Luftfilterkasten schraube für Öl Behälter

  • Ahoi zusammen,


    Seit Samstag bin ich im Besitz einer F650GS Bj. 2001.

    Heute habe ich mich ran gemacht und die Drosselung auf 34 PS ausgebaut.

    Dabei ist mir aufgefallen, dass die Schraube oben rechts am Öl Behälter durch dreht und sich nicht lösen lässt. Beim weiteren schauen musste ich feststellen, dass das Gewinde im Luftfilterkasten lose ist, vermutlich an dem Plastik gebrochen, und somit dreht die Schraube durch.


    yqpt6k0


    Vxsq1TC


    Meint Ihr man kam das wieder Fest kleben?


    Kann diese Stelle auch Einfluß auf den Leerlauf haben?

    Nach dem zusammenbauen habe ich die Maschine gestartet und diese ist mir nach ca. 30 Sekunden im Leerlauf wieder ausgegangen. Während ich mich angezogen habe ist die Maschine noch 3 mal ausgegangen, bis ich losgefahren bin. Später an dem Ampel kein Problem. Testfahrt ca. 10 km ohne Probleme.


    Beim parken im Leerlauf ist mir aufgefallen, dass sobald ich den Lenker nach rechts oder links gedreht habe, das Gas höher gedreht ist, auf ungefähr 3500 Umdrehungen.


    Vielen Dank im voraus!


    Alex

  • Hallo Alex

    Beim parken im Leerlauf ist mir aufgefallen, dass sobald ich den Lenker nach rechts oder links gedreht habe, das Gas höher gedreht ist, auf ungefähr 3500 Umdrehungen.

    Das liegt normalerweise daran, dass der Gaszug zu wenig Spiel hat, was dazu führt, dass das Gas betätigt wird, wenn der Gaszug stärker gekrümmt wird.


    Ich will nicht ausschließen, dass das zu kleine Spiel bzw. eine Vorspannung mit dem Problem des Ausgehens zu tun hat.


    Wegen des Klebens lasse ich mal den Erfahrungsträgern den Vortritt.


    Eckart

  • Servus Alex.

    Da ist keine Befestigung gebrochen, keine Sorge. Die Schraube sitzt in einer Gummimutter, die im Luftfilterkasten steckt und durch die eingedrehte Schraube gespreizt wird. Das Dingens wird gerne mal wegen Abnutzung durchgedrückt oder dreht mit. Auf der Schraube steckt noch eine Distanzhülse, wobei Deine nicht original zu sein scheint, ich meine die Dinger sind aus Metall. So oder so, Du solltest eigentlich den Hut-Rand der Gummimutter noch von außen sehen können (auf Deinem zweiten Bild sieht es auch so aus...); einfach mit einer schmalen Spitzzange den Hut-Rand festhalten und die Schraube rausdrehen. Wenn Du den Kopf nicht mehr sehen kannst und Du an die Mutter nicht drankommst zum festhalten, kannst Du mal versuchen, unter den Schraubenkopf oder unter die Distanzhülse einen zweiten Schraubendreher als Hebel anzusetzen und die Schraube etwas unter Spannung zu setzen, damit die Gummimutter gegen die Innenwand des Lufikastens gezogen und damit "gebremst" wird in ihrer Drehung. Aber Achtung - Du mußt dann, wenn der Öltank gelöst ist, den Luftfilterkasten abnehmen und die Gummimutter herausholen - BEVOR DU JEMALS WIEDER DEN GASGRIFF DREHST. In Deinem Fall also bitte auch nicht den Lenker einschlagen, solange der Gaszug nicht korrekt verlegt und eingestellt ist. Wenn nämlich die Mutter unglücklich in den Ansaugtrakt hüpft, liegt sie auf der geschlossenen Drosselklappe - wenn Du dann die Drosselklappe öffnest ist die Mutter im Brennraum, und dann wird´s ne größere OP.

    Neue Gummimutter gibt´s bei den üblichen Verdächtigen oder natürlich BMW.


    Grüße

    Chris

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Drehzahlerhöhung bei Lenkeinschlag: vermutlich ist der Gaszug falsch verlegt


    Einfluss Öltankbefestigung auf Leerlauf: ich kann mir da keinen Einfluss vorstellen


    JustMe

    Ist das sicher eine Gummimutter?

    Ich dachte es ist eine Blindnietmutter. Müsste aber um das zu verifizieren den Öltank wegschrauben.

  • Laut Stückliste ist es eine Blindnietmutter

    https://www.leebmann24.de/bmw-…75&og=01&hg=13&bt=13_0893


    Wir hatten bei einem Kumpel genau das gleiche Problem. Haben die Mutter glaube ich von innen in der Airbox mit einer Rohrzange festgehalten. Oder von außen mit einer Spitzzange. Auf alle Fälle die Mutter danach mit 2K Kleber wieder eingeklebt.


    Falsch eingestelltes Leerspiel am Gaszug führt nur zu einem ganz leichten anlupfen der Drehzahl bei vollem Lenkeinschlag. Wenn der Motor bis auf 3000 Umdrehungen geht wird der Gaszug irgendwo ganz hässlich gespannt. Ich tippe auf Lenkkopflager linke Seite. Der Gaszug gehört dort zwischen die beiden ABS Leitungen.

    Oder ein Vorbesitzer kam auf die grandiose Idee, den die Kabel entlang mit Kabelbinder zu legen. Wie auch immer: irgendwo wird der ganz doll gespannt. Das solltest du finden und beheben. Und ich persönlich würde mir jetzt außerdem direkt eine Reserve verlegen. Keiner weiß, ob der vielleicht schon irgendwo geschädigt ist und nur noch am "seidenen Faden" hängt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bwm ()

  • Laut Leebmann hab´ ich diese Teilenummer

    Blindnietmutter M6 (13717655848)

    2018 schon mal verbaut, und damals war das ´ne vergammelte Gummimutter in der Airbox, geliefert wurde meiner Erinnerung wieder ´ne Gummimutter. Unter "Blindnietmutter Gummi" finde ich bei Google auch so Dinger, die einer Gummimutter zumindest ähnlich sehen......


    Mag also keine Gummimutter sein, aber so aussehen und so funktionieren.


    Wie gesagt, alles aus meiner Erinnerung, ohne Gewähr.


    Edit: Laut RepRom für meine Dakar Twinspark kann die Blindnietmutter beim Wechsel des Ansauggeräuschdämpfers wiederverwendet werden, spricht also m.E. für Gummi, weil die Gummimuttern beim Herausdrehen der Schraube entspannen und aus der Bohrung entnommen werden können, was meinem Verständnis nach bei Vollmetall-Blindnietmuttern gerade nicht geht.... Ob es da Baujahresunterschiede gibt, muß man dann wohl beim Freundlichen BMW-Händler abklären.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Ist das sicher eine Gummimutter?

    Ich dachte es ist eine Blindnietmutter.


    https://www.google.com/search?…oECAwQBA&biw=1280&bih=607


    Es ist genau so eine Gummi-Blindnietmutter wie JustMe sie beschreibt, also eine Blindnietmutter die in einer Gummitülle steckt. Ich konnte das Teil nicht wieder festziehen und hab sie deswegen noch hier liegen. Muß ich aber demnächst einkleben.


    Ist da wirklich ein Durchgang in die Airbox, ich dachte das sei ein Sackloch?

  • wie schon geschrieben bin ich nicht sicher was da drin ist.

    Ist es aber eine Blindnietmutter muss die meines Wissens genietet werden.

  • Die Schraube sitzt in einer Gummimutter, die im Luftfilterkasten steckt und durch die eingedrehte Schraube gespreizt wird. Das Dingens wird gerne mal wegen Abnutzung durchgedrückt oder dreht mit. Auf der Schraube steckt noch eine Distanzhülse, wobei Deine nicht original zu sein scheint

    ich hatte bei der Ur-F am Luftfilterkasten ein ähnliches Problem, die Schraube im Bild drehte samt der Mutter im Gehäuse durch , ein Abbau de BF Behälter somit nicht möglich


    pasted-from-clipboard.png



    ich habe von außen ein kleines Loch durch das LF-Gehäuse bis in die Mutter im "Sackloch" gebohrt.

    und dann dort einen Nagel reingesteckt um die Mutter am mitdrehen zu hindern , die Schraube kam raus , ich habe dann eine neue Mutter gesetzt , diese wieder von de Seite angebohrt,

    Gewinde reingeschnitten und im Gehäuse mit einer kleinen Madenschraube fixiert, so dass diese nie wieder durchdrehen kann - hält bis heute.

    Kleben wollte ich nicht weil das hält leider auch nicht für immer und wenn man es dann braucht......:evil:


    :wave:


    Mac

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von macgyver ()

  • Ahoi danke schon mal.

    Werde mir den gaszug nachher mal anschauen. Die Mutter muss ich beim nächsten zerlegen dann reparieren..


    Meint ihr es gibt so eine Mutter wo zusätzlich ein außen Gewinde für eine kontermutter vorhanden ist?

    Somit könnte man ja das Plastik dazwischen klemmen Und es sollte auch einen gewissen Halt geben.


    VG


    Alex

  • Das Originalteil kostet ein paar Euro, ist ratzfatz gewechselt und gut ist. Da wird nix geklebt und gebastelt. Habe leider keine Bilder mehr,............. aber viellicht noch die Altteile rumliegen.

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink: