Noch eine Antilope?! Jup. Aber eine mit etwas Geschichte.

  • Es war einmal...jemand, der den Bauthread seiner letzten (inzwischen fertig gestellen) Großbaustelle noch nicht mal fertig geschrieben hat (den hier) aber sich gerade die nächste Baustelle angelacht hat.


    Vor einer Weile hatte jemand eine Aluschwinge zum Verkauf angeboten,

    die mir dann, als ich sie hier hatte, irgendwie bekannt vor kam und eine Randbemerkung des Anbieters brachte mich dann drauf woher,

    nachdem ich mal ins Fotoarchiv geschaut habe.



    Rallye Dakar 2002, Startnummer 41, auf dem 29.ten Platz ins Ziel gekommen.





    Aber so kannte ich die Maschine nicht, sondern so:








    Heute hab ich dann die restlichen Überbleibsel geholt,

    der Rahmen sowie der (Serien-)motor sind leider schon auf den Schrott gewandert, aber sonst ist sie ziemlich komplett, zu meiner Überraschung.

    Räder habe ich da, Motor ebenso, Rahmen muss ich noch einen besorgen.


    Ich denke es wird auf eine technische Restaurierung hinauslaufen, d.h. technisch wird alles in Ordnung gebracht,

    aber ich werde keine Neulackierung vornehmen, die Verkleidungsteile werden nur repariert, wo nötig.

    Kampfspuren gehören halt dazu.




    Und so steht es jetzt da, das große Puzzle. Nicht abgebildet sind haufenweise Kleinteile sowie Schläuche und Kabelbaum.











    Kleines Schmankerl:






    Mache gerade Bestandsaufnahme, aber bevor ich die Baustelle so richtig angehe bekommt die Reise-Oryx einen allumfassenden Service, zerlegt ist sie schon.

    Dabei mache ich dann auch mal Fotos um den anderen Thread auf den Stand der Dinge zu bringen. Versprochen.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Randnotiz: Man kann auch mit Alu-Schwinge die Rallye-Dakar fahren... So gefährlich kann es also nicht sein, damit rumzufahren, bei dem was wir machen.

    Kann man. Die sind aber nach jeder größeren Etappe sicherheitshalber ausgetauscht worden, 2 der 5 TT Maschinen sind damals wegen gebrochener Aluschwinge ausgefallen.


    Zitat vom Rallyebericht damals: " Diese Schwinge ist unser grösstes Problem bei der Dakar. Trotz umfangreicher Tests in Zusammenarbeit mit einer Fachhochschule ist sie anscheinend nicht für die Anforderungen der Dakar geeignet. Hier werden wir schnellstens reagieren müssen. Bei der Rallye werden jetzt vorsichtshalber die Schwingen nach jeder grossen Etappe gewechselt."


    Aber da steht es auch schon drin, für die Anforderungen bei der Dakar nicht geeignet.

    Bei den Normalsterblichen unter uns habe ich noch von keinem Schwingenbruch gehört und zumindest so ein handvoll Maschinen fahren ja mit ebendieser Schwinge schon jahrelang.

    Für den Notfall gibts ja bereits CAD Daten für eine modifzierte und verlängerte Serienschwinge für den Einsatz mit 280mm Federbein und 18" Rad.


    Falls du dich wunderst, wo die brechen, exakt da, wo man es erwarten würde,

    angrenzend an die Schweißnaht:


    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Jein, also ich (unqualifizierte Meinung, falls wir einen Schweißingenieur hier haben, als her damit) denke, dass die Schweißnaht A. an einer ungünstigen Stelle liegt

    und B. ist die Schwinge dann an eben jener an der schwächsten Stelle gerissen, sprich zunächst unmittelbar im Übergangsbereich zw. Schweißnaht und Grundmaterial und genau in dem "scharfen" Eck.


    Die Aluschwinge gibts noch in einigen anderen Varianten, mit dem Hauptunterschied in der Aufnahme der Federbeinumlenkung und ebenjener Schweißnaht,

    die dann im 90° Winkel, anstelle von (grob?) 45° verläuft. So zu sehen an meiner anderen Maschine:


    vFW4R7R.jpg



    Aber wer mal schnell "Aluminium Kastenschwinge" in die Suchmaschine eintippt, der stellt fest, dass bei sehr, sehr vielen solcher Schwingen das Kastenprofil bis an die Schwingenachse hin geführt wird, teils komplett, teils verjüngt. Sicherlich hat das auch den Grund, dass die wenigsten auf eine Verbindung von Gußteil und extrudiertem Kastenprofil setzen,

    aber da fragt man sich, ob das noch andere Gründe hat, dass man an einer solch hoch belasteten Stelle normal keine Schweißnaht setzt.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Jetzt bin ich baff. Toby Toby Toby, ein echter Sensationsfund.

    Wenn Du mich fragst, so bitte die Oryx-Teile weglegen und unbedingt wieder auf Rallye rückrüsten.


    Alle wesentlichen Teile sind vorhanden und eine perfektionierte Oryx hast Du ohnehin schon am Start.

    Doppelkühler, geschweißter Trochensumpftank, handlaminierte Carbon-Airbox uvm.


    Du könntest mir diese speziellen Teile natürlich auch als Ersatzteile für meine Rallye anbieten. :-)


    Im Ernst, mein Glückwunsch zu dem Fund, du weißt wenigstens, WAS du da gefunden hast.

    Für manch einen wäre das mitunter nur ein Haufen komischer Mopped-Ersatzteile gewesen,

    diesen Goldschatz erkennen nur Wenige.

    Gratulation - Ray



  • Nööööö, nö, nö, da wird nix zurückgerüstet, Rallyes gibts genug, Antilopen wiederum sind rar.

    Und ich denke wir werden uns nicht streiten, wenn ich sage, dass sie bei mir in den richtigen Händen ist.


    Wie oben angedeutet, die wird technisch in Ordnung gebracht, die Risse in den Verkleidungsteilen werden repariert und das wars.


    Jetzt weißt du dann auch, wofür das Xenon Vorschaltgerät sein soll.

    Die hat zwar zwei Xenon Brenner verbaut, aber ein Vorschaltgerät war nicht dabei.





    Wovor es mir jetzt schon graut ist das Thema Straßenzulassung.

    Aber eins nach dem Anderen. Grobe Bestandsaufnahme ist gemacht, mit Updates ist in frühestens 4 Wochen zu rechnen.






    2meDakarRay Falls du dein Glück mit einer Wiederbelebung mal versuchen willst, die Hawker Batterie hat noch 0,72 Volt,

    dabei steht "geladen" drauf. War sie wohl mal...so vor ca. 15 Jahren, als die Maschine das letzte Mal gefahren wurde. :giggle:

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Beitrag von Toby ()

    Dieser Beitrag wurde von Eckart aus folgendem Grund gelöscht: Leerer Beitrag ().
  • Der Toby... nasser Typ :victory:


    Das war aber nicht zufällig alles zusammen in einer Gitterbox in einem großen Lager, welches so langsam umgeräumt wird?! 8o

    War zwar alles (auf lange Sicht...) eingelagert, aber nicht da wo du denkst, nein.
    So gaaanz daneben ist die Vermutung aber auch nicht, nur halt nicht bei den Buben im Süden ;)




    Zwischenzeitlich haben sich ein paar Fragen beantwortet,

    ein paar Weitere sind aufgekommen. So ist diese Oryx nicht die, die oben abgebildet ist.

    Sieht nur so aus.


    Ich vermute, dass die, deren Überreste ich hier habe, nie als Oryx gefahren wurde,

    sondern, dass die reines Ausstellungsstück war. Da muss ich aber erstmal schauen, ob ich da was in Erfahrung bringen kann.

    Nur mal nebenbei: Die kann man gar nicht tanken. Der Tank hat keine Öffnung, dafür zig Anschlüsse für die Rallyetanks.

    Mal vom Sand IN der Airbox und dem lose umherrattelnden Luftfilter abgesehen. Also gut möglich, dass die seit der Dakar gar nicht mehr gelaufen ist.

    Sprich, man nehme Rallye #41, ersetze Tanks und Navigationsvorbau durch die abgelegten Verkleidungsteile etc. der Oryx Extreme, et voila.

    Zumal mein Archiv nicht ein Foto außerhalb von Messen etc. hergibt, bei Rennen ist immer nur die mit schwarzem (anfangs silbernem) Hauptrahmen und Stahlschwinge zu finden.







    Dazu später irgendwann mal mehr, das ist eh alles nicht so ganz übersichtlich,

    mit dem 5 Rallyes, die TT 2002 für die Dakar aufgebaut hat und den 2 (?) Oryx Extreme.

    Wobei es sich ja aufgeht, 2 Rallyes gibts noch bei TT, soweit ich weiß, ebenso eine Oryx Extreme und dann sind da Rays Rallye und meine Oryx Extreme.


    Auch bei Rays Rallye ist die Historie nicht wirklich geklärt, denn die hat auch nicht mehr den originalen Rahmen,

    wie mir jetzt mal aufgefallen ist. Der Rahmen....das ist eh so eine Sache, ich will gar nicht drüber reden.

    Den hätte man mal besser nicht entsorgen sollen.





    Edit: Doppelpost. Oops. Der obere kann weg.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Also, es ist von mehreren Seiten bestätigt,

    das war ein Dummy, die ist nie als Oryx gefahren.



    Das mit dem Rahmen ist mir nun doch mehr oder minder wurscht, das war alles etwas speziell mit Involvierung von BMW,

    den hätte man wenn dann nur mit einem begeisterten Prüfer und Übernahme einer Rahmennummer einer Serienmaschine zugelassen bekommen,

    als Ottonormalverbraucher. Oder per § 70 StVZO. Kurzum, ist letztlich doch vielleicht besser und einfacher so.

    Erklärt auch, wieso 2meDakarRay 's Rallye eben auch einen Serienrahmen hat.



    Außerdem kommen die Tage noch ein paar Pakete Teile, davhoffi 's vermutete Gitterbox ist jetzt endgültig leer, das wars,

    bei TT gibts gar nix mehr.

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Soso, dann gehts also jetzt bei Toby Tüftler mit dem weiter, wofür der Laden eigentlich mal stand.
    Mach das beste draus, und da bin ich mir sicher, das wirst du!

    Halt uns aber auf dem Laufenden, sicher wieder ein spannendes Projekt.


    BTW: Die Farbe lass bitte, nicht dass wieder ein lilablassblaufastpink oder sowas ähnliches drauf kommt :giggle:

    Gruß David :wave:



    M.C. Knitterfrei


    Der Verbrauch meiner Dakar...

  • Schnitt - wir fangen nochmal von vorne an.


    Nur wo, wo fange ich an?

    Inzwischen habe ich noch etwas an Infos gesammelt, daher überhaupt nochmal ein Neustart ins Thema.



    Es war einmal, 2002, Touratech hatte ein quasi-Werksteam bei der Arras–Madrid–Dakar Rally,

    kurz der Rally Dakar, mit 5 Maschinen an den Start geschickt.



    BMW war da wohl auch zumindest in gewissem Maße involviert, wenn auch nicht offiziell als Sponsor.


    Unter anderem die Rahmen kamen nicht im Serienzustand von BMW, da fehlten u.a. die Hauptständeraufnahmen, die Rahmennummern sind per Hand eingeschlagen,

    Papiere und Zulassung sind ein Thema für sich, aber sonst waren das prinzipiell Serienrahmen, nur eben mit etwas mehr Bodenfreiheit, lass es 2 oder 3 cm sein.

    Das Steuergerät - bzw. die Software drauf, nun ja, der Sticker darauf legt nahe, dass BMW auch da die Finger im Spiel hatte,

    ich habe da auch einen Namen, die Person ist spezialisiert auf die Entwicklung und Abstimmung von Motorsteuerungen,

    inwiefern oder ob der Zusammenhang zu BMW besteht/bestand kann ich aber - über die Vermutung aufgrund von dem Label und Details der Softwareversion - nicht nachvollziehen.


    Alle 5 Maschinen hatten:

    -den o.g. Rahmen

    -einen großen Öltank


    -eine enorme Carbon-Airbox

    -WP4357 MXMA Gabel


    -WP Federbein (in Verbindung mit Aluschwinge 280mm Federweg, mit Stahlschwinge und kürzerem WP Federbein und "nur" 250mm Federweg)


    -60mm Krümmer

    -KTM Doppelkühler

    -Heckrahmen mit Griffen (abgeänderte Sitzschale, um Platz für die Griffen zu schaffen)

    -abgespeckten Kabelbaum

    -Magura 312 Kurzhubgasgriff, Magura Lenker, Magura Kupplungsarmatur

    -Batterie zwischen Motor, Öltank und Mitteltank verbaut


    -Excel Felgen v. und h., hinten mit Vergaser-F Nabe mit 6 Kammer Rückdämpfer

    -698cc PAMI Motoren (bis auf eine Ausnahme, Nr. 36 von Didier Py, der ist wohl von Anfang an mit Serienmotor gefahren, laut dem Rallyebericht den TT damals veröffentlicht hat) mit ca. 70 PS



    und darüber hinaus soweit das normale Rallyekit, welches damals für jeden käuflich zu erwerben war.





    Die 5 Maschinen waren:


    Startnummer 22, Francois Flick, DNF nach Schwingbruch auf Etappe 11



    HL7tDQt.jpg




    Startnummer 36, Didier Py, DNF nach Motorschaden auf Etappe 13 --->Serienmotor


    GMXpwbg.jpg



    Startnummer 40, Frederic Moncassin, DNF nach Schwingenbruch auf Etappe 6


    P7jG1Ar.jpg



    Startnummer 41, Michael Griep, nach Etappe 8 Motortausch auf Serienmotor, Zieleinlauf auf dem 29ten Platz in der Gesamtwertung



    Lnq6dm2.jpg



    Startnummer 42, Gilles Algay, Zieleinlauf auf dem 26ten Platz in der Gesamtwertung

    vx9EywT.jpg






    Insgesamt kamen nur 52 von 168 gestarteten Motorrädern in Dakar an, von daher sind 2 von 5 zwar leicht unter dem Schnitt,


    aber da sind wir wieder beim Thema Aluschwinge DakarBGD .


    Dürften übrigens auch die ersten Motorräder mit Einspritzung gewesen sein, die bei der Dakar ins Ziel kamen, oder?

    Didier Py hats 2001 ja leider auch nicht gepackt?





    Wie gings nach der Dakar weiter?

    Nicht ganz klar.


    22, 41 und 42 standen auf jeden Fall mal bei TT im Shop, von 36 und 40 habe ich nach der Dakar kein Bildmaterial, auf dem diese als solche erkennbar sind.


    4mxCd2w.jpg


    Verschollen sind die aber trotzdem nicht.

    Fangen wir bei der Rallye an, die seit einigen Jahren bei 2meDakarRay im Stall steht.

    Das wird wohl mal eine der 5 gewesen sein, Krümmer, Gabelbrücken, Öltank, Airbox, Batterie, Kühler etc. passen.

    Serienmotor, Seriensteuergerät. Kabelbaum nicht mehr wie original von Touratech.



    Man munkelt die sei (Überraschung, Rallyeberichte und vor allem Fotos aus der Zeit sind nicht einfach bis gar nicht zu finden, daher "allem Anschein nach")

    ziemlich im Anschluss an die 2002er Dakar ans PIA Team bzw. N. Kronseder gegangen?

    Vielleicht weiß Ray da mehr zu?

    Es gab dann noch mindestens einen weiteren Besitzer, von dem Ray sie dann Februar 2011 gekauft hat.


    Dem Ausschlussverfahren nach handelt es sich dabei wahrscheinlich oder sollte man sagen am ehesten um die Überreste der Nr. 36?

    Mehr dazu gleich.





    Jetzt gibts erst noch einen kurzen Einwurf, den es braucht, damit die weiteren Vermutungen irgendeinen Sinn machen.

    Und zwar standen irgendwann nur noch die Rallye Nr. 22 und Nr. 42 bei TT. Die stehen dort auch, soweit ich auf dem aktuellen Stand bin, jetzt noch, die 22 wird auch ab und an mal bewegt.

    Sprich, wir sind jetzt auf dem Stand, dass es im Originalzustand nur noch 2 von 5 Maschinen gibt.

    Es "fehlen" Nr. 36 (evtl. Rays Rallye), Nr. 40 und Nr. 41.


    Und es gibt - augenscheinlich - zwei Oryx Extreme. Die beide, welch ein Zufall, einen Rallyrahmen haben bzw. hatten.

    Hab ich 2012 beide zusammen gesehen.



    akvNjzS.jpg




    Und falls ihr mir das jetzt geglaubt habt, seid ihr genauso drauf rein gefallen wie ich (jaaaa, ich habs oben in nem anderen Post sowieso schon verraten, was Sache ist).



    Schauen wir uns mal genau die Oryx Extreme bzw. deren Evolution an.


    99x1ljY.jpg



    Das ist eine normale Serienoryx, nur der Lacksatz passt scheinbar?

    Aber sonst wirklich komplett Serie, mit BMW Lenkerarmaturen etc.


    Dann müsste chronologisch die hier kommen:


    0hmKPDY.jpg



    Wie erkennen, keine Hauptständeraufnahmen, Doppelkühler, Ölkühler, Carbonairbox etc. (mitunter auf dem Foto nicht alles erkennbar),

    aber vor allem, schwarzer Rahmen, schwarze Stahlschwinge.



    Und so sah sie dann beim 24h Rennen in Torgau aus, die 2 Xenon Brenner waren bei Tageslicht noch abgeklebt.

    Sonst wie oben in weiß, keine Unterschiede, außer der Lackierung, zu erkennen.


    EMKwjrz.jpg



    Und hier die aktuellste Version, die heute noch bei TT steht bzw. ebenfalls ab und an (Travel Event) bewegt wird:


    GomOc8T.jpg



    GMX Doppelkühler, wie bei den Rallyes von TT UK/Pavey/Plumb, die "Extreme" Heckverkleidung, hoher Krümmer, HP2 TT Lampenmaske, massivere Fußrastenaufnahmen,

    brauchbarer Vorderradkotflügel (wer mal eine Oryx im Schlamm bewegt hat weiß, was ich meine), sowie kleine Details geändert.






    Und dazu dann jetzt meine "Oryx Extreme".


    O1x9AGV.jpg




    Da passt was nicht, gelle?

    Die hat ja auf einmal einen weißen Rahmen, eine Aluschwinge, keine Verbindung zwischen Schnabel und Frontverkleidung.

    Genau, ist nämlich nicht die "richtige" Oryx Extreme,

    sonder die Rallye Nr. 41 mit folgenden älteren Teilen der "richtigen" Oryx Extreme:


    -Heckrahmen (aber nicht Mitteltank, dazu später noch eine kleine Anmerkung)

    -Verkleidung komplett

    -die zwei Xenon Brenner

    -Endschalldämpfer

    -Sitzbank

    -Lenker


    Alles übrige müssten dann die Überreste der erwähnten Rallye Nr. 41 sein.




    Damit bleibt die Rallye Nr. 40, daraus ist dann vermutlich die Oryx Extreme entstanden.


    Womit dem Ausschlussverfahren nach nur die Nr. 36 als Ursprung für Rays Rallye bleibt.

    Wieso nicht die Nr.40? Nuja, die hat ja noch einen großen Motor, wie eben auch die richtige Oryx Extreme.

    Daher ist das wohl die wahrscheinlichere Variante.


    Sei es drum, in jedem Falle sind damit 5 von 5 Rallyes bzw. deren Überreste vorhanden, die drei verbliebenen großen (698cc) Motoren sind augenscheinlich allesamt bei Touratech verblieben.




    Und was ich dann an Teilen hier habe ist halb und halb, Rallye 41 sowie abgelegte Teile der Oryx Extreme.

    Es wird aber definitiv eine Oryx draus werden, wie weiter oben schon mal gesagt, von den Antilopen gibts einfach deutlich weniger,

    außerdem ist mein Ersatzteillager eindeutig Oryx-lastiger, mit nur wenigen Rallye-spezifischen Teilen.







    Da das aber nun keine in dieser Variante fahrbereite Maschine ist, bringt das ein paar Hürden mit sich.

    Die To-Do Liste ist bereits lang und wir wohl erstmal nicht kürzer.


    -Motor ------> abgehakt, einen Motor habe ich im Laufe letzter Woche schon zusammengesetzt

    -Rahmen

    -zulassungsfähige Beleuchtung verbauen (Blinker, Abblendlicht, Rücklicht/Bremslicht)

    -Kabelbaum näher begutachten, fehlende Leitungen entweder ergänzen oder einen Hilfskabelbaum parallel legen

    -Fahrwerk überholen (lassen)

    -Lösung zum Betanken finden*

    -Verkleidungsteile reparieren

    -Sitzschale reparieren

    -Ersatz für diverse beschädigte oder fehlende Teile (Ölkühlerschutz, Luftfilter, Haltegriffe Heckrahmen, diverse Halterungen etc.) entwerfen und fertigen

    -Endschalldämpfer besorgen und Zwischenrohr fertigen

    -Verbindung zwischen Mittelverkleidung und Schnabel herstellen

    -Tacho verbauen (da ist eine Art GPS Tracker verbaut? Keine Ahnung, muss ich mal aufmachen, den Kasten)



    *Ich hatte ja oben schon angedeutet, dass es mit dem Mitteltank ein Problem gibt.

    Ist nur ein kleines Problem. Sprit raus geht, Sprit rein geht nicht. Da fehlt ein Tankdeckel,

    da ist stattdessen einfach eine Ronde aufgeschraubt, denn den Platz vom Tankdeckel nimmt der Öltank ein.

    Kein Problem, wenn man die übrigen drei Rallyetanks dran hat. Ungünstig, wenn man sich entschlossen hat eine Antilope zu bauen.


    Leider ist sonst keine wirklich gute Stelle für einen Tankdeckel vorhanden, aber den Öltank abändern, wie TT das für deren Oryx Extreme gemacht hat will ich eigentlich auch nicht.

    Nichtsdestotrotz, ich habe habe eine Idee und mir dafür mal einen Tankdeckel bestellt, womit das vielleicht doch klappen könnte.




    Der Zeitplan ist stramm, im Idealfall soll die Kiste bis Mitte März fahren und bis Ende März zugelassen sein.





    Die erste Zeile lasse ich mal bis auf ein "Psssssst, Ruhe :hehe:!" unkommentiert.





    Neee, die bleibt rot/grün.


    Wobei, das wäre doch was...?


    c33kHF3.jpg

    Auf der Suche nach Teilen für F650Rallye oder Oryx? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Der Toby - jetzt ist er noch keine 10 Jahre im F-Geschäft und trumpft auf, dass man vor Ehrfurcht ganz blass wird.

    Vor 8 Jahren beim F-Treffen noch ein relativer Frischling hat er seine Oryx bis auf die molekulare Ebene seziert, optimiert und neu zusammengesetzt.

    Allergrößten Respekt:thumbsup2:

    Und dann weiß er noch mehr über meine Rallye als ich selbst :bag:

    Aber das sind halt die jungen Burschen - voller Elan und noch viel Zeit für Flausen.


    Bin gespannt, was jetzt wird mit der Rallye-Oryx.


    (Auch wenn ich lieber die Auferstehung einer der wenigen Werks-Rallyes gesehen hätte...)


    Noch ein paar Impressionen aus 2012,

    als beim Treffen die 650er Eintöpfe

    und speziell Tobys froschgrüne Handschützer das Geschehen noch dominierten - lieben Gruß - Ray


    37792652vo.jpg


    37792653xp.jpg


    37792654jp.jpg


    37792655ro.jpg


    37792656qb.jpg