Was tun bei zu viel Öl im Motor

  • Hallo zusammen,


    ich bin noch neu hier und besitze seit Mitte Oktober meine BMW. Habe jetzt vor ein paar Tagen nach dem Fahren (ca. 30km) mal den Ölstand nach Betriebsanleitung gemessen, also Motor warmgefahren(die Fahrt vorher), Motor eine Minute im Leerlauf laufenlassen, abstellen, Ölstandsschraube herausdrehen, abgewischt und aufgesetzt. Das Öl war gut einen halben cm über der Max. Markierung, jetzt weiß ich nur nicht wie ich vorgehen soll...Öl mit einer Spritze rausziehen? wenn ja, wieviel...

    Und was kann passieren wenn man mit zu viel öl im Motor fährt?

    Habe ein Bild gemacht vom Ölstab bzw. wie hoch das öl im Tank stand und es mal hier angehangen.


    Hoffe ihr könnt mir Weiterhelfen.

    Danke euch! Viele Grüße Felix

  • ich würde ca. 100 ml mit einer Spritze raus ziehen. Wenn es dann immer noch 1-2mm über max ist ... egal


    Und was kann passieren wenn man mit zu viel öl im Motor fährt?

    worst case wäre ein Ölschlag, aber dafür muss du noch ein paar Liter Öl einfüllen bevor das Risiko besteht.

    Ansonsten landet das überschüssige Öl im Luftfilterkasten (BMW-Bezeichnung: Ansauggeräuschschalldämpfer, meine ich ...)


    Für den Fall gibt es einen Schlauch über den man das Öl aus dem Luftfilterkasten ablassen kann, sollte in der Betriebsanleitung stehen.

  • Des mit dem Schlauch hab ich grad aufs erste nicht gefunden.

    der Schlauch ist auf der rechten Seite so ungefähr im Bereich des Zylinderkopfes.

    Erkennbar ist der Schlauch daran, das ein schwarzer Stopfen den Schlauch verschliesst.

    Löst man den Stopfen sollten nur ein paar Tropfen Öl heraus kommen, kann aber auch mehr sein ...

  • Wenn Du keine Spritze greifbar hast zur Füllmengenreduzierung - ein alter Pumpsprühkopf aus einer Glasreinigerflasche o.ä. funktioniert auch zum Abpumpen in ein Gefäß....

    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Das Öl war gut einen halben cm über der Max. Markierung, jetzt weiß ich nur nicht wie ich vorgehen soll...Öl mit einer Spritze rausziehen? wenn ja, wieviel...

    Muss man sich denn bei einem 1/2 cm schon Gedanken machen ? Ich hätte wahrscheinlich nichts gemacht. Und wenn, dann mit Try&Error: Solange ein bisschen rausholen, bis der Stand stimmt.


    Ggf. wäre auf die Tendenz zu achten: Wenn es im Laufe der Zeit (bei Kontrollen in einem größeren Zeitabstand) mehr wird, müsste man vielleicht nach einem Fehler suchen.


    Eckart

  • So wie Eckart ansagt...Spritze nehmen und peau a peau absaugen bis Niveau stimmt...und mach Dir koin Kopp...der Rotax verdaut vieles und verzeiht einiges

    Sollte es immer wieder zu "Ölvermehrung " kommen wären exaktere Gedanken angebracht...ansonsten...so what

  • Oder nimmst Spritzflasche, ziehst den Schnorchel raus, schneidest am kurzen Ende Spitze ab, und steckst das kurze wieder rein.

    Sieht dann so aus:


    IMG_20191202_105141-1248x1664.jpg




    Damit kannste bequem überschüssiges Öl oder auch Kühlwasser abschnorchel oder was auch immer. Kann man wieder putzen und wiederverwenden.

    Mit der Linken zum :punk: Gruße


    PozBlitz :bikepfalz:

    Ralf


    :shark:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von PozBlitz ()

  • Ich weiss nicht wieviel mehr Öl diese 5 mm auf dem Messstab sind, aber meine F650GS hatte als ich sie gekauft hatte über einen Liter zu viel Öl....plus das was schon im Luftfilterkasten gelandet war.

    Die Suppe stand dann bei korrekter Messweise bis zum Rand.

    Der Vorbesitzer war schon etwa 2000 km so gefahren, und ich auch ca. 100 km bis ich das festgestellt hatte. Luftfilter gewechselt, Öl gewechselt und seither 10000 km ohne Probleme.