Zylinderkopf - Beschichtung zeigt „Blasen“

  • Hallo,

    ich interessiere mich derzeit sehr für eine F 650 GS.

    Nun habe ich ein schönes Angebot gefunden, aber am Zylinderkopf zeigen sich Blasen an der Beschichtung (siehe Bild). Ist das ok?

    Es handelt sich um eine F 650 GS Dakar aus erster Hand, 46tkm, EZ 2001.

    Danke schon im Voraus für eure Einschätzung!

    Freundliche Grüße

    Olaf

  • Ich schätze mal auf drei Möglichkeiten.

    1. Einmal massiv überhitzt?

    2. Nachlackiert und Lack nicht hitzebeständig?

    3. Salzfahrer gewesen?


    Welcher Preis wird denn aufgerufen?

  • Hallo zusammen,


    4. Batteriesäure ausgelaufen?


    Die F650GS incl. Dakar hatten serienmäßig Nassbatterien und der Überlaufschlauch wurde gerne bei Wartungsarbeiten vergessen. Ist die Farbe am Motorgehäuse unterhalb von dieser Stelle auffällig heller als die Umgebung? Im übrigen nicht schön aber harmlos.


    Gruß Rawi

    Ein Gott ist der Mensch wenn er träumt, ein Bettler, wenn er nachdenkt.

    Friedrich Hölderlin

  • Wenn´s rechts ist, dürfte das ein Säureschaden sein; Überhitzung müsste sich eher flächig zeigen und nicht so gesprenkelt. Aber ehrlich gesagt ist das echt nicht schön, mich würde es stören, und ´nen Kopf neu zu beschichten geht nur bei ausgebautem Kopf. Einen nackten Kopf kriegt man ab 200.-, dazu kommen dann noch Zyko- und Krümmerdichtung. Die Singlespark-Köpfe sind auch ganz gut zu kriegen. Kopftausch geht in 4 Stunden, wenn man schon mal so was gemacht hat; wenn man eh Ventile einstellen muß, ist die halbe Zerlegearbeit damit schon getan.... Aus meiner Sicht rechtfertigt der Schaden einen massiven Abzug von mindestens 500.- Euro, weil man das m.E. nur dann so lassen kann, wenn man das Mopped ohnehin über kurz oder lang zuschanden reiten will. Für ein Mopped, das man dauerhaft behalten will, ist das mehr als nur unschön. Außerdem würde sich ein Blick unter die Verkleidung lohnen, nicht daß der Rahmen auch noch verätzt ist.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

  • Oder Mann handelt den Preis etwas runter , nimmt ne kleine Drahtbürste und nen guten silbernen Heizkörperlack ( hält ca. 800 Grad aus ) und pinselt das ein und hat Spaß .

    Jo, ich finde 500€ etwas heftig. Bei ner 2001er geht da manch einer wohl nicht mal 50€ runter.....

    Und erst mal die ersten paar hundert Kilometer machen, evtl. legt man sie ja mal zwischendurch auf den Boden, dann ist der Lack am Motor auch wurst.

    Einfach locker bleiben und erst mal Spaß haben wie Oesi schon schreibt.


    Trotdem wäre interessant wie hoch der Kurs für das Möp ist.....

  • Ohje, nun wird einer versuchen um 500 runter zu handeln, während der Verkäufer sich an den Kopf langt wegen einem optischen Mangel.


    Das Alu ist mit einem Schutzüberzug beschichtet. Ein Lack also, der ist nun beschädigt. Da Alu nicht rostet, also ein Schönheitsmangel. Passiert, wenn die Maschine mal quer liegt. Bei einem Geländemoped normal. Würde also auch mehr das Augenmerkt auf mögliche Schäden durch den Unfall/Umfaller richten. Der Motor bekommt dabei selten was ab, aber Rahmen, Kunststoffteile, Anbauteile bekommen gerne mal Bruch oder verbiegen sich. Oder es passiert garnichts. Kommt immer auch auf die Art des Sturzes an. Im Weichen Schlammboden oder auf hartem Asphalt.


    Wenn nur dieser Säureschaden ist, sind 100 weniger ein guter Verhandlungsrahmen. Aber es darf halt nicht mehr sein, vieleicht erklärt er dir mal woher der Schaden kommt. Dann kannst du es besser einschätzen. Von welchem Preis reden wir eigentlich bei dieser F650GS?

  • Naja, meine 2003er, jetzt 45000 gelaufen hat absolut garnichts.... absolut nichts und ich meine überhaupt nichts.... auch nicht Kupplung oder Wasserpumpe oder sonst etwas......


    Gut, immer Saison, immer Garage und nie Salz, Schnee oder Regen.... richtig verwöhntes Teil halt. :dance1:

  • Wenn´s rechts ist, dürfte das ein Säureschaden sein


    Ich schätze mal auf drei Möglichkeiten.

    1. Einmal massiv überhitzt?

    2. Nachlackiert und Lack nicht hitzebeständig?

    3. Salzfahrer gewesen?


    Sorry. Aber das ist es sicher nicht. Einfach nur altersbedingeter "Schönheitsfehler".


    ich vermute mal das ist einfach ein Beschichtungsfehler


    bei meiner 2001er Dakar hat es mit 30 000km angefangen, jetzt mit 179 000km sieht es so aus. Für mich ein optischer Mangel.

    So ist es.

    Nette Grüße vom Michel aus der Pfalz. :wave:
    Head of F650 Forum :wink:

    2 Mal editiert, zuletzt von Michel ()

  • Hallo,

    danke erstmal für die vielen Hinweise.

    Es dreht sich um eine F 650 GS Dakar, EZ 2000, 46tkm, 1. Hand, ordentlicher Serviceverlauf, aufgerufen sind 2490,- VB.

    Grüße aus Oberfranken

  • Ne 2000er - hat die Dakar aus dem ersten Baujahr nicht noch die schwache Vorderachsaufnahme und kein ABS? Drum prüfe, wer sich ewig bindet.... Dakars haben keinen Seltenheitswert.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.

    2 Mal editiert, zuletzt von JustMe ()

  • Ne 2000er - hat die Dakar aus dem ersten Baujahr nicht noch die schwache Vorderachsaufnahme und kein ABS? Drum prüfe, wer sich ewig bindet.... Dakars haben keinen Seltenheitswert.

    Stimmt, noch keinen Seltenheitswert aber dir Preise sind schon extrem hoch.

    Auch das Ausgleichsgefäß des hinteren Dämpfers fehtl bei dem Baujahr noch....


    Aber ein sauber geführtes Serviceheft ist mal nicht schlecht.


    Hmmmmmm, schau mal auf den Fahrzeugbörsen wie so die Preise sind und dann kannst Du dich evtl. besser entscheiden.

  • Auch das Ausgleichsgefäß des hinteren Dämpfers fehtl bei dem Baujahr noch....

    Nö, sitzt nur woanders, da für die Dakar ursprünglich nicht mit ABS angeboten wurde.



    Und ums eigentliche Thema aufzugreifen, ganz normal. Bei den einen mehr, bei den anderen weniger, ist halt ein optischer Mangel.

    Aber wer ein Neufahrzeug will, der schaut sich keine 20 Jahre alte Maschine an, nech?



    Die Gabelfäuste wurden in späteren Baujahren bei der GS und der Dakar verstärkt, ja, aber wirklich viele Ausfälle (hatten wir auch nur einen im Forum?) gabs da nicht,

    würde ich mir (bzw. mache ich mir - als reiner Singlesparkfahrer) keine allzu großen Gedanken drum machen.

    Das ABS ist da wenn ausschlaggebender Faktor, falls man es denn braucht/will.



    Auf der Suche nach F650GS Rallye oder Oryx Ersatzteilen? Oder gar einem kompletten Oryx Kit? ---> PN

  • Die Gabelfäuste wurden in späteren Baujahren bei der GS und der Dakar verstärkt, ja, aber wirklich viele Ausfälle (hatten wir auch nur einen im Forum?) gabs da nicht,

    würde ich mir (bzw. mache ich mir - als reiner Singlesparkfahrer) keine allzu großen Gedanken drum machen.

    .... sagt der Mann mit dem Taschenschweißgerät.... :-)

    kh-office - Und nö, Dakars sind nicht unbedingt teuer. Ich erinnere an die Dakar, die hier erst vor ein paar Wochen angeboten wurde; ich finde den Beitrag aber nicht mehr; da wurde sogar noch der ohnehin günstige Preis reduziert. Klar kann auch über 4.000 Euro aufrufen für ´ne Twinspark, siehe Marktplatz, aber da geht´s ja auch häufig um Zubehör etc. das man sonst noch dazu kaufen würde oder ggf. verkaufen könnte. Fehlendes ABS schlägt preislich halt irre rein, was ich verstehen kann, und ich persönlich hätte die schwächeren Gabelfäuste an keiner unserer Dakars haben wollen; es gibt nun mal Brüche und was weiß ich, was der Vorbesitzer damit gemacht hat.

    Meine Beiträge geben meine private Meinung wieder ohne Anspruch auf sachliche Richtigkeit.