Riemenscheibe hat spiel

  • Guten Tag ich hoffe ihr könnt mir helfen 👍

    Habe heute Mittag mein Zahnriemen ĂŒberprĂŒft und habe festgestellt das die Riemenscheibe hinten im Leerlauf ein bisschen spiel hat,man kann sie mit der Hand ca.3 -4 mm bewegen wenn ich den ersten Gang einlege wird es etwas weniger

    Muss das so sein đŸ€”

    Danke schon mal fĂŒr eure Antworten

    Gruß Alfred

  • Das ist kein Hexenwerk . Du must nur das Hinterrad raus nehmen , dann siehst Du die Gummielemente . Die dĂŒrften abgenutzt sein . Entweder neue rein oder mit Alublechen den Spalt verkleinern . Du findest mit der Suche im Forum noch angaben .



    Oesie

    okay danke fĂŒr deine Hilfe 👍 werde es mal probieren

  • Hallo,


    Ist es bei der CS nicht so, daß beim Radausbau die Bremsscheibe etc. an der Maschine bleibt und der RuckdĂ€mpfer ebenso, da hinter der Bremsscheibe montiert?

    https://www.leebmann24.de/bmw-
77&og=02&hg=33&bt=33_2069


    Aber etwas Spiel in LĂ€ngsrichtung ist unbedenklich, ich wĂŒrde da nicht in Panik verfallen. Seitenspiel wĂ€re bedenklicher, dann wĂ€re wohl das Lager des RiemenradtrĂ€gers hinĂŒber.


    Gruß Joachim

  • Wenn man an bei der CS das Hinterrad ausbaut, sieht man noch lange nicht die Gummielemente des RuckdĂ€mpfers. Um daran zu kommen, mĂŒssen der Riemen entspannt und die Riemenradeinheit ausgebaut und zerlegt werden. Und anschließend alles wieder Retour. Das ist nichts, was man "mal eben" macht, aber als geĂŒbter Schrauber durchaus selbst erledigen kann (Vorsicht beim Einstellen der Riemenspannung!). Neben einer passenden Seegeringzange wird außerdem - mindestens - ein neuer Wellendichtring benötigt, weil man den alten kaum zerstörungsfrei demontieren kann.


    Hat man dann endlich die RuckdĂ€mpfer freigelegt, wĂŒrde ich die Spalte, die das LĂ€ngsspiel am Riemenrad erzeugen, in keinem Fall mit "Alustreifen" fĂŒllen (denn dann wird man sich rasch entweder das teure Riemenrad oder dessen Widerlager aufreiben / zerstören), sondern allenfalls mit einer dĂŒnnen Gummieinlage (Fahrradschlauch), wenn man nicht sowieso gleich besser neue Gummielemente verbaut - die im Laufe der Produktion der CS einer "Verbesserung" unterzogen wurden und hernach fĂŒr etliche zehntausend km fĂŒr Ruhe sorgen werden.


    Wenn ein LĂ€ngsspiel von ca. 4 mm als "unbedenklich" abgetan wird, dann muss ich hier entschieden widersprechen. Wer so etwas behauptet, ist noch keine CS gefahren. Mit einem derart hohen Spiel wird (insbes. in Kombination mit dem Konstantfahrruckeln des Single-Spark-Motors) die CS zu wahren "Klackertante". Nur ohne dieses Spiel kommt wieder Ruhe in den Antriebsstrang, den man vor dem Ersetzen der RuckdĂ€mpfer kaum fĂŒr möglich gehalten hĂ€tte.


    Dass man, wenn man schon bei der Arbeit ist, auch das seitliche Spiel in der Antriebseinheit prĂŒft (was sinnvollerweise bei entspanntem Zahnriemen erledigt wird), sollte selbstverstĂ€ndlich sein. Tritt hier auch nur ein leicht fĂŒhlbares Spiel zu Tage, sollte man nicht alles mit dem Argument: "Wird schon nicht so tragisch sein..." wieder zusammenbauen. Die Exzentereinheit hĂ€tte in einem solchen Fall nĂ€mlich bereits fast den "End-of-Life"-Punkt erreicht, wenn man nicht sehr zeitnah die Einheit zerlegt und aufgeriebene Lager ersetzt bzw. ggf. auch deren Sitze nacharbeitet.

    --- Diskutiere nie mit jemandem, der 6 GlÀser Vorsprung hat! ---

  • Na ja wenn ich das alles so höre werde ich nĂ€chste Woche mal nach BMW fahren bleibt mir wohl nichts anderes ĂŒbrig bin mal gespannt was ich dafĂŒr bezahlen darf đŸ€” war im Sommer noch bei BMW und habe eine Inspection machen lassen mit Reifen neu und alles was dazugehört bin danach erst 300km gefahren hĂ€tten die das nicht merken mĂŒssen!!

    Danke fĂŒr die Info

    Gruß Alfred

  • Hey , cool scheinbar bin ich 9 Jahre und 40000km mit einer Twinspark- Fata Morgana durch die Gegend gefahren! :crosser: Kannst ja schauen, ob sie dir besonders ruckelig vorkommt, ohne Not wĂŒrtde ich wie gesagt da nicht dran gehen. Interessant wĂ€re eine Laufleistungsangabe deines Motorrades gewesen...


    Gruß Joachim

  • Hey , cool scheinbar bin ich 9 Jahre und 40000km mit einer Twinspark- Fata Morgana durch die Gegend gefahren! :crosser: Kannst ja schauen, ob sie dir besonders ruckelig vorkommt, ohne Not wĂŒrtde ich wie gesagt da nicht dran gehen. Interessant wĂ€re eine Laufleistungsangabe deines Motorrades gewesen...


    Gruß Joachim

    Hi Joachim ich habe jetzt 24000 km auf der Uhr

  • Kannst ja schauen, ob sie dir besonders ruckelig vorkommt, ohne Not wĂŒrtde ich wie gesagt da nicht dran gehen. Interessant wĂ€re eine Laufleistungsangabe deines Motorrades gewesen..

    Der "Notfall" steht nach meiner Meinung nach dem hier schon berichteten LĂ€ngsspiel kurz bevor. Ich hatte damals an meiner CS den an 2 Stellen arg beschĂ€digten Riemen und außerdem die RuckdĂ€mpfer (hatten ebenfalls am Riemenrad fĂŒr ca. 4-5 mm Spiel gesorgt) bei einem km-Stand von 54.000 (?) gewechselt. Danach hat sich das Ganze angefĂŒhlt wie ein neues Motorrad. Die NervositĂ€t im Antriebsstrang (LastwechselschlĂ€ge), die ich anfĂ€nglich auf das KFR zurĂŒckfĂŒhrte, war nahezu weg.


    An einer 2. CS hatte ich ebenfalls rumgeschraubt (defekter Exzenter mit Spiel in Querrichtung, massenhaft MetallspĂ€nen rund um den ABS-Sensor, somit ausgefallenem ABS und MahlgerĂ€uschen beim RĂŒckwĂ€rtsschieben). Laufleistung um die 35.000 km. Die RuckdĂ€mpfer hatten wir damals nicht getauscht: bei ca. 1 mm hielt ich das trotz einer gegenteiligen Beschreibung in der Reparaturanleitung auch noch nicht fĂŒr zwingend erforderlich, zumal sich die SchlĂ€ge bei Lastwechseln noch im vertretbaren Rahmen hielten.


    Man kann leider auch nicht ganz genau sagen, wann RuckdĂ€mpfer und Exzenter "fertig" sind. Die RuckdĂ€mpfer, die ab Mj. 2004 (?) ab Werk verwendet wurden, scheinen jedenfalls deutlich haltbarer zu sein: immer, wenn ich irgendwo eine CS sehe, die beim HĂ€ndler zum Verkauf steht, prĂŒfe ich das LĂ€ngsspiel aus Interesse mal. :wink: Single-Sparks fallen dabei bei vergleichbaren Laufleistungen deutlich öfter auf als Twin-Sparks.


    Der Exzenter ist jedenfalls aus meiner Sicht eine Schwachstelle: dessen Abdichtung gegen Feuchtigkeit scheint mir etwas unterdimensioniert. Dringt Wasser ein (Regenfahrt, KĂ€rcher...), fĂŒhrt dies recht schnell zu Korrosion und ĂŒbermĂ€ĂŸigem Verschleiß an Lagern und Lagersitzen. Der Abrieb sammelt sich am (magnetischen) ABS-Sensor. FĂ€llt also das ABS hinten aus, ist es nicht, wie man nach Auslesen des Fehlerspeichers vermuten könnte, "nur" ein kaputter Sensor. Oft steht mehr dahinter - s.o.

    --- Diskutiere nie mit jemandem, der 6 GlÀser Vorsprung hat! ---

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von IronCS ()