F650GS Frauen Motorrad?

  • Hallo, bin neu hier im Forum ich heiße Carsten bin 49 Jahre alt und überlege mit eine 650GS gebraucht zu kaufen.

    Bin früher nur Rennmotorräder gefahren, und seit 15 Jahren garnicht mehr. In meinem Bekanntenkreis wird die 650GS als Frauenmotorrad belächelt oder als Spielzeug.

    Mir persönlich ist das relativ egal, mich würden aber eure Erfahrungen mal interessieren.

    Gruß Carsten

    Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter Grinsen :biggrin:

  • Hallo Carsten,

    zunächst mal: Willkommen hier im Forum !

    In meinem Bekanntenkreis wird die 650GS als Frauenmotorrad belächelt oder als Spielzeug.

    Den Ruf als Frauenmotorrad hat die F650GS vor allem daher, dass sie - vor allem für eine Enduro - relativ niedrig ist.

    Weil Frauen durchschnittlich kleiner als Männer sind, führt das dazu, dass diese weniger Auswahl an geeigneten Motorrädern haben, was wiederum bedeutet, dass der Frauenanteil bei der F650GS überdurchschnittlich hoch ist.


    Das bedeutet aber nicht, dass die F650GS kein vollwertiges Motorrad wäre !


    Hier im Forum wird Dir das jeder bestätigen. Wenn Deine Bekannten das anders sehen, wirft das eher ein schlechtes Licht auf Deinen Bekanntenkreis, aber mit der F650GS wird sich das vielleicht ändern.


    Eckart

  • Hallo, bin neu hier im Forum ich heiße Carsten bin 49 Jahre alt und überlege mit eine 650GS gebraucht zu kaufen.

    Bin früher nur Rennmotorräder gefahren, und seit 15 Jahren garnicht mehr. In meinem Bekanntenkreis wird die 650GS als Frauenmotorrad belächelt oder als Spielzeug.

    Mir persönlich ist das relativ egal, mich würden aber eure Erfahrungen mal interessieren.

    Gruß Carsten


    Das würde deren Oma auch und ist mir seit 21 J wurscht...

    Ich mag moi 650 wegen ihrer robusten Einfachheit und Zuverlässigkeit und zudem isse leichter als moi innere Mopeds...

    Das gilt auch für dein wunschobjekt

    Was juckte die Eiche wievielte Wldsäue sich dran reiben....


    Dein Hintern entscheidet...und nur der

  • Kommst ja in das Alter, in dem man wieder lange Haare haben darf....

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Grüß dich Carsten und herzlich Willkommen bei uns.

    Bei mir ist das so:

    Nach meiner bestandenen Prüfung in den 80ern war mein übersteigertes Bedürfnis eine Einzylinder Enduro

    mit der ich auf Abenteuerreisen fahren kann, mit Zelt Schlafsack und Kochgeschirr tat ich dies auch mit Freunden.

    Immer und immer wieder.

    Einer von ihnen war begeisterter Offroader mit einer XL 350 ( Polizist, Fahrlerer und Autorennfahrer damals in Berlin ).

    Was bei bei immer Spaß gebracht hat ist das Einzylinder knattern, Offroaden und Reisen... bis heute ist das so geblieben.


    Ich hab nebenher auch andere Motorräder gehabt, um auch mal andere Erfahrungen zu machen, EGAL was andere von Bückeisen,

    langweiligen Tourern oder Chopper halten.

    Ich werde die Erfahrungen in guter Erinnerung behalten und sind noch nicht zu Ende, aber eines ist geblieben:


    Die Leichtigkeit mit den Vibrationen eines pötternden Einzylinder, der Duft nach Benzin und

    egal wie steinig und sandig der Weg vor mir auch aussieht, ich komme an mein Ziel !


    Deshalb vor elf Jahren wieder eine Einzylinder, die F 650 GS als Dakar.



    Und wenn man einen Freundeskreis hat, die einen wegen einer kleinen Einzylinder belächeln brauchts

    nur eines: Einen starken Charakter, mehr nicht 8-):victory:

    Zylinder statt Kinder

    Gruß Jürgen

  • Danke Jungs das wirft mal ein anderes Licht auf die Sache, ich werde mir mal eine ansehen Probefahren und meinen Bauch entscheiden lassen.

    Habe da eine Sertao beim Händler im Auge.

    Gruß Carsten

    Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter Grinsen :biggrin:

  • Hallo, bin neu hier im Forum ich heiße Carsten bin 49 Jahre alt und überlege mit eine 650GS gebraucht zu kaufen.

    Bin früher nur Rennmotorräder gefahren, und seit 15 Jahren garnicht mehr. In meinem Bekanntenkreis wird die 650GS als Frauenmotorrad belächelt oder als Spielzeug.

    Mir persönlich ist das relativ egal, mich würden aber eure Erfahrungen mal interessieren.

    Gruß Carsten

    Fährst du weil du spaß am Fahren hast oder weil du den Nachbar was vermitteln willst.


    Sch.eiss drauf was die anderen sagen, fahr die F. Und wenn sie dir gefällt, und ich glaube das wird sie, hast du alles richtig gemacht. Das Drehmoment, das kleine Gewicht, die Fahrgeometrie sind einfach ne Wucht. Und sie ist gutmütig, selbst wenn man mal etwas unsauber fährt. Die verzeiht ne Menge Fehler.

  • Ich bin 44 , 191 groß 105 kg und ordentlich tätowiert, normal fahren wir zu zweit eine 1200er Adventure ein wenig umgerüstet für längere Urlaubsreisen mit Zelt etc. für die Reise in die Mongolei will ich aber was ohne viel Technik und mit wenig Gewicht, was andere sich dabei denken....die Frage hat sich mir noch nie gestellt.

  • Ich sagte ja prinzipiell ist es mir egal, nur viel mir auf bei Gesprächen um das Zweirad wo ich immer sagte die 650GS gefällt mir...bekam ich immer Sprüche. Ich kann damit leben keine Frage ;)

    Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter Grinsen :biggrin:

  • fahre zwar die G650Gs , aber ist ja fast das Selbe. Mädchenmopped hin oder her, soll Dir Latte sein. Hauptsache die Kleine gefällt. Habe auch nach einigen Jahren Abstinenz und von Boxern kommend, mir die Kleine ausgewählt. Für meine Zwecke (auch mit Sozia) und Vorhaben ausreichend. Wir sind ja nicht weit auseinander beheimatet wie ich sehe.

    Aber mit "durch's Hönnetal jagen" ist es ja schon lange vorbei, wenn man halbwegs regelkonform bleiben möchte. Das war früher mal anders :whistle::whistle:.

    Spricht selbiger Bekanntenkreis auch vom "Mädchenmopped" wenn sie von ner "mädchengeführten" R oder RR vernascht werden ???????????

    Also SO WHAT? Lasse labern.


    :welcome::welcome:


    MfG

    Thomas

  • Dann gebe ich meinen Senf auch mal dazu....

    Wir fahren in erster Linie Gespann, Beide, gerne auch abwechselnd. Beifahrer im Seitenwagen ist für uns (Beide) aber auch die Höchststrafe. Klar, man kann schonmal unterwegs ein Bier trinken.......

    Es hat sich erwiesen das die Kombination Gespann=Lastesel mit 100PS, und eine unbeladene Solo gut ist.

    Ich fahre eine R1150GS...nix für meine Frau

    Sie fährt XT 600....nix für mich.

    Mit der (alten)Neuerwerbung F650GS können wir beide leben.

    Gruß

    Helmut

    Ich bin kein Biker und ich fahre kein Mopped

  • und ich dachte meine CS wäre das Modell für Mädchen :rofl:
    Wie gesagt, ist doch egal was man fährt, dir solls gefallen und Spass machen!
    Ich habs ja früher mal für fast unmöglich gehalten überhaupt mal eine BMW zu fahren, aber die bauen halt auch verdammt gute Bikes :thumbup::victory:


    Gruß


    Dirk

  • Möchte mich noch mal bei allen bedanken, nachdem mir nun ein paar 650GS vor der Nase weg gekauft wurden. Absprachen und Zusicherungen nicht eingehalten wurden, sogar Anzahlung meinerseits abgelehnt wurden. Richtig ätzend wie manche so drauf sind, habe ich letztlich etwas tiefer in die Tasche gegriffen als ich eigentlich wollte.

    Und eine F650GS Twin mit knapp 9000km auf der Uhr gekauft, morgen hole ich sie ab und muss dafür einen Weg von 350km fahren.
    Gruss Carsten

    Und geht auch alles in die Binsen, immer heftig weiter Grinsen :biggrin:

  • servus,


    ja ja, immer diese Vorurteile:giggle:war bei mir aber auch nicht anders, hatte vor der F ja eine DR 650 (also in gewissen Kreisen ein richtiges MÄNNERMOPED:p:). War schon ne geile Karre, aber leider mehr schrauben als fahren. Die F ist einfach für einen Einzylinder sehr zuverlässig (wenn ich das Werkzeug auf einer Tour mit dem der DR vergleiche, kann ich da schon viele andere Sachen jetzt einpacken). Mit kleinen Änderungen schaut sie dann auch gar nicht mehr nach Mädchen Mofa aus:rofl::rofl:. Mit der Twin machst Du nichts falsch, eine gute Freundin hat eine R1100 GS gegen die F700 getauscht und ist nur noch begeistert. Ist halt 20 Kg. schwerer als der Eintopf, aber dafür auch mehr Leistung. Viel Spaß mit dem Teil und herzlich willkommen im Kälbchenstall.


    bis bald


    Maczipp

  • Moin,

    ich mag mein Moped. Fährt so einfach wie ein Damenrad, für kleinere Reparaturen reicht ein durchschnittlicher Werkzeugkasten, verbraucht wenig Sprit, passt locker in die Ecke der Garage.

    Wenn das alles auf ein Frauenmoped hinweist, dann fahre ich eben ein Frauenmoped.

    Allerdings ist es mir mit 52 Lebensjahren auch total egal was andere denken oder sagen.

    An meinem 50. Geburtstag habe ich beschlossen nicht mehr jedermanns Freund sein zu müssen.

    Läuft super, kann ich echt empfehlen.


    Lieben Gruß

    André

  • Manche glauben immer, dass ein wahres Moppet 180PS oder mehr haben muss ... nur fahren können sie damit dann (meist oder oft) nicht so dolle !

    Habe schon witzige Dinge erlebt, wenn ich mit einem unserer 48 oder 50PS Eintöpfe unterwegs war (Touren mit meinen oder "Werkstattausfahrt mit den Moppets der Mädchen" ).


    Die F650GS/G650GS ist (je nach Reifenwahl und Reifenzustand) schon "superoberhandlich" um die Ecke zu treiben !


    Die Zweizylinder (ich kenne nur die F700GS und die F800GSA) sind ebenfalls sehr sehr schön zu fahren.

    Nur eben nicht so leichtfüßig oder "überhandlich", doch dafür haben sie natürlich etwas mehr gesegnete Beschleunigung.


    Aber:

    Auf kurvigen und kleinen Straßen (also da wo es Spass macht) genügen auch die 50PS (oder weniger) um zügig zu touren ... und wer da an mir vorbei fährt, hat es wirklich eilig und wenn ich in den Kurven nicht wieder zu ihm aufschließe, dann kann "Mensch" auch ganz amtlich gut fahren !

    Aber das sind nicht ganz so viele ...


    Ich habe damals meine R1200GSA abgestossen, weil meine Frau wieder selber fahren wollte.

    Und dann benötigte ich den 5 1/2- Zentner-Boliden nicht mehr.

    Der "GSA-Ersatz" aus Österreich ist mir "aus versehen zugelaufen" ... es sollte eigentlich eine F800GS werden, denn mehr als 90PS halte ich eigentlich für unsinnig ... aber "Mann" ist ja eben "Mann" !

    Die Eintöpfe werden aber nicht seltener aus der Garage geholt, wie die KTM.


    Was andere "Herren der Schöpfung" dann oft nicht so recht versteht (wenn ich einzylindrig am Treffpunkt anrolle), weil ja ein richtiges Moppet schon 1200ccm haben sollte ...

    Grüße aus Plattdeutschland

    Stephan