrwerk, oder ne Dakar mit ca. 17 Jahre alten Federn?


    Hab meine R13 dieses Wochenende umgebaut und es war die beste Investition seit langem.